Antworten
12 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon KleineEule » 09 Sep 2018 14:05
Hallo alle miteinander,

heute stelle ich euch mein inzwischen nicht mehr so neues Becken vor. Anbei eine kurze Vorgeschichte und Überlegungen zum Becken.
Nach einer 2jährigen Algenphase welche sich dann schließlich als Cladophora (von der ich bis dahin noch nie etwas gehört und daher nicht erkannt hatte) entpuppte beschloss ich, einen kompletten Cut zu machen. Kurzerhand wurde mein altes 120er Becken ausgeräumt. Pflanzen, Filtermaterial, Kescher, Bodengrund etc. wurden in den Müll befördert, Steindekoration bei 200 Grad für 2 Stunden im Backofen ausgebrannt, Becken und Lampen mit Chlorax - Wasser geschrubbt und die restliche Technik sowie ALLES Zubehör über Stunden in einem Chlorixbad eingeweicht bis ich mir einigermaßen sicher war, auch das letzte Fitzelbestandteilchen dieser Pest weggeätzt oder verbrannt zu haben.

Einen Monat später zog mein neues Becken ein. Das neue Layout sollte wild und düster wirken, etwa wie tropischer Waldboden der vom Hochwasser überschwemmt wurde mit dichter Bepflanzung und Baumstümpfen. In der Pflege einfach und unkompliziert und kein Osmosewassereinsatz mehr. Durch das harte Ausgangswasser im Augsburger Raum sollte der zukünftige Besatz hauptsächlich aus Regenbogenfischen bestehen. Aus dem Grund habe ich mich von 120 x 50 x 50 cm auf 150 x 50 x 50 cm vergrößert. Das neue Becken fasst dementsprechend 375l brutto, also circa 320 l netto.

Becken und Technik:
Juwel Rio
Juwel Helialux 150 LED Leuchtbalken
2 * Aquatlantis Easy LED Leuchtbalken
200W Heizstab
JBL Cristalprofi Außenfilter
CO2-Anlage mit Nachtabschaltung

Einrichtung:
3 getrocknete Wurzelstücke (uralte riesige Pappel vom Sturm gefällt, 4 Jahre auf einer Wiese getrocknet)
Quarzsand 0,3 - 0,8 mm
dunkle Felsen-Fotorückwand

Pflanzen:
Anubias 'Petite' oder 'Bonsai' - Bonsai Zwergspeerblatt
Anubias bart. var. nana - Zwergspeerblatt
Bucephalandra sp. "Deep Purple"
Cryptocoryne crispatula var. balansae - genoppter Wasserkelch
Cryptocoryne wendtii TROPICA
Cryptocoryne wendtii grün - grüner Wasserkelch
Cryptocoryne lucens - glänzender Wasserkelch
Echinodorus harbich - Harbichs Schwertpflanze rot
Echinodorus Major - gewellte Schwertpflanze
Echinodorus Reni - kleine rote Schwertpflanze
Echinodorus 'Red Diamond' - Rubinrote Schwertpflanze
Echinodorus tenellus - Zwergschwertpflanze
Gymnocoronis spilanthoides - Tabakpflanze
Hygrophila polysperma - Indischer Wassernabel
Nymphaea Lotus - roter Tigerlotus
Marsilea hirsuta - Zwergkleeblatt
Vallisneria spiralis 'Tiger' - Marmorierte Wasserschraube
Vesicularia montagnei - Christmasmoos

Ausgangswerte aus der Leitung:
GH: 13 - 14
KH: 10 - 12
PH: 7,3 - 7,5 durch Nachtabschaltung schwankend
No3: 2 mg/l
Temp: derzeit 25°

Düngung hauptsächlich über Bodengrunddünger.
Ich gebe außer einem Wasseraufbereitungsmittel und zurückhaltende Düngergaben keine sonstige Chemie ins Becken.

Derzeitiger Besatz:
15 Zwergregenbogenfische - Melanotaenia maccullochi "Harvey Creek"
7 Wapoga Regenbogenfische - Chilatherina alleni " Wapoga"
2 Pastellgrundeln - Tateurndina ocellicauda
2 braune Antennenwelse - Anchistrus sp.
11 Amanogarnelen
unbestimmte Anzahl an Sulawesi Inlandsgarnelen

Das Becken entwickelt sich absolut unkompliziert. Bis auf gelegentlich auftretenden Grünalgenbewuchs auf den Scheiben sind keine sonstigen Algen zu sehen - auch keine Cladophora. Die Pflanzen wachsen langsam aber prächtig vor sich hin. Inzwischen sind sie dermaßen groß geworden, dass man von den Wurzeln nichts mehr sieht, so dass ich das Becken demnächst wieder etwas umstrukturieren und offener gestalten möchte.

Ich hoffe es gefällt euch.
LG, Karina

Dateianhänge

Benutzeravatar
KleineEule
Beiträge: 61
Registriert: 05 Feb 2013 00:11
Wohnort: Augsburg
Bewertungen: 17 (95%)
Beitragvon moskal » 09 Sep 2018 18:26
Hallo,

sehr geil!

Hatte selbst jahrelang über mehrere Generationen maccullochi skull creek aber dann leider wegs Umzug und Arbeit den reproduktionszeitraum für die nächste Generation verpasst. Ich trauer ihnen nach. Züchtest du?

Gruß, helmut
Benutzeravatar
moskal
Beiträge: 1122
Registriert: 18 Mär 2008 15:44
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon easc » 16 Sep 2018 00:54
KleineEule hat geschrieben:Das neue Layout sollte wild und düster wirken, etwa wie tropischer Waldboden der vom Hochwasser überschwemmt wurde mit dichter Bepflanzung und Baumstümpfen


Ich finde das ist toll gelungen, sieht wahnsinnig natürlich aus! Gefällt mir richtig gut.
Finde das ja heftig dass du dich 2 Jahre mit den Algen rumgeplagt hast, ich hätte sicher früher aufgegeben.
Warum verwendest du kein Osmosewasser mehr? Wegen dem Aufwand oder hattest du sonst noch Probleme damit?
Beste Grüße, Florian
easc
Beiträge: 14
Registriert: 10 Mai 2018 23:03
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon flatfile » 16 Sep 2018 09:05
Hallo Karina,

ganz großes Kino!
Was dir gut gelungen ist: das Becken wirkt wie ein heraus gegriffenes Stück Natur, aber dennoch hat es Struktur, so dass der Aufbau harmonisch wirkt.
Fischbesatz passt super zur Dimension des Beckens.

Wünsche dir, dass es weiterhin so unkompliziert läuft und freue mich auf Updates.

Beste Grüße
Konstantin
"Ableichen in der Welshölle"
Benutzeravatar
flatfile
Beiträge: 258
Registriert: 16 Okt 2013 14:10
Wohnort: Hintertaunus
Bewertungen: 41 (100%)
Beitragvon nik » 16 Sep 2018 12:17
Hallo Karina,

klasse!

Gruß Nik
So wenig [füge hier eine beliebige beinflussende Maßnahme ein] wie nötig.

Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6871
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon KleineEule » 14 Okt 2018 14:44
Hallo miteinander!

Freut mich, dass es euch gefällt!
Das Becken entwickelt sich super unkompliziert. Bis auf geringe Düngergaben (NPK und Eisen) hin und wieder nach Gefühl und die Wasserwechsel alle 10 Tage läuft das Becken komplett ohne Pflegemaßnahmen. Ich muss nichts tun, außer mit einem Buch und einer Tasse Tee davor zu sitzen und mich daran zu erfreuen.

Hatte selbst jahrelang über mehrere Generationen maccullochi skull creek aber dann leider wegs Umzug und Arbeit den reproduktionszeitraum für die nächste Generation verpasst. Ich trauer ihnen nach. Züchtest du?

Bisher noch nicht. Meine Tiere sind aber bisher kaum ein Jahr alt, ich denke das wird dann ein Winterprojekt werden.

Warum verwendest du kein Osmosewasser mehr?

Weil mir das inzwischen einfach zu zeitintensiv und aufwändig ist. Bei meinem Garnelencube zapfe ich nach wie vor Osmosewasser, aber bei einem Becken in dieser Dimension hier gehe ich dann doch lieber den Weg und passe den Besatz auf mein Ausganswasser an.


Zur Zeit werden mir die großen Echinodoren allerdings doch zu wuchtig, so dass ich demnächst mal eine große Umbauaktion starten werde. Die Holzstämme sind mittlerweile komplett von der Vegetaton geschluckt worden, das soll alles wieder etwas niedriger und offener aussehen.

Viele Grüße,
Karina
Benutzeravatar
KleineEule
Beiträge: 61
Registriert: 05 Feb 2013 00:11
Wohnort: Augsburg
Bewertungen: 17 (95%)
Beitragvon Frank2 » 14 Okt 2018 16:35
Karina - Klasse :thumbs: :thumbs:

Ausgangswerte aus der Leitung:
GH: 13 - 14
KH: 10 - 12
PH: 7,3 - 7,5
durch Nachtabschaltung schwankend
No3: 2 mg/l
Temp: derzeit 25°

Düngung hauptsächlich über Bodengrunddünger.


:thumbs: easy going sage ich nur.

Ich würde die Red Diamond lassen als zentralen Punkt, die anderen sind too much.

Grüße
Frank
Frank2
Beiträge: 1534
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon SebastianK » 15 Okt 2018 09:43
Hallo Karina,

ganz tolles, naturnahes Themenbecken!!! Gefällt mir sehr gut.

Viele Grüße

Sebastian
Benutzeravatar
SebastianK
Beiträge: 3133
Registriert: 10 Mär 2008 21:31
Wohnort: Düsseldorf
Bewertungen: 98 (100%)
Beitragvon KleineEule » 09 Mär 2019 14:03
Hallo allerseits!
Da das Becken Ende letzten Jahres ziemlich zugewuchert war, habe ich es einer größeren Umgestaltung unterzogen ohne das ursprüngliche Layout zu sehr verändern zu wollen. Alle Pflanzen entwickeln sich schön, das Becken läuft ohne großen Aufwand pflegeleicht vor sich hin, die Tiere fühlen sich wohl und zeigen wunderschöne Farben.
Der vordere Kiesbereich muss noch zuwachsen.

Allerdings finde ich es zur Zeit fast schon ein bisschen langweilig. Ich weiß aber nicht so recht, was ändern.
Was meint ihr dazu?

Viele Grüße, Karina

Dateianhänge

Benutzeravatar
KleineEule
Beiträge: 61
Registriert: 05 Feb 2013 00:11
Wohnort: Augsburg
Bewertungen: 17 (95%)
Beitragvon stephan* » 09 Mär 2019 15:26
Hallo Karina , das ist ein Meisterwerk , daran würde ich nichts ändern . Mehr wie perfekt geht nicht .
Grüsse Armin
Benutzeravatar
stephan*
Beiträge: 151
Registriert: 31 Jul 2014 12:59
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Ismna » 10 Mär 2019 10:00
Hallo Karina,

Du hast ein wirklich schönes Becken!

Wenn du unbedingt etwas ändern möchtest: Ich würde im linken drittel, die Sandfläche welche noch nicht ganz zugewachsen ist von den Bodendeckern frei lassen, und die großen grünen Echinodorus etwas zurückschneiden oder entfernen, sodass eine Art Durchgang entsteht, das lockert das Bild etwas auf.

Ansonsten ein fantastisches Becken :) :grow:
Grüßle, Martin
Ismna
Beiträge: 431
Registriert: 02 Okt 2011 11:56
Bewertungen: 22 (100%)
Beitragvon NiklasN » 17 Mär 2019 09:57
Hi Karina,

sehr schönes Becken, gefällt mir gut. Insbesondere die Cryptocorynen haben es mir angetan!
Gruß, Niklas
Benutzeravatar
NiklasN
Beiträge: 414
Registriert: 24 Sep 2008 13:09
Wohnort: Münster
Bewertungen: 42 (98%)
12 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
240l im Wohnzimmer
Dateianhang von Bekira » 09 Apr 2012 11:27
1 540 von fribes Neuester Beitrag
09 Apr 2012 12:34
Wohnzimmer Jungle
Dateianhang von Marc'O » 28 Nov 2012 21:58
2 847 von Marc'O Neuester Beitrag
29 Nov 2012 20:09
Diskus im Wohnzimmer
Dateianhang von Marc'O » 24 Aug 2013 15:02
11 1188 von Marc'O Neuester Beitrag
30 Aug 2013 10:22

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast