Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby Danio nigrum » 09 Nov 2019 18:45
Moin moin flowgrow Member und Besucher

Danio nigrum

Erstes Aquarium. Viel gelesen, geschaut, gehört und dann doch die Hälfte nicht beachtet. That's life und das ist auch gut so. :P
Einzelheiten zum Aquarium findet ihr unter meinem Aquarium zusammengefasst in den unterschiedlichen Tabs. Bilder zur Evolution, zum Hardscape, zu den Pflanzen, etc. Sollte auch regelmäßig nachgeliefert werden. Irgendwann auch mal mit ner besseren Qualität als nur Smartphonegeknippse.

Solltet ihr Fragen haben, ich werde diese so gut es geht beantworten, von mir aus auch per PN. ;)

Zusammenfassung - Stand, Tag 11
Zufrieden bin ich bis jetzt mit allem was ich sehe. Gab schon positives Feedback. Hier und da nen paar Fadenalgen, ab und zu ist es auch mal ne winzige Population Grünalgen, hält sich aber alles in Grenzen. Wasserwerte sind seit einer Explosion, zurückzuführen auf die Düngetabletten am 5. Tag, stabil. Düngung erfolgt täglich. Wasserwechsel wird auf 3-5-7 Tagesabstand ausgeweitet. Pflanzen wachsen, manche besser, manche weniger, manche gewöhnen sich um. In-Vitro scheinen anfälliger/kränklicher zu sein als "kontaminierte". Ansonsten hab ich ein zwei Probleme mit Schwebstoffen(weiße Fetzen und winzige Partikel) im Wasser.

Ich würde diese Vorstellung gerne dazu nutzen ein, zwei, drei Kleinigkeiten anzusprechen die noch in meinem Kopf herumgeistern. :?
Vielleicht habt ihr dazu auch noch eine Meinung oder könnt aus Erfahrung schreiben, wenn euch was dazu einfällt.

Wasserkreislauf
dazu werd ich noch nen separates Thema eröffnen, da mich dieses Thema umtreibt. Schwebstoffe und co.
Link kommt in diesen Post.

Moos an der Leine
Da ich kein Moos im Aquarium haben wollte, ich mich umentschieden hatte, aber nicht mehr im Aquarium eingreifen möchte, kamen mir einige Ideen. Eine davon: wie ne Art Netz-/ Angelleine die sich verfangen hat und über die Zeit bevölkert wurde. You know? Wenn nicht, siehst auf den Bildern. Fand das Bild im Kopf sehr geil.
Jutegarn mit Moos umwickeln und dann mit einem Schwimmer (wahrscheinlich selbstgebaut aus Styropor oder riccia am oberen Ende befestigen und hoffen) ausstatten. Gibt auch schon einen Prototyp/Rohling/ersten Versuch, aber noch ohne Schwimmer.
3995939960
Keine Ahnung ob das klappt, oder ob die Schnecken das Jutegarn vorher abgebaut haben. :pfeifen:
Vielleicht werd ich mir noch Angelschnur holen und diese durch das Jutegarn fädeln, falls es sich wirklich zersetzen sollte.

Schwimmpflanzen
hier bin ich noch nicht ganz zufrieden mit der Konstruktion der Saugnäpfe + Schlauch. Auch wenn es derzeit sämtliche Kriterien erfüllt.
39961
Aber zwei Scheibenknutscher mehr. Hab schon 9 Stück für die ganze Technik. Wer kommt die sauber machen? Werd ich wahrscheinlich noch Scheibenhalter konstruieren und dazu ne kleine Schwimmkette wie ausm Schwimmbad. Oder vielleicht fällt mir noch was passenderes ein.

Trockenstart
Bin ich etwas zwiegespalten. Vielleicht erklär ich das noch ausführlicher.
Falls, Link kommt in diesen Post.

Topf an der Scheibe
Die Idee hat ich schon die ganze Zeit, und heute das erste Mal gesehen. GrueneHoelle hat sowas in seinem Aquarium, die Wasserquali und die Pflanzen sind echt schick, da binsch neidisch. Sehr schick und halt die Glastöpfe an der Scheibe. :smile:

Licht + Regalaufhängung
Licht wird auf jedenfall noch erweitert(Effect + W-Lan Appdings daneben und für die emersen Triebe noch zusätzliche Birnen) und aufgehangen. Das arme Licht.

Hast es geschafft, kommt nichts mehr. Danke für dein Interesse.

Wünsche einen schönen Abend und Wochende, viele Grüße
Florian


Edits fliegen hier und da immer mal rein.
Danio nigrum
Posts: 23
Joined: 30 Oct 2019 22:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Danio nigrum » 16 Nov 2019 16:06
Moin moin flowgrow Member und Besucher,

neue Bilder, neue Gedanken, ihr schreibt interessantes Zeugs in den Threads(Technik, Vorstellungen, etc). Schöne Ideen habt ihr. Inspiration. Danke dafür. :smile:

Der Einfachheit halber.
Danio nigrum

Zusammenfassung - Stand, Tag 18
17 Tage sind rum. 6 Wasserwechsel. Besser als jeder Film.
Immer nen bissl angefüttert, seit Tag 3. Nen bissl Belastung des Wassers, natürliche Düngung. Amanogarnelen fressen auch Fischfutter.
Fadenalgen bilden sich an Jutegarn. Vereinzelt Braun- und Grünalgen gesichtet. Sieht aber soweit ganz gut aus, alles im Rahmen. Putztrupp verrichtet befriedigende bis gute Arbeit. Aufstockung ausgeschlossen.
Wasserwechsel, siehe Wasserwertetabelle. Wasserwechsel wurden über die 16 Tage kontinuierlich ausgeweitet. Letzer Wechsel am 16. Tag. 30% Wasser gewechselt.
Die Wasserwerte sind stabil und tendieren nur nach längerer Standzeit zu leicht erhöhtem dGH, dKH, pH-Wert - auch bedingt durch Düngung.
40016
Pflanzen wachsen, manche schneller, manche langsamer, manche benötigen Zeit. Pi mal Daumen ohne Wissenschaft würd ich meinen das passt schon, vorerst. Persicaria schreitet mit großen Schritten voran.

Auffälligkeiten
Teststreifen reagieren auf Kahmhaut? Setzen sich im Biofilm Stoffe ab und beeinflussen die Oberflächenspannung wodurch Teststreifen verfälscht werden? Nach Wasserwechsel oder Skimmer reagieren Teststreifen wesentlich zurückhaltender; Wasser bleibt nicht beständig am Teststreifen hängen.  Würde These mit Schnecken erweitern. 
Pflanzen perlen. Bei 2700K und Stufe 6-8 besonders auffällig. Verstärkt abends zu sehen. Hübsch. Wäre da nur nicht die Kahmhaut.

Wasserkreislauf
Schwebstoffe hab ich herausgefunden. Die klitzekleinen Partikel sind Urzeitkrebschen und Düngepartikel. Nichts wildes also.
Dennoch treibt mich eine Frage um, falscher Ort für Vorstellung, dennoch kurz angesprochen:
Filter-Ansaugrohr teilen. Links unten wo er bereits hängt und rechts auf Höhe von Althernantera. Möglich? eventuell eine Seite mit Skimmeraufsatz, Kahmhaut und so. Forum befragen - keine Ahnung von Filtern.

Moos an der Leine
Funktioniert soweit mit Riccia. Vielleicht etwas unausgeglichen gebunden. Jutegarn setzt Fadenalgen an. Kein Besatz interessiert sich dafür. Moos wird hingegen abgegrast. Fadenalgen beim Wasserwechsel entfernt. Schon wieder nachgewachsen.
40015
Moos an der Leine um die Mopaniwurzel direkt am Wasserstand. Moos soll gegen den Schimmel helfen. Nahrungskonkurrenz und so ist der Gedanke. Umsetzung folgt.

Moos auf Stein
Kleinere Steine mit Moos umbinden. Es gibt ein zwei drei Stellen wo ich mir das durchaus vorstellen kann. Aber alles hat seine Zeit. Kommt vielleicht.

Topf an der Scheibe
Gedanken. Emerser oder submers-emerser Einsatz unterhalb der Glasränder auf Höhe Wasserkante. Salvinia, Cardamine, Lagenandra, Cryptocoryne wendtii, Lilaeopsis und Marsilea crenata spielen gedanklich eine Rolle. Benötigt Zeit.

Umbauplan - grobe Gedanken
Drachenstein wird vorn ausgetauscht. ✓ - aber noch nicht zufrieden.
Einzelne Cryptocoryne werden ebenfalls in den Vordergrund, zu Marsilea und Lilaeopsis, geholt. Wo genau, unsicher. Bodendecker haben den Anschein des langsamen Wachstums. Geduld.
Althernantera wird reduziert. Sieht zwar hübsch aus, beinahe wie eine Ballustradenbegrünung. Eine grüne Pflanze(Staurogyne repens? vielleicht etwas interessanteres) wird dazwischen oder daneben gemischt. Das ist zuviel braun nebeneinander(von oben). Farbmischung noch nicht überzeugend.
Rotala indica wird weichen? Die Blätter sind winzig. Unentschlossen.

Stengelpflanzen hinten bekommen Abstand zur Strömung. Vielleicht auch separate Plexiglasscheibe zur Abgrenzung.
Schwimmpflanzendecke nimmt Licht - ausgedünnt.
Kieszone bekommt angeströmtes Material. Seemandelbaumblätter und -höhlen, diverse Äste und Hülsen, Erlenzapfen etc. Immer mal wechselnd. Sollte pH-Wert senken. Vorsicht wegen dGH + dKH und Schnecken.
40018 40017

Technik stört nur für Bilder; interessiert keinen.
Anderer CO2 Diffusor? Eigentlich nicht gewollt, bricht die Strömung nicht mehr so stark aber Platzersparnis. Wheinachtsgeschenk?

Alles nach und nach.

Besatz - Bilder unter Besatz
Wenn Tiere eingesetzt wurden, dann 2-4 Stunden kein Licht, danach meist auf Stufe 1-3 und 2700K. Dämmerlicht.
Die Schnecken, Amanos und Neocaridinas haben sich eingewöhnt. Sehen soweit alle lebhaft aus, teilweise gehäutet(min. 6 Tiere) und gewachsen. Tollen herum und treiben Schabernack. :irre:

Beobachtungen zum Besatz
Amanogarnelen mögen Strömung, bedingt durch Herkunft/Fluss- bzw Bachlauf. Lebhafte kleine Biester. Amanos schwimmen sehr viel. Häutung von mindestens 5 Tieren. Alle um einen oder zwei Tage versetzt - Stand Tag 17. Sichtbares Wachstum vorhanden. Größtenteils in der Nähe der Strömung. Sehr grobe, starke Fortbewegung. "Krabbeln" auch. Grobes Benehmen. Aufmüpfig. Interessant, mehrere Assoziationen mit emersen Tieren. Wenn die 5cm werden... :sceptic:

Neocaridina davidi Arten
Anfangs Red, Blue eher träge. Mittlerweile aktiver.
Red Fire entfärbt sich - als ob Sie altert oder einfach wächst. Etwas unbeholfen in der Fortbewegung; steif. Vorwiegend in Ruhezonen. Eher zurückhaltend. Eher pflanzen- und gehölznah. Schwer bis mäßig zu finden. Rücksichtsvoll/zurückhaltend gegenüber Amanos; kneift lieber den Schwanz ein und geht 3 Schritte zurück.
Blue Jelly unauffällig auffällig. Wahnsinnig intensive Farbe. Schwimmt ab und zu. Grazile Fortbewegung. Eher pflanzennah. Leichter zu finden. Strömungsnah aber kein Interesse an Achterbahn, nimmt lieber den einfachen Weg. Normal.
Black Sakura, guter Schwimmer. Mag keine direkte Strömung und reiht sich damit ein. Sehr grazile Fortbewegung. Eher pflanzennah. Mittelmäßig bis schwer zu finden, kamen aber auch zuletzt, also benötigen sicherlich noch ein-zwei Tage. Durchsetzungsvermögen gegenüber Amanos. Gelassene Ruhe.
Rückenstrich, anfangs sehr schüchtern, aber schnell verloren. Schwimmfreudig, beinahe wie Amano. Strömungsnah, eifern Amanos nach. Leicht zu finden. Forsch. Ähnelt der Amano.
4001240019
Schauen wir mal inwiefern Bewegung Auswirkungen auf die Färbung hat.

2x Geweih- und 2x Batik Rennschnecke grasen das gesamte Aquarium ab. Steine, Pflanzen, Scheiben und Gummi/Plaste. Keine Vorlieben zu erkennen. Auf Wanderschaft. Drehen ihre Kreise im Aquarium; die Sprinter unter meinen Schnecken. Interessante Fortbewegung. Strömungstiere, sie wandern entlang der Strömung um neue Gebiete zu entdecken?  Kriechen am Wasserstand entlang um Mineralienablagerungen/Aufwuchs zu fressen? (Sie benutzen ihre Zungen/Schabzähne, whatever wenn sie oben an der Wasserkante entlang wandern)  zurück zur These 
40013

Muster/Vertiefungen von Geweih sieht sehr interessant aus. Hübsche und interessante Schnecke. Favorit.
Batik ist unscheinbarer, aber dennoch ein schönes Farbmuster und nicht minder effizient.

2x Anthrazit Napfschnecke/Stahlhelmschnecke hat ein sehr begrenztes Revier, Gehölz. Nirgendwo sonst zu finden, außer vielleicht auf anderen Schnecken(Eiablage). Sehr interessante Zeichnung. Unauffälliges Verhalten; beinahe langweilig. Wie ein Stein im Wasser - nur an einer Wurzel. Dafür ein Hingucker wenn sie mal da ist.

Zebra Rennschnecke und Orange Track Rennschnecke/Rote Rennschnecke/Punktnapfschnecke haben ein sehr begrenztes Revier, dort wo sie fallen gelassen wurden, haben sie kurz ihre Kreise gezogen und bleiben an Ort und Stelle. Auch Scheiben in der Nähe. Vorliebe für weiches organisches Material, größtenteils im Bereich um kleine Wurzel und Marsilea crenata anzutreffen? Mögen den Kies? Eher träge, schwerfällig, genügsam; wenig rennen. Frage mich woher der Name bei den Beiden kommt. Mit Rennen hat es wenig am Hut. Fragwürdig. Oder aber sie bewegen sich während es dunkel ist. Könnte auch sein. Aussehen kann/darf man geteilter Meinung sein. Ich find die Zebra Rennschnecke nicht sonderlich ansehnlich. Vielleicht passt sie aber auch nur nicht in meine Vorstellung. Die Punktnapfschnecke ist mäßig interessant, da eher dezentes Muster. Aber beide verrichten gute Arbeit in der Rasen- und Kiespflege. Zumindest habe ich den Eindruck.

Pflanzen
Anhand Bilder sieht man Veränderung. Inwiefern diese nach kurzer Zeit gut sind, oder nicht finde ich schwer einzuschätzen. Ich bin nur Laie und kann nur nach Gefühl und Euphorie bewerten.

Marsilea bringt Ausläufer, sehr klein. Benötigt Zeit für Wurzelregeneration - Vorgeschichte. Schnecken helfen organisches Material abzubauen. Danke an die beiden Genügsamen.

Lilaeopsis bildet neue Ausläufer. Kiesschicht doch etwas zu hoch und die falsche Körnung. Naja, Lernen heißt das Motto.

Cryptocoryne schmeißt keine Blätter ab. Macht auch sonst kaum bis wenig Anstalten. Langsamer Wuchs. Bereits emers über 7-8 Wochen langsames Wachstum, aber Wachstum sichtbar vorhanden. Neue Blätter. Macht ihr Ding. Lag aber auch ne ganze Zeit im gedüngten Wasserbecher. War ja auch nicht vorgesehen. in-Vitro schmeißt echt zuviel Material ab.
40014

Althernantera ist unverändert? Mag ich diesen seltsamen lila-pink glitzernden Braunton? Benötigt wahrscheinlich noch Zeit bis Licht auf voller Stufe ist? Schauen wir mal. Benötigt noch Zeit.

Lancea unauffällig, auffällig im Detail. Schau ich viel zu selten an. Dabei ist sie schön. Hübsch. Passt.

Cardamine wächst, lässt sich in der Strömung treiben, wenn da nur nicht ständig die Anthrazit Napfschnecken ihre Finger im Spiel hätten. Standort passt. Hat rötliche Blattränder. Beobachten und Hände waschen... der war schlecht, aber passend? Wayne.

Stengelpflanzen wachsen, treiben neu aus. Zeigen schöne Färbungen.
Murdannia bringt rötlich-braune Triebspitzen, ab und zu auch gelblich. Mangelerscheinung solls wohl nicht sein. Abwarten und beobachten. Hat ein wenig mit der Strömung zu kämpfen.
40020
Persicaria entwickelt sich zu meinem Liebling; was für eine Färbung. Wärs keine Pflanze würd ich um ihre Hand anhalten. Wahnsinn! Da kommt demnächst mal nen Bild von oben.
'Rosanervig' möcht ganz gern dagegen ankommen. Angenehm interessante Zeichnung, wenn auch nicht meine favorisierte Farbkombi. Pink - olivegrün? Dennoch ein Hingucker. Hat was.
Siamensis und Thailand entwickeln sich. Kompakter Wuchs, kaum Höhe. Sattes grün. Blattränder wirken ab und zu gelblich. Ist okay, dürfen aber ruhig nach oben wachsen.
Sobald Strömung im Spiel ist, scheinen die Blätter weniger Kraft zu haben, Nährstoffe aufzunehmen, sich zu entwickeln. Sie kämpfen regelrecht. Abhilfe schaffen - siehe Natur + Umbauplan.

Pinnatifida setzt überall neue Triebe. Sehr schnellwachsend. Färbung ist noch nicht das was ich mir vorstelle. Könnte ruhig intensiver/dunkler/rötlicher werden, dafür weniger schnell wachsen.

Lagenandra treibt neu aus. Wirklich rot wirkt sie nicht, eher rosé/rosa. Wahrscheinlich zu heller Standort. Wird sie sich anpassen, oder auch nicht. Solang keine negativen Auffälligkeiten bleibt Sie dort. Bekommt rechts aber mehr Platz. Ist eben eine Sumpfpflanze. Von daher verständlich wenn sie unter Wasser weniger kräftig gefärbt ist. Emers sehr satt-dunkleres grün mit rot beschichtet und mit einem Violetstich in den Brauntönen. Da geht emers sicher noch nen bissl mehr. Interessant zu vergleichen.
40006

Bucephalandras, beginnen mit neuen Blättern. Scheinen sich auch alle verankert zu haben. Während der Anfangszeit holten sie die Schnecken immer wieder raus.

Salvinia wuchert. Schlimmer als Entengrütze. Masse hat sich in 2-3 Tagen verdoppelt/verdreifacht. Wohin damit? Zuviel. Viel zuviel. Schlimmer als jedes Unkraut. in-Vitro ist viel zu viel Pflanzenmasse. Fällt mir immer wieder auf. Passen von der Größe nicht in meine Vorstellung. Schade, haben interessante Blätter, aber warum so winzig. Vielleicht Substrat anbieten, dann interessantere größere Entwicklung?

Limnobium, ein Geschenk. Kommt halt nicht aus Asien, oder wenigstens irgendwo aus der Nähe oder allgemein als Kosmopolit. Sieht schick aus. Mag die Wurzeln. Passen ins Bild. Geht die submers?

Hast es geschafft, kommt nichts mehr. Danke für dein Interesse.

Wünsche einen schönen Tag, viele Grüße
Florian
Danio nigrum
Posts: 23
Joined: 30 Oct 2019 22:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Danio nigrum » 24 Nov 2019 19:17
Moin moin flowgrow Member und Besucher,

neue Bilder, Skimmer-Aufsatz-Thread inspiriert. Gedanken ein wenig geordnet.

Der Einfachheit halber.
Danio nigrum

Zusammenfassung - Stand, Tag 26
Soweit so gut. Letzter Wasserwechsel gestern, ~14l und ~17l wieder rein. Zeitspanne ganz schön ausgereizt. 9 Tage kein Wechsel. So nicht vorgesehen. Wasserwerte stabil. dGH, dKH und pH-Wert stiegen im Zeitraum sehr langsam an. Zu vernachlässigen. Alles im Rahmen. Wöchentlicher Rythmus wird die nächsten Wochen beibehalten. Es gibt auch Schattenseiten. Dennoch insgesamt zufrieden.

Auffälligkeiten
Spiele mit der Lichtintensität und Ausrichtung. Wird Zeit dass der 02.01 2020 kommt. Händisch Licht umstellen wird mühselig und nur begrenzt zu realisieren.
Es sind mind. 5 weitere Häutungen dazu gekommen.
40053


Wasserkreislauf
Ich mache mir Gedanken darüber wie man die Strömung regulieren/ausrichten kann; wobei die Regulierung wahrscheinlich alleine stattfinden wird. Danke an die 3D-Drucker unter euch die den Thread zum Skimmer-Aufsatz mit Leben füllen. Ist eine Inspiration/Motivation für mich.
Wasserkante anheben. ✓.
Auslaufrohr konzipieren. Strömung in den oberen Bereich richten. Wie diese Glasdinger. Etwas quirrliger vielleicht. Könnte Wasser strudeln lassen; in sich gedreht. Sollte Wasser brechen. Klingt toll. Umsetzung? Interessantes Projekt. Herantasten.

Technik und Co
Neuer Ansauggedings-whatever damit die kleineren Garnelen nicht versehentlich eingesaugt werden. Hätte gedacht dass es ausreichend klein wäre. So täuscht man sich. Provisorium genäht.
40054
Auslaufrohr, siehe oben.
Eventuell kommen Schlauchventile zum Einsatz. Noch keinen T-Schlauchverteiler gefunden der mit Schraubverschluss funktioniert. Regulierung.
CO2 Diffusor könnte vielleicht wirklich geändert werden.

Licht
Licht hat eine provisorische Halterung bekommen. Nicht bedacht dass die Bügel größer als 2cm nach unten reichen. Etwas friemelig/fummelig, funktioniert dennoch und erfüllt seinen Zweck. Passt, wackelt und hat Luft.
40067

Moos an der Leine
Ich bin begeistert. Hätte nicht gedacht das es doch so gut funktioniert. Algen oder Biofilm oder whatever hält sich hartnäckig. Moose beginnen zu wachsen. Riccia sichtlich besser als Versicularia oder Taxiphyllum, was wenig zu bedeuten hat. Leine ist allerdings zu lang. Sollte nur bis zur Hälfte reichen. Wird also nochmal neu gemacht, aber erstmal bleibt die drin. Zeit für Beobachtungen zur Entwicklung.
40055

Erste Leine wurde emers eingesetzt.

Leine um Mopaniwurzel, etwas liederlich umgesetzt und angebunden. An Wasserspiegel angepasst. Solangs anwächst ist es mir egal. Seh ich hoffentlich, nach vorsichtig positiver Schätzung, in 3-4-6 Wochen nicht mehr.
40056


Moos auf Stein
Steine könnten zwischen Althernantera und lancae. Von Marsilea und Lilaeopsis nach oben
oder eben hinunter führen. So in etwa. Danke für die Blaupause. :)
Kirschblütentraum

Topf an der Scheibe
Stillstand. Gedanken kreisen.
Die Töpfchen sind klein. Benötige Zeit um mich damit zu beschäftigen.

Umbaugedanken
Ein zwei Gedanken sortiert und Meinungen revidiert, neue kamen/kommen dazu.
Wasserstand wurde angehoben. ✓.
Moos um Gehölz. ✓.
Strömungskanal/abgrenzung wird es keinen geben. Pflanzen sind stark genug um sich selber aus der Strömung zu ziehen. Und wenn nicht dann finden die nen Weg. Manchmal mag ich aber die Verschiebung nicht; Murdannia + 'rosanervig'. ×.
40062
Lilaeopsis sieht entspannt aus, kämpft sich auch durch die gröbere Kiesschicht. Passt. Wir lernen: Geduld und Zeit geben scheint ein gutes Mittel zu sein um Veränderungen einordnen zu können. Immer diese Geduld. ×.
40057

Althernantera wird ausgedünnt und mit einer grünen Vorder-Mittelgrundpflanze/Moos erweitert/die Lücke geschlossen.
Rotala bleibt solange bis sie die Höhe erreicht hat die ich mir vorstelle, danach entscheid ich mich, gab nen Grund warum die da steht. Zeit. Geduld ist echt nicht meine Stärke. Die wächst aber auch gefühlt gar nicht. Na jut.

Besatz
Fünf weitere Hüllen am Strand angespühlt; Häutungen. Leider auch die ersten drei leblosen Körper im Dickicht entdeckt und begraben. Eine davon beim Blatttrimmen geköpft... Warum? Besser aufpassen. Alle verteilt über die letzten 8 Tage. Alle nachdem ich im Becken hantiert hab. Alle in strömungsarmen Zonen. Alle anderen Neocaridinas sehen lebendig aus, verhalten sich normal. Wechselnde Aktivitäten. Nichts auffälliges.

Beim Besatz(Fisch) findet ein zaghaftes Umdenken statt? Skepsis vorhanden. Medaka "Orochi". Der letzte Notnagel. Der macht sicher erst Spaß wenn de den draußen hältst. Einfache Haltungsbedingungen. Aquarium soll aber nicht so gut für Färbung sein. Entschädigung wäre wohl die einfache Vermehrung.
Mir wäre ein Danio dennoch lieber. Oder Kampffisch, das klappt niemals bei dem OP-Licht, mit der jetzigen Pflanzendecke hätte er wohl kaum bis wenig Spaß. Auch wenn ich ihn mir immernoch gut vorstellen kann. Dunkle Färbung mit blau violettem Muster. Wäre ein Highlight.
Wenn dann wahrscheinlich erst im Frühjahr. Darüber zerbrech ich mir zu oft den Kopf. Falls jemand helfen möchte.

40070
Kieszone bekommt angeströmtes Material. Seemandelbaumblätter und -höhlen, diverse Äste und Hülsen, Erlenzapfen etc. Immer mal wechselnd. Sollte pH-Wert senken. Vorsicht wegen dGH + dKH und Schnecken. ✓.

Beobachtungen zum Besatz
Amanos finden Ruhe im Kiesbereich oder unterhalb des Auslaufes. Tummeln sich meist in der Gruppe im Gegensatz zu den Neocaridinas. Die größeren beiden schwimmen mittlerweile ohne Anstrengung an der hinteren Scheibe, dafür weniger flink, eher kraftvoll ausgewogen. Sind gewachsen. Manche haben intensiv rot gefärbte Punkte an der Seite.
Versuchen immer wieder zwischen Scheibe und Themometer durchzuschlüpfen anstatt drunter vorbei. Ungestüm.
Scheint nicht sonderlich bewandert zu sein mit dichterem Pflanzwerk wenn sie ihre Aktivitätsphasen haben. Eher unbeholfen, vielleicht aber auch eher das Ziel/der Trieb der Wanderung im Weg. Obwohl sie genau wissen wie man durch's Gestrüpp kommt.

Red Fire, zwei hellere tänzeln in den Ruhezonen, als ob Sie irgendetwas aus dem Weg schwimmen. Synchronschwimmen. Oder tanzen wirklich zur Musik. Sehr grazile und sichere Fortbewegung. Seltsames Verhalten, aber sehr interessant anzusehen - faszinierend ihnen dabei zu zuschauen. Sehr gleichmäßig trainierte Schwimmbewegungen der kleinen Beinchen/Fächer. Sieht putzig aus mit den Barteln/Antennen.
40059
Die beiden deckenderen ?Sakuras? sind träge aber gewachsen. "Krabbeln" auch durch Althernantera/Pflanzendickicht. Seltenheit wenn die mal schwimmt, wenn dann kurze Strecken; wohl eher Slowmo-Hüpfen. Kraftvoll, wuchtig aber auch sehr ruhig. Zucken manchmal/selten seltsam durchs Wasser. Wie von einer Hornisse gestochen. Danach sind sie wieder die Ruhe selbst.
Die Hybrid hat es erwischt.
Ein Suchbild für euch.
40058

Blue Jelly, 1x hab ich geköpft. Keine Veränderungen zu beobachten, zwei Exemplare etwas gewachsen. Eine kleinere ist sehr aktiv und hat schon Bekanntschaft mit meinem Auslaufschlauch während des Wasserwechsels gemacht. Seltsames Verhalten. Mittlerweile sehr schwer zu finden. Nur selten gesichtet. Hängt aber auch unter den Blättern. Etwas schüchtern geworden.
Black Sakura, 2x wachsen beständig, kräftiger Körper wie bei den beiden Reds. Auch hier gab es ein vorzeitiges Ableben. Wurmt mich dann doch ein wenig.
Rückenstrich wuselt umher und freut sich ihres Lebens und spielt so ne Art Hybrid Amano-Neocaridina. Färbung der Striche sehr schwach ausgeprägt. Sehr blass aber dennoch gut genährt und aktiv. Vielleicht fehlt etwas in der Nahrung. Oder Färbung/Muster kommt erst im Alter? Waren seit Beginn sehr milchig blass mit kleinen Längsstreifen. Wird sich zeigen. Sind nicht fotogen.

Der Garnelenbau. Das helle Licht am Ende des Tunnels. War so nicht vorgesehen.
4006840069

Punktnapfschnecke hat mich eines besseren belehrt. Ist auch in anderen Regionen des Beckens unterwegs. Dennoch langsamer als Geweih oder Batik.

Ich habe Schneckennachwuchs, ob das nun erfreulich ist? Eigentlich dürfte das ja bei den jetzigen Schnecken nicht klappen. Also ist es wohl eine ungewollte Art? Lauf der Dinge.

Garnelen fühlen sich sicher und wohl genug? Nachwuchs. :smile:
Da ist man schon ne Ecke happy.
4006040061


Pflanzen
Tagesrythmus wäre für die Pflanzen sinnvoll.

Marsilea... Bringt zwar kleine neue Ausläufer aber macht nicht den Eindruck dass sie sich wohl fühlt. Geduld ist nicht meine Stärke. Es hat den Anschein dass sie im "Schatten" besser wächst? Warten.

Cardamine... scheint doch sehr Lichtanfällig zu sein. Rötliche Ränder verblassen. Licht zu intensiv? Wahrscheinlich. Aber treibt überall neue Blätter. Passt sich wahrscheinlich noch an.
40066

Althernantera. Meinung verhärtet sich. Überzeugt mich mit derzeitigem Gewand nicht. Färbung der Blattunterseite sieht ansprechend aus, aber die Oberseite? Ein seltsamer Farbton. Irgendwo zwischen olivgrün und pinkrot. Hat was von Linseneintopf. Die positivste Assoziation. Zu hoher Anspruch/Erwartungshaltung? Ein wenig enttäuscht.

Rotala wird die anderen noch überholen. Ganz sicher.

Lagenandra rechts wurde entfernt. Die hat einfach keinen Platz gehabt.

Pinnatifida wurde zurück geschnitten.

Persicaria wütet regelrecht. Rote Zora. Sieht beeindruckend aus. Was für ein wunderschöner Anblick. Würde in einem höheren Becken wahrscheinlich noch besser zur Geltung kommen. Intensiv.
Einen Trieb gekürzt. Testzwecke; schauen was dabei rauskommt. Wahnsinn wie saftig die Färbung wirkt. Rote Beete als Pflanze. Selbst die feinen Wurzeln haben einen rötlichen Saum. Sieht man viel zu selten. Wird auf keinem Bild der Realität gerecht.
400634006440065

Rest wächst, treibt dort neu aus oder schmeißt nen Ausläufer etc. Keine Neuigkeiten/Besonderheiten.


40071
Tag 26 - auf Wasserkante


Hast es geschafft, kommt nichts mehr. Danke für dein Interesse.

Wünsche einen schönen Abend, viele Grüße
Florian
Danio nigrum
Posts: 23
Joined: 30 Oct 2019 22:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Danio nigrum » 30 Nov 2019 20:18
Moin moin flowgrow Member und Besucher,

neue Bilder, gar nicht bemerkt dass Licht auf 2700k.
Weniger Zeit, weniger Umfang.

Kennt ihr ja.
Danio nigrum

Zusammenfassung - Stand, Tag 32
Man merkt dass sich Veränderungen einstellen. Fauna hat die Flora nicht mehr so stark im Griff. Algenbelag auf Scheibe wird sichtbar. Schnecken wühlen viel im Gestrüpp - auf den Blättern. Wanderung immernoch vorhanden. Ein Faktor passt zur Zeit nicht. Licht hängt höher. Nachwuchs wächst. Garnelen bekommen Nachwuchs. Mindestens drei verschieden farbig kleine Garnelen entdeckt. Zwischen 4-7 insgesamt. Passt trotzdem irgendwie. :putzen:

Auffälligkeiten
Cryptocoryne ändert langsam die Farbe. Seit Wasserwechsel/ Lichtanhebung sichtliche Bildung von Algenbelag auf Scheibe. Stengelfplanzen wasserwurzeln.

Wasserkreislauf
Auslaufrohr konzipieren. 3 Anläufe. 2 Entwürfe. 3 Versionen gedruckt. Bedenken wegen Stringingproblemen. Mit Gitter war mehr. Möchte keinen kleinen Plastemüll im Aquarium. Druckereinstellungen noch nicht perfekt, aber nah dran, von den Möglichkeiten die bereitstehen. PETG. Interessant, Kugelform sauberer gedruckt. 0,2 brachte das schönere Ergebnis. Druck aufbereiten.
40107

Kieszone + Besatz
Zwei weitere Hüllen am Strand angespühlt; Häutungen.
Das "Laub" und die Erlenzapfen setzen Biofilm an.
40108

Beobachtungen zum Besatz
Nachwuchs gesichtet: Red Fire in zwei oder drei Deckungen, Black Sakura, Amano? oder eine sehr blasse rote? Es sind davidi.
Die Tragzeit ist höher als ne Woche. Red und Blue tragen immernoch.

Amanos sind nicht mehr so aktiv wie in der Anfangszeit. Besonders die beiden großen zeigen sich seltener. Rüdes Verhalten. Keine Rücksichtnahme. Normal wa. Hab noch keine Amano gesehen die Getragen hat.

Red Fire, eine der beiden ist intensiver rot gefärbt und etwas größer. Wachstum wenig vorhanden. Scheinen Wasserturner zu sein.
?Red Sakura?, sind beides Brecher. Haben eine stattliche Größe erreicht. Je größer desto behäbiger werden sie.
Blue Jelly, schwer zu finden.
Black Sakura, zwei davon haben eine stattliche Größe erreicht. Die Deckung ist bei allen 4 unterschiedlich intensiv. Eine geht beinahe ins braun.
Davidi, langsam Ansatz zu einer Musterung. Der Brust-/Nackenbereich bekommt langsam Färbung, der untere Rücken-/Lenden-/Schwanzbereich immernoch sehr milchig farblos. Eine hat bereits stärkere schwarze horzintale Streifen.

Alles in allem sieht man Leben und Veränderung, sehr schön. So solls doch auch sein. Passt schon. Blue Jelly bereitet mir etwas Sorgen. Da liegt wahrscheinlich was im Verborgenen.

40109
Geweih, grast häufiger das Gestrüpp ab. War aber auch mit Batik zusammen am aktivsten. Chillen ne Runde in ruhigeren Zonen. Würdsch auch machen nach dem Marathon.
Batik zieht ihre Kreise. Zeigt wenig Veränderung im Verhalten. Scheint die Punktnapf mitzuziehen.
Punktnapf zieht ebenfalls Kreise, immer aktiver. Brauchte also einfach Zeit um aus dem Winterschlaf zu erwachen.

Pflanzen
Lilaeopsis bekommt rötliche Ränder. Wenn Murdannia und Cardamine rote Ränder bekommen und jetzt auch Lilaeopsis dann würde ich behaupten dass das Licht entweder zu hoch eingestellt ist, zu lange läuft, einfach nicht hoch genug hängt oder intensiv ist. Bin immernoch stark für Tagesrythmus. Und das bei Tag 32. Na jut.

Crenata schiebt sich langsam hoch. Wird noch ne Ecke dauern.
40110

Cryptocoryne färbt sich dunkel. Sehr schick. Wächst schneller als Rotala indica. Absurd. :?
Andere kreuselt sich bei neuen Blättern auch wieder. Schick. Emers werden die Blätter gerade und glatt, wie bei ner Grünlilie. Freut mich dass sie damit aufhört. Submers einfach hübscher.
40112

Pinnatifida wächst in die Breite. Als ob sie das Terrain mit ihren Krallen abtastet. Unkraut! Höhe kam seitdem nicht dazu.

Murdannia hat die Wasseroberfläche erreicht. Von oben sehen die Blätter fast gelblich weiß aus mit rötlichen Rändern. Von der Seite hellgrün mit nem starken rot-braun Stich. Interessant wie sich die Farbwahrnehmung ändert. Emers sind se eher satt grün aber auch sehr wackelig.
40111

Die beiden grünen Hygrophilas hinten breiten ihre Blätter aus. Sieht imposant aus. Aber bereitet mir doch ein zwei Bedenken. Naja, ist dann eben sehr dicht, guter Strömungshemmer. Wird, oder auch nicht, passen.

Limnobium, Wurzeln sind sehr schick, Garnelen mögen die Wasserwurzeln. Haben sehr feine und kürzere Seitentriebe, wie ein Flaum. Schick aber was für nen Aufwand... Da kannst täglich die Wurzeln kürzen damit die nicht zufällig mal den Bodengrund erreichen... Und immer mal "ausschütteln". Von oben sehen die schick aus. Hübsche Musterung. Hab se auch mal "emers" eingesetzt, schauen was rauskommt.
40113

Moose wachsen. Beständig, wenn auch langsam, aber schneller als Rotala.

40114
Tag 32 - auf Wasserkante, 2700K Farbtemperatur


Wünsche einen schönen Abend, viele Grüße
Florian
Danio nigrum
Posts: 23
Joined: 30 Oct 2019 22:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Danio nigrum » 21 Dec 2019 13:49
Moin moin flowgrow Member und Besucher,

Weihnachtszeit. Updates wirds nur noch jeden Monat geben. Oder Quartalsweise. Aufwand nimmt zuviel Zeit für zu wenig Austausch. :-/
Achso, das ist immer alles subjektiv was ich hier schreibe, nicht das ihr euch gekränkt fühlt wenn ich schreibe irgendne Pflanze sieht häßlich aus oder sowas. Logisch oder? :stumm:

Wie gehabt.
Danio nigrum

Zusammenfassung - Stand, Tag 52
Knapp 3 Wochen später. Neue kleine Garnelen erblickten das Licht ihres Käfigs. Scheibenwürmer in höherer Population. Rückschnitt und co. Man sieht Veränderungen im Gesamtbild.

Licht
Neue Aufhängung, 20cm hoch. Das Regal zum aufhängen könnte übern Jahreswechsel angegangen werden? :shocked: Wenn mich der Elan überkommt vielleicht.
Die Effect kommt Weihnachten dazu. :gdance:
40198

Düngung
Düngung wurde von täglich auf normalen Rythmus heruntergefahren. Davon bin ich nicht überzeugt. Fand die täglich selbst angemischte Düngung besser.
ABER: Abhilfe schaffen in stressigen Zeiten. Täglich geht manchmal einfach nicht. Dosator oder sowas solls wohl geben. Nitrat und Phosphattests holen.

Wasserkreislauf
neuer Auslauf funktioniert.
Problem dabei, die Amanos krabbeln rein. Logisch. Wie gedacht. Schade.
Mit Gitter ist der Drucker nicht gut genug um die Stringingprobleme in den Griff zu bekommen. Schmalerer Entwurf folgt demnächst.
Wasserkante ist nun doch auf 32-33cm angehoben.
40197

Technik und Co
Ansauggedings wurde neu vernäht. Der Faden löste sich auf.

Wann säubert man eigentlich den Filter? Es gibt immer soviele widersprüchlige Aussagen in der Aquaristik. Weiß ich noch nicht einzuordnen was ich davon halten soll.
Niemals, einmal im Monat, einmal pro Quartal, wenn die Filterleistung spürbar nachlässt, jede Woche, je nach Lust und Laune?
Wahrscheinlich so wie Nikon oder Canon. Kannst halten wie Nolte, der machte auch was er wollte. Meiner läuft nun 52 Tage. Schau ich mir wahrscheinlich mal zwischen Weihnachten und Neujahr an.

Ich sollte demnächst mal wieder Zeit finden um diverse Kleinigkeiten aufzurüsten.
Wasserwechselset, Schnelltrennkupplung, Ansauggedings für Garnelen, CO2 Diffusor Nanogedings, ein zwei Tests, ein zwei Dünger, ne kleine Schnippelschere und co, pH-wert Messgerät(exakt).

Wasserwerte
pH-Wert hat sich bei 6,5-7,0 eingependelt. Der Flüssigtest ist mir zu ungenau, da sind selbst die Stäbchen genauer und die sind schon Rätselraten. :?
Rest ebenfalls stabil mit Tendenz zum Anstieg. Zu vernachlässigen.
Wasserwechsel wöchentlich funzt wunderbar. AQUaddicted! bläut es aber auch in jedem Video ein. Ich liebe die Jungs für ihren Einsatz/Engagement. :thumbs:

Moos an der Leine + Moos um Gehölz
Leine habsch mal ne Ecke gekürzt.
Riccia gefällt mir nicht. Leine wird also doch anders an die Oberfläche/in den mittleren Bereich gehoben. Versicularia und Taxiphyllum sehen schön, sehr hübsch, aus. Gefällt mir. Sollt ich demnächst mal schneiden. Naja wobei, wird sowieso beides ausgewechselt. Kann man trotzdem mal ne Runde rumprobieren.

Riccia gefällt mir nicht, wirkt sehr grob und gagelig. Mossummantelung wird also nochmal neu um Leine gewickelt und um Mopani knapp unter Wasserkante gebunden; zur Zeit hängts zu tief im Wasser. Moos wächst sehr schön, auch emers. Sieht schick aus wie das Moos aus dem Wasser herausschaut. Wechselnder Wasserstand durch Verdunstung und so. War ne gute Idee. Garnelen mögens auch. Wenigstens was.
40199


Begleitfauna
Scheibenwürmer, zuviel Nahrung laut diversen Quellen. Wird aber auch nicht weniger egal ob man weniger füttert oder sogar komplett aufhört. Seitdem die erste Population auftauchte war sie da und verschwand auch nicht mehr. Denke kaum dass sie jemals verschwinden ohne Fressfeinde. Wayne, solang es keine dreiecksköpfigen Parasiten sind kanns mir egal sein. Die kugeln sich wenn se "schwimmen". Oder kriechen in oberflächenströmungsstillen Bereichen an der Wasseroberfläche. Interessant aber auch ... naja. Sind halt Würmer wa.

Gedanken zum Fischbesatz
Dario hysginon 'Black Tiger' in der engeren Auswahl.
Weiß gar nicht wie ich auf den kam, aber glaub durch's unboxing von ZOOBOX. Über den findet man aber eher wenig Auskunft, hab aber auch nur oberflächlich geschaut. Vielleicht weiß einer von euch ne gute Adresse. Ansonsten werdsch selbst nochmal die Suche intensivieren.
Hübsch sieht er aus. Würde zu den Garnelen passen, und sonst auch.

Beobachtungen zum Besatz
Mehrere Häutungen, darauf ist Verlass.
Nachwuchs, rot, blau, schwarz und davidi. Also alle außer Amano. Welch Wunder.
Interessant: unterschiedliche ?Färbungen/Musterungen/whatever?. Die Intensität ist bei den kleinen unterschiedlich ausgeprägt. Hab ich das letzte mal auch geschrieben, oder? Naja oder vielleicht über den Zeitraum mehrfach gedacht.
Eine hat ne braune Färbung mit roten Rennstreifen. miep miep
Blau und rot sind wie vorher schon, da ist nichts neues dabei. Wobei eine rote jelly ist schon intensiver gefärbt, leider sind die kleinen so zappelig und halten nicht still und wenn doch dann ist die Kamera oder Handy ewig weit weg.
Blau hat keine unterschiedlichen Intensitäten, ist auch egal, die sieht man sowieso nur 2 Sekunden in 3 Wochen. Da hab ich das Gefühl dass die sich net wohl fühlen.
4020140200

Hab 3 größere Blasenschnecken? Die können sogar pupsen und schwimmen. :lol: :roll:

Pflanzen
Persicaria wurde gestutzt und hat ihre Schönheit verloren. So ist das manchmal. Wird neu austreiben, aber ihr fehlt die Düngung. Ohne täglich wirkt sie beinahe blass, leblos, erloschen. Vielleicht sollte man sie wirklich in einem 50+height ziehen, da würde sie sicherlich noch besser zur Geltung kommen. Also ihr Highend-50cm+h-Aquarianer, setzt euch ne Persicaria ins Becken und verliebt euch. Einfach unbeschreiblich schön. :ops:

Die Bodendecker kriechen langsam unter der Erd.. Kies entlang und werfen die Altlasten ab. Schön. Dauert auch schon 50+Tage + 50Tage Trockenstart. Sollte also auch langsam mal voran gehen. Interessant, die Junggarnelen mögen Lilaeopsis. Dicht, gutes Versteck.
40202

Althernantera wirkt angegriffen. Hab die älteren Blätter über die Zeit immer rausgeschnitten. Viel zuviel Aufwand für diese Pflanze. Die hat auf jedenfall massiven Bedarf an Nährstoffen. Das bekommt Dennerle niemals gebacken. Die zeigt diverse Mangelerscheinungen, oder vielleicht auch normal? Als Laie betrachtet und so. Löcher. Runzlige gelbe Blattränder. Neuaustrieb sieht allerdings gut aus. Vielleicht sind auch einfach Altlasten vom Trockenstart? Wer weiß das schon.
40203

Cryptocoryne dümpeln vor sich hin. Wachsen in die Höhe. Hier und da mal ein neues Blatt. Würde ich gerne mit einer weiteren langblättrigen Grünen vervollständigen. Kontrast und so. Valisnerie oder sowas. Die Ecke hat noch Potential nach oben. Aber dann habsch wieder 10 Pflanzen zuviel hier rumlungern.
40204

Lagenandra wirft immer mal weiche, sich zersetzende Blätter ab. Normaler Prozess? Nervt mich doch ein wenig.
Emers geht die ab. Wenn ich das 60'er Becken in ein größeres umbaue und dort nen Aquaterrarium oder sowas draus machen würde, umwerfend. Die ist emers so intensiv; sticht sie die Persicaria aus. Submers ist sie halt einfach joa, glaube da ist die grüne Variante oder ne interessante gewellt pfeilblättrig farbwandelnde Cryptocoryne die schönere Variante. Ich zeig mal was ich meine. Die Farben kommen natürlich wieder nicht so zur Geltung wie sie in der Realität ist, aber hey, für schnell mal rumknipsen ohne Nachbearbeitung ist das okay.
40207

Rotala bewegt sich in Lichtgeschwindigkeit dem Mülleimer entgegen. Hinter der Althernantera soll eine grüne Fläche entstehen damit Persicaria(Wasserwurzeln + Stengel) zu 2/3 verdeckt ist. Niemals wird die Rotala das schaffen. Wird ersetzt, endgültig. Jemand nen Vorschlag für ne saftig grüne Mittelgrundpflanze?

Cardamine hat neue Triebe gebracht, die "älteren" Blätter sind alle durchsichtig, zersetzt und abgestorben. Die verträgt das Licht nicht oder es ist ihr Schicksal. Keine Ahnung.
40205

Murdannia. Emers geht die richtig gut ab. Entweder emers oder submers, aber nicht so'n hickhack in den Trockenstart mit rein nehmen. Naja, dazu gibts das Leben, um zu lernen. Bei Gelegenheit zeig ich mal die emersen Murdannias.

Hygrophilas schrauben sich langsam in die Höhe. Sehr schönes grün. Endlich.
Die rosanervige ist Unkraut. Unkraut! Die kann man wöchentlich runterschnippeln und hat nach 2 Stunden direkt wieder nen Trieb mit 30 Blättern dastehen. Nein das ist nicht übertrieben, niemals. Scheint aber eher weniger Licht zu mögen. Düngung scheint ihr regelrecht egal zu sein.
40206

Die Pflanzen die im Trockenstart angewachsen sind und sich dort auch entwickelt haben, scheinen diese Blätter über die Zeit nicht mehr zu versorgen. Murdannia, Persicaria, Althernatera, Rotala teilweise die unteren Partien Lancae. Alle bekommen sie gelbe Ränder und braune Flecken oder sogar Löcher. Gut ich hab im Trockenstart auch nicht ernsthaft gedüngt. Bzw. ist die Konzentration in der Nährstoffbrühe um einiges höher und auch überall vorhanden. Das ist schon nen Unterschied. Wahrscheinlich spielt auch das Licht in den unteren Bereichen ne Rolle.
Stört mich allerdings bei Murdannia und Persicaria. Da auch die Entwicklung des Stengels selber im Wasser kräftiger ausgeprägt ist. Eine kräftige Kopfpartie auf schwachen Beinchen. Eigentlich müsst ich die beiden bis zum Grund kürzen. Das wäre also nochmal einiges an Zeit. Könnt ich verkraften.
Was meint ihr dazu? Einer schonmal Erfahrungen gemacht? Oder gibts nen Ratschlag oder Zuspruch? Ha, Radschlag, ja mach ruhig. Vielleicht bis unten kürzen und nochmal durchwachsen lassen und dann die älteren komplett rausziehen und nur die Kopfstecklinge verwenden? Gedankenspiele wa. Naja.

Vermerk
Ich glaub ich schreib zu 2/3 immer dasselbe. :irre:
Könnt die Texte/den Umfang reduzieren. Bilder sagen mehr als tausend Worte? Nö, seh ich nicht so. Umfang wird dennoch reduziert. :kaffee1:

Wünsche einen schönen Tag, viele Grüße
Florian
Danio nigrum
Posts: 23
Joined: 30 Oct 2019 22:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 21 Dec 2019 20:38
Hallo Florian,
teilweise recht kurzweilig zu lesen :thumbs: , stellenweise mitunter etwas kauzig :pfeifen: , manchmal für ältere (und auch andere) Hasen doch etwas zu sehr ausufernd und verliebt in vielerlei Details, die eigentlich nicht wirklich interessieren (na ja, zumindest mich nicht :roll: ).
Ist etwas schwierige Kost, dein Stil :? ; sowohl der schriftliche, alsauch der gestalterisch-aquaristische :D .
Aber hey, mach' einfach weiter so (wie's deine Zeit und Lust halt hergibt, bzw. der "Elan dich überkommt" :lol: ).
Du vermittelst mir nicht unbedingt das Gefühl, wirklich Interesse an irgendwelchen Ratschlägen oder auch nur Vorschlägen zu haben. Weiß aber nicht richtig an was das liegt.
Ich werde jedenfalls weiter mitlesen und beobachten, was sich so tut.
:D Habsch Bock drauf :D !
Bis bald,
ein frohes Weihnachtsfest wünsch' ich dir!
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2609
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby Danio nigrum » 23 Dec 2019 11:44
Moin moin Matthias,

herzlichen Dank für deine Worte und Hilfe. :smile:
Durfte mehrfach schmunzeln und grinsen.
Unnahbar meinten mehrere schon. Kauzig ist neu aber auch treffend. :roll: :D
Matz wrote:Du vermittelst mir nicht unbedingt das Gefühl, wirklich Interesse an irgendwelchen Ratschlägen oder auch nur Vorschlägen zu haben. Weiß aber nicht richtig an was das liegt.

Vielleicht weil ich mir selbst die Chance auf eine Antwort nehme?
Ich wäre über jeden Rat, Hinweis, Denkanstoß, Einwurf, etc. dankbar. Ihr habt viel mehr Erfahrung, andere Meinungen, Geschmäcker, Sichtweisen und Gedanken. Austausch finde ich wichtig, auch wenns nicht immer den Eindruck erweckt. Einfach mal dazwischen grätschen, solangs sauber ist. Da spielt sicherlich Verunsicherung und Verwirrung mit rein, und ne klitzekleine Portion Ego. :roll:
Keine Angst ich beiße nicht, ich belle nur und freu mich. :lol:

:tnx:

Ich wünsche dir und dem Forum ebenfalls besinnliche und schöne Weihnachtsfeiertage.
:bier:

Wünsche einen schönen Tag, viele Grüße

Florian
Danio nigrum
Posts: 23
Joined: 30 Oct 2019 22:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Danio nigrum » 25 Mar 2020 14:46
Moin moin zusammen,

etwas Zeit ist vergangen. Es gibt zuviele Bilder. Es haben sich diverse Texte angehäuft. Je länger man etwas aufschiebt, desto wirrer wird es. Deswegen die vergangenen Wochen in Kurzform.
Danio nigrum

Zusammenfassung - Stand, Tag 146
Läuft soweit stabil. Wasserwerte stabil.
Garnelen häuten sich und vermehren sich; Posthornschnecken ebenfalls. Posthornschnecken werden immer mal herausgesammelt.
40757
Pflanzen wachsen oder überwuchern. Deswegen wurden einige einschneidende Entscheidungen getroffen.
Filter zweimal gereinigt. Das zweite mal war eher zum Verständnis und überflüssig. Filtermaterialaufbau unter Aquarium/Technik hinzugefügt.
Solar Effect + Solar Control, Inline-Diffusor und Inline-Heizer kamen dazu.
Perlhuhnbärblinge sind eingezogen.
Düngung wurde geändert. Umstieg von Dennerle(30/15/7 Tage) auf Sera Flüssigdünger(7/1) + JBL Bodengrunddünger(180/30/7).
Lebendfutteraufzuchtversuche, Moina/Daphnia-Ansatz aus Eiern und Artemia.

Filteraufbau
Filtermaterial von unten nach oben
  • JBL MicroMec CristalProfi e (Bio-Sinterglaskugeln)
  • Filtermatte grobporig außen, EHEIM Substrat (Bio-Filtermedium) innen
  • JBL CombiBloc II CristalProfi e - Vorfilter und oberster Korb (Filtermatte grobporig und Filterschaum feinporig)

Bodengrundaufbau
von unten nach oben
  • Aqualit
  • Aqua Basis Plus, Nährboden
  • Manado, sehr leichtes Tongranulat, Nähstoffspeicher

Kann man sicherlich optimieren.
Bodengrunddüngung nach ca 1-2 Monaten mit Ferropol Root und 7 Kugeln.

Licht
Lichtsteuerung; Jahresprogramm Goldfish Paradise läuft. Hat Vor- und Nachteile.
Ich mag die Idee dahinter.

Lichtaufbau bereitete mir Probleme mit den Bildern. War einer der Gründe weswegen es lange Zeit kein Update gab. Durch den konzeptionellen Umbau können die Lampen nun wieder ca 2-4cm über der Wasseroberfläche hängen. Dadurch bin ich nicht mehr gezwungen alle weißen Wände abzuhängen.

Technik und co
Filtereinlaufschutz für Junggarnelen wurde via EHEIM aquaball biopower Filterpatronen realisiert. Eher grobporig. Gutes Zusatzfutter. Passt.

Skimmer hat eigenen Zeitplan bekommen. Zwischen 6-8 Stunden täglich.

Inline-CO2-Membran nimmt einiges an Fahrt heraus.

Filterdurchlauf wurde stark reduziert.

"Wasseraufbereitung"
Seemandelbaumblätter, Erlenzapfen, Humus/Torf und ab und zu auch Rinde + Laub wird mehrmals in einer kleinen Schüssel(400-500ml) aufgebrüht, abgekühlt und über Einmachgläsern gefiltert. Einmal jeden Monat, wenn überhaupt.
40759
~15-30ml mit nem halben Löffel(dieser kleine Weiße) Crusta Mineral alle 2-3 Tage ins Aquarium kippen.

Aufgekochtes Material wird über die Zeit ins Aquarium gekippt oder in die Pflanzkübel.
1x Ferropol Tabs nach Wasserwechsel, wöchentlich.


Besatz
Ist ne Wall of Death geworden. Damit quäl ich euch nicht.
40758

Moos um Gehölz + an der Leine
Die Baumkrone im falschen Element. Ein sehr schönes Bild, aber da wo Licht ist, ist auch Schatten.
4075440753

Moos an der Leine hats an Tag 82 gelöst. Rest wurde zwischen Steine gesteckt.
40755

Pflanzen
Schwimmpflanzen wurden entfernt. Cardamine + Riccia haben sich breit gemacht und die Funktion übernommen.
Aber auch Cardamine und Riccia sind nicht mehr. Cardamine sieht echt hübsch aus, aber die wurd mir dauernd zerfressen. Um die tuts mir nen bissl leid.

Althernantera hat nun einen grünen Gegenpart bekommen. Staurogyne repens.

Pinnatifida, Lancea, Murdannia haben unter Lichtmangel gelitten. Teilweise auch Indica/Bonsai und Staurogyne repens. Selbst an der Lilaeopsis sieht man den Lichtmangel...
Eigentlich alle Pflanzen haben unter der Biomasse, Persicaria + Hygropghila, gelitten.

40761

Das passiert wenn die Uferzone zu wenig Platz hat und submers noch was wachsen soll. Mal abgesehen von dem Nähstoffmangel bei so ziemlich jeder Pflanze.
Naja, es hat den Sinn und Zweck erfüllt. Uferzone.

Die Pflanzen benötigen eindeutig mehr Platz um einen schönen Wuchs zu erzeugen. Sowohl Höhe als auch Breite. Emers sieht's echt nett aus. Hat aber auch Schattenseiten.
40756


konzeptioneller Umbau
Emerser Wuchs ist sehr schön anzuschauen.
Nimmt zuviel Licht. Nimmt zuviel Platz. Nimmt zuviel Nährstoffe.
Nimmt auch ein wenig den Sinn und Zweck eines kleinen Aquariums weg.
Eine schöne und interessante Erfahrung.

Es wird nun kein emerser Wuchs mehr angestrebt. Die Ecke wurde schrittweise reduziert. Ist gerade kahl. Manado sei Dank ging das ganz gut, trotz kräftig, stark entwickeltem Wurzelwerk.

Keine dichtwachsenden Pflanzen(Moos an der Wurzel) nahe der Scheibe. Weil wegen Schnecken, Wasseroberflächenbewegung, Reinigen, Bodennebel, etc.

Ecke hinten bekommt neue Pflanzen und weniger.
Hygrophila araguaia, Murdannia keisak werden erneuert/bekommen Verstärkung.
Rotala macrandra und rotundifolia geben sich die Ehre. Bin ich sehr gespannt.
Cardamine wird ersetzt.

Eine Wurzel mit Moos wird es dennoch geben.
Eine kleine Bastelaktion die ich bei diversen Aquarien gesehen hab.

Weils ein schöner Übergang ist. :)
40760


Schönen Tag euch
Grüße

Florian
Danio nigrum
Posts: 23
Joined: 30 Oct 2019 22:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 25 Mar 2020 15:03
Moin Florian,

sehr schöner Bericht. Ich lese immer fleißig mit und find's spannend!
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2624
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
9 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests