Beifisch - Danio erythromicron

paskas207

New Member
Hallo ihr Lieben,

hat jemand eine Idee welchen Beifisch ich meinen 12 Danios zumuten kann?

Becken 76L - kH5/GH8/pH6,8/ca.24°C

Abmessung ca 60x35x50cm

Dicht bepflanzt mit:

Hygrophila costata

Limnophila aquatica

Hygrophila polysperma

Echinodorus cordifolius harbich red

Microsorum pteropus

Cyperus helferi

Alternanthera reineckii 'Pink'

Alternanthera reineckii 'Mini'

Rotala wallichii

Ceratopteris thalictroides

Limnophila hippuridoides

Juncus repens

Ranunculus inundatus

Cryptocoryne parva

Eleocharis parvula

Schwimmpflanzen

Salvinia natan

Limnobium laevigatum

Ich hatte an ein Paar Honig oder knurrende Guramis gedacht, habe aber Angst dass einer davon zum Alleinherrscher mutiert.

Ein zweiter Gruppenfisch (Espes vielleicht?) wird vermutlich zu unruhig werden, oder hat jemand andere Erfahrungen gemacht?

Keine Bodenfische!


Ich hoffe noch ein paar Alternativen zu finden


Danke schonmal und viele Grüße
Marco
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, warum keine Bodenfische? Bei meinen sind Cory Panda mit drin...die vertragen sich bestens.
Auch Zwergtigerschmerlen hatte ich schon damit zusammen. Ging auch sehr gut.
KBO gehen prima,
Garnelen sowieso...
Auch Camarellus diminutus gingen sehr gut...ok, die ersten Tage hat ein paar Danios eine Ecke an der Schwanzflosse gefehlt, aber die folgenden Jahre hatten sie es kapiert und haben aufgepasst...CPO sollten auch gehen...
VG Monika
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo Marco,

mit den Guramis liegst du schon nicht ganz verkehrt - allerdings ist es zumindest bei den Honigguramis nicht so einfach, bei jüngeren Tieren das Geschecht zu erkennen. Die Gefahr besteht, daß du eine Kombi erwischst, wo die Tiere sich jagen (teilweise auch unabhängig vom Geschlecht). Je größer die Gruppe, desto besser geht es, aber dein Aquarium bietet mit seinen 60 x 30 nicht allzuviel Grundfläche. Zur Anzahl für die Beckengröße kann ich gar nicht so genau was sagen, ich kenne sie nur aus wesentlich größeren Becken.
Was besser passen könnte, sind "Nicht Splendens" Kampffische. Zum Beispiel die B. imbellis.
Oder Killifische, aber da gehen nicht alle Arten bei der kleinen Fläche. Ringelhechtlinge müsssten aber passen, oder @Plantamaniac ?
Ein "Zwischending" zu Bodenfischen könnten die Corydoras pygmaeus darstellen, die zwar auf Futtersuche oder zum chillen am Boden sind, aber auch sehr viel im freien Wasser schwimmen. Die würden das untere Drittel deines eher hohen als breiten Beckens gut ergänzen, die Querstreifenbärblinge sind ja eher Mitte/oben unterwegs.
Oder, um einfach nochmal was anderes zum gucken zu haben, Otocinclus. Die pappen ja in allen Regionen irgendwo an der Scheibe oder Pflanzen, ab und zu schwimmen sie auch herum.
 

paskas207

New Member
Guten morgen,

Ich dachte daran auf Bodenfische zu verzichten, da mein Bodengrund fast komplett bepflanzt ist.
Oder ist das den Fischen schnuppe?
In meinen Augen hätten sie nichts zum Grundeln.
Oder habe ich hier einen Denkfehler?

Ich hatte außerdem vergessen zu erwähnen, dass bereits Neocaridina im Becken sind.
Sofern der Beifisch nur an kleinsten Nachwuchs geht, ist das in Ordnung.
Nur die Großen sollte er in Ruhe lassen.

Imbellis, Ringelhechtlinge und die Cory pigmaeus habe ich auch noch auf meiner Liste.
Vorallem Letztere gefallen mir sehr.
Aber bei diesen Fische wollte ich mich noch ein bisschen einlesen.


Danke für eure Rückmeldungen

Viele Grüße
Marco
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo,

hast du mal ein Bild von dem Becken? Für Corys ist es natürlich schön, wenn sie irgendwo eine sandige Ecke zum gründeln haben. Sie picken aber auch im Bodendecker rum, da können sie nur nicht so gut wühlen.
Einlesen ist gut, sollte immer dazugehören :)
 

paskas207

New Member
Hallihallo,

wenn ich von der Arbeit zurück bin, werde ich mal ein aktuelles Bild machen.
Der Bodengrund ist übrigens schwarzer Garnelenkies 0,7-1,2 mm.
Könnte man da eine "Sandinsel" draufsetzen, wenn ich etwas Platz schaffen kann?
Habe auch noch etwas JBL Sansibar black daheim :)

Danke für die Hilfe.

Viele Grüße
Marco
 

NielsBLN

Member
Eventuell eine kleine Gruppe Sawbwa respledens? Kommen aus dem gleichen See, eventuell platzmäßig etwas eng, vielleicht hat jemand hier Erfahrungen. Kommen aus dem gleichen See, daher eine schöne Kombi :)

 

paskas207

New Member
Eventuell eine kleine Gruppe Sawbwa respledens? Kommen aus dem gleichen See, eventuell platzmäßig etwas eng, vielleicht hat jemand hier Erfahrungen. Kommen aus dem gleichen See, daher eine schöne Kombi :)

Hey Niels,

die sehen natürlich auch klasse aus.
Scheinen aber sehr schwimmfreudig zu sein und da sie fast doppelt so groß wie die Danios sind und Schwarmfische, weiß ich nicht ob ich ihnen damit einen Gefallen tue :confused:

Aber sie sind wie gesagt sehr hübsche Tierchen.

Beste Grüße
Marco
 
Moin Marco,

ehrlich gesagt, - ich weiß, das wolltest du eigentlich nicht hören - aber bei mir enden alle Aquascapes fischtechnisch als Artenbecken. Eine Art bleibt, die anderen sterben ziemlich rasch aus (oder verziehen sich total traumatisiert ins Unterholz und warden nie mehr gesehen). Die einzigen, die nach eineinhalb Jahren Scapes noch sichtbar sichtbar koexistieren, sind Otocinclus und Neons, und was heißt bei Ototcinclus schon "sichtbar", um die wirklich erleben, muss ich eine Tablette hinkleben und in meinem eigenen Wohnzimmer auf Dämmerungssafari gehen.

Wenn dir an den Danios liegt, bedenke, dass sie diejenigen sein könnten, die verdrängt werden...

liebe Grüße
Sonja
 

p'stone

Active Member
Hallo Mar
Moin Marco,

ehrlich gesagt, - ich weiß, das wolltest du eigentlich nicht hören - aber bei mir enden alle Aquascapes fischtechnisch als Artenbecken. Eine Art bleibt, die anderen sterben ziemlich rasch aus (oder verziehen sich total traumatisiert ins Unterholz und warden nie mehr gesehen). Die einzigen, die nach eineinhalb Jahren Scapes noch sichtbar sichtbar koexistieren, sind Otocinclus und Neons, und was heißt bei Ototcinclus schon "sichtbar", um die wirklich erleben, muss ich eine Tablette hinkleben und in meinem eigenen Wohnzimmer auf Dämmerungssafari gehen.

Wenn dir an den Danios liegt, bedenke, dass sie diejenigen sein könnten, die verdrängt werden...

liebe Grüße
Sonja
Das ist ja traurig,aber ein Segen nicht der Normalfall.
Da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht.

Ein gut harmonisierendes Päärchen Honigguramis ist wirklich traumhaft.

Gruß Thomas
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hi,
ja, wenn man ein harmonisierendes Paar findet, sind das tolle Fische. Allerdings nicht so nett zu Garnelen.
 

paskas207

New Member
Hey Leute,

genau deshalb möchte ich mir da nochmal richtig Gedanken machen.

Schade dass du solche Erfahrungen gemacht hast, Sonja... :confused:

Die Danios sollen in keiner Form vertrieben werden.
Ich muss aber auch sagen, dass meine ziemlich aufgeweckte Kerlchen sind, die auch oft neugierig an der Scheibe kleben.
Also etwas atypisch für diese Fische :p

Sollten Guramis in Frage kommen, habe ich noch einige Äste Moorkienholz rumliegen mit denen ich genügend Sichtschutz schaffen wollte.

Es kann sein, dass ich es heute nicht mehr schaffe Bilder zu machen, da ich immernoch auf der Arbeit fest sitze.
Aber morgen wird das klappen, dann könnt ihr euch ja ein besseres Bild davon machen.

Liebe Grüße
Marco
 

paskas207

New Member
Hallo Zusammen,

ich hatte leider viel um die Ohren und komme erst jetzt dazu das Bild hochzuladen :oops:

IMG_20221117_163354.jpg


Die Schwimmpflanzen muss ich mal wieder etwas ausdünnen, da die Rotala nicht genug Licht abbekommt.
Aber ansonsten wächst bisher alles richtig gut.


Ich denke aber wirklich, dass für Bodenfische kein Platz sein wird...


VG Marco
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo,

für Cory pygmaeus sieht es aus meiner Sicht ok aus. Und ein paar dekorative Otocinclus an den Scheiben passen auch :)
 

Ähnliche Themen

Oben