Post Reply
33 posts • Page 1 of 3
Postby ralfausc » 10 Jan 2012 03:09
Hallo zusammen,

dieses Thema wollte ich eigentlich ins Technikforum reinstellen. Aber ich denke, es ist hier besser aufgehoben.

In einem meiner Aquarien habe ich einen Oberflächenabzug. Ich hab den schon oft rausgemacht, weil ich den optisch störend finde. Hab ihn dann aber irgendwann wieder reingebaut.
Ich pflege in diesem Aquarium schon lange Beilbauchfische. Die schwimmen knapp unter der Oberfläche. Ohne saubere Oberfläche gibts manchmal Probleme mit Verpilzungen an Kopf und Rückenflosse.
Ganz ohne Oberflächensauger ist das schwierig.

Vor einiger Zeit habe ich meine pH-Elektrode wechseln müssen. Das Ding war so alt wie die zugehörige pH-Steuerung und einfach nicht mehr zu eichen.
Die neue Elektrode ist eine Glaselektrode.

Die optische Wirkung finde ich verblüffend unauffällig gegenüber der alten schwarzen Elektrode.

Gibt es eigentlich auch Oberflächensauger aus Glas?
Seit Amano gibt es doch so alles mögliche aus Glas wie Thermometer, CO2-Diffusoren, gebogene Glasrohre usw.

Ich hab mal rumgegoogelt aber nichts gefunden.

Kann jemand helfen?

Vielen Dank im Voraus.

MfG, Ralf
User avatar
ralfausc
Posts: 155
Joined: 09 Jul 2007 14:31
Feedback: 0 (0%)
Postby kwusz » 10 Jan 2012 06:49
Moin Ralf,
wenn es auch Plexiglas sein darf kann dir geholfen werden --> http://www.aquasabi.de/Filterung/Filter ... :1993.html
Hier gibt es auch ein Thema zu, wo du sehen kannst wie es im Becken wirkt --> technik/ein-auslauf-aus-acrylglas-oberflachenabzug-t17324.html

Der originale Skimmer funktioniert aber nur an offenen Becken, da das Ansaugrohr ziemlich weit nach oben gezogen werden muss :nosmile: , da ich ein geschlossenes habe, habe ich mich für den Selbstbau des Skimmers entschieden und bin mit der Leistung sehr zufrieden.

16978

Aber auch hier gilt, es schaut nur schön aus wenn es sauber ist :wink: , leider ist das bei Filter Ein- und Auslauf nur kurze Zeit der Fall :-/
Grüße Sven

free-inspiration.com - Fotografie, Zeitraffer, Video
User avatar
kwusz
Posts: 241
Joined: 03 Jul 2011 18:20
Feedback: 9 (100%)
Postby gartentiger » 10 Jan 2012 10:16
Hallo Ralf,

das von Sven verlinkte Set habe ich seit ner Weile an meinem offenen Becken im Betrieb.

Im Grunde funktioniert es recht gut, allerdings ist eine regelmäßige Füllstandkontrolle ratsam, um Lufteinsaugung und Störgeräusche zu vermeiden.

Ideal wäre sicher eine automatisierte Wassernachfüllung, damit der Wasserstand annähernd gleich bleibt.

lg Chris

p.s.: Zur regelmäßigen Reinigung komme ich leider nicht, daher hat das Acrylrohr ein wunderschönes Tarnfarben-Grün :lol:

Bei Gelegenheit gibts aber ein 2. Set. Durch die Schraubverbindungen lässt sich der Ein- und Auslauf leicht austauschen.
User avatar
gartentiger
Posts: 2001
Joined: 11 Nov 2007 02:25
Feedback: 19 (100%)
Postby ralfausc » 10 Jan 2012 11:23
Hallo,

vielen Dank für den Link und die ersten Infos.

Bei Aquasabi hatte ich schon reingeschaut bei Filter und Zubehör - aber nicht auf der Seite Neuheiten!

Das Becken läuft ohne Abdeckscheibe und ist oben nur vom Lampenkasten begrenzt. Es ist aber jede Menge an Kabel, Schläuchen und Technik verbaut.
Allzuviel Platz ist in der Ecke nicht wegen dem Stabilisierungssteg der Rückwand. Ich wills nicht an der Seitenscheibe befestigt haben, weil diese von außen einsehbar ist.

Wenn ich das richtig sehe ist der Trichter der Auslauf.
Muß man diesen Trichter nutzen oder funktionert das Teil auch, wenn man den Auslauf an einer anderen Stelle mit "normalem" Rohr realisiert?
Es hängt ein Fluval 105 dran. Der kleinste Filter dieser Baureihe. Gedacht für 100L-Aquarien.

Zweck ist es, den Filtereinlauf mit Oberflächenabsauger unsichtbar zu machen und den Auslauf an anderer Stelle wie gehabt beizubehalten.

Eine Pegelsteuerung ist an meinen Aquarien dran. Der Wasserstand bleibt daher immer auf gleicher Höhe.

Daß das durchsichtige Material gerade am Filtereinlauf irgendwann zuschmoddert, ist mir klar.
Wenn man das einigermaßen gut ausbauen und reinigen kann, mache ich das bei den Pflegearbeiten mit sauber. Den Filter muß ich beim WW sowiso abschalten.


@Sven (Dein Name kwusz?)

Schönes Aquarium!!!

MfG, Ralf
User avatar
ralfausc
Posts: 155
Joined: 09 Jul 2007 14:31
Feedback: 0 (0%)
Postby kwusz » 10 Jan 2012 11:53
Hi Ralf,
ralfausc wrote:@Sven (Dein Name kwusz?)


hehe, nein, das ist eine Zusammensetzung von Vor- und Zunamen meiner Frau (Geburtsname) und meinem Namen, das hat sich über die Jahre so eingebürgert und wird wohl auch so bleiben.

ralfausc wrote:Schönes Aquarium!!!

Danke fürs AQ, gebe mir alle Mühe :D

Zum Thema ...
Du kannst den Ansaug natürlich auch ohne Auslauf nutzen.
Der Filter wird wohl gerade so gehen, ich habe einen Eheim 2211 dran allerdings mit einem Rotor vom 2213, der 11er hat es nicht geschafft das Wasser in den Skimmer zu ziehen, aber das kommt auf einen Versuche an. Das Problem wird einfach sein das wenn du eine Abdeckung (Lichtkasten) drauf hast, du nur begrenzt nach oben kommst mit dem Ansaug. Desto tiefer dieser ist desto schwerer hat es der Filter auch was in den Skimmer zu saugen.

Ich werde heut Abend mal ein Foto machen um das besser zu erklären.
Grüße Sven

free-inspiration.com - Fotografie, Zeitraffer, Video
User avatar
kwusz
Posts: 241
Joined: 03 Jul 2011 18:20
Feedback: 9 (100%)
Postby ralfausc » 10 Jan 2012 12:50
Hallo Sven,

im Antwortteil wird das, was ganz unten steht, nicht mit angezeigt. Daher wußte ich deinen Vornamen nicht. Nun hat dich der Chris Sven genannt. Aber im Beitrag steht dein Namen ja ganz unten... :D . Vergiß einfach, war mein Fehler.

Schön, das du ein paar Fotos reinstellen kannst.
Ich muß mal nachmessen, wieviel Platz nach oben ist.
Dein Umbau tät mich auch im Detail interessieren.

Sollte die 105er Pumpenleistung nicht ausreichen, kann ich proplemlos eine Nummer größer nehmen. Der 205er ist baugleich mit mehr Leistung. Ich hab noch einen in der Abstellkammer.

MfG, Ralf
User avatar
ralfausc
Posts: 155
Joined: 09 Jul 2007 14:31
Feedback: 0 (0%)
Postby kwusz » 10 Jan 2012 20:45
Nabend,
So, habe mal paar Bilder zur besseren Erklärung gemacht :flirt:

Wenn du ein "geschlossenes" Becken hast, worunter ich Becken zähle die einen Lichtkasten haben (abdeckscheibe ist noch was anderes) musst du den Ansaug ja knapp über dem Scheibenrand verlegen. Bei mir sitzt das Rohr sogar auf der Scheibe auf.



Abhängig von der Leistung des Filters und der Wasserlinie muss das Originalrohr/Skimmer nun in der Höhe eingestellt - befestigt werden sodass der Skimmer richtig arbeiten kann (Wasserlinie IM Skimmer muss absingen) .
Bei meinem Eheim 2211 MIT 2213 Rotor würde das dann so aussehen -->




Wenn der Filter mehr Leistung hat dann brauch das Rohr natürlich nicht so weit oben angebracht werden da der Skimmer unten nicht so viele Ansaugschlitze abdecken muss um das Wasser oben rein zu ziehen. Da dein Filter fast die gleiche Leistung hat würde das dann ähnlich aussehen :-/

Ich habe aus diesem Grund Anfangs den Skimmer weggelassen, musste aber feststellen dass ich ständig eine hässliche Kahmhaut hatte.

Nun habe ich mir Gedanken gemacht wie ich trotzdem einen Skimmer betreiben könnte und kam auf meinen DIY Skimmer.
Ich habe mir ein Plexiglasrohr mit den Maßen 28/24 mm und eine 3 mm Plexiglasplatte bestellt, das Rohr habe ich anfangs durch schätzen auf eine Länge von 210 mm geschnitten. Dann habe ich mir eine Ring mit 28 mm Außen- und 16mm Innendurchmesser aus der Platte geschnitten/gefeilt. Hier ist zu beachten das man den Inneren Durchmesser nur Stück für Stück aufweiten sollte, wichtig ist das der Ring auf dem Ansaug klemmt sodass der Skimmer später darüber in der Höhe eingestellt werden kann. Wenn der Durchmesser zu groß ist rutscht der Skimmer runter und es funktioniert logischerweise nicht :wink: .
Wenn man das geschafft hat, wird das Rohr oben geschlitzt, ich habe das mit einem Proxxon mit einer dicken Trennscheibe gemacht. Wie viele Schlitze man macht ist jedem selber überlassen, ich habe 8 Stk. gemacht. Nun wird der zuvor angefertigte Ring noch mit "Acrifix" von unten an das Rohr geklebt. Man könnte nun noch die Schnittkannten am Ring polieren, so dass man diesen kaum noch wahrnimmt, darauf habe ich allerdings erst mal verzichtet da ich noch in der Testphase war und bis jetzt noch keine Zeit dazu gefunden habe.




Da ich mich mit meinen 21 cm leider um 3 cm verschätz hatte durfte ich das Ganze noch ein zweites Mal machen. Aber das ist wirklich abhängig von der Filterleistung, kann gut sein das z.B. ein Eheim 2215 oder 2217 mit den 21 cm gut arbeiten kann.



Erschwerend kommt beim original Skimmer dazu dass dieser über ein Gewinde an der Oberseite eingestellt wird, das umgehen wir nun durch die "Klemmung" des Plexiglasringes am unteren Ende des DIY Skimmers. Durch verschieben in der Höhe kann man den Skimmer nun einstellen und muss nicht ständig Wasser nach schütten.

Bei mir schaut das Ganze im Betrieb dann so aus -->



Man kann im oberen Teil ganz gut die Wasserlinie im Skimmer erkennen. Es wird noch ausreichend Wasser unten angesaugt und wie Ihr sehen könnt habe ich auch eine eingebaute "Skimmereinigungstruppe" :rasen: :D

Ich hoffe ich konnte dir und vielleicht auch einigen anderen bei einer Skimmerlösung helfen.

EDIT: fast noch was vergessen ... Der Beweis das das Teil auch wiklich finktioniert :flirt:

Grüße Sven

free-inspiration.com - Fotografie, Zeitraffer, Video
User avatar
kwusz
Posts: 241
Joined: 03 Jul 2011 18:20
Feedback: 9 (100%)
Postby Erwin » 10 Jan 2012 21:11
Hallo Sven,

tolle Darstellung und Bebilderung.
Was mir an dem Teil fehlt, ist eine schwimmfähige Ausführung ala OFA.
Auch ist die Reinigung, bzw. die Demontage wohl etwas Aufwändiger als beim OFA, der einfach nur nach oben herausgezogen wird.
Aber man kann halt nicht alles haben. Entweder eine durchsichtige Bauweise oder eben den OFA.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1662
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby kwusz » 10 Jan 2012 21:25
Ja, den OFA habe ich an meinem großen Becken, ist ne prima Sache. ABER, der wird auch von Oben durch drehen des Einstellers in der Saugleistung eingestellt. Durch den Einsteller wird ja unten nix anderes gemacht als das "Schlitzverhältniss" zwischen unten und oben variiert. Das geht ja nicht bei der "Überstülpvariante" :nosmile: , somit wird der original Skimmer ja über das Gewinde oben eingestellt und meine Variante über die Klemmung unten.

Die Demontage/Reinigung ist eigentlich ganz Easy. Man kann ja den unteren Teil (wo die Ansaugschlitze sind) abschrauben und somit auch den Skimmer nach unten heraus ziehen. Ok. man muss dazu das Ansaugrohr von der Scheibe lösen, aber das ist ja nun kein Aufwand.
Grüße Sven

free-inspiration.com - Fotografie, Zeitraffer, Video
User avatar
kwusz
Posts: 241
Joined: 03 Jul 2011 18:20
Feedback: 9 (100%)
Postby ralfausc » 11 Jan 2012 19:53
Hallo,

:tnx: an den Sven für den ausführlichen Beitrag mit den Bildern.

Hat etwas gedauert aber nach dem 20sten x lesen weiß ich nun, was ne Lily pipe und was ein Skimmer ist. Und ich hab sogar rausgekriegt, das DIY keine Firma im eigentlichen Sinne ist. Und warums am offenen Becken einfacher anzubringen geht.

Ich hab dann noch die Suchfunktion angeschmissen und Tobis Acryl-Beitrag, wo das System vorgestellt wird, mehrfach durchgelesen.

Wie`s funktioniert, hatte ich dann auch irgendwann geschnallt.

Danach hab ich auch noch einiges über Installationen in Becken mit Abdeckung gefunden.

Und die Anbringung in deinem Aq auf den Fotos bei den Aquarienvorstellungen zu Anfang ohne den Oberflächenabzug.

Und so langsam machte sich Frust breit.

Ein Anpappen der Sauger von außen an die Seitenscheibe (ja, auch das hatte ich endlich begriffen) kommt nicht in Frage. da wäre nichts gewonnen. Nach oben arg wenig Platz und hinten die Rückwand. Ein Glasbohrung ist dann auch noch in der Ecke! :?

Wo es doch so schön transparent aussieht.

Aber manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht.
Heute abend kam mir eine durchführbare Lösung in den Sinn.
Acryl kann man ja schneiden (DIY)!!!

Das Ansaugrohr vor dem Bogen abschneiden und fertig.
Vielleicht noch nen 90°Winkel drangeklebt oder auch nicht.
Schlauch drauf.
Das Ganze am Wandhaltebügel des Futterautomaten angetütelt und in die richtige Höhe gebracht.

Eigentlich simpel, und dafür hab ich nen ganzen Tag gebraucht. :bonk:


MfG, Ralf

1x edit wegen die Rechtschreibung!
User avatar
ralfausc
Posts: 155
Joined: 09 Jul 2007 14:31
Feedback: 0 (0%)
Postby ralfausc » 01 Jun 2012 11:42
Hallo,

es ist nun schon einige Zeit her und der link zu AquaSabi führt nicht mehr zum Oberflächenabsauger aus Acryl.

Gibts das Ding noch?
Wenn ja, kann vielleicht einer helfen?

MfG, Ralf
User avatar
ralfausc
Posts: 155
Joined: 09 Jul 2007 14:31
Feedback: 0 (0%)
Postby ralfausc » 06 Jun 2012 07:07
Hallo Zusammen,

habs im Technikforum gelesen.
Das Set ist aus dem Programm.
Schade. :nosmile:

MfG, ralf
User avatar
ralfausc
Posts: 155
Joined: 09 Jul 2007 14:31
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 06 Jun 2012 10:03
Hallo Michael,

Kahmhaut lässt sich nicht nur durch einen Skimmer/Oberflächenabzug vermeiden - man kann auch ZEWA nehmen! :lol:
SCNR. ;) Ich beschreibe einfach mal wie und warum ich eine weitere Alternativ verwende.
In meinen Becken ist der Hydor Bioflo schon grundsätzlich gesetzt. Das Ding ist Rücklauf, Strömungsverteilung und optionale Kahmhautbeseitigung in einem und wird nur auf ein irgendwie geartetes Filterrücklaufrohr gesteckt. Es ist zwar nicht transparent, spart mir aber die Reinigung transparenter Teile, ist für ein Foto schnell abgenommen und stört mich optisch weniger als ein ungereinigtes, transparentes Teil. Und bei solchen Arbeiten schwächel ich, das weiß ich.

Für den Betrieb des BioFlo ist ein Durchsatz von 300 - 1000l/h erforderlich - wohlgemerkt effektiv und nicht die (theoretische) Pumpennennleistung. Praktisch sind - abhängig von den Strömungswiderständen im Filterkreislauf - Filter/Pumpen mit ca. 8 bis 25 W Leistung möglich.

Optisch finde ich transparente Zu-, Abläufe, etc. durchaus sehr schick, weiß aber, dass die bei mir meist ungereinigt wären und dann sind mir kleinere, dunkle Teile die geringere optische Beeinträchtigung - wobei mir gerade durch den Kopf geht, die Teile hell (entsprechend der Rückwand) zu lackieren. Werde ich auch machen. So hat sich das Posting schon mal für mich gelohnt. :)

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7292
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby lordc » 06 Jun 2012 13:18
Diese Hydor Bioflo hört sich sehr toll an :D

Leider wird mein Ecco Pro 200 dafür nicht stark genug sein :(

Mangels Zeit und Möglichkeiten zu DIY werd ich mir wohl nen schwarzen Plastik OFA holen müssen :(
Meeresbiologe in the Making
Grüße Cyril


Meine Aktuellen Becken:
http://www.flowgrow.de/aquariengestaltung/auf-gehts-mein-erstes-scape-im-60l-cube-t21333.html
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/la-vallee-30l-cube-mein-zweites-t24615.html
User avatar
lordc
Posts: 566
Joined: 26 Dec 2011 20:02
Feedback: 6 (100%)
Postby kwusz » 10 Jun 2012 20:32
Hallo zusammen,
da auch ich leider meine Acrylglas-Filterware wegen des Rückrufes zurückschicken musste habe ich mir als Ersatz das Filter Ein-/Auslauf - Set (12 / 16 mm) von Tobi schicken lassen. Auch bei diesem habe ich wieder mein DIY-Oberflächenabsaugung installiert. Da dies einen Durchmesser von ca. 13mm hat, musste ich eine Neue Absaugung bauen. Dieses mal hat es gleich auf Anhieb mit der Länge gepasst und ich habe auch gleich die untere Scheibe poliert so das man sie kaum noch war nimmt.

Wie das ganze gebaut wird habe ich ja schon weiter oben erklärt, darum gibt es hier nur noch mal zwei Bilder von der jetzigen Glas-Acryl-Kombination und weil ich zur Zeit bissel auf dem HD-Video-Trip bin gibt es auch noch ein kurzes Video wo man sehr schön sehen kann wie der Abzug funktioniert.




Grüße Sven

free-inspiration.com - Fotografie, Zeitraffer, Video
User avatar
kwusz
Posts: 241
Joined: 03 Jul 2011 18:20
Feedback: 9 (100%)
33 posts • Page 1 of 3

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests