Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby Anferney » 21 Jul 2020 16:54
Hallo meine Lieben :)

nach langer Zeit gibts jetzt ein "neues" Projekt.

Ich hab mich langsam an meinem 30L Cube satt gesehen und möchte diesen umgestalten.
Übergangsweise müssen die Bewohner in eine Schwedische Kunststoffkiste umziehen.

Plan ist jetzt einen Dry start zu machen weil ich tatsächlich von Grund auf neu gestalten will.

Ich würde aber gerne meinen alten Soil weiter verwenden.
Meint ihr damit wird der dry Start funktionieren?

Pflanzen werden vermutlich komplett in-vitro werden

Danke schonmal für eure Hilfe :)

LG
Frank

Btw. vllt kommt auch noch ein ADA-Style Schrank drunter :)
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
Posts: 1340
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
Postby Anferney » 24 Jul 2020 19:32
hallöle :)
scheinbar hat keiner ne Idee obs klappt...
daher hab ich mir neues Soil gekauft --> dann müssen die lieben etwas länger in der Plastebox leben als eigentlich geplant...

Gibts vernünftige Einschätzung wie lange der Dry Start läuft bei nem 30er Cube
nicht zu wenig bepflanzt... werden wohl 2 XL Invitros und 3 normale werden..
Eleocharis mini
Staurogyne repens
Riccardia chamedryfolia
Weeping
und Rotala sp vietnam....
Endziel: der Soilaufbau sollte vernünftig halten und die Pflanzen schon gut angewurzelt sein...

Filter wird der JBL e401, CO2 über nen Japan Diffusor, Glasware beleuchtet mit ner chihiros erste Baureihe (Wie weit würdet ihr im Drystart dimmen und wie lange beleuchten?
Sollte ich die Wurzeln vorher wässern nicht dass sie mir alles wieder auseinander reißen beim Fluten oder reicht die Feuchtigkeitsaufnahme durch die Luftfeuchte beim drystart?

danke und liebe Grüße
Frank

btw im liegen zu schreiben ist schwerer als gedacht

PS: Falls ein Moderator da ist... (@Matz mein Schatz) könnte er den Titel vielleicht in "Dry Start - Anfängerfragen" ändern :*
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
Posts: 1340
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
Postby Matz » 24 Jul 2020 20:44
Hi Frank,
erledigt :thumbs:
Viel Erfolg damit :grow: .
Bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby Danio nigrum » 25 Jul 2020 16:09
Moin Frank,

zu Soil kann ich dir nichts sagen, außer wenn mans nicht fürs Aquarium nutzt. :lol:
Du hättest wohl auch mit dem bereits benutzten einen Trockenstart hinlegen können. Kommt vielleicht auch nen bissl auf die Konsistenz an?
Soil ist nicht so meins.
In der Theorie sollte es einfach nicht mehr so nährstoffreich sein, die Puffereigenschaften aber behalten haben?

Bei den Pflanzen würd ich nur Eleocharis im Trockenstart benutzen.
Staurogyne, die beiden Moose und die Rotala würde ich eher im gefluteten Zustand setzen.
Ich hab keine Erfahrung mit der Staurogyne und Rotala vietnam emers.
Moose emers sind interessant, aber auch dazu hab ich keinerlei Erfahrungen.
Zierliche Stengelpflanzen emers würd ich nicht im Trockenstart machen. Lohnt sich in meinen Augen nicht. Die kommen aus inVitro, bilden emers, wird geflutet, bilden submers, zwei Umstellungen in kurzer Zeit...
Staurogyne hat bei mir wunderbar submers funktioniert, deswegen würd ich da auch nicht emers rangehen. Die wächst langsam, die Umstellung wäre eventuell etwas schwierig. Meine Vermutung. Kann aber auch wunderbar funktionieren. Bin ich zwiegespalten. :lol:

Bodendecker und ab dafür. Eleocharis wird in 2 Wochen angewurzelt sein.
Aber auch die funktioniert submers sehr gut. Nur 1-2 Wochen nach dem schneiden sieht sie echt häßlich aus. Überall gelbe Spitzen. :stumm:

Warum möchtest denn nen Trockenstart machen?

Beleuchten würd ich so wie du am Ende dein Aquarium beleuchten magst. Intensität, fängst mit 50% an und steigerst dich die ersten 3-4 Tage auf 70%-80%. Wenn du dann flutest kannst wieder runtergehen und kürzer beleuchten und das ganze eher als Wochenrythmus machen. Bis zur Intensität und Zeitspanne die du fahren magst.

Wurzeln würd ich wässern. Hab ich zumindest vorher gemacht. Vorsicht ist besser als Nachsicht. :smile:

Lass dann sehen was du zauberst. :bier:


Viele Grüße
Florian
Projekt JRS
Danio nigrum
User avatar
Danio nigrum
Posts: 44
Joined: 30 Oct 2019 22:10
Location: Dresden
Feedback: 0 (0%)
Postby Anferney » 25 Jul 2020 22:24
Hallo Florian,
zum dry Start haben mich die Berichte über schnelleres Moos Wachstum z.b. Gebracht.
Außerdem sind ja in vitros auch emers wenn ich mich nicht täusche?
Also einerseits das Moos Wachstum als auch die Stabilisierung des soil Aufbaus wären für mich wichtig.
Mag es nicht ständig Soil aus dem Sand zu ziehen :D
Außerdem soll der dry Start ja auch die einlaufphase verkürzen
Bzw hab ich das so verstanden, dass man nicht täglich Wasser wechseln muß um das soil auf Kurs zu bringen
Bitte um Erfahrungen in meinem Fall tropica soll
:grow:
Die Wurzeln liegen seit heute im Wasser schwimmen munter und geben ganz schon Gerbstoffe ab
Hatte recht lange keine Wurzeln mehr im Becken :D
Also gute Idee gewesen ;D
Hardscape wird aus Wurzeln und basalt bestehen von einer Ecke abfallend und vorne in der gegenüberliegenden Ecke dann Sand
Selbstverständlich bekommt ihr zu sehen was so passiert im Becken
LG
Frank
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
Posts: 1340
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
Postby Frank_Lugano » 26 Jul 2020 12:41
Hallo Frank,
ich mache gerade ebenfalls meinen ersten Drystart. Da ich auch ein Anfangsproblem habe, bin ich hier auf deinen Artikel gelandet.
Um Drystart und Moose kann ich dir nur eines sagen, ich habe noch nie was besseres gesehen. Im Vergleich zur Bepflanzung unter Wasser hat der Drystart folgende Vorteile:
- du kannst mit wenig Ausgangsmaterial (Moos) eine grosse Fläche mit Moos bepflanzen
- Du kannst filigrane Oberflächen an denen man nur schwer Moos befestigen kann bepflanzen
- kannst Muster wie z.B. Linien wie du sie haben möchtest auf Steine oder Wurzeln wachsen lassen
- mit Moos berwachsenes Dekomaterial gibt später beim Start mit Wasser Filterbakterien eine grosse Oberfläche und erleichtert somit die Einfahrfase.
Bereits 7 Wochen vor dem eigentlichen Drystart begann ich einen Drystart in schwedischen, transparenten Boxen mit Grösseren Steinen und Wurzeln die später im Aquarium verbaut werden.
Ich entschied mich für die Moosmatschmethode. Du zerkleinerst dabei das Moos in Millimeter große Teilchen, dass es mehr als Matsch aussieht als nach einer Pflanze. dann vermischst du das ganze mit etwas Soil, so dass es ein Matsch aus Moos und Soil ergibt. Diese Masse kannst du nun auf dem Stein oder Holz so verteilen, wie du es gerne hättest. Das geht aber nur Über- und nicht Unterwasser. Danach legst Du das Dekomaterial in die Kiste und verschliesst sie mit einer transparenten Küchenfolie. Lässt aber eine kleine Ecke offen. Lampe drüber, einmal täglich lüften und besprühen.
Ich wünsche Dir viel Erfolg
Liebe Grüsse Frank

Attachments

Frank_Lugano
Posts: 3
Joined: 27 Nov 2016 22:53
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank_Lugano » 26 Jul 2020 12:50
So sieht die Wurzel und die Steine nach sieben Wochen aus

Attachments

Frank_Lugano
Posts: 3
Joined: 27 Nov 2016 22:53
Feedback: 0 (0%)
Postby Anferney » 27 Jul 2020 17:33
Hallo Namensvetter :)

Die schauen klasse aus
7 Wochen fehlen mir aktuell leider :D
Möchte die Bewohner nicht länger als nötig in der Notunterkunft lassen.
Daher wird vermutlich das hardscape gestellt und beklebt mit Moos (sekundenkleber muss regeln) und im Anschluss (nach 2-3 Tagen geflutet)
2-3 Wochen laufen und dann besetzt (natürlich unter Kontrolle der Werte)

Kennt jemand den tropica soil und hat Tipps zum einfahren?

Liebe Grüße
Frank
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
Posts: 1340
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
Postby -serok- » 28 Jul 2020 16:08
Tach auch!

Nach ziemlich langer Zeit bin ich tatsächlich mal wieder bei Flowgrow unterwegs. Yeah!

@Frank
Hey! Lange nichts von dir gehört/gelesen.

Gebrauchtes Soil kann man für einen drystart nutzen, sollte nur nicht zu nass sein. Das gilt wohlgemerkt generell für Substrat bei einem Trockenstart, niemals zu nass!

Das Tropica Soil ist cool, hatte damit noch keine Probleme. Angeblich wird das aus derselben Quelle gewonnen wie das alte ADA Anazonia. Ist also nährstoffreich, in den ersten paar Wochen mehrmals wöchentlich Wasserwechsel machen.

In Vitro Pflanzen sind bei einem drystart mit Vorsicht zu genießen. Das Nährgel muss vollständig abgewaschen werden, wenn Reste davon an der Pflanze haften ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß sie anfängt zu gammeln.

@Frank
Deine drystart Ergebnisse sehen erstklassig gut aus!

Hier noch ein bisschen Werbung in eigener Sache. Auf meiner Seite habe ich Artikel zu drystart und Moosbepflanzung während eines drystart veröffentlicht. Könnte hilfreich sein.
http://glaskastenkunst.de/how-to-do/drystart/
http://glaskastenkunst.de/how-to-do/moosmatsch-methode/
Greetz Andy

Keep on scaping!
I Image Aquascaping

Image
User avatar
-serok-
Team Flowgrow
Posts: 1708
Joined: 26 Apr 2010 07:48
Location: Frechen
Feedback: 21 (100%)
Postby Anferney » 28 Jul 2020 19:09
Hey Andy :)

schön von dir zu lesen :)

Fokus lag in der letzten Zeit eher anders...

Außerdem muss ich noch ne Hochzeit umorganisieren die Coronabedingt ausgefallen ist.
Das Geld der Hochzeitsreise zurück holen etc.... :D

Bin jetzt auf neuen Soil umgestiegen.
Pflanzen wollte ich heute/morgen bestellen...
Jetzt ist noch die Frage Dry Start oder nicht?!
Ich bin zwiegespalten :shock:

Außerdem muss ich noch ein neues Becken holen da meins beim Putzen ne Ecke eingebüst hat direkt an der Rundung
Dem traue ich nicht mehr so wirklich...

In vitro würde ich schon gerne bleiben...

LG
Frank
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
Posts: 1340
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
Postby Anferney » 30 Jul 2020 19:03
Hallo zusammen,
neuer erster Stand:

Fertig wird's morgen oder Samstag gemacht dann kommt auch noch etwas Basaltbruch der noch eingebunden wird.
Da kommt auch noch was unter die Wurzel(n) damit die etwas höher stehen :)
Gerne Meinungen Ratschläge etc wie immer :)
LG
Frank
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
Posts: 1340
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
11 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Anfängerfragen
by KingFlo » 16 Jul 2008 20:22
6 908 by KingFlo View the latest post
17 Jul 2008 09:42
Anfängerfragen zur Ersteinrichtung 80*35*40
by Christian » 29 Apr 2009 14:22
19 2183 by Christian View the latest post
06 Jun 2009 20:19
Anfängerfragen zu Neugestaltung
by willma84 » 12 Aug 2009 21:53
1 501 by Christian View the latest post
13 Aug 2009 09:43
Erstprojekt - Anfängerfragen
Attachment(s) by Tharis » 24 Oct 2012 20:11
13 1275 by Tharis View the latest post
09 Nov 2012 20:05
Erstes Aquascaping erstellt und ein paar Anfängerfragen
by Flughund » 21 Jan 2017 11:16
1 560 by omr View the latest post
21 Jan 2017 15:40

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests