Post Reply
19 posts • Page 1 of 2
Postby uranium » 25 Mar 2010 10:15
Hallo

Mein erstes Aquascaping soll in einem 80x40x40 Liter Becken entstehen. Bin jedoch Newbie und von daher schauts auch entsprechend aus :oops:

Die zwei Steine habe ich aus dem Urlaub mitgenommen, sie haben allerdings eine etwas klobige (und IMO zu große Form), ich kann sie nicht bearbeiten und habe leider nur die zwei. Sie sind aber defintiv Kalkfrei.

Der Lavastein links hinten dient als Raumfüller für einen Aquasoilhügel, um nicht soviel Soil zu benötigen. Leider habe ich noch kein AS, daher nur mal das grobe Layout. Die Wurzel wird mit Moos bepflanzt. Da die Steine relativ groß sind, wäre mein Plan diese mit Pflanzen bzw. Moos bewachsen zu lassen.

Das AS wird vorne flach und ins "Tal" zwischen den Steinen soll HCC kommen. Hinter dem rechten Stein sowie hinter der Wurzel reichlich Hintergrundpflanzen, auch rötliche.

Der linke Stein wirft einen kleinen Schatten, vielleicht kann man dort ein paar lichtschwächere Pflanzen positionieren.

Eure Meinung zum Layout würde mich interessieren.

Sorry für die schlechte Bildqualität (I Phone)

Attachments

uranium
Posts: 18
Joined: 21 Jul 2009 10:03
Feedback: 0 (0%)
Postby uranium » 25 Mar 2010 12:59
Noch eine Alternative

Attachments

uranium
Posts: 18
Joined: 21 Jul 2009 10:03
Feedback: 0 (0%)
Postby darkfish » 25 Mar 2010 13:13
Hallo (wäre schön deinen Namen zu wissen hier im Forum)

ich weiß ja nicht, was du vor hast, aber ich finde die Steine viel zu riesig für das Becken. Wirklich Platz für Pflanzen bleibt da nicht. Ich hab auch ein 80er Becken und hab schon ne Menge Holz drin und noch kleine Layoutschwierigkeiten, wo ich die Pflanze denn hinsetzen sollte. Generell würd ich Dir ja eher raten Dir nen Meißel und nen größeren Hammer zu besorgen ;)

Solltest Du doch bei den riesigen Steinen bleiben, fänd ich Version 2 irgendwie besser, erinnerte an eine Art Schlucht.
viele Grüße ... Marcus
User avatar
darkfish
Posts: 229
Joined: 04 Oct 2009 22:07
Location: Leipzig
Feedback: 2 (100%)
Postby uranium » 25 Mar 2010 13:36
Hallo darkfish

Danke für deine Kritik. Mir war von Anfang an bewusst dass die Steine eigentlich viel zu groß sind. Mit Soil wirken die Steine zwar etwas kleiner da sie unten zugedeckt werden, dennoch sind es große Trümmer. Ich traue mich nicht sie zu zerschlagen, da ich die Steinsorte nicht mehr bekomme und in meiner Nähe gibts nur Kalk. Steine aus der Zoohandlung sind mir zugegeben zu teuer.

Gibt es eventuell eine Möglichkeit die Steine zu bepflanzen (Javafarm?) Vielleicht sollte ich einfach mit dem Vorschlaghammer zuschlagen und schauen ob was besseres rauskommt :lol:

Variante zwei gefällt mir auch besser.


LG, Thomas
uranium
Posts: 18
Joined: 21 Jul 2009 10:03
Feedback: 0 (0%)
Postby Adrie Baumann » 25 Mar 2010 13:42
Hi Thomas,

also ich finde die Steine auch viel zu klobig! Da hast du doch kaum noch Platz für was anderes... Auch wenn die Steine zum Teil mit Soil bedeckt werden, ist das Hardscape in meinen Augen trotzdem zu erdrückend. Ich würde an deiner Stelle entweder zu Hammer und Meißel greifen oder was anderes versuchen. Könntest natürlich auch nen viel größeres Becken kaufen :lol: Kleiner Scherz.

Evtl. hat ja auch hier aus dem Forum noch jemand günstig Steine zu verkaufen.

LG
Adrie
http://www.aquascaping-symphony.de/
User avatar
Adrie Baumann
Posts: 1102
Joined: 16 Feb 2010 11:27
Feedback: 53 (100%)
Postby Matz » 25 Mar 2010 15:13
Hallo Thomas :D ,
ich müsste mich schon sehr täuschen, wenn das, was du da hast, keine Sandsteine sind. Die kannst du ganz einfach und auch relativ gezielt zerkleinern: mit Hammer und einem breiten Meisel oder ähnlichem an einer der meistens irgendwo erkennbaren Linien (sind meistens in Schichten "zusammengebacken") ansetzen und mal drauf hauen. Solltest du sowas nicht haben, einfach auf einen Betonboden oder sonst was Hartes werfen und sie zerspringen. Sind nicht sehr fest. Auch mit einer Flex lassen sie sich gut bearbeiten.
Ich benutze auch Sandsteine im Becken (hier bei uns besteht quasi die ganze Gegend nur aus Sandstein), und sie eignen sich sehr gut!
Viel Spaß damit,
falls unbedingt nötig, könnte ich dir auch ein (schweres :mrgreen: ) Paket schicken mit paar Brocken drin.
Schönen Tag noch,
bis denn,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2619
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby darkfish » 25 Mar 2010 15:29
Hallo,

ich habe neulich gelesen, dass Sandsstein eher kein gutes Hardscape abgibt, da echter Sandstein nicht "wasserfest" ist ;) ....besser gesagt wäscht er sich auch/weg :D .... was zwar ein Weilchen dauert, aber naja.

Ansonsten hätte ich neulich das ganze Elbsandsteingebirge mitgebracht, sind ja eigentlich traumhafte Steine.
viele Grüße ... Marcus
User avatar
darkfish
Posts: 229
Joined: 04 Oct 2009 22:07
Location: Leipzig
Feedback: 2 (100%)
Postby Matz » 25 Mar 2010 16:43
Hallo Darkfish
(Markus, glaub' ich, oder doch anders?!) :D ,
es gibt Sandsteine in allen möglichen Härtegraden. Es sollte schon ein etwas festerer sein, der dir nicht einfach so in der Hand zerbröselt. Wenn der Stein nicht gerade ständiger mechanischer Beanspruchung ausgesetzt ist, hält er schon einige Jahre. Je härter er ist, desto länger :wink: .
Ich benutze schon lange Sandstein in meinen Becken und kann nichts Negatives berichten.
Einen schönen Tag noch,
bis denn,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2619
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby Christian » 25 Mar 2010 22:05
Hi,

ich finde das letzte Bild irgendwie cool. Aber bisschen überdimensioniert ist das schon alles. ;-)

Habe auch ein 80er(112l)-Becken mit einer überdimensionieren Wurzel, die etwa 70 cm lang und 30 cm hoch ist. Dafür praktisch keine Steine. :)

Würde an deiner Stelle vielleicht die Wurzel noch weglassen. Wenn du kleinblättrige Pflanzen nimmst, könnte echt der Eindruck einer Schlucht entstehen. Die Wurzel stört das meiner Meinung nach. Feinere Äste würden das eher unterstützen.


Gruß,
Christian
Christian
Posts: 597
Joined: 23 Mar 2009 11:05
Feedback: 19 (100%)
Postby Ork » 26 Mar 2010 08:00
Hallo Thomas,

versuch doch mal die Steine in einer Ecke übereinander zu legen. Ich kann mir vorstellen das es auch gut aussieht, wenn ein Stein oben aus dem Becken kuckt und hier dann eine emerse Vordergrundpflanze wächst. Die Technik hinter den Steinen versteckt, dass die andere Seite frei und luftig schaut. Zwischen den Steinritzen Perlkraut gepflanzt, so dass die Steine überwachsen werden. Die freie Seite mit einem Grasteppich bewachsen lassen. Bei der Wurzel musst Du mal schauen ob die dann auf die freie Seite oder zwischen den Steinen rausschauen kann.

Ansonsten gefällt mir Version 2 am besten.
Viele Grüße, Michael.
User avatar
Ork
Posts: 84
Joined: 10 Mar 2010 15:58
Location: Aichtal
Feedback: 1 (100%)
Postby uranium » 26 Mar 2010 12:55
Hallo

Vielen Dank für eure Ratschläge. Ich habe nun den Vorhammer genommen und die beiden Brocken um 10 kg erleichtert :)

Die beiden Lavalochsteine dienen wieder als Volumenfüller für die beiden Amazoniahügel links und rechts hinten.In deren Löcher kommt dann zusätzlich Powersand unterm AS für die hohen Hintergrundpflanzen.

Zusätzlich habe ich es noch mit ein paar Wurzeln probiert, die über die Schlucht ragen sollen.

Am Ende der Schlucht möchte ich eine hochwachsende Hintergrundpflanze platzieren, davor eine mittlere Pflanze.

Bestellt habe ich an Pflanzen was in meiner Nähe günstig war.

3 x Alternanthera reineckii
1 x Cryptocoryne sp. Flamingo
3 x Eusteralis stellata
2 x Hygrophila corymbosa,

Ausserdem habe ich noch HCC für den Rasen eingeplant sowie Pogostemon helferi, letzteres soll die scharfen Kanten an den Rändern der Steine etwas überdecken.


Hier mal ein paar Bilder vom derzeitigen Layoutentwurf:



Was meint ihr?

LG, Thomas

Attachments

uranium
Posts: 18
Joined: 21 Jul 2009 10:03
Feedback: 0 (0%)
Postby uranium » 26 Mar 2010 13:41
So, Variante zwei:

Hier habe ich die großen Steine weggelassen und nur mit den kleineren Trümmern ein Layout erstellt.

Sollte man solche Hügel eigentlich hinten bis an die Wand aufschlichten, oder einen Spalt für die großen Hintergrundpflanzen freilassen? :beten:

Attachments

uranium
Posts: 18
Joined: 21 Jul 2009 10:03
Feedback: 0 (0%)
Postby uranium » 26 Mar 2010 15:02
So, noch eine Variante. Den großen Stein habe ich diesmal wieder dabei.

Wäre es Kombination aus Berg links und Schlucht. Rechts vorne wäre viel Platz für HCC.

Attachments

uranium
Posts: 18
Joined: 21 Jul 2009 10:03
Feedback: 0 (0%)
Postby uranium » 26 Mar 2010 17:03
Hallo

So, eine Variante habe ich noch, die gefällt mir bis jetzt am besten. Die Schlucht macht die "Tiefe"

Aquasoil kommen übrigens 15 Liter rein. Ich denke das müsste reichen. 2 Liter Powersand, aber nur hinten für die hohen Pflanzen.
Der Steinaufbau soll dann mit WÜRTH KLEBT + DICHTET fixiert werden. Wie in anderen Threads hier zu lesen gibt der keine Schadstoffe ab.
LG Thomas

Attachments

uranium
Posts: 18
Joined: 21 Jul 2009 10:03
Feedback: 0 (0%)
Postby Jaro » 27 Mar 2010 09:15
hey Tomas ich finde die Variante mit den kleinen Brocke am schönsten da die Proportionen zwischen Pflanzen, Steinen und Wurzel am echtesten rüberkommen :)

Aber im Endeffekt muss es dir gefallen :)
mfG Jaro

(ich heiße Jaro) ist nicht nur mein User Name :)
User avatar
Jaro
Posts: 139
Joined: 16 Mar 2010 14:22
Feedback: 5 (100%)
19 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Layout 30l
Attachment(s) by Grünstängel » 09 Mar 2013 20:54
2 730 by Grünstängel View the latest post
10 Mar 2013 20:37
Vorschläge für Layout
Attachment(s) by Tricolor76 » 24 Jul 2009 16:38
2 2232 by Simon View the latest post
12 Nov 2009 20:54
Kalkstein Layout
by volitans » 12 Oct 2010 21:41
4 1454 by Arami Gurami View the latest post
07 Nov 2010 22:39
Layout für ein 88 x 70 x 36 Aquarium
Attachment(s) by d'oh » 12 May 2011 20:53
5 1181 by d'oh View the latest post
11 Sep 2011 19:47
Futurischtes Layout
by Tiegars » 26 Feb 2012 22:36
12 1032 by burki View the latest post
27 Feb 2012 20:23

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests