Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby Fez » 05 Sep 2013 14:30
Hallo allerseits!

Da nach meinem Umzug zurück in die Heimat (und somit zurück zum wunderbaren Harzer Leitungswasser) meinem Hobby wieder neuen Wind unter die Flügel gebracht hat, möchte ich mein letztes verbliebenes AQ - ein 100l Aqua Art neu herrichten - mit einem schönen Aqua Scape. Zurzeit läuft es als einfaches Gesellschaftsaquarium vor sich hin und ist ein wenig im Hollandstil mit einer glatten schwarzen Kiesschicht vor schwarzem Hintergrund und vielen Pflanzen bestückt.

Zunächst dachte ich an die Einrichtung eines neuen AQs, einem Scaper's Tnk, aber hab mich dann doch erst einmal dafür entschieden, das bereits vorhandene Aqurium zu meiner vollsten Zufriedenheit zu "renovieren".

Harte Fakten zur vorhandenen Technik:
100l Aqua Art (77cm Kantenlänge) mit 2*24 Watt T5 und nachgerüsteten Reflektoren. Dazu ein JBL Cristalprofi 700e, sep. Regelheizer und eine (noch im Keller stehende) CO2-Anlage mit 1,5kg nachfüllbarer Druckgasflasche (die Druckgasflasche habe ich immerhin mittlerweile im Auto liegen, damit ich sie endlich mal auffüllen lasse).

Meine Pflanzen wachsen nämlich auch so ganz gut, aber die niedrigen Pflanzen werden bei mir nur mit CO2- Zugabe ordentlich dicht. Meine Wasserwerte kommen nämlich schon perfekt aus der Leitung:

PH: 6,5
KH: 4
GH: 3

toll, nicht?

So, und jetzt meine Vorstellung zur Umgestaltung. Ich möchte mithilfe ein Steinlandschaft eine Art seichte Schlucht mit Sand bilden. Inspiration dazu fand ich in dem Scaper's Tank Aquascape hier: http://www.shrimp-visions.de/Aquascaping-step-by-step (darf ich Links überhaupt posten? Wenn nicht, dann entschuldigt bitte - ich bin neu :D )

Ich hoffe der Einrichter möge mir verzeihen, dass ich ihn kopieren möchte. ich finde es einfach so schön! Natürlich kann ich so ein Layout nicht 1 zu 1 übernehmen. Das Layout ist für 45 cm ausgerichtet und mein Becken bemisst 77cm. Dazu habe ich aber auch schon eine Idee: ich möchte dieses Scape auf den linken zwei Dritteln meines Becken übernehmen und rechts daneben "weiterzeichnen" indem ich die Anhöhung aufrecht erhalte und bepflanze.

Aber ich brauche Hilfe: Ich muss analysieren, was ich an Material brauche. Eine 4-5cm Schicht schwarzen Quarzkies von Dennerle habe ich schon im Becken. Für die Anhöhung brauche ich eine ganze Ecke mehr. Ob weiter 10kg reichen? Es kommen ja noch die Steine hinzu und wieviel kg von diesen Seiyru-Steinen brauche ich wohl? Welchen Sand verwende ich am besten für die Schlucht?

Ich habe zwar ein Recht geschultes Auge für Wasserpflanzen, aber ich kann auf dem Foto die Pflanze auf der rechten Seite zwischen dem Moos und der Anubia (hinter der Nadelsimse) nicht deuten. Wer weiß mehr? Außerdem bin ich kein großer Fan von Javamoos und ihre Varationen. Hat jemand eine Idee für eine schöne Alternative. Riccia ist auch nicht so meines, das wächst für meine Pflegegewohnheiten immer zu schnell. :D

Wie ihr seht, stehe ich noch vor einem ganzen Batzen an Fragen und hoffe auf eure komppetente Beratung!

Der Besatz steht übrigens erst einmal nicht zur Debatte. Ich habe ja bereits Fische in diesem Becken und diese werde ich wohl auch so übernehmen, ggf. 1-2 Arten aufgrund der Verringerung der Nettoliter nach dem Einrichten umsiedeln.
LG
Franziska
User avatar
Fez
Posts: 63
Joined: 04 Sep 2013 17:18
Location: Gehrden
Feedback: 0 (0%)
Postby GeorgJ » 05 Sep 2013 20:19
Hallo Franziska,

erst einmal Glückwunsch zum Einstieg ins Aquascaping - das wichtigste - deine Motivation - hast du ja anscheinend schon. :top: Zu deiner Ausgangssituation und deinen Fragen:

100l Aqua Art (77cm Kantenlänge) mit 2*24 Watt T5 und nachgerüsteten Reflektoren. Dazu ein JBL Cristalprofi 700e, sep. Regelheizer und eine (noch im Keller stehende) CO2-Anlage mit 1,5kg nachfüllbarer Druckgasflasche

Spitze - mehr brauchst du wohl auch erstmal nicht. Die DÜngung würde ich bei dir mit AquaRebell Makro Basic Nitrat, oder dem NPK (ich bin eher ein Freund der Einzelkomponenten) und dem Mikro Basic machen.

Für deine 100l brauchst du mindestens 20kg Steine, und reichlich Bodengrund - du könntest den Bodengrund mit Lavagranulat unterfüttern und sparst dir etwas vom teuren Markenkies... ein 10kg Sack zusätzlich in Reserve ist aber nicht verkehrt, falls es am Ende in der Kombination nicht reicht. Bezüglich des Sands würde ich bei Minilandschaft zu einem etwas gräulichen Quarzsand raten - entweder beim Baustoffhändler mal schauen (schaut unterwasser anders aus als trocken oder den ADA Nile Sand nehmen.

Die Pflanze die du suchst ist folgende:
Hydrocotyle cf. tripartita
Und beim Moos such mal nach Riccardia ;)

Nun heißt es sich in die Gestaltung und Düngung einlesen! Viel Spaß hier bei uns bei Flowgrow und mit deinem neuen Aquascape. :thumbs:
Keep on smiling, keep on scaping!
I :) Aquascaping

Georg W. Just

Image
User avatar
GeorgJ
Team Flowgrow
Posts: 2401
Joined: 03 Dec 2007 16:08
Location: Köln
Feedback: 164 (100%)
Postby Fez » 06 Sep 2013 05:21
Hi!

Danke für Deine Antwort! ich habe gerade gesehen, dass mein Pflanzenhändler des Vertrauens diese Pflanze auch im Sortiment hat. :)

Da ich ja schon ca. 15kg Dennerle Quarzkies im AQ habe, werde ich wohl auch bei Dennerle bleiben, damit es nicht zu unterscheidlich aussieht. Darunter habe ich seinerzeit Deponitmix untergebracht, wahrscheinlich waren es auch 5kg.

Ich hole dann wahrscheinlich noch einmal 10kg und einen 5kg Sack in Reserve...

Den Sand muss ich mir mal ansehen. Ich will ihn ehrlich gesagt auch nicht allzu fein haben, weil ich nicht will, dass ich ih beim AQ putzen ständig aufwirbele.

20kg Stein? Das ist ja doch eine ganze Menge! Ich hatte vermutet, dass es eher 10kg sind! Aber klar, die Steine sind hier ja quasi gestapelt. Das wird natürlich teuer.

Über did Düngung habe ich mir eigentlich noch nicht viele Gedanken gemacht. Im "Heimatwasser" sind mir eigentlich noch keine Pflanzen wegen Maneglerscheinungen eigegangen. Ich habe bisher eigentlich nur den Bodengrund mit Düngekugeln bestückt und bei jeden Wasserwechsel etwas Universaldünger dazugegeben. Mal ausprobieren, was das für einen Unterschied macht.
LG
Franziska
User avatar
Fez
Posts: 63
Joined: 04 Sep 2013 17:18
Location: Gehrden
Feedback: 0 (0%)
Postby Fez » 13 Oct 2013 17:30
So, da ich heute die Umgestaltung vollzogen habe, hier ein umfassender Bericht:

Zur Vorbereitung habe ich gekauft: 20kg Dennerle Quarzkies (dies ist der bereits im AQ verwendete Kies), 15 kg Gestein und noch einmal 10kg JBL Sansibar Sand und eine Wurzel. Schlussendlich hätte ich wirklich noch weitere 5
kg Stein gebrauchen können, dann wäre die Sandschlucht vielleicht nicht ganz so ausladend geworden. Naja, wer nicht hören will... Dafür habe ich aber noch 15kg Dennerle Kies und 5kg Sand übrig. Naja, wer weiß, wann ich mich mal wieder auf ein zweites Becken stürze....

Also erst einmal das übliche Programm: Fische raus, Wasser raus, Equipment raus, Filtergrundreinigung wenn man schon mal dabei ist, etc.

Von einigen meiner Pflanzen musste ich mich trennen. Dies war zum einen die Heteranthera zosterifolia - das blöde Zeug wuchs mir einfach ständig über den Kopf und leider auch meine eigentlich sehr schön gewachsene Bleheri-Schwertpflanze. Diese war einfach zu ausladend groß in dem kleinen Becken geworden und hätte zu viel Platz vom Hardscape weggenommen, ganz zu schweigen vom Licht für die drum herum wachsenden Pflanzen.

Wie bereits erwähnt, waren 15kg Stein auf 77cm Kantenlänge im Hardscape dann doch nicht allzu viel. Trotzdem war es mir wichtig, die gewünschte Flucht zu schaffen und diese mit Sand aufzufüllen. Dazu muss ich sagen, dass ich bisher nie mit Sand im Becken gearbeitet habe und schwarzer Kies schon seit Jahren der einzige Bodengrund meiner Wahl war.

Zusätzlich hatte ich noch eine Mangrovenwurzel mit einem bereits dran festgewachsenen Windelov-Farn dazu besorgt. Das fertige Hardscape war dann aber sehr zu meiner Zufriedenheit gelungen (leider habe ich im Eifer des Gefechts keine Fotos von Zwischenschritten gemacht). Als Moos für das Wurzelende habe ich Christmas-Moos gewählt, mal schauen, wie es sich entwickelt.

Da ich immer schon ein freund vieler Pflanzen war, habe ich außer der bereits in oberen Beiträgen besprochenen Hydrocotyle und etwas Zwergnadelsimse nur mit meinen bereits vorhandenen Garten gearbeitet. Wie man in den Bildern sieht, ist kaum ein Fleck unbepflanzt geblieben.

Ich bin noch nicht ganz glücklich mit der Position der Crinum, ich wollte Sie zwar als Blickfang an der Sandflucht haben, aber ich denke, Sie muss wohl eine Ebene weiter nach hinten zu wandern um nicht abzulenken.


21706

21710

21708

21707

21709
LG
Franziska
User avatar
Fez
Posts: 63
Joined: 04 Sep 2013 17:18
Location: Gehrden
Feedback: 0 (0%)
4 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Aqua 70x45x45 cm umgestalten
Attachment(s) by Kith » 14 Jan 2017 13:35
2 812 by Kith View the latest post
10 Sep 2017 14:29
12 Liter umgestalten
by bini » 08 Jun 2008 20:50
8 2076 by bini View the latest post
09 Jun 2008 12:37
Aquarium umgestalten
Attachment(s) by Yoroi » 15 Aug 2019 18:11
1 685 by Thumper View the latest post
15 Aug 2019 18:16
AQ umgestalten, wie kann es aussehen?
Attachment(s) by fischmutti » 18 Mar 2011 23:33
12 1127 by bond007 View the latest post
22 Jun 2011 20:43
Scapers Tank 50l umgestalten
by steuerschnecke » 19 Aug 2015 15:39
0 563 by steuerschnecke View the latest post
19 Aug 2015 15:39

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests