100L Becken einfahren - Anfänger sucht Hilfe

Shoujii

New Member
Guten Abend liebe Flowgrow Gemeinde,

nachdem mein 54L Becken nicht so gut lief und ich so oder so ein größeres Becken haben wollte, habe ich mich vor ein paar Wochen dazu entschieden ein neues Becken einzurichten.
Der Offenheit halber: Ich war mit dem Thema schon in einem anderen Forum unterwegs, aber dort wird man als Anfänger sehr angegangen, so dass ich dort nicht mehr aktiv sein möchte.

Nun zu dem Aquarium.
Aquarium:
Tetra AquaArt Evolution Line LED (100 Liter, 77cm, 38cm, 48 cm).

Filter:
JBL- Außenfilter CristalProfi e402 greenline

Co2 Anlage:
Eheim Co2 Anlage mit Inline Diffusor

Licht:
aktuell Zetlight ZP4000-590 mit 1700LM
nach Einfahrphase Easyled ist die 549mm mit 2085 Lumen

Heizer:
Tetra 100W HT Reglerheizer

Bodengrund:
JBL Sansibar

Einrichtung:
Seemandelbaum Rindenröhre
Mangrovenwurzel

Pflanzen:
- Echinodorus grisebachii 'Bleherae'
- Alternanthera reineckii 'Rosaefolia'
- Alternanthera reineckii 'Rosanervig'
- Hydrocotyle leucocephala
- Staurogyne repens
- Helanthium bolivianum "quadricostatus"
- Egeria densa
- Vallisneria nana "Tiger"
- Cryptocoryne albida 'Brown'
- Cryptocoryne x willisii "nevillii"

Temperatur:
25 Grad

Düngung:
Aquarebell NPK
Aquarebell Mikro Eisen
Bisher 25% der empfohlenen Dosis

Aktuelle Trinkwasser Werte:


Becken eingerichtet:
27.02.2020

Jetzt zu meiner ursprünglichen Frage:
Ich richte mich bisher nach dem Guide:
https://www.aquasabi.de/aquascaping-wiki_naehrstoffe_duengung-in-der-einfahrphase

In dem anderen Forum wurde mir gesagt, dass die Zusammenstellung der Pflanzen quasi Müll wäre und es wohl sogar besser wäre, wenn ich alles neu mache und auch die Beste Düngung dabei nichts helfen würde.

Und im Allgemeinen sollte ich Wasserwerte vernachlässigen.
Nun bin ich ein Anfänger und das 54L Aquarium lief schon nicht gut, deshalb wäre ich dankbar um jegliche Hilfe was Düngung und Pflanzen angeht.
Durch das andere Forum bin ich nun extrem verwirrt und demotiviert, weil ja anscheinend alles "falsch ist"











Gruß,
Marcel
 

themountain

Member
GEDULD !! Mach das weiter so nach der Anleitung ...das wird schon :thumbs:
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Marcel,

Willkommen bei den Rebellen. NPK Düngung wird immer noch als Auslöser für Algen gesehen und man müsste Phosphat und Nitrat unbedingt rausfiltern.

Die Pflanzenauswahl passt zu einem Becken mit härteren Wasser. Sie können zum Teil zu groß werden, doch fürs erste sind es einfache Pflanzen die du nachher eventuell sogar gehen kleinere eintauschen kannst.

Dein Wasser ist gar nicht so schlecht, denn es bringt schonmal gut Magnesium mit. Gerade die Papageienblätter mögen das.

Die Wassertemperatur ist mit 25 °C eher im mittleren Bereich. Wenn es der geplante Besatz mag, kannst du auch weniger einstellen und Energie sparen.

Womit ist der Außenfilter gefüllt und in welcher Reihenfolge?
Ist ein CO2 Dauertest vorhanden?

Geduld ist das Wichtigste und Algen sind nicht die schlimmste Plage wie alle befürchten (Das sind eher Planarien und andere Parasiten).

Und ja, ungedüngter Sand ist voll in Ordnung :D

Viele Grüße

Alicia
 

Shoujii

New Member
Hallo Andras, Hallo Alicia

Ich möchte ich berichten wie der aktuelle Stand mit dem Aquarium ist.
Vorab möchte ich euch sagen, dass ich sehr froh darüber bin, dass hier ein netter Umgangston ist! :)

Dem Leitfaden bin ich bisher weiter gefolgt, wobei die letzten Wasserwechsel mal 1-2 Tage später waren.
So sieht das Aquarium aktuell aus:

Beleuchtungszeit: 7 Stunden (14-21 Uhr)
Düngung:
2ml NPK / Tag
1,5ml Mikro Basic Eisen / Tag

Der Besatz:
5 Neon's
12 Panda Panzerwelse (seit heute, waren bisher 6)
1 Erbsenkugelfisch
1 Ohrgitterharnischwels
6 Amano Garnelen
2 Stahlhelm Rennschnecken

Den Besatz möchte ich jetzt erstmal nicht ändern, da jetzt definitiv genug Gewusel im Becken ist :p

Lixa":3abnds81 schrieb:
Womit ist der Außenfilter gefüllt und in welcher Reihenfolge?
Ist ein CO2 Dauertest vorhanden?

Der Außenfilter ist in der normalen JBL Reihenfolge gefüllt.
Erst ein Grober Filter, dann etwas feiner und ganz unten sind "Kügelchen".
Ein Co2 Dauertest ist vorhanden und der ist sogar etwas zu grün, ich habe heute das Co2 Ventil erstmal etwas zudrehen müssen :O

Mittlerweile habe ich ein kleines Problem...
Die Pflanzen sind sehr angefressen? oder haben Nekrosen, jedenfalls sehen die Pflanzen im Vordergrund sehr kaputt aus:


Bei den beiden Pflanzen sind die Blätter auch kaputt bzw. haben Flecken.

Es könnte entweder eine Mangelerscheinung oder Fraßschäden sein.
Was von beidem zutrifft weiß ich leider nicht.

So sahen die Pflanzen noch am 20.03 aus:
(Im Hintergrund gab es einen Rückschnitt)


Gruß,
Marcel
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Marcel,

Am ehesten könnten die Amanos deine Pflanzen angefressen haben. Kannst du irgendeinen der Makronährstoffe testen? Also N, P oder K? Schon einer der Werte kann einen Eindruck geben wie viel NPK verbraucht wird.

Bei den Schäden könnte es sich auch um eine Umstellung handeln, aber die bleichen Ränder und dunklen Adern+Löcher spricht eher für einen Mangel. Magnesium müsste das Papageienblatt deutlich durch schlechtes Wachstum zeigen, aber das ist nicht der Fall, daher gehe ich von einem Makronährstoffmangel aus.

Zum Dauertest: hellgrün bei einem Test für 20 mg/l ist ok, bei einem für 30 mg/l ist das viel.

Zum Außenfilter: die Reihenfolge (mit der Wasserströmung, also meist von unten nach oben) ist grob, fein, biologisch, chemisch. Also meist grobe, dann feine Schwämme, evtl. Watte oder Vlies, dann Biofiltermedium, wie JBL Micromec. Optional kommt zum Schluss bei Bedarf Aktivkohle oder Purigen.

Zu JBL Micromec: Dieses Medium kann Denitrifikation ermöglichen, d.h. es baut Stickstoffvetbindungen zu gasförmigen Stickstoff ab, der einfach aus dem Wasser entweicht. Bei niedrigen Nitratwerten und gleichzeitiger NPK Düngung ist das problematisch. Bei Stickstoffmangel kann es helfen dieses Filtermedium zu entfernen und z.B. einfach durch einen groben Schwamm zu ersetzen.

Sogar die gehassten Stäbchen Schnelltests reichen aus um einen Nitratmangel von einem Nitratüberschuss zu unterscheiden, sodass ich immer diese zur schnellen Kontrolle der Stickstoffdüngung verwende. Allerdings halbieren ich die Stäbchen auch noch um doppelt so viel fürs gleiche Geld zu messen :lol:

Viele Grüße

Alicia
 

Öhrchen

Active Member
Hallo,
das am Papageienblatt sind Fraßschäden - da würde ich ganz intensiv die Amanogarnelen verdächtigen :nasty:
Das scheint zu schmecken, meine Garnelen schreddern es auch, leider.
 

Öhrchen

Active Member
Noch ein Wort zum Besatz. Der ist nicht günstig gewählt - bis auf die Panda Panzerwelse sind die Gruppen zu klein.
Es ist verlockend, viele Arten und "von jedem ein bißchen" reinzusetzen, aber das erzeugt genau diesen wuseligen, unrunden Eindruck. Sinnvoller für die Tiere, und auch optisch schöner, sind wenige Arten in einer vernünftigen Gruppengröße.
Den Erbsenkugelfisch würde ich abgeben, wenn möglich.Der ist in einem wuseligen Gesellschaftsbecken nicht gut aufgehoben, schon gar nicht als Einzeltier. Die Kerlchen sind Futterspezialisten, sie brauchen wirklich dringend Schnecken. Sie fressen auch anderes Futter, - hier aber bevorzugt Lebendfutter - aber dann nutzt sich ihr Beißwerkzeug nicht ab, und sie verhungern irgendwann, weil sie nichts mehr fressen können. Diese Fische sind als kleine Gruppe in einem Becken, wo man sie gezielt füttern kann, gut aufgehoben. Nebenbei knabbern sie wohl auch Flossen langsam schwimmender Fische an - gut das ist bei einem Einzeltier überschaubar, aber alles in allem ist er keine gute Besatzwahl gewesen.
Die Otocinclus könntest du dagegen aufstocken, und auch die Neons (Neonsalmler?). Vor allem letztere sind gerne als Trupp von mindesten 10, eher mehr, unterwegs. Das sieht dann auch besser aus, weil sie sich nicht mehr so sehr verteilen.
 

Shoujii

New Member
Hallo Alicia, Hallo Stefanie,

Vorab zu dem Fischbesatz:
Langfristig sollen noch 5 Neon's und 2 Ohrgitterharnischwelse dazu kommen, aber ich habe Angst das ich mir zu viele Fische auf einmal reinsetze und dann Probleme entstehen, daher wollte ich noch etwas warten.

Der Erbsenkugelfisch war einer Fehlberatung im Zooladen geschuldet, auf Dauer werde ich ihn in gute Hände abgeben!

Das ist gut, dass ihr dieselbe Vermutung habt mit den Amanos :D
Neben den Gurken (und dem normalen Futter) füttere ich nun auch 1/2 Tablette JBL Novo Fect (pflanzlich).
Gestern Abend habe ich allgemein relativ viel verfüttert, da muss ich die Tage noch experimentieren wie viel ich füttere.
Die Nitrit Werte werde ich auch weiterhin im Auge behalten, nicht dass es da durch die Erhöhung des Besatzes und das Füttern eine böse Überraschung gibt.

Der Co2 Dauertest war eher zwischen 20 und 50 mg/l, was dann doch zu viel des Guten war.
Ich muss die Co2 Zugabe seit Start immer wieder nachjustieren, ist dass normal?

Eben habe ich einen JBL Schnelltest gemacht und Nitrat lag bei 25 mg / l.
Wobei ich sagen muss, dass die Beleuchtungsphase noch nicht angefangen hat und ich gestern 3 ml NPK (anstatt 2ml) und 2 ml Mikros (anstatt 1,5 ml) gedüngt habe.
Nitrat, Phosphat und Eisen Werte könnte ich noch durch Tröpfchentest nachreichen.

Mein Außenfilter ist wie auf dem Bild eingeteilt:


Das JBL Micromec (die Kügelchen) so wirken wusste ich gar nicht :O
Ist das problematisch?
Ich habe ja mit 20mg/l relativ viel Nitrat im Ausgangswasser.

Bei anderen Blättern im Hintergrund sind auch braune Flecken.
Bei der Pflanze vor allem an Blattspitzen.

Viele liebe Grüße,
Marcel
 

Shoujii

New Member
Ich habe jetzt noch Phosphat und Eisen gemessen:

Eisen 0,05 mg / l
Phophat 0,02 mg / l
Zu berücksichtigen ist, dass ich gestern ja mehr gedüngt habe als zuvor.

Anbei auch noch ein Foto von Blättern die ich eben entfernt habe.


Gruß,
Marcel
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Marcel,
Durch das erhöhte Nitrat im Ausgangswasser ist das Micromec keine schlechte Wahl. Wenn es weiter hinten in der Filterung eingesetzt wird, arbeitet es noch besser, denn dort ist weniger Sauerstoff. Phosphatmangel kann die Löcher verursachen.

Düngst du Eisen und NPK getrennt?

Viele Grüße

Alicia
 

Shoujii

New Member
Hallo Alicia,

Dann kann ich den Filter ja bedenkenlos so lassen wie er ist? :)
Soll ich nun erstmal warten und weiterhin erhöht düngen?
NPK dünge ich nun (3 ml) zwischen der Starklicht (4ml) und wenig Licht Empfehlung (2 ml) auf der Flasche.
Mikros dünge ich nach der Starklicht Empfehlung, auch wenn 2300 Lumen auf 100L nicht viel Licht ist.

NPK und Eisen dünge ich bisher nicht getrennt.

Gruß,
Marcel
 

Lixa

Well-Known Member
Shoujii":31h5pu27 schrieb:
NPK und Eisen dünge ich bisher nicht getrennt.
Hallo Marcel,

Mikrodünger und NPK können sich zu in Wasser unlöslichen Salzen verbinden. Gerade der Mikro Basic ist gut chelatiert, aber es ist trotzdem meist besser das zu vermeiden.

Bei täglicher Düngung ginge z.B. morgens+abends. Erhöhen Mal die Makronährstoffe ein wenig und beobachte für 1-2 Wochen wie es sich entwickelt. Mikros vorerst nicht erhöhen und ein Mangel zeigt sich meist schnell an den neuen Blättern. Nach meiner bisherigen Erfahrung dauert eine Erholung von einem Makronährstoffmangel, wie z.B. Kalium und Phosphat länger als Mikros.

Falls der Nitrat zu hoch steigt und der Filter das nicht abbaut, könntest du auch auf Düngesalz umstellen mit Kaliumphosphat und bei Bedarf Kaliumsulfat.

Viele Grüße

Alicia
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
M Außenfilter für 30l und 100l Becken (im Unterschrank) Technik 1
Julian-Bauer Suche kleines Pflanzenpaket für 50-100L Suche Wasserpflanzen 0
Tobee13 Neuaufbau 100l Cube 59x59x35cm Aquarienvorstellungen 4
Fez 100l Aqua Art umgestalten Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
B LED Beleuchtung 100L, Vorüberlegungen und Zusammenstellung Beleuchtung 53
Atreju Shieling 100l LowLight Aquarienvorstellungen 38
Jannik Besatzfrage 100L Fische 10
Henning 100l Pfütze umgestalltet Aquarienvorstellungen 23
G Rückwandfilter - Einbau in laufendes Becken und enge Rückwand möglich? Technik 0
Valiantly Besatz Optimierung 350 Liter Becken Fische 2
Valiantly Wie viele Rennschnecken in einem 350 Liter Becken? Schnecken 5
K Fischbesatz für ein 35L Becken Fische 9
Wasser-Bert Vorstellung 130 x 50 x 50 325L Becken *komplett DIY Becken/LED/Unterschrank* Aquarienvorstellungen 21
B Düngung Bucephalandra Becken / Minimal Düngung Nährstoffe 2
J Neues Becken - Beleuchtung zu stark? Erste Hilfe 37
M 1x Solar RGB / ONF Flat one + ausreichend für 120P 300L Becken? Beleuchtung 3
D Kriechstrom mit rätselhafter Herkunft im Becken Technik 35
I Welche Lampe für 100 cm Becken Beleuchtung 3
F Algen überziehen plötzlich das ganze Becken Erste Hilfe 24
SeaWaveSurfer Hardscape Layout Betta-Becken °Anfänger° Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5

Ähnliche Themen

Oben