Post Reply
12 posts • Page 1 of 1
Postby RouvenP » 08 Oct 2020 17:37
Hallo Forumsgemeinde,

da ich seit längerer Zeit ein Problem mit rötlich/schwarzen Algenbelägen auf fast allen Blattränder habe, möchte ich Euch um Hilfe bitten. Eventuell könnt ihr mir sagen um welchen Typ es sich handelt (Rotalgen?) und wie ich diese am besten weg bekommen könnte. Zudem habe ich auch Grünalgenbeläge (Punktalgen) auf den Pflanzenblättern und Scheiben.

Wasserwerte:
GH: 10
KH: 5
NO3: ca. 30 mg/l (schon im Frischwasser). NO3 war vor einer Woche noch deutlich höher, da ich noch NO3 dazu gedüngt hatte. Ursache war: Ich habe den NO3 Test nicht ausreichend geschüttelt.
PO4: ca. 0,4 mg/l
K: ca. 6 mg/l
Fe: N.n.
Mg: 10 mg/l
NO2: N.N.
CO2: > 20 mg/l
PH: ca. 6,8
SiO2: >> 6 mg/l

Düngung:
Täglich 11 ml Aqua Basic Phosphat.
Alle 3 Tage 1 ml FlowGrow. FlowGrow düngte ich vor einer Woche noch täglich 1 ml.
Als ich Mikro Basic düngte (2 ml pro Tag) hatte ich die gleichen Problem.

Was sagt ihr dazu? Handelt es sich um Pinsel oder Bartalgen? Härchen sind jedenfalls absolut keine zu erkennen. Eventuell Braunalgen aufgrund der hohen Silikatwerte?
Der Pflanzenwuchs ist denke ich auch nicht übermäßig. Jedenfalls wächst das Pogestemon Erectus nicht wirklich schnell und die älteren Blätter sind ebenfalls belegt.

Vielen Dank für Eure Mühe!

Gruß

Rouven

41993

41992

41991

41990
RouvenP
Posts: 7
Joined: 01 Jan 2020 23:20
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 10 Oct 2020 11:46
Hallo Ruben,

Ich halte das für abgeweidete Pinselalgen und die wachsen bevorzugt an Blatträndern.
Kieselalgen wachsen meist zuerst an Scheiben und Hardscape und sind auch nicht so 'fett' braun.
Solange die Pflanzen nicht deutlich wachsen, brauchst du nicht so viel Phosphat zu düngen.

Du schreibst nichts zum Filter, zum Boden oder Alter des Aquariums, Wasserwechsel... Ein vollständiger Thread in erste Hilfe wäre sinnvoll und gerade der Filter und Boden sind bei Pinselalgen wichtig.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 930
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Landkreis Goslar
Feedback: 0 (0%)
Postby RouvenP » 10 Oct 2020 17:33
Hallo Alicia,

das ist natürlich möglich, dass die Haare nur abgeweidet sind, wobei ich mir das 100% Ergebnis irgendwie nicht vorstellen kann.
Das Phosphat Dünge ich mittlerweile so hoch, da ich relativ viele Punktalgen hatte. Diese sind mittlerweile deutlich weniger geworden, jedoch noch nicht weg.

Erste Hilfe habe ich aufgemacht: erste-hilfe-wasserpflanzen/rotlich-schwarze-algen-auf-blattrander-t52282.html

Danke und Gruß

Rouven
RouvenP
Posts: 7
Joined: 01 Jan 2020 23:20
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 10 Oct 2020 20:34
Hallo Rouven,

Bei mir benötigt ein neu gesetzter 12 cm langer wurzelloser Kopfsteckling von Pogostemon erectus auch gute 2 Monate bis zum erreichen der Wasseroberfläche bei 50 cm Wasserstandshöhe. Gerade wegen des relativ langsamen wuchses halte ich diese Pflanze.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1678
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby RouvenP » 10 Oct 2020 20:48
Hallo Erwin,

dann scheint es sich bei mir im Moment auch normal zu verhalten. Vor 2 Monaten hatte ich das Problem, dass die unteren Blätter abgefallen sind. Auch die Stängel lösten sich unten auf. Seitdem ich aber Phosphat dünge ist damit Ruhe. Dennoch habe ich das Gefühl als wachsen die Anubias schneller. Da kommt an allen Enden pro Woche ein Blatt...
Aktuell bin ich unsicher, ob meinen Pflanzen nicht Eisen fehlen könnte. Alle 3 Tage 0,02 mg/l ist schon wenig...

Gruß

Rouven
RouvenP
Posts: 7
Joined: 01 Jan 2020 23:20
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 10 Oct 2020 21:22
Hallo Rouven,

Ich wäre beim Eisen auch zurückhaltend.
Denke auch es sind Rotalgen. Teste es indem du ein altes befallenes Anubiablatt in Essigessenz einlegst. Rotfärbung = Rotalgen.
Unter dem Begriff EC-Carbo Bad bzw. Pinselalgenbekämpung findest du dann hier im Forum gute Anleitungen wie du sie los werden kannst.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1678
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby RouvenP » 10 Oct 2020 21:39
Ahh, Essigessenz. Ich dachte Alkohol. Werde ich direkt morgen machen. Müssen die eine gewisse Zeit drin liegen oder sollte das direkt gehen.

Vor zwei Wochen habe ich festgestellt, dass meine Nitratmessungen komplett für die Füße waren. Ich habe ihn nicht richtig geschüttelt und damit immer zu geringe Werte gemessen. Daher habe ich schön Nitrat gedüngt. Gerade eben habe ich beim Wasserversorger gelesen, dass schon 33 mg/l Nitrat im Frischwasser sind... wäre es hier sinnvoll den Filterschwamm Nitrax von Juwel zu verwenden um die Werte unter 25mg/l zu bekommen?

Gruß

Rouven
RouvenP
Posts: 7
Joined: 01 Jan 2020 23:20
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 10 Oct 2020 22:17
Bitte kein Nitrax verwenden bei deinem Setup.
Ja, Alkohol geht auch zum testen. Alk bekommst du aber erst ab 18 :-)
MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1678
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby Phil_Sz » 11 Oct 2020 09:32
Hallo Rouven,

Das gleiche Problem hat mein Schwiegervater aktuell auch in seinem Malawibecken.
Alle Anubias haben diesen schwarzen punktuellen bis flächigen Belag auf den Blättern.
Haben lange rum gerätselt weil ich so etwas auch noch nie gesehen habe.
Ergebnis war, das sein Netzpinselalgenfresser die Pinselalgen bis auf den Ansatz runter gefuttert hat.

Deswegen bin ich mir sicher das du dasselbe Problem hast.
Rotalgen bekommt man aber wieder recht schnell in den Griff, ich kann dir da zu EasyCarbo oder Masterline Carbo raten.
Habe mit beiden Produkten sehr gute Erfahrungen gemacht.
Pass nur auf den Sauerstoffgehalt im Wasser auf. In manchen Becken macht es Sinn mit einem Sprudelstein zu belüften (vor allem nachts).

Liebe Grüße,
Philipp
Phil_Sz
Posts: 24
Joined: 01 Jun 2020 16:46
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 11 Oct 2020 11:32
Hallo,

Ja, das ist Mal wieder ein Beweis, dass 'Algenfresser' Fische nicht als Lösung geeignet sind. Sobald sie Algen weg sind (ich empfehle dir befallenen Pflanzen in Easycarbo zu baden um die Fische zu verschoben) gehen sie an alles andere Fressbare, z.B. Echinodorus oder Alternathera.

Sei nicht überrascht: das Bad in Easycarbo ist sehr effektiv. Reinige den Filter rechtzeitig von toten Algen.

Vergiss nicht die Ursache zu finden und zu beheben! Sonst kommen sie bald wieder...

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 930
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Landkreis Goslar
Feedback: 0 (0%)
Postby RouvenP » 11 Oct 2020 12:45
Hallo Alicia, Philipp,

danke für Eure antworten. Das hätte ich den 2 Pinselalgenfresser gar nicht zugetraut.
Über Nacht habe ich einige Pflanzenteile in Alkohol und Essigessenz gelegt. Danach war da allerdings nichts rot (siehe unten).
Einzelne Pflanzen zu behandeln halte ich für nicht möglich; nahezu alle Pflanzen sind befallen.

Zur Ursache: Da habe ich so gar keine Ahnung mehr. Eisen Düngung läuft auf dem Minimum. Lediglich die Nitratwerte liegen nicht in den „Sollwerten“. Da das Frischwasser schon 33 mg/l hat steigt der Gehalt innerhalb einer Woche sicherlich über 40 mg/l durch den Besatz (nicht genau bestimmbar, da Test zu ungenau).

Was könnte ich noch gegen die hohen Nitratwerte machen? Mir fallen dazu nur Nitrax und Umkehrosmose ein. Wobei ich letzteres gerne umgehen möchte, da es doch relativ aufwendig wäre, da ich es nicht auf dem gleichen Stockwerk speichern kann.
Ich könnte mir vorstellen, dass die hohen Nitratwerte auch für die Punktalgen verantwortlich sind. Aktuell bin ich bei Phosphatwerten kurz vor dem WW bei ca. 0,4 mg/l (trotz 11 ml Basic Phosphat am Tag).
Alle anderen Werte dürften ja innerhalb der Limits sein.

Viele Grüße

Rouven


42004
RouvenP
Posts: 7
Joined: 01 Jan 2020 23:20
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 11 Oct 2020 21:19
Hallo Ruben,

Ich denke dein Soil nimmt ebenfalls Nährstoffe auf und gibt welche ab. Das kann dauern im Aquarium Veränderungen zu erwirken.

Wegen dem Nitrat wäre ich nicht zu besorgt: schnellwachsende Pflanzen können, wenn sie gut Licht und CO2 bekommen das leicht verbrauchen. Limnophila sessiflora wäre ein Beispiel, oder auch Pogostemon quadrifolius.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 930
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Landkreis Goslar
Feedback: 0 (0%)
12 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Wer kann mir helfen ? Algen Algen und nochmehr Algen
Attachment(s) by Mirelle » 21 Jun 2013 13:20
3 1786 by Matz View the latest post
21 Jun 2013 17:44
Algen,Algen und es werden immer mehr
by Quatsch-Kopf » 03 Jul 2008 21:38
9 3299 by Quatsch-Kopf View the latest post
10 Jul 2008 21:40
Algen gegen Algen einsetzen - geht das?
by Aqualung » 22 Sep 2018 18:56
3 407 by unbekannt1984 View the latest post
22 Sep 2018 20:45
Vertrocknete Algen = tote Algen?
by ToBe » 03 Oct 2010 14:49
3 1287 by ToBe View the latest post
04 Oct 2010 07:52
Algen, Algen, nichts als Algen
by Jasmin » 17 Jun 2008 21:27
3 2306 by Jasmin View the latest post
24 Jun 2008 19:54

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests