Post Reply
113 posts • Page 1 of 8
Postby Geeler » 29 Sep 2007 15:42
Hallo zusammen,

auf Empfehlung des Users „Wirbelmann“ suche ich bei euch nach Rat und hoffe, dass ihr mir weiter helfen könnt.

Habe eigentlich die ganze Zeit ein schlechtes Pflanzenwachstum und dadurch auch Probleme mit Algen. Habe schon verschiedene Foren durchstöbert und jede Menge Ratschläge und Verbesserungsmöglichkeiten erhalten, der wirkliche Erfolg blieb bisher jedoch aus.
Aus diesem Grund bin ich auf eure Vorgehensweise des Problems gespannt und erhoffe mir dass endlich eine Besserung des Pflanzenwachstums (und somit auch der Algenbekämpfung) einsetzt.

Als erstes verweise ich mal auf den von mir ins leben gerufenen Algen-Thread im Zierfischforum: http://www.das-zierfischforum.de/thread ... b107ab753e
Dort können alle Veränderungen, die ich in den letzen Wochen getan habe nachgelesen werden (ich weis, ist sehr lang und mühsam).


Hier aber trotzdem noch mal zum Überblick die aktuellen Begebenheiten:


Wie lange läuft das Becken?

Seit 14.02.07


Wie viel Liter fasst es?

360


Beckenhöhe?

60 cm


Wie viel Fische, welche?

6 junge Skalare, 3 Antennenwelse, ca. 10 Platys (alt + Jung), 6 Metallpanzerwelse


Wasserwerte

Gh= 8
Kh = 6

Wert Leitung / Aquarium

pH 7,06 / 7,00
O2 9,4 mg/l / 9,1 mg/l
µS/cm 270 / 268
NO3 11,7 mg/l / 10,9 mg/l
PO4 0,30 mg/l / 0,25 mg/l
Eisen - Methode 1 = 0,034 mg/l
Eisen - Methode 2 = 0,04 mg/l
(nur im Aquarium gemessen)
Methode 2 kann auch Chelateisen messen.


Wie hoch ist die Temperatur?

ca. 25°C


Wasserwechsel wie oft?

1 mal die Woche


Wasserwechsel wie viel?

ca. 70%


Düngung welche, wie Anwendung?

Nach langem herumexperimentieren bin ich bei 2ml Ferrdrakon pro Tag. Sobald ich mehr dünge, habe ich wieder Probleme mit den Algen…


Bodengrund welcher?

Ca. 7-9 cm Sand


Watt/Liter, wie viel steht zur Verfügung? Welche Beleuchtung? (T8,T5,HQL,HQI) Kelvin?

4*36W T8

Momentan sind aber nur 3 Röhren in Betrieb. Beleuchtungsrhythmus 5-4(pause)-5



Wie wird gefilter?


JBL CP500
Standart Filtermedien


Was meint ihr, was ich falsch mache?


Viele Grüße

Manuel
Geeler
Posts: 50
Joined: 20 Sep 2007 13:02
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 29 Sep 2007 17:54
Hallo Manuel,

erstmal herzlich willkommen

so auf Anhieb ist das wohl mit deinem Becken nicht einfach :wink:
Hättest du vielleicht irgendwo eine Analyse deines Wasserversorgers?
Welchen Volldünger verwendest du?
Was hast du schon alles ausprobiert?
Ist bei den Filtermedien irgendwas "exotisches", wie gesintertes Glas dabei?
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Wirbelmann » 29 Sep 2007 18:58
Hallo Manuel,
na dann erstmal auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.
Die von dir angegebenen Wasserwerte sind glaube ich jene die von Bernd ermittelt wurden und daher nicht mehr aktuell.
Besser wären schon aktuelle Werte und da besonders NPK.

Gruß Hans

Du hast mir einmal in einer PN mitgeteilt, dass dein PO4 n.n. ist, deshalb die Nachfrage wegen der aktuellen Wasserwerte.
Last edited by Wirbelmann on 29 Sep 2007 19:21, edited 1 time in total.
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby Geeler » 29 Sep 2007 19:06
Hallo Sabine,

so auf Anhieb ist das wohl mit deinem Becken nicht einfach Wink


Jo, das hab ich auch schon festgestellt :(


Hättest du vielleicht irgendwo eine Analyse deines Wasserversorgers?


Jup, hab ich.

Seite1

Seite 2

Seite 3


Welchen Volldünger verwendest du?


Ferrdrakon von Drak



Was hast du schon alles ausprobiert?


Vieles:

1. Wasserwechsel auf wöchentlich 80% erhöht
2. Algen so gut es ging mechanisch entfernt
3. Veralgte Bepflanzung gegen neue (schnellwachsende Arten) ersetzt

Hier mal ein Bild, mit der neuen Bepflanzung (ca. 2 Wochen alt): Klick

4. Beleuchtung verändert und reduziert
5. Wasserlinsen und paar Muschelblumen eingesetzt
6. Düngung optimiert und dabei festgestellt, dass bei einer Dosis > 2,5ml pro Tag verstärktAlgen wachsen.
7. Anfang letzter Woche setzte das Eichenblatt wieder kräftig an zu wachsen, daraufhin habe ich die Düngung auf 2,5ml erhöht, jedoch einige Tage später wieder herabgesetzt, wegen neuen Algen. Außerdem stellte ich fest, dass das Eichenblatt gegen Ende der letzten Woche nicht mehr wuchs. So ist es bis heute, neue Triebspitzen faulten einfach ab.

mehr fällt mir momentan nicht ein...


Ist bei den Filtermedien irgendwas "exotisches", wie gesintertes Glas dabei?


Nicht dass ich wüsste. Wie schon erwähnt, ich Filtere mit den mitgelieferten Standartmaterialien (Filterschwämme, Tonröhrchen und so Kunststoffkugeln.


@ Hans


Die von dir angegebenen Wasserwerte sind glaube ich jene die von Bernd ermittelt wurden und daher nicht mehr aktuell.
Besser wären schon aktuelle Werte und da besonders NPK.


Ja, die Werte wurden von Bernd Kaufmann am 05.09. ermittelt. Habe aber kürzlich erst gemessen und ähnliche Werte gehabt: Nitrat so ungefähr bei 10 und Phosphat zwischen 0 und 0,25 (tu mir echt schwer beim Ablesen des Tests).
Kalium kann ich leider nicht messen, dafür habe ich leider keinen Test.


Du hast mir einmal in einer PN mitgeteilt, dass dein PO4 n.n. ist, deshalb die Nachfrage wegen der aktuellen Wasserwerte.


Wie schon erwähnt, tu ich mir ziemlich schwer beim Ablesen des Tests. Die Fababstufung von 0 bis 0,5 sind so minimal, dass sie kaum zu unterscheiden sind. Es könnte 0 sein, aber genauso gut auch 0,25. Deshalb tendiere ich zu zwischen 0 und 0,25.


Gruß

Manuel
Geeler
Posts: 50
Joined: 20 Sep 2007 13:02
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 29 Sep 2007 20:33
Hallo Manuel

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Ich habe auch 360l Becken mit 4 T8 Röhren.
Mit 3 Röhren klappte es bei mir auch nicht, zu wenig Licht( Algen).
Danach war es ein Geduldsspiel, nicht immer wieder verändern.
Im Augenblick habe ich auch Probleme, das Aquarium wurde vernachlässigt, aber das wird schon wieder.
Wie groß Ist der Unterschied zwischen deinem Leitungswasser und Aquariumwasser in µS/cm um Rückschlüsse auf die Höhe der Düngung zu ermöglichen. (Vielleicht Überdosierung)
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2516
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 29 Sep 2007 20:41
Hallo Manuel,

da ich im Moment auf dem Filtertrip bin :wink:
Es könnte sein, daß dein Filter bezüglich Filtermasse etwas überdimensioniert ist.
Dein Filter ist bis 500l Becken ausgelegt.
Mit Filtern in stark bepflanzten Becken ist das immer so eine Sache - viel Filtermasse ist da oft kontraproduktiv (in
letzter Zeit mein Lieblingswort :wink: )

Ich würde mal versuchen stückchensweise die Filtermasse zu reduzieren und beobachten, was mit dem Pflanzenwuchs passiert.
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Wirbelmann » 29 Sep 2007 20:43
Hallo Kurt,

kurt wrote:Wie groß Ist der Unterschied zwischen deinem Leitungswasser und Aquariumwasser in µS/cm um Rückschlüsse auf die Höhe der Düngung zu ermöglichen. (Vielleicht Überdosierung)


womit überdosiert?

Manuel's Wasserwerte:
pH 7,06 / 7,00
O2 9,4 mg/l / 9,1 mg/l
µS/cm 270 / 268
NO3 11,7 mg/l / 10,9 mg/l
PO4 0,30 mg/l / 0,25 mg/l
Eisen - Methode 1 = 0,034 mg/l
Eisen - Methode 2 = 0,04 mg/l
(nur im Aquarium gemessen)
Methode 2 kann auch Chelateisen messen.

Noch was vergessen, CO2 wie sieht es damit aus?

Gruß Hans
Last edited by Wirbelmann on 29 Sep 2007 20:55, edited 1 time in total.
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 29 Sep 2007 20:51
ach nochwas - für meinen persönlichen Geschmack wäre der P und der K- Gehalt auch etwas zu niedrig.
K -würde ich persönlich auf 5mg/l anheben (das kann man auch rechnerisch)- müßte bei deinem Licht ausreichen
Der P - Gehalt könnte mit der Reduzierung der Filtermasse ansteigen und somit ausreichend z. Verfügung stehen.
Wenn nicht, würde ich persönlich es da auch mit einer Aufdüngung auf 0,5 mg/l versuchen.

Ich denke, daß deine Algen bei einer erhöhten FE-Gabe erscheinen hängt damit zusammen, daß das Pflanzenwachstum durch andere Nährstoffe limitiert ist und die Algen die Gunst der Stunde nutzen.
Das ist meine persönliche Theorie :wink:

Aber Priorität hätte bei mir erstmal die Reduzierung der Filtermasse .
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Wirbelmann » 29 Sep 2007 21:03
Hallo Sabine,

Sabine68 wrote:Ich denke, daß deine Algen bei einer erhöhten FE-Gabe erscheinen hängt damit zusammen, daß das Pflanzenwachstum durch andere Nährstoffe limitiert ist und die Algen die Gunst der Stunde nutzen.


das denke ich auch und ich tippe auch mal auf Phosphat, Fe ist auch sehr wenig und CO2 wissen wir auch nicht.

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 29 Sep 2007 21:19
Hallo Hans

Hans wrote:womit überdosiert?



Hallo Hans
Glaubst du daß der Unterschied von 2 µS/cm stimmen kann?

Manuel's Wasserwerte:
µS/cm 270 / 268
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2516
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Geeler » 29 Sep 2007 21:39
Sorry,

hab Co2 ganz vergessen.


Ist bei ca. 25mg/L


Gruß

Manuel
Geeler
Posts: 50
Joined: 20 Sep 2007 13:02
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 29 Sep 2007 22:54
Hallo Manuel,

herzlich Willkommen hier..
ich habe gerade den kompl. Fred im ZifFo. durchgelesen, um mir ein Bild machen zu können. :D
Werde dir morgen meine Meinung und Empfehlung schreiben.
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Geeler » 30 Sep 2007 10:34
Hallo,

da ich im Moment auf dem Filtertrip bin Wink
Es könnte sein, daß dein Filter bezüglich Filtermasse etwas überdimensioniert ist.
Dein Filter ist bis 500l Becken ausgelegt.
Mit Filtern in stark bepflanzten Becken ist das immer so eine Sache - viel Filtermasse ist da oft kontraproduktiv (in
letzter Zeit mein Lieblingswort Wink )


Den Filter hatte ich nicht von Anfang an. Das Becken startete die ersten Monate mit einem wesentlich kleineren Innenfilter. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich jedoch auch schon Probleme mit Algen bzw. Pflanzen.
Aus diesem Grund glaube ich, dass der von dir erhoffte Erfolg ausbleibt und möchte dort vorrübergehend mal nichts verändern...


ach nochwas - für meinen persönlichen Geschmack wäre der P und der K- Gehalt auch etwas zu niedrig.
K -würde ich persönlich auf 5mg/l anheben (das kann man auch rechnerisch)- müßte bei deinem Licht ausreichen
Der P - Gehalt könnte mit der Reduzierung der Filtermasse ansteigen und somit ausreichend z. Verfügung stehen.
Wenn nicht, würde ich persönlich es da auch mit einer Aufdüngung auf 0,5 mg/l versuchen.


Den Kaliumgehalt habe ich schon einmal angehoben. Hab damals das Wasser, das gewechselt wurde auf 5mg/L aufgedüngt. Danach explodierten jedoch regelrecht die Pelzalgen.
Phospaht werde ich mal erhöhen um zu testen, was geschieht.


Edit:
Mittlerweile haben sich zudem noch ein paar Pinselalgen mit eingeschlichen

Viele Grüße

Manuel
Geeler
Posts: 50
Joined: 20 Sep 2007 13:02
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 30 Sep 2007 11:05
Hallo Manuel,

als du Kalium erhöht hast, wie war da dein Phosphat- Gehalt und auch dein Co2- Gehalt.?
Ich denke, das war ein ähnlicher Effekt, wie wenn du mehr FE düngst.
Du hast einen Nährstoff unlimitiert dazu gegeben, dagegen waren andere limitiert.
Wenn du einen Nährstoff, der knapp vorhanden ist anhebst, muss man das auch mit den anderen knappen Nährstoffen tun, sonst können die Pflanzen den ersten Nährstoff nicht nutzen, weil sie von den anderen knappen Nährstoffen gebremst werden.

öhm - verstehst du, was ich meine?

Ich habe gelesen, daß du auch EasyCarbo eingesetzt hast und da Probleme mit Javamoos und Vallisnerien hattest.
Da vermute ich was ähnliches.
EasyCarbo kurbelt das Wachstum an und die Pflanzen brauchen definitiv mehr Nährstoffe.
In meinem Starklichtbecken waren es sogar um die 30% an allem., auch co2.
Bei Einsatz von EasyCarbo muss man aufpassen, daß man nicht in einen Nährstoffmangel gerät.
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Gast » 30 Sep 2007 11:16
Hallo,

Wert Leitung / Aquarium

pH 7,06 / 7,00
O2 9,4 mg/l / 9,1 mg/l
µS/cm 270 / 268
NO3 11,7 mg/l / 10,9 mg/l
PO4 0,30 mg/l / 0,25 mg/l
Eisen - Methode 1 = 0,034 mg/l
Eisen - Methode 2 = 0,04 mg/l
(nur im Aquarium gemessen)
Methode 2 kann auch Chelateisen messen


ich habe den Eindruck, das dein Wasser irgendwie belastet ist. Du hast mal in deinen Sandboden Düngekugeln eingebracht welche waren das? In feinen Sandboden dürfen keine organischen Stoffe rein, die fangen unbemerkt an zu gammeln. In der Regel reicht es über die Wassersäule zu düngen, denn in den Sandboden gelangen genügend Nährstoffe durch Diffusion. Für starke Wurzelzerrer kann man etweder mit Spritze Flüssigdünger oder andere mineralische Dünger einbringen.
Was ich nicht verstehe PO4 im Leitungswasser 0,3mg/L, wieso hat dein Wasserversorger dieses nicht deklariert? wenn in der Analyse nichts aufgeführ wurde, dann kann man davon ausgehen das PO4 nicht nachweisbar ist. Aber der Bernd Kaufmann wird sich ja wohl nicht vermessen haben. :D
Wenn ich davon ausgehe das die Werte stimmen, muss bei deinen 80% WAW nicht zugedüngt werden. Mit dem Filter sehe ich das ebenso wie die Sabine, wobei man hier recht vorsichtig vorgehen sollte, denn im feinen Sandboden sind erheblich weniger Erober Bakties, als im feinen Kiesboden. Zumindest die Keramikröhrchen entfernen und einen Teil des Filtermediums reinigen. Dein Becken ist zu stark belastet, zu viele Fische und Futter. Ich sehe einen Futterautomaten, wie oft und wie viel wird gefüttert. Wenn Hornkraut nicht wächst ist in dem System selber ein ganz dicker Hund begraben. Ich sehe nichts Asmilieren, gibst du wirklich genug CO2. Perlen deine Pflanzen nach dem WAW? Bio-CO2 halte ich für deine Beckengröße für nicht geeignet. Das Licht würde ich ohne Mittagspause mit 4 Röhren durchgehend anfangs 6-8 Std. beleuchten. Dann mal probehalber den Mikrodünger wechseln und tägl. mit 1/4 der Wochendosies : 7 anfangen und zusätzlich mit E15 düngen 1/2 -1 Tabl. Beim WAW etwas Kaliumdünger auf Stoß düngen 5mg/L.
wenn du eine Veränderung vorgenommen hast, musst du wenigsten 1 Woche kontinuierlich alles so laufen lassen, damit die Pflanzen sich auf die neuen Gegebenheiten anpassen können sonst weist du hinterher gar nichts mehr. :wink:
Gast
Feedback: 0 (0%)
113 posts • Page 1 of 8
Related topics Replies Views Last post
Pflanzen wachsen nicht und viele Algen
by Sumetta » 24 Aug 2009 00:48
5 1260 by Sumetta View the latest post
24 Aug 2009 21:23
Algen wachsen immer schneller
by PatrickS » 29 May 2013 13:22
6 903 by Corymäus View the latest post
11 Jun 2013 17:23
fadenalgen wachsen Pflanzen nicht.
Attachment(s) by Dustin » 04 Apr 2018 19:50
1 599 by Dustin View the latest post
04 Apr 2018 19:59
Fadenalgen ohne Ende, dabei wachsen die Pflanzen sehr gut?!
by bunterharlekin » 23 Jul 2008 10:04
78 8654 by java97 View the latest post
15 Apr 2010 13:44
Mattenfilter schlecht?
by Oups » 12 Apr 2013 20:19
10 2199 by Oups View the latest post
28 Apr 2013 10:46

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests