Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby roblchen » 14 Oct 2008 13:43
Hi,
habe folgendes Becken: 120x40x50
Beleuchtung: zwei Röhren (Beleuchtungsdauer 10 Stunden). Röhren sind beide nicht ganz ein Jahr alt. Vorne ist eine Dennerle Special plant drin und hinten eine Solar natur 9000K mit 38Watt.
Filterung: Flucal 405
Pflanzen: Valisneria gigantia und asiatica, E. tropica, c. wendii, mi oya, Hornkraut, Wasserstern, Rotala boschii, Javafarn,
Besatz: 19 Schmucksalmler und 6 Corydoras sterbai, 2 Bolivanische Schmetterlingsbuntbarsche;
Läuft seit 1 Jahr (umzug vor 2,5 Monaten)
Wasserwerte (stabil)
Temperatur 26 Grad
ph: 7,4
Nitrat, Nitrit, Ammoniak: Nicht nachweisbar
kh: 6,2
Gh: 6,2 (gemessen mit testset von Nutrafin)
FE: 0,25
Düngung: dennerle Düngesystem und dennerle Bodengrunddünger
Bodengrund: Kies mit 2-3 mm Körnung hell

Mein Problem: Fadenalgen und nicht gerade übermäßig guter Pflanzenwuchs. Allerdings wachsen die Fadenalgen fast ausschließlich auf den beiden Moorkienwurzeln, dem Wasserstern und an den an der Oberfläche treibenden Blättern der Valisnerienund z.T. an der Rückwand.

1. Kann es sein, dass ich wirklich kein NO3 im Becken nachweisen kann? Würde es was bringen, wenn ich das zusätzlich dünge? Wenn ja, welcher Dünger wie dosieren?
2. Kann der zu geringe CO2 Gehalt daran Schuld sein? Wenn ja, bringt da Easy Carbo was? (Habe ich in anderen Treads gelesen)
3. Mit dem DennerleDünge System kriege ich immer sehr hohe Eisenwerte. Selbst wenn ich nur alle 2 Wochen dünge (statt wie vorgeschlagen jede Woche) und nur die Hälfe der vorgeschlagenen Menge sinkt der Eisenwert kaum unter 0,25
Ich bin etwas ratlos.
Ursula
roblchen
Posts: 77
Joined: 12 Sep 2008 13:37
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 14 Oct 2008 15:59
Hallo Ursula,

1. Kann es sein, dass ich wirklich kein NO3 im Becken nachweisen kann? Würde es was bringen, wenn ich das zusätzlich dünge? Wenn ja, welcher Dünger wie dosieren?

es kann schon sein das Deine Pflanzen das ganze Nitrat verbrauchen. Wie sieht es denn mit PO4 aus? Das solltest Du mal messen und ich könnte mir vorstellen, das dieser NPK-Düngerbei Dir gut passen könnte.

2. Kann der zu geringe CO2 Gehalt daran Schuld sein? Wenn ja, bringt da Easy Carbo was? (Habe ich in anderen Treads gelesen)

Das EasyCarbo kann bei manchen Algenarten wahre wunder bewirken. Unterstützend zur Algenbekämpfung ist es immer einen Versuch Wert aber kein Ersatz für eine ausreichende Versorgung mit CO2. :wink:

3. Mit dem DennerleDünge System kriege ich immer sehr hohe Eisenwerte. Selbst wenn ich nur alle 2 Wochen dünge (statt wie vorgeschlagen jede Woche) und nur die Hälfe der vorgeschlagenen Menge sinkt der Eisenwert kaum unter 0,25

Mmh.. Durch das verhältnissmäßig wenige Licht und das fehlen anderer Nährstoffe wie z. B. Nitrat, wird das Eisen aufgrund der bestehenden Limitierung auch nicht von den Pflanzen aufgenommen.
Ich würde mal in halber Dosierung den o. g. NPK-Dünger zuführen und beobachten ob sich ein Eisenverbrauch einstellt. Eine guter und vom System passender Volldünger zu dem von mir genanntem NPK-Dünger ist übrigens beim gleichen Lieferanten verfügbar.

Es kann aber auch sein das Dein Eisentest nicht mehr richtig funktioniert. Da kannst Du bei Deinem Aquarienhändler sicher mal kostenlos gegenprüfen lassen.
Gruß
RogerImage
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby roblchen » 15 Oct 2008 08:33
Okay, dann gibts zu Weihnachten eine CO2 Anlage für meine Fischlis. :-) oder kann mein Handwerklich begabter Mann eine selber bauen? Er ist jetzt dann zwei Monate in Elternzeit, da hat er ja Zeit :-).

Zum NPK-Dünger. Ich finde die Versandkosten bei dem genannten Anbieter recht hoch. Gibts da einen Alternative z.B. bei DRAK? (Hab schon selber geschaut, aber mich leider nicht so recht ausgekannt) Kann ich die einzelnen Komponenten auch getrennt kaufen?

Danke schon mal!
Ursula
roblchen
Posts: 77
Joined: 12 Sep 2008 13:37
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 15 Oct 2008 11:41
Hallo Ursula,

vorübergehend kannst Du Dir sicher mit einer selbstgebastelten Bio CO2 Anlage behelfen. Besser als nichts, aber ich denke bei der Beckengröße ist eine Druckgasanlage deutlich geeigneter.

Die Alternativprodukte von Drak heißen Eudrakon N für die Nitratdüngung und Eudrakon P für die Phosphatdüngung. Jedoch muß man einschränkend sagen, das der Eudrakon N auch Ammonium enthält und dadurch nur bedingt für eine größere Stoßdüngung geeignet ist. Einen reinen NPK-Dünger gibt es von Drak nicht und Du bist mit dem Makro-Basic von Aquasabi am besten beraten. :wink:

Die Versandkosten halte ich für gerechtfertigt. Schließlich ist es egal wie viel und was Du bestellst und irgendwie müssen die Kosten ja umgelegt werden oder wäre es Dir lieber für den Dünger 2-3 Euro mehr zu bezahlen für eine versandkostenfreie Lieferung?
Gruß
RogerImage
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby roblchen » 15 Oct 2008 12:37
Hi,
erstmal vielen Dank für die Hilfe!
Hab grad mit meiner Schwester gesprochen. Die ist Biologin und könnte die einzelnen Bestandteile des Düngers aus ihrem Labor einfach mit bringen. Funktioniert das, wenn man die mit den angegebenen Mengen einfach selber mischt?
Ursula
roblchen
Posts: 77
Joined: 12 Sep 2008 13:37
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 15 Oct 2008 12:49
Hallo Ursula,

klar kannst Du Dir den Dünger selbst mischen wenn Du problemfrei an die Bestandteile kommst.

Für eine 1 Liter Flasche
59 Gramm K2SO4 (Kaliumsulfat)
65 Gramm KNO3 (Kaliumnitrat)
6 Gramm KH2PO4 (Kaliumdihydrogenphosphat)
41 Gramm MgSO4x7H2O (Magnesiumsulfat/Bittersalz)

Dazu gibt es hier sogar einen eigenen Thread den Du vielleicht mal lesen solltest. :wink:
topic-56.html
Gruß
RogerImage
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby roblchen » 15 Oct 2008 16:36
Hallo Roger,
den Thread habe ich schon gelesen und er hat mich auch auf die Idee gebracht, meine Schwester zu fragen! Mir war nur nicht klar, dass das der von dir beschriebene Dünger ist :oops:

Na, dann soll meine Schwester mal Dünger mischen gehen!
Vielen Dank! Werde berichten, wie der Dünger anschlägt.
Ursula
roblchen
Posts: 77
Joined: 12 Sep 2008 13:37
Feedback: 0 (0%)
Postby roblchen » 24 Oct 2008 09:51
Hallo,
da mein NPK-Dünger noch nicht da ist (meine Schwester kommt am Montag) dünge ich weiter nach dem Dennerle System. Kann es sein, dass ich 1 Stunde nach der V30-Gabe kein Eisen messen kann? Auch 3 Tage nachdem ich zwei der Eisentabletten im Becken versenkt hatte (ich lege die einfach auf den Boden ist das richtig?) war kein Eisen nachweisbar.
Kann das stimmen oder ist mein Test hinüber?
Ursula
roblchen
Posts: 77
Joined: 12 Sep 2008 13:37
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 24 Oct 2008 12:28
Hallo Ursula,

vor ein paar Tagen schriebst Du noch das der Eisenwert kaum sinkt und jetzt ist es nach kurzer Zeit nicht mehr nachweisbar? :?
Das bedarf der nochmaligen genauen Überprüfung! Das der Test nicht richtig funktioniert ist möglich und mit einem neuen evtl. eines anderen Herstellers leicht zu überprüfen. Ggf. kannst Du auch bei Deinem Fischhändler mal kostenlos gegenmessen lassen.

Sollte es wirklich stimmen das so viel Eisen verbraucht wird, würde mein Verdacht zunächst auf die Filterung fallen. Mit welchen Materialien ist der Filter bestückt?

PS: In Anbetracht der beabsichtigten NPK-Düngung nach PPS-Pro halte ich die Dennerle Volldüngerlösung (E15+V30) für weniger geeignet. Hier würde ich an Deiner Stelle lieber auf Ferrdrakon, Mikro Basic oder ProFito ausweichen.
Gruß
RogerImage
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby roblchen » 24 Oct 2008 12:52
Hi,
das mit dem Eisen verstehe ich eben auch nicht. Vor zwei Wochen ging der Eisenwert kaum runter und jetzt ist das Eisen ständig weg. Sehr eigenartig. Das einzige, was ich geändert habe (abgesehen vom üblichen Wasserwechsel) war, dass ich die Beleuchtungszeit um 2 Stunden auf jetzt 14 Stunden verlängert habe. Man sieht auch deutlich, dass es wirkt: Die Pflanzen wachsen jetzt recht gut. Leider die Fadenalgen bisher auch. Kann das die Ursache sein für die Veränderung beim Eisenwert ?
Testen beim Händler ist bei mir recht schwierig, weil wir am Ort keinen haben und ich habe kein Auto zur Verfügung. Werde es aber versuchen.
Zur Filterung: habe die original Filtermatten von Fluval im Filter und so poröse Röhren (ich glaube, die heißen Bioplast) Alles läuft seit 3 Jahren und ist bis auf dass ich es mit kaltem Wasser ausgespült habe, noch nie verändert worden.
Danke für den Tipp mit dem Dünger. Hab den Thread zum Düngesystem gelesen und mir ist schon klar, dass ich das mit dem Dennerle System nicht mischen kann. Habe aber nicht mehr viel und werde das System daher einfach aufbrauchen.
roblchen
Posts: 77
Joined: 12 Sep 2008 13:37
Feedback: 0 (0%)
10 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Fadenalgen
by laudi46 » 26 Dec 2008 17:46
32 6116 by Hardy View the latest post
29 Dec 2008 19:56
Fadenalgen
by Hebi » 01 Feb 2009 13:18
25 3764 by Hebi View the latest post
27 Feb 2009 20:13
Fadenalgen bei 0,85 W/ltr.
Attachment(s) by EckiD » 20 Mar 2009 10:45
22 12799 by EckiD View the latest post
18 Nov 2012 21:01
Fadenalgen
by Brot » 19 Nov 2009 18:52
21 2126 by Brot View the latest post
21 Nov 2009 17:11
Fadenalgen Oh je !
by -=Jules Verne=- » 09 Jan 2010 10:56
13 2906 by -=Jules Verne=- View the latest post
13 Jan 2010 18:22

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests