Post Reply
89 posts • Page 1 of 6
Postby kalkreiber80 » 06 Aug 2013 19:35
Hallo,

ich hatte bereits mal ein Thema zu dem Problem eröffnet, leider finde ich es nicht mehr.
Wo ist die Suchfunktion ????
Naja, dann eben nochmal neu.

Ich habe riesige Probleme mit Fadenalgen.
Das Problem besteht bereits seit vor Weihnachten.
Ich hab schon rel. viel versucht aber nix hat geholfen (auch AlgExit).

Becken: 200x60x60
Beleuchtung: 3x 70W HQI (942 Masterclour) --> 10h ohne Mittagspause

Düngung:
CO2 --> laut Dauertest alles i.O. (30mg/L)
NO3 --> 25-30mg/l (Am Sonntag 04.08.) --> 0mg/L (Am Sonntag 28.07.) --> deshalb 30ml Eudrakon N täglich
PO4 --> 0,5mg/L (Am Sonntag 04.08.) --> 1-2mg/L (Am Sonntag 28.07.) --> deshalb z.Z. keine Zugabe
Fe --> 0,0mg/L (Am Sonntag 04.08.) --> 0,0mg/L (Am Sonntag 28.07.) --> deshalb Zugabe von 15ml auf 30ml
täglich erhöht
KH = 3-4
GH = 6
PH = 6

EasyCarbo --> 40ml täglich (doppelte Dosis).

Alle Werte mit #### Tröpfchentest.

Temperatur:
Wegen der z.Z. sehr warmen Tage liegt die Temp. bei ca. 30°C. Ansonsten bei ca. 24°C.

Wasserwechsel:
Alle zwei Wochen ca. 230-250L

Filter:
2x Eheim Professional (2&3)

Am Sonntag habe ich die Algen entfernt, heute war wieder alles zugewuchert.
Einige Blaualgennester sind auch mit anzutreffen.
Man erwischt aber nie alle Algen, wenn man nach dem entfernen wieder ins Becken schaut sieht man überall noch diese Fäden. Ich habe schon meine komplettes Javamoos und fast meinen kompletten Nadelsimsebestand herausgerissen.

Das komische ist das Rotala absolut nicht mehr wächst.
Echinodoren wachsen gut bis sehr gut und blühen auch.
Die Cryptocorynen bekommen glasige, löchrige und schleimige Blätter und wachsen auch nicht.
Riccia veralgt total, wächst aber recht gut.
Kirschblatt wächst recht gut.
Pogostemon errectus wächst solala.
Nadelsimse veralgt und wächst auch nicht mehr richtig.

Was würdet Ihr machen?

Schnellwachsende Pflanzen einsetzen, alles rausreißen und neu machen?
Ich bin echt kurz vorm aufgeben.

Danke

Gruß Jan
kalkreiber80
Posts: 265
Joined: 01 Oct 2012 19:40
Location: Steinberg
Feedback: 6 (100%)
Postby Matz » 06 Aug 2013 20:06
Hallo Jan,
du meinst bestimmt dieses Thema: algen/pinselalgen-und-fadenalgen-t25476.html
Aufgeben wäre nicht gut!
Ich habe jetzt das Ganze nicht nochmals durchgelesen.
Beim lesen deines neuen Posts ist mir sofort das viele Fe aufgefallen (trotz der vielen Liter!), sowie das "nicht erwähnen" von K!
Ein aktuelles Bild (frontal!) sowie eine Besatzliste (war glaub' ich ziemlich moderat!?) und ein deutliches Bild der Farbe deines Dauertests wäre noch ganz hilfreich.
Evtl. solltest du nochmals dein ursprüngliches Thema von Beginn an durchlesen, ich kann mir nicht vorstellen, dass bei der Menge an Antworten nix Gescheites dabei war.
Ich würde erstmal einen ganz fetten WW machen (mind. 80%!!!) und dann das Ganze nur mit ganz wenig Fe (höchstens ein Viertel der empfohlenen Dosis), dem NO3-Dünger auf 20mg/l, PO4 auf 0,5mg/l und zusätzlich mit (zu beschaffendem?) K-Dünger auf 10mg/l aufdüngen. Ausserdem würde ich bei deinem weichen Wasser noch zusätzlich Mg zugeben (bei den vielen Litern etwa 5 Esslöffel Bittersalz; geschätzt).
Danach erst mal mehr Wasser wechseln über eine gewisse Zeit und die Beleuchtungsdauer auf 7 Std. reduzieren.
Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine, das hätte ich dir ziemlich zu Beginn des ursprünglichen Threads auch schon mal empfohlen?!
Es wäre meiner Meinung nach sinnvoll, die beiden Freds zusammen zu fassen!? Wenn du das wünschst, würde ich das tun.
Einen schönen Abend noch,
bis bald, und nicht aufgeben!
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby kalkreiber80 » 06 Aug 2013 20:16
Hallo,

natürlich kannst du die beiden Themen zusammenfügen.
Alle Deine Tipps hatte ich befolgt, jedoch ohne Erfolg.

Ich gebe deshalb soviel Fe dazu weil meine Test die letzten beiden male 0mg/L angezeigt hat.
Kalium kann ich nicht messen.

Danke

Gruß Jan
kalkreiber80
Posts: 265
Joined: 01 Oct 2012 19:40
Location: Steinberg
Feedback: 6 (100%)
Postby tobischo08 » 06 Aug 2013 20:26
Hi Jan,
zu denn von Matz vorgeschlagenen dinge würde ich dir noch zu einer Dunkelkur raten!
Denn GROßEN Wasserwechsel und dann eine Woche Licht aus...
(Co2 aus luftsprudler rein und Decke drüber)
...nach der Woche noch einen großen WW und dann mit den von Matz empfolenen Werten
"neu"starten. (7h Licht max.)

Mfg .Tobias

Ps.
Fe. muss bei Täglicher zugabe garnicht nachweisbar sein,es reicht wenn du weist das was drin ist... :D
Tobi´s Flussufer Panorama
Baumstumpf am Bach
Aristoteles Onassis zu einem Freund kurz vor seinem eigenen Tod:
"Ich war eigentlich eine Maschine zum Geldmachen. Ich habe mein Leben wie in einem goldenen Tunnel zugebracht, den Blick auf den Ausgang gerichtet, der zum Glück führen sollte. Aber der Tunnel ging immer weiter.“
User avatar
tobischo08
Posts: 820
Joined: 12 May 2011 09:50
Location: Gummersbach
Feedback: 42 (100%)
Postby kalkreiber80 » 06 Aug 2013 20:31
Hallo,

dann wird ich das am Wochenende mal tun.
Aber woher weiß ich wie viel Fe ich täglich reinschütte?

Danke

Gruß
kalkreiber80
Posts: 265
Joined: 01 Oct 2012 19:40
Location: Steinberg
Feedback: 6 (100%)
Postby tobischo08 » 06 Aug 2013 20:53
Ich weis nicht welchen Fe dünger du nimmst aber ich empfehle zur täglichen Eisendüngung den AR. Flowgrow
und da dann die vorgeschlagene Menge...
Mehr Eisen brauchst du nur wenn deine Pflanzen mangel erscheinungen zeigen (weiße Triebspitzen).
Du solltest aber den Tipp
mit dem Bittersalz ernst nehmen da Magnesium die Pflanzen dazu befähigt Fe. überhaubt erst auf zu nehmen...

Tobias
Tobi´s Flussufer Panorama
Baumstumpf am Bach
Aristoteles Onassis zu einem Freund kurz vor seinem eigenen Tod:
"Ich war eigentlich eine Maschine zum Geldmachen. Ich habe mein Leben wie in einem goldenen Tunnel zugebracht, den Blick auf den Ausgang gerichtet, der zum Glück führen sollte. Aber der Tunnel ging immer weiter.“
User avatar
tobischo08
Posts: 820
Joined: 12 May 2011 09:50
Location: Gummersbach
Feedback: 42 (100%)
Postby tobischo08 » 06 Aug 2013 21:15
http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanzen/magnesium.html
http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanzen/eisen.html
Tobi´s Flussufer Panorama
Baumstumpf am Bach
Aristoteles Onassis zu einem Freund kurz vor seinem eigenen Tod:
"Ich war eigentlich eine Maschine zum Geldmachen. Ich habe mein Leben wie in einem goldenen Tunnel zugebracht, den Blick auf den Ausgang gerichtet, der zum Glück führen sollte. Aber der Tunnel ging immer weiter.“
User avatar
tobischo08
Posts: 820
Joined: 12 May 2011 09:50
Location: Gummersbach
Feedback: 42 (100%)
Postby Mr Nitrat » 07 Aug 2013 13:29
Guden
So,Frage an die Mitschreiber,warum nur 7 Std Licht? Licht ist eines der wichtigsten Nährstoffe und da wo die meisten Pflanzen und Fische herkommen ist es mehr als 7 Std hell.Auch sollen die Pflanzen wachsen um somit den Algen die Nährstoffe zu nehmen. Viel Licht,viel Nährstoffbedarf und wenn dann etwas vorsichtiger damit umgegangen wird,macht man es auch den Algen schwerer. Ich hörte und las so viel Quatsch mit Mittagspausen und nur max so viel Std Licht brennen lassen.Als ich einen Bericht von einem Dr.las dem das leidige Thema Licht auf die Nerven ging, befolgte ich den Rat das Licht länger und ohne Pausen anzulassen. Mein Erfolg daraus: in Moment keine Algen mehr und ich schneide alle 4 Wochen einen halben Eimer Pflanzen raus,da ich sonst nix mehr sehen kann. WW mache ich alle 2 Wochen 20-30 % ( jede Woche 50% totaler Bockmist,ich züchte keine Fische oder halte Wildfänge) Mit dem Licht spiele ich etwas----> 2 Std leuchtet ein Leuchtbalken---> 6 Std leuchten beide Leuchtbalken---> 2 Std leuchtet der Balken der als zweites dazu geschaltet wurde.( das ändern der Balkenabschaltung ändert sich alle halbe Woche) und die Düngung halte ich auf min. vor allem Easy Carbo da wuchs die Algenplage erst Recht.Auch CO2,da muß man es auch nicht übertreiben finde ich.
Wenn ein Algengeplagter Aquarianer fast jeden Tag große WW machen soll,was bringt das ? Ich verdünne das Problem,beende es aber nicht,weil ich nicht weiß welche Nährstoffe zu viel oder zu wenig drin sind.
Ich finde die Algen.bzw.Düngerfiebel hier vom Tobias echt gut und diese hat mir geholfen,nur das ich die Werte etwas niedriger halte.Ich weiß aber nun recht genau durch was der Dreck ins Becken kommt und was ein Aquarium in etwa an verschiedenen Düngersorten braucht. Ich mache alle 2-3 Tage einen NO3 und Fe Test und dann dünge ich evtl vorsichtig nach.Po4 habe ich nix im Leitungswasser und somit erst Recht nichts im Osmosewasser daher dünge ich es auch nach aber das min was angegeben wird.Etwas mit grünen Punktalgen habe ich noch zu tun,da bin ich noch bissel am versuchen aber was soll`s es ist Leben und steril vor Algen kann man es nicht halten. ( soll sich keiner von den Pflanzenbecken täuschen lassen,die werden nach paar Wochen wieder abgebaut und es kommt was neues rein ) Wurschtel ich auf der einen Seite was rum,passiert was auf der anderen Seite.
:thumbs:
Mfg. Karl Heinz
User avatar
Mr Nitrat
Posts: 29
Joined: 05 Apr 2013 19:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 07 Aug 2013 20:41
Hallo Karlheinz,
und was soll uns/den Threadersteller das nun sagen/helfen?
Bis denn,
:bier:
PS: meine Becken stehen schon etwas länger bis lange (5 Jahre+), zumindest mein Großes.
Selbst die Contestbecken dürfen bei mir mind. ein halbes bis dreiviertel Jahr stehen, aber davon hab' ich eh' immer nur eins (ein Nano).
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby Mr Nitrat » 08 Aug 2013 08:37
Moin,Das soll dem Themenstarter sagen,das er nicht zu viel auf alles hier oder sonst wo hören soll und zum großen Teil seine eigenen Erfahrungen machen muß und es nicht mit Dünger oder CO2 übertreiben braucht.
Auch ein Anfänger wie ich könnte was wissen durch eigene Erfahrungen aber sowas wird von " Profis " in solchen Foren immer nieder gemacht. Das auch der Grund warum ich meistens den Leuten Private Nachrichten schicke und mit denen interessante Mails tausche.
Mfg. Karl Heinz
User avatar
Mr Nitrat
Posts: 29
Joined: 05 Apr 2013 19:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 08 Aug 2013 21:34
Hallo,
tut mir echt leid, dass du da so schlechte Erfahrungen mit "Profis" (wer immer damit auch gemeint ist) in "solchen" Foren gemacht hast :( .
Hier wird niemand nieder gemacht, wir sind schließlich kein Martial Arts Club :D und jeder kann seine Meinung äussern!
Aber auch du solltest dann die Meinung von anderen (Profis?) akzeptieren, ohne häufig gegebene und selbst als positiv erfahrene Ratschläge als z.B. "Bockmist" zu bezeichnen, das Genre "Pflanzenbecken" als etwas abzutun, was "eh nach paar Wochen wieder abgebaut wird" und dass solche Menschen nur "rumwurschteln".
Schön für dich, wenn du für deine Bedingungen eine gute Düngestrategie gefunden hast. Dem Threadstarter ist das noch nicht gelungen, vielleicht wird er ja deine "Min.-Ratschläge in jeglicher Hinsicht, ausser dem Licht(!) befolgen und hat sogar Erfolg damit? Wer weiß?
Ich glaub's allerdings nicht, dass das so einfach ist.
Bei dir klingt auch durch, dass du die verschiedenen Makros und Mikros düngst, ob nun viel oder wenig, von dem etwas mehr, vom anderen etwas weniger: das gilt es ja für Jan nun gerade herauszufinden. Und das wird er letztendlich auch selbst tun, durch Erfahrung, Austausch und Beobachtung dessen, was sich in Seinem Becken tut.
Wenn er "nicht allzuviel auf irgendwas hier oder sonstwo hören soll", warum schreibst du denn dann überhaupt was?
Ich wünsch' dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Becken (gibt's da mal ein Bild?) und viel Spaß mit den interessanten PN's und Emails mit "den Leuten".
Bis denn,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby tobischo08 » 08 Aug 2013 22:31
Hey Matz,
:smile:

Tobias
Tobi´s Flussufer Panorama
Baumstumpf am Bach
Aristoteles Onassis zu einem Freund kurz vor seinem eigenen Tod:
"Ich war eigentlich eine Maschine zum Geldmachen. Ich habe mein Leben wie in einem goldenen Tunnel zugebracht, den Blick auf den Ausgang gerichtet, der zum Glück führen sollte. Aber der Tunnel ging immer weiter.“
User avatar
tobischo08
Posts: 820
Joined: 12 May 2011 09:50
Location: Gummersbach
Feedback: 42 (100%)
Postby troetti » 08 Aug 2013 22:37
Mr Nitrat wrote:...sowas wird von " Profis " in solchen Foren immer nieder gemacht.

Und da hast Du Dir noch nie die Frage gestellt, dass das seinen Grund haben könnte?
Verstehe ich nicht.
Gruß Eddy
Last edited by troetti on 08 Aug 2013 22:56, edited 2 times in total.
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby Matz » 08 Aug 2013 22:44
Huhu,
alles gesagt, back to topic?!
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby tobischo08 » 08 Aug 2013 22:47
Ok Matz, :thumbs:

Wäre schön von Jan zu hören/lesen was er jetzt als nächstes zu tun gedenkt...
Tobi´s Flussufer Panorama
Baumstumpf am Bach
Aristoteles Onassis zu einem Freund kurz vor seinem eigenen Tod:
"Ich war eigentlich eine Maschine zum Geldmachen. Ich habe mein Leben wie in einem goldenen Tunnel zugebracht, den Blick auf den Ausgang gerichtet, der zum Glück führen sollte. Aber der Tunnel ging immer weiter.“
User avatar
tobischo08
Posts: 820
Joined: 12 May 2011 09:50
Location: Gummersbach
Feedback: 42 (100%)
89 posts • Page 1 of 6
Related topics Replies Views Last post
Fadenalgen
by roblchen » 14 Oct 2008 13:43
9 3336 by roblchen View the latest post
24 Oct 2008 12:52
Fadenalgen
by laudi46 » 26 Dec 2008 17:46
32 6331 by Hardy View the latest post
29 Dec 2008 19:56
Fadenalgen
by Hebi » 01 Feb 2009 13:18
25 3890 by Hebi View the latest post
27 Feb 2009 20:13
Fadenalgen bei 0,85 W/ltr.
Attachment(s) by EckiD » 20 Mar 2009 10:45
22 12929 by EckiD View the latest post
18 Nov 2012 21:01
Fadenalgen
by Brot » 19 Nov 2009 18:52
21 2292 by Brot View the latest post
21 Nov 2009 17:11

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests