Zwei feinfiedrige Pflanzen mit der Bitte um Bestimmung

kamore

Member
Hallihallo,

ich habe neulich als Goodie (danke Kiko :smile: ) einen winzigen Stängel von diesem zarten Pflänzchen bekommen. Sie ist am Wachsen und sieht ganz entzückend aus. Mein erster Gedanke war: Didiplis diandra. Mich verunsichert aber der helle längs verlaufende Blattnerv. Ich hatte auch schon mal D.D. in meinem großen Becken, aber an einen hellen Verlauf mittig des Blattes kann ich mich nicht erinnern. Das Pflänzchen wirkt sehr zerbrechlich und extrem fein. Es wächst in meinem Nano-Becken ohne CO2.

Des Weiteren hatte ich in der Vergangenheit mal eine feinfiedrige Pflanze (sorry für die bescheidenen Fotos) von einem Händler gekauft. Diese allerdings ist superlang geworden (ca. 50 cm), grasgrün und hatte Blätter um die 4 - 5 cm Länge. Ich weiß bis heute nicht, was mir der Händler damals verkauft hat.

Könnt ihr mir für beide Pflanzen einen Tipp geben, worum es sich hierbei handelt?

Danke und Gruß
Katrin
 

Anhänge

  • Foto054.jpg
    Foto054.jpg
    54,7 KB · Aufrufe: 696
  • Foto056.jpg
    Foto056.jpg
    55,2 KB · Aufrufe: 696
  • IMAG0192.jpg
    IMAG0192.jpg
    150,7 KB · Aufrufe: 696
  • IMAG0198.jpg
    IMAG0198.jpg
    187,9 KB · Aufrufe: 696
  • IMAG0199.jpg
    IMAG0199.jpg
    144,7 KB · Aufrufe: 696
Hi Katrin,

Nikraut-Arten (Najas, Unterscheidung vieler Arten schwierig) sind dankbare Pflänzchen. Bei Fischzüchtern sehr beliebt, weil sie quasi unkaputtbar sind und den Jungfischen ideale Rückzugsmöglichkeit bieten. Beim "handling" sind sie aber extrem brüchig und daher für den Handel leider überhaupt nicht geeignet.
 

kamore

Member
Habt vielen Dank für die schnelle Info. Hätte ich echt nicht gedacht. So krautig wirkt sie gar nicht - eher grazil. Aber brüchig ist sie, das stimmt.

Nun bin ich schlauer.

Einen schönen Abend noch!

Katrin
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Katrin,

wie lang und breit sind die Blätter von deiner Najas ungefähr? In letzter Zeit ist nämlich ein eigenartiges kleines Nixkraut in Umlauf, habe u.a. von Roland S. was davon geschickt bekommen. Infos über die Herkunft von dem Kraut sind wohl abhanden gekommen. Sieht ein bisschen aus wie eine Miniaturversion von Najas guadalupensis (das unverwüstliche Fischzüchter-Unkraut :) ). In meinem ziemlich gümmeligen Becken zuhause hat der Zwerg bis etwa 1,5 cm lange und etwas weniger als 1 mm breite Blätter. Kann aber etwas größer werden.

Gruß
Heiko
 

kamore

Member
Hallo Heiko,

ein Blättchen misst nicht mehr als 1 - 1,5 cm und breit ist es so um die 2 mm. Der Blattrand ist auch nicht gezackt. Also das Nixkraut, welches ich bisher in anderen Aquarien gesehen habe, war gröber. Das hier ist sehr filigran. Ich befrage hierzu mal Kiko, von dem ich das Köpfchen ja habe.

Gruß
Katrin
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Katrin,

ich meine, deine Najas ist das Mini-Nixkraut, das ich auch habe, und es unterscheidet sich von dem aquarienüblichen Najas guadalupensis. Najas Guadeloupes ist keine andere Art, sondern Falschschreibung von N. guadalupensis.
Bei meinem kleinen Nixkraut sehen die Blätter mit bloßem Auge auch ungezähnt aus, haben aber mikroskopisch kleine Zähnchen. (Auch bei N. guadalupensis.) Im Aquarienhobby schwirrt z.B. der Name Najas graminea herum. Hier ist unter dem Namen was Ähnliches wie das kleine Nixkraut zu sehen, könnte aber genauso gut guadalupensis sein: http://www.petfish.net/articles/Aquatic ... /najas.php Ich kann nicht beurteilen, ob der Name N. graminea dort richtig verwendet wird.

Gruß
Heiko
 

kamore

Member
Hallo Heiko,

dann ist es bestimmt das von dir beschriebene Mini-Nixkraut. Ich beobachte einfach mal, wie buschig und lang das noch wird. Auf jeden Fall ist es hübsch anzusehen, weil es (zumindest bis jetzt) noch nicht so wild und krautig wachsend ausschaut.

Vielen Dank!

Gruß
Katrin
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Katrin,
jetzt merke ich erst, du hast geschrieben dass deins ca. 2 mm breite Blätter hat - hm, :-? - dann schließe ich N. guadalupensis doch nicht aus...
Ich habe das Guadeloupe-Nixkraut nicht mehr, aber wenn ich das mal wieder erwische, werde ich es neben meiner Mini-Najas wachsen lassen zum Vergleich.

Laut Kasselmann 2010: Blätter von N. guadalupensis 1,5-3 cm lang, 1-2 mm breit.

Gruß
Heiko
 

kamore

Member
Moin Heiko,

ich gehe davon aus, dass es N. guadalupensis ist. Meint Olaf-Peter, von dem ich es habe, ja auch. Hast du ein Foto vom Mini-Kraut? Vielleicht wirkt meins auch nur deshalb so zart, weil sich noch kein ganzer Busch gebildet hat. In meinem AQ wachsen zur Zeit nur ein paar Stängel. So einzeln ist das auch ein schöner Akzent - gerade für Nanos.

Gruß
Katrin
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Moin Katrin, ok, ich versuche mal ein Foto von meiner Mininajas zu machen!

Gruß
Heiko
 
Oben