Wie richtig düngen?

aj72

Member
Hallo zusammen,
dies ist mein vierter Beitrag und nun auch noch mit einer Frage. :shock:
Ich habe zur Zeit in meinen 160 l Aq (gut bepflanzt) Probleme mit Fadenalgen. Da ich erst seit 5 Monaten Aquarianer bin habe ich mich erst jetzt nach den Algen Problemen ein wenig mit Wasserchemie beschäftigt und mir mal einen Testkoffer zugelegt. Folgende Werte konnte ich ermitteln:

- Wassertemperatur: z.Z. Sommerbedingt 27 angestrebt 25
- Gesamthärte (GH): 14
- Karbonathärte (KH): 15
- Nitrit: < 0,01 mg/l
- Nitrat: < 1 mg/l
- PH-Wert: 7,8
- Phosphatgehalt: < 0,02 mg/l
- Eisengehalt: < 0,02 mg/l
- Co2-Gehalt: 10 mg/l
- NH4 < 0,05 mg/l

Von mir gemessene Werte des Leitungswassers:
PH 7,4, GH 16, KH 15, NO3 <1mg, Po4 < 0,02, Fe < 0,02

Zur Zeit dünge ich so:
JBL Düngekugeln im Boden, Ferrdrakon 15ml/Woche, CO2 Anlage mit zur Zeit etwa 20 Blasen

Wegen meines Makronährstoffmangels habe ich mir jetzt den NPK Makro Basic von Aquasabi bestellt bin mir aber trotz des Nährstoffrechners unsicher über die Dosierung. Ich beleuchte mit Hagen Power Glo 2x24 W T5 mit Reflektoren zur Zeit noch 12h/Tag
Könnt ich mir helfen wieviel ml ich täglich oder jeden 2. Tag Makro und Volldünger dosieren sollte?
Muss ich Anfang einmal mehr düngen um eine geeignete Ausgangsbasis zu haben?
Wieviel muss ich nach einen wöchentlichen WW von 30% nachdüngen?
Was kann ich noch verbessern um meine Pflanzenwuchs wieder zu stimulieren und die Algen zu beseitigen?
CO2 Blasenzahl erhöhen? (kann ich zur Zeit nur über die KH/PH Tabelle bestimmen)
Viele Grüße und Danke,
Andre
 

JessicaV

Member
Hallo André,

deine Werte sind mE alles andere als optimal :shock: :D
GH, KH, PH zu hoch...ebenso die Beleuchtungsdauer.
Nitrat, Phosphat, Eisen nicht vorhanden

Kein Wunder, dass sich die Algen breitmachen :wink:

Also nach Spielerei mit dem Nährstoffrechner würde _ich_ vom NPK 20ml/tgl. zugeben und vom Ferrdrakon 30ml. Nächsten Tag morgens messen und gucken, wie die Werte aussehen und dementsprechend die Düngung anpassen. Ist noch genug vorhanden, nächsten Tag düngen, wenn nicht direkt nachdüngen.
Wir behalten auch bei einem Wasserwechsel die normale Düngung bei, ansonsten kannst du einfach anteilig ein bissl auf Stoß düngen.

Ansonsten steht zu Fadenalgen schon haufenweise hier im Forum, einfach mal die Suchfunktion benutzen oder den Algenratgeber durchlesen :)
Auch der Leitfaden für Einsteiger beinhaltet wichtige Informationen.
http://aquascaping.flowgrow.de/aquascap ... -leitfaden
algen/algenratgeber-t14.html

LG,
Jessica
 

aj72

Member
Hallo und danke erstmal,

ich möchte ein Großteil meines Beckens umgestalten auch im Tausch neue gegen alte Pflanzen.
Ich mache dann die empfohlene Stoßdüngung am ersten Tag und messe am zweiten den Verbrauch der Nährstoffe und dosiere dann dementsprechend am nächsten Tag. Leider bin ich dann die nächsten 10 Tage nicht da und meiner Frau kann ich die Tröpfenteste nicht näher bringen :D .
Meine Frage ist nun ob man den Verbrauch der folgenden Tage und somit die Düngermenge NPK und Volldünger abschätzen kann. Möchte nicht nach 10 Tage eine Katastrophe erleben.
Wie viel sollte ich un der ersten Woche schätzungsweise düngen und wie lange die Beleuchtungsdauer wählen?

Vielen Dank und herzliche Grüße aus Meckpom! Andre
 

Ähnliche Themen

Oben