Wer kennt diese Algenart?

Hallo Andreas,
danke für den Tipp! Da wäre ich nie drauf gekommen. Ich finde dazu aber keine Aussagen in der Suchmaschine. Wo wird das erwähnt und wie kamst Du drauf?
Mit Tellerschwamm meinst Du vermutlich das harte Scheuervlies vom Standart Abwaschschwamm?
 
Hallo Andreas, vielen Dank für Deinen Tipp. Wieso aber bilden diese Ausfällungen Kristalle sich nicht in allen Becken bei mir und nicht auf allen Pflanzen?
 
Hi Andreas,


das sind für mich aber eindeutig grüne Punktalgen.

Grüße, Markus
Ok, die Ansichten gehen auseinander, vielleicht sollte ich es mal mit nem Mikroskop versuchen?
 

themountain

Member
Hallo Andreas, vielen Dank für Deinen Tipp. Wieso aber bilden diese Ausfällungen Kristalle sich nicht in allen Becken bei mir und nicht auf allen Pflanzen?
Ich habe zur Zeit drei Becken mit annaehernt gleichen Wasserbedingungen und nur im Anubiasbecken diesen "Belag" ....vielleicht ist das etwas , sagen wir mal, anubiasabhaengig..keine Ahnung.
generell juckt mich das auch herzlich wenig da es natuerlich aussieht und es den Pflanzen offensichtlich nicht schadet da sie wie bloed wachsen. ;)
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Bartalgen lieben bewegtes Wasser. Sie wachsen als erstes an Blatträndern umströmter Blätter.

Sie scheinen viel Phosphat zu lieben. Setzt man PO4 niedrig, stellen sie sofort ihr Wachstum ein. Wenn man Stoßdüngung in passender Menge macht treten sie meist auch nicht auf. Irgendwer hat sie in den ersten Bildern gefressen, sie zu einem kurzen Rasen geformt und seine Würste hinterlassen.

Punktalgen sind auch da. Sie wachsen bei passenden Bedingungen und bleiben dann meist bis das Blatt stirbt oder entfernt wird.

Viele Grüße

Alicia
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, Pinsealgen lieben hartes Wasser und Anubias können biogene Entkalkung. Das hab ich auch manchmal auf den alten Blättern.
Und da setzt sich dann gerne die Punktalge drauf. Dagegen pansche ich mit Regenwasser.
VG Monika
 

strauch

Active Member
Ok, die Ansichten gehen auseinander, vielleicht sollte ich es mal mit nem Mikroskop versuchen?
Guten Morgen,
meine haben das auch (Ich denke es sind grüne Punktalgen, in meinem Fall mit ein paar Rotalgen) gerne zumindest wenn viel Licht auf das Blatt trifft. Dagegen helfen Geweihschnecken wunderbar.
 

Anhänge

  • geweihnschnecken_bei_der_arbeit.jpg
    geweihnschnecken_bei_der_arbeit.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 48
Zuletzt bearbeitet:
Guten Morgen,
meine haben das auch (Ich denke es sind grüne Punktalgen, in meinem Fall mit ein paar Rotalgen) gerne zumindest wenn viel Licht auf das Blatt trifft. Dagegen helfen Geweihschnecken wunderbar.
Hallo Andre,
danke für den Tipp.
Haben die auch Nachteile?
Könnt ich ja mal testen...
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

Ok, die Ansichten gehen auseinander, vielleicht sollte ich es mal mit nem Mikroskop versuchen?

@nikolaus,
dein letztes Bild eindeutig Punktalgen, auch ohne Mikroskop zu erkennen.
Zu deinen anderen Bildern, wie schon geschrieben Bartalgen.

Punktalgen auf Anubia Blatt, Vergleichsbilder.

Punktalgen 1.jpg Punktalgen 2.jpg

Anubia Punktalgenbefall bekämpfen.
In deiner abgebildeten Bestandsgröße müsste es mehr neue gesunde Blätter und Austriebe geben.
Auf Dauer helfen da nur passende Wasserwerte und darüber gesund nachwachsende Triebe und Blätter.
Befallene Blätter nach und nach abschneiden, Schnecken alleine schaffen es ja nicht die Punktalgen abzuweiden.
Neue zu lang werdende Austriebe abschneiden und in den alten Bestand passend einstecken.
 

strauch

Active Member
Hallo Andre,
danke für den Tipp.
Haben die auch Nachteile?
Könnt ich ja mal testen...
Hallo,

es gibt 2 in meinen Augen. Es sind Wildfänge und sie legen kleine weisse Eier die aber bei weitem nicht so auffallen wie von anderen Schnecken. Also ggü. Anderen Schnecken auch schon wieder ein Vorteil.
Schnecken alleine schaffen es ja nicht die Punktalgen abzuweiden.
Hallo Kurt,

schaffen sie. Siehe mein Bild weiter oben. Auch von Rotalgen schwarz gewordene Deko wird wieder hell. In meinen Augen eine echte Wunderwaffe.
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

schaffen sie. Siehe mein Bild weiter oben. Auch von Rotalgen schwarz gewordene Deko wird wieder hell. In meinen Augen eine echte Wunderwaffe.

@Andre, ein paart Sätze dazu…
Das suggeriert das man Algen allein mit Schnecken loswird.

Ergänzend.
Schnecken (empfehlenswert) unterstützen den Kampf gegen Algen, aber damit alleine ist es nicht getan!
Ohne passende Wasserwerte mit allen nötigen Nährstoffen und richtigen Mikroorganismen/Biofilm verliert man den Kampf.

Es kommt auch darauf an wie früh man eine Algenplage erkennt und reagiert.
Wer zu lange wartet wird erleben wie schnell sich Algen ausbreiten können.

Hier mal ein Bild von überbordender Algenplage.
Entstanden nur durch Umstieg von T8 Neonlicht auf LED Beleuchtung.

Oedogonium/Pelzalgen,

Pelzalgenbefall 29.04.2020.jpg

Diese Algen sind erfolgreich bekämpft worden ohne die üblichen Algenmittel /Chemiekeule.
Funktionierte mit Optimierungsmaßnahmen des Aquarienwasser.
 

strauch

Active Member
@Andre, ein paart Sätze dazu…
Das suggeriert das man Algen allein mit Schnecken loswird.

Ergänzend.
Schnecken (empfehlenswert) unterstützen den Kampf gegen Algen, aber damit alleine ist es nicht getan!
Ohne passende Wasserwerte mit allen nötigen Nährstoffen und richtigen Mikroorganismen/Biofilm verliert man den Kampf.
Hallo Kurt,

das wollte ich nicht suggerieren. Die Rede war von grünen Punktalgen auf Anubiasblättern die zuviel Licht abbekommen. Die habe ich durch passende Düngung nicht wegbekommen.
Die Schnecken sind das Tüpfelchen auf dem i was algenfreie Pflanzen angeht.
 

Ähnliche Themen

Oben