Welches Düngesystem?

yidakini

Member
Hallo Leute,

ich wünsche mir gerne mal ne Einschätzung nach welchem Düngesystem ich arbeiten sollte.
Ich dachte vielleicht könnt ihr anhand der Wasserwerte aus meiner örtlichen Trinkwasseranalyse etwas empfehlen?

Hier mal die Werte:
GH 5,8 (bzw. 1,o mmol CaCo3/l)
KH 4,0
Leitfähigkeit 215 mikrosiemens/l
pH 8,2

Nitrat 15 mg/l
Nitrit <0,03 mg/l
Ammonium <0,05 mg/l
Sulfat 14 mg/l
Eisen <0,02 mg/l
Calcium 35 mg/l
Magnesium 3,9 mg/l
Kalium 1,6 mg/l
Phosphat <0,03 mg/l


Was bedeutet denn jetzt diese (sehr ungünstige) Verhältnis von Ca/Mg für mich und meine Pflanzen?

LG
STephan
 

yidakini

Member
Nun ja noch keine Antworten.... Sommerloch? ;o)

Also, nach weiterem durchforsten dieses Forums und der Aquasabi Seite bin ich auf Magnesiumsulfat gestoßen. Würde das helfen um das Magnesium/Calcium Verhältnis in die Waage zu bekommen, und was würde das für Auswirkungen auf meinen KH haben?
Ich überlege ja noch Akadama als Bodengrund zu nutzen, oder doch besser ungedüngten Sand Sand? Da ich neben Mossen und Utricularia aber auch gerne ein par Cryptocorynen einsetzen möchte überlege ich noch Bodengrunddünger zu verwenden.
Mir scheint bei der schwachen Beleuchtung des tetra (11W) könnte ich ohne CO2 auskommen, wenn ich EasyCarbo nutze und vielleichtd den Profito, sowie einen Makrodünger.

Tipps? Wäre nett...

LG
Stephan
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Stephan,

vom Düngesystem wäre vielleicht das PPS Pro oder der EI nicht schlecht zu Beginn. Damit muss man nicht testen und kann gleich loslegen. EI hat im Gegensatz zum PPS Pro mehr PO4 enthalten.

Bittersalz eignet sich wunderbar, um den Mg Gehalt anzuheben. Die KH wird dadurch in keinsterweise verändert. Allein die GH erhöht sich.
 

yidakini

Member
Danke Tobi! Damit werde ich mich jetzt mal genauer beschäftigen! Gibt ja super Infos dazu in diesem Forum...
LG
 

yidakini

Member
Hallo nochmal!
Also hab mich mit PPS Pro auseinandergesetzt und finde das soweit gut und für mich umsetzbar... :D

Anhand meiner TWA ist ja das Verhältnis von Ca/Mg/K suboptimal :oops:
Ich habe mir überlegt, bei nur weniger Wasserwechsel in einem Pflanzenbecken mit ein par Garnelen, würde es doch funktionieren, wenn ich bei der Erstbefüllung des Beckens mein Wasser mit Bittersalz und Kalium "pimpe", um dann nach PPS Pro mit NPK und Profito, sowie EC zu düngen? So müsste ich doch die Werte in etwa stabil halten können, oder? Und bei größeren Wasserwechseln, halt wieder gezielt Bittersalz und Kalium zugeben, oder würde das dann durch NPK abgedeckt?

LG
Stephan
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Stephan,

leg erstmal NUR mit der PPS Pro Lösung + Eisenvolldünger los. Magnesium und Kalium kannst du dir zwar schon besorgen, jedoch würde ich es noch nicht dosieren und erstmal abwarten wie sich die Pflanzen entwickeln.
 

yidakini

Member
Schneller als die Polizei erlaubt! *grins" Das ist supernett @Tobi
Ich dachte ein günstiges Verhältnis von Ca und Mg ist wichtig? Und bei mir liegt das nur bei ca. 8:1... Ich meine, dein Vorschlag kommt mir entgegen, aber ich verstehe das noch nicht... Gibts da nen Grund, oder gute Erfahrungen?

LG
Stephan
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

alle tollen Verhältnisse usw. sind nur Richtwerte... probiere es deshalb erstmal ohne und wenn dann Magnesium fehlen sollte, kannst du noch immer etwas nachdüngen. Durch das PPS Pro wird schon jeden Tag genug Kalium und eigentlich auch genug Magnesium zugeführt.

Die Pflanze braucht gerade von Magnesium keine besonders große Menge.

So gesehen simpel beginnen und erst bei Problemen weiter optimieren.
 

Larsmd

Member
Hi,
wär echt nett wenn mir jemand sagen könnte, wie sich Magnesiummangel bei Aquarienpflanzen äußert?
Grüße
Lars
 

yidakini

Member
Hi,
hier gibts nen Forumplatz (unter Pflanzen allgemein: Mangelerscheinungen) wo die einzelnen Mangelersceinungen mal aufgelistet sind. Allerdings hab ich auch gelesen, dass es bei einem ungünstigen Verhätnis z.B. zu einer verminderten Aufnahme von Eisen kommen kann. Wie das jetzt aber genau aussieht und unter welchen Bedingungen das auftritt weiss ich jetz auch noch nicht genau...
Aber hier findet man ja (fast) alles heraus... ;o)

LG
Stephan
 
Oben