welcher Bodengrund auf JBL vulcano Mineral

Rhoenschaf

New Member
Also kurz zu mir und dem Hintergrund. In einem anderen Beitrag wurde eine fehlende Vorstellung einer Person bemängelt das will ich hier mal nachholen.
Also mein Name ist Fabian und ich komme aus der schönen Rhön. Was Aquarien angeht bin ich noch einsteiger da ich das große Becken jetzt ein gutes Jahr habe.
Jetzt werdet ihr die Hände über dem Kopf zusammen schlagen.... das ganze schaut jetzt so aus:

Grün würde ich sagen .....Algen hab ich vorne in der Mitte ein paar aber die dürfen da bleiben wenn sie sich nicht weiter ausbreiten. Die Amanos toben sich da aus und solange es nicht mehr wird ist es ok. Endler Guppys sind auch drin, wie die rein kamen ist eine nette Geschichte aber würde den Rahmen sprengen.
Was mir Spaß macht sind die Pflanzen, z.B. der Pogostemon stellatus auf der rechten Seite wuchert wie irre und das find ich gut :D
Jetzt kam der Wunsch auf etwas anderes zu machen als bei dem Becken.
Das lief damals so:
Becken die Woche über geschenkt bekommen und am Wochenende zu Obi->Bodendünger, Kies, eine Hand voll Pflanzen und massig unnützes Zeug aufschwatzen lassen alles rein und fertig.
Planung etc = 0.
Ich hatte da auch einen schönen Anstieg nach hinten hin "modelliert" aber das hielt keine 3 Monate.
Das Becken soll auch so bleiben (gut ich muss am Wochenende Gärtnern) da es mir gefällt und ich die Bewohner nicht unnötig nerven will.
Ich habe hier auch noch ein 20 Liter Cube der auch gut und ohne Algen läuft aber der ist viel viel viel zu klein und ist rappel voll mit Pflanzen. Sieht nicht schön aus. Bewohner sind 3 Geweihschnecken und TDS drin.

Auch hier hatte ich den Sand(!) mal von vorn nach hinten ansteigen lassen auch das hat nicht lange gehalten und sich recht schnell eingeebnet wie man sieht.

Jetzt habe ich mir dieses mal bewusst und mit Vorsatz ein 60p (60x30x35) zugelegt welches offen und ordentlicher was das verkrauten angeht betrieben werden soll.


Das plane ich halt jetzt ein wenig bzw. lese mich ein.
So Terassen wie hier

oder so etwas

würde mir ganz gut gefallen.
Weniger symmetrisch aber die grobe Richtung könnte es schon werden wobei ich jetzt eher zu größeren Hügeln tendiere.
Das Becken soll auch wenig besetzt werden und im Grunde zum Gärtnern da sein.

Ich hoffe ihr seid mir nicht all zu sauer wenn ich blöde Fragen stelle.
Das war beim großen Becken deutlich leichter denn je mehr ich mich im Netz und auch Büchern einlese desto mehr Fragen kommen auf.
Danke euch allen schon einmal für eure Antworten.
viele Grüße
Fabian
 

Anhänge

  • 2019-11-03 19.19.24.jpg
    2019-11-03 19.19.24.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 514
  • 1.jpg
    1.jpg
    181,4 KB · Aufrufe: 510
  • 2.jpg
    2.jpg
    53,6 KB · Aufrufe: 510
  • 4.jpg
    4.jpg
    362,6 KB · Aufrufe: 510
  • 3.jpg
    3.jpg
    46,4 KB · Aufrufe: 513

Thumper

Well-Known Member
Moin,

themountain":1a0f47l6 schrieb:
Na das wird dann aber mit fast allen Boeden schwierig :kaffee1:
Komisch, in meinem 35cm³ Würfel hält es mit Soil seit ziemlich genau einem Jahr. Was Wurzeln alles so möglich machen. :grow:

Zurück zum eigentlichen ... Fabian.
Rhoenschaf":1a0f47l6 schrieb:
So Terassen wie hier
[...]
oder so etwas
[...]
würde mir ganz gut gefallen.
Weniger symmetrisch aber die grobe Richtung könnte es schon werden wobei ich jetzt eher zu größeren Hügeln tendiere.
Das Becken soll auch wenig besetzt werden und im Grunde zum Gärtnern da sein.
Lass dich doch mal inspirieren, wie man so Hügel gestalten kann.
Viktor Lantos (Flickr), GreenAqua (Youtube), George Farmer (Youtube) sind was sowas angeht meine ersten Anlaufstellen.
 

Rhoenschaf

New Member
So, mal ein Zwischenstand.
Verbaut wurde ganz unten unter dem Vulcano Mineral eine Styroporplatte die entstehende Fuge wurde mittels feinem Sand aufgefüllt und darüber JBL Soil.
An Pflanzen
ganz oben auf dem Gipfel Alternanthera reineckii 'Mini' rechts daneben Rotala sp. "Gia Lai" / "H'Ra" und "unten rum" Eleocharis sp. 'Mini'.
Ich bin gespannt wie sich das entwickelt.
Nicht auslachen, ist mein zweites richtiges Becken (das 20l zählt nicht).
 

Anhänge

  • bdhnSAJ6.jpg
    bdhnSAJ6.jpg
    142,6 KB · Aufrufe: 467

Öhrchen

Active Member
Hi Fabian,

die Steine werden später schlicht im Bewuchs verschwinden. Und natürlich sind die Pflänzchen noch sehr winzig. Aber wenn das alles mal gewachsen ist, kann ich es mir trotzdem ganz interessant vorstellen.
Ich bin gespannt, ob dein Aufbau hält, wirkt aber ganz vernünftig.

Gruß aus der fast Rhön (Fulda :D )
 

Rhoenschaf

New Member
Naja die Steine hab ich so mehr aus Verlegenheit rein gelegt damit überhaupt was außer Hügel da ist :D
Größere Steine haben auf mich so wuchtig gewirkt.
Wurzeln etc hätte ich auch noch da aber das wirkt dann (auf mich) alles überladen. Daher die Auswahl.
Das ist ja auch mehr für mich zum lernen .
Im Rasen werden die Steine ja noch sichtbar sein und 2-3 kleinere mit Moos werden noch dazu kommen denke ich.


Grüße
aus Fulda (arbeitsplatz)
 

Rhoenschaf

New Member
mal ein Zwischenstand:


Soweit bin ich zufrieden nur das Eleocharis sp. 'Mini' wächst im Vergleich zu den anderen sehr sehr langsam
 

Anhänge

  • NRpTx6NQ.jpeg
    NRpTx6NQ.jpeg
    1,5 MB · Aufrufe: 365
hallo fabian,

sei mir nicht böse, aber die pflanzen sehen alle völlig verhungert aus.

wenn ich das richtig sehe, läuft das becken völlig ohne tierischen besatz, wird aber trotzdem gefiltert. und genau hier liegt dein problem.

schau die bitte mal meine videos zum thema an:
Meine Pflanzen wachsen nicht
Überfilterung. Was ist das?

mein tipp: nimm sämtliches filtermaterial aus dem filter und überprüfe deine düngung.
 

Rhoenschaf

New Member
Joachim Mundt":29hf07y3 schrieb:
hallo fabian,

sei mir nicht böse, aber die pflanzen sehen alle völlig verhungert aus.


Böse? Um gottes willen, ich bin absoluter Einsteiger und Dankbar für jeden Tipp.
Mein erstes Becken überhaupt welches weiter oben zu sehen ist läuft jetzt ein Jahr.
Für mich als Laie sehen die Pflanzen im neuen Becken gar nicht so schlimm aus daher bin ich für jede Art von Kritik sehr dankbar.
Daher danke für deinen Beitrag, die Videos habe ich mir angeschaut (jetzt 450 Abos :D ).
Der Filter ist tatsächlich voll bestückt und läuft auf voller Leistung.
Das werde ich ändern.
Düngen tue ich seit einer Woche mit Tropica Specialised Nutrition und gebe die Hälfte der angegebenen Menge rein.
Laut Werbung des Herstellers (Werbung lügt ja nie ;) )
Der Tropica Plant Growth Specialised Fertilizer (Flüssigdünger) ist ideal geeignet für Aquarien mit vielen und/oder auch schnell wachsenden Pflanzen und relativ wenig Fischen oder Garnelen.
Da dachte ich das der dann ideal ist für den Anfang. Das Becken läuft jetzt in zwei Tagen einen Monat, über Besatz habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht.
Die ersten 3 Wochen habe ich gar nicht gedüngt da ich mehrfach gelesen habe das Soil am Anfang so viele Nährstoffe abgibt das Düngen unnötig ist.


Danke nochmal
 

Rhoenschaf

New Member
Hallo und kleines Update :)
es wird laaaaangsam wobei sich doch ein bisschen was getan hat.
Der Filter wurde getauscht da ich mit dem SunSun nicht klar kam wurde er durch einen Innenfilter ersetzt.
Es sind 20 red fire Garnelen eingezogen.
Der Rasen (Eleocharis sp. "Mini") ist weiter gewachsen wenn auch langsam. Ab wann schneidet man den denn zurück?

Algen hab ich noch einige, es nervt langsam.
Ich hoffe das es mit der Umstellung auf einen neuen Dünger etwas besser wird.
Es wurde jetzt mal mit Aquarebell Esien + NPK angefangen da der alte aufgebraucht war mal sehen wie es damit läuft.


Wasserwerte
NO3 25
NO2 0,25
GH >7
KH 8
PH 7
CO2 20
Fe 0
PO4 0
ist das normal das PO4 und Fe 0 ist obwohl ich vor 2 Tagen WW gemacht habe und es wurde gedüngt?




Danke fürs lesen und Antworten :)
und viele Grüße!
 

Anhänge

  • 2020-05-24 11.00.48.jpg
    2020-05-24 11.00.48.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 168

Ähnliche Themen

Oben