welchen dünger?

demlak

Member
Hi,
ich stell mir das nicht einfach vor, genau die richtige zusammensetzung zu finden, wenn man mehrere tierarten und pflanzenarten in einem becken hat.. dazu noch die unterschiedlichen werte aus der leitung..

anders ist es bei mir =)
20 liter becken
nur eine tierart (bienen-garnelen)
nur eine pflanzenart (elatine hydropiper)
selbst aufgehärtes osmosewasser (mit duradrakon m komponente B auf leitwert von rund 300µS)
bodenfilter der aus akadama besteht..
co2 zugabe mit UP Atomizer
zur zeit leider nur 1x 11watt lampe (wird die tage verdoppelt)

kann man mit diesen vorraussetzungen eine simple lösung für die benötigten nährstoffe finden?

bisher hab ich einfach alle paar tage ein schlückchen mineralwasser reingegeben.. funktionierte soweit sehr gut.. nur dass ich mitlerweile von braunen kieselalgen genervt werde.. weshalb ich in den letzten tagen öfters einen wasserwechsel durchgeführt habe.. da ich gelesen habe, dass daran wohl silikat/kieselsäure schuld ist..
in der einlaufphase hab ich auch nitrat gedüngt, was ich jetzt nur noch einmal die woche mache, sollte sich der leitwert verringert haben..

vorhanden sind aquarebell Makro Basic NPK und MaKro Basic NITRAT.
es muss nicht bei den produkten bleiben.. ein umstieg ist auch ok..

wenn ihr da tipps habt.. immer herdamit =)

hier ein halbwegs aktueller blick ins becken, nachdem ich schon einiges an kieselalgen per zahnbürste von den steinen gekratzt habe =)


vielen dank im vorraus!
 

Anhänge

  • 2011.12.03.jpg
    2011.12.03.jpg
    299,1 KB · Aufrufe: 599

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

mit AR NPK hast du eigentlich einen guten Dünger am Start. Du kannst täglich davon 1 ml in das Becken geben. In Kombination mit dem Spezial N kann der NPK teilweise noch besser wirken, um den hohen Anteil an Kalium des NPK zu kompensieren.

Ein Eisenvolldünger sollte natürlich auch eingesetzt werden. Hiervon ruhig nur wenig zugeben. Beim NPK kann man auch erst alle 2 Tage 1 ml zugeben. Hier muss man dann beobachten ob es gut funktioniert oder Anpassungen nötig sind.
 

demlak

Member
der markt ist ja riesig in der produktauswahl...
würdest du mir dann zu "Aquarebell - Mikro Basic - Eisenvolldünger" raten? ein shop in der nähe führt da ein paar dünger von dir..

ich find das thema düngung echt umfangreich.. gerade so sachen wie estimative index... oder spezielle "licht-mischungen" etc..
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

das Thema Düngung kann komplex erscheinen, ist aber in den Grundregeln sehr simpel.

DU brauchst NPK+Spurenelemente (Eisen usw.). Dann passt das eigentlich.

Der Eisenvolldünger von AR ist auf jedenfall eine gute Wahl. Dosiere davon aber ruhig weniger, bis die Pflanzen gut loslegen. Der Spezial Flowgrow wäre eine Alternative, wenn du weiches Wasser hast.

Hinsichtlich der Kieselalgen brauchst du dir keine Sorgen machen. Ein paar Schnecken oder mehr Garnelen lösen das Problem SEHR schnell.
 

demlak

Member
weiches wasser hab ich.. da ich ja den akadama bodengrund als filter nutze und selbsta ufhärte.. so komme ich auf ca. 300µS, <1kH und ca.5-6gH..

nochmals danke...


EDIT:
p.s. eine kahmhaut ist schon jetzt permanent vorhanden.. trotz leichter oberflächenbewegung (filterauslas rohr zeigt aus dem wasser leicht nach oben)
 

kiko

Active Member
p.s. eine kahmhaut ist schon jetzt permanent vorhanden.. trotz leichter oberflächenbewegung (filterauslas rohr zeigt aus dem wasser leicht nach oben)
Einfach paar größere Blasenschnecken einsetzen (geht auch mit manchen großen Radix Arten) - die fressen Kahmhaut mit der Zeit weg. Ansonsten wenn keine solche Schnecken erwünscht, die Kahmhaut halt per Zewatuch o.ä. entfernen falls sie so dicht wird, das sie den Gasaustausch zu sehr beeinträchtigt.
 
Oben