Welche Pflanzen sind das?

Nina1278

New Member
Hallo!

Könnt ihr mir vielleicht bei diesen Pflanzen weiterhelfen?
Die Fotos sind von einem Aquascape von Takashi Amano auf das ich zufällig stieß, und das entspricht ziemlich meinen Vorstellungen für mein Aquarium, also dachte ich ich schau mir ein paar Pflanzen ab weil ich mich mit der Pflanzenzusammenstellung noch nicht so gut auskenne. Also welche Pflanzen zusammen/nebeneinander usw. gut aussehen. Damit ich mich ein bisschen daran orientieren kann.

Das wäre echt toll :smile:

(Die unten auf der Wurzel: Anubias barteri var. nana 'Petite' ('Bonsai') ?)

Liebe Grüße und Danke,
Nina
 

Anhänge

  • ada_galerie_aquascaping_02.jpg
    ada_galerie_aquascaping_02.jpg
    664,2 KB · Aufrufe: 935

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo zusammen,

das Foto habe ich schon öfter gesehen, aber stehen vielleicht irgendwo noch Infos zu dem Becken - egal in welcher Sprache?
Anubias: ja, ist die 'Petite'.
Beim Farn oben auf der Wurzel meine ich, dass das Bolbitis heudelotii ist. Der heteroclita "difformis" wäre submers viel winziger und würde da auch ziemlich besch...eiden aussehen. Vielleicht wird der Farn dort durch regelmäßiges Beschneiden klein gehalten; auf einer japanischen Seite hatte ich mal was von einer (angeblichen?) B. heudelotii-Zwergform gesehen, hab aber Zweifel, ob es wirklich dauerhaft kleinbleibenden Kongofarn gibt.
Bei den anderen Pflanzen stimme ich Moni zu. Mit den Marsilea-Namen im Aquarienpflanzenhandel - meistens crenata und hirsuta - ist das so 'ne Sache, siehe auch Eintrag Marsilea spp. in der Pflanzendatenbank.

Gruß
Heiko
 
Hallo Nina,

Beim Bodendecker dürfte es sich um Glossostigma elatinoides handeln. Die Aufsitzerpflanzen sind zum Einen - richtig - Anubias barteri var. 'bonsai' sowie Bolbitis heudeltii (stark zurückgeschnitten).
Die restlichen beiden sind Cryptocorynen und da ist eine genaue Bestimmung ohne Blüten nicht möglich. Die Variationen auch innerartlich sind enorm, außerdem spielen die Bedingungen eine große Rolle: neben emers-submers auch Lichtintensität, -farbe, Düngung, Wasserwerte,...
Folgende Faktoren fördern bei Cryptocorynen einen gedrungenen Wuchs: viel Licht, viel Platz (einzeln pflanzen), starkes Zurückschneiden der Blätter (z.B. beim Einpflanzen). Für einen hohen dichten Busch dementsprechend genau andersrum.

Das gezeigte Aquarium ist recht groß, das solltest du bei deiner Planung beachten. In einem kleinen Becken wirken die Cryptos (mit Ausnahme von parva und 'nevillii', aber die sehen etwas anders aus) und Bolbitis heudelotii nicht so gut...

So, Moni und Heiko haben parallel was geschrieben. Vielleicht folgen ja noch mehr Vermutungen/sichere Aussagen. Wobei ich den Beiden schon 'ne Menge zutraue.
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Bernd,
scottish lion":pme85h1o schrieb:
Beim Bodendecker dürfte es sich um Glossostigma elatinoides handeln.
Man kann es zwar auf dem Foto nicht ganz sicher erkennen, aber ich halte das wegen der relativ langen, aufrechten Blattstiele für Marsilea.
Was die Cryptos betrifft, stimme ich dir zu, aber ich glaube man kann die in dem Becken eingrenzen auf den Sri Lanka-Formenkreis um wendtii, beckettii, walkeri, undulata. Die ganz rechts vielleicht am ehesten C. undulata.

Gruß
Heiko
 

Nina1278

New Member
Hallo,

danke für eure Hilfe! :smile:
Ich habe mir die Pflanzen angeschaut und denke auch dass der Bodendecker eine Marsilea ist, es gibt nämlich ein Video von dem Becken wo man die Pflanze noch näher sieht.

Bernd, danke dass du mich darauf hingewiesen hast. Ja, das Becken hat die Maße 90x40. Hättest du es nicht gesagt, hätte ich vollkommen darauf vergessen, irgendwie hat es für mich nie so groß gewirkt.
Meines hat nämlich nur die Maße 50x30. Damit werde ich nicht sehr weit kommen oder?

Denkt ihr, man könnte das auch in meinem hinbekommen? Eben mit einer etwas anderen Pflanzenwahl? (Nur bin ich da wie gesagt noch nicht so geübt) Ich mag nämlich dieses "Waldfeeling" so gerne, dass das ganze den Eindruck eines bewachsenen Baumes vermittelt.

Ganz liebe Grüße,
Nina
 
Ich würde vorschlagen: Cryptocoryne parva, ja nach layout zusätzlich 'nevillii'. Die kleine Anubias kann bleiben oder durch Hydrocotyle "tripartita" (sp. 'Japan') ersetzt werden (mehr Pflegeaufwand, aber etwas kleinere Blätter). Die bereits erwähnte Bolbitis heteroclita 'difformis' statt der heudelotii. Als Bodendecker würde HCC passen, aber nur wenn die Lichtmenge reicht. Sonst halt bei Marsilea bleiben.
Die genannten Pflanzen sind alle grün. Kontraste ergeben sich durch unterschiedliche Blattformen und Helligkeit des Grüns. Wenn etwas Rötlich-braunes dabei sein soll, würden sich Bucephalandras anbieten.
 

Nina1278

New Member
Hallo,

Du hast mir schon mal sehr geholfen, danke, die Pflanzen gefallen mir sehr :thumbs:
Etwas dezent rötlich-braunes hätte ich auch gerne dabei, aber bucephalandras- wo bekomme ich die denn her? Die ist ja anscheinend eine Seltenheit? Schade, denn sie ist wirklich schön!

Lg,
Nina
 

Nina1278

New Member
Zahle ich da immer 9,95 Versandkosten, auch wenn mein Paket viel weniger als 31 Kilo wiegt?

Liebe Grüße,
Nina
 

Nina1278

New Member
Achja, und was ich noch fragen wollte: Würde sich nicht vielleicht die Cryptocoryne petchii bzw petchii 'pink' auch anbieten? Die bleiben doch auch eher klein oder täusche ich mich da? :smile:
 

Plantamaniac

Active Member
Hallo, ja hinten auf jedenfall Bolbitis heudelotii
Vorne würd ich zur Bolbitis heteroclita 'difformis' tendieren, zumindest wenn ich das Becken zu bepflanzen hätte. Es dauert doch eine Weile bis der wieder austreibt, wenn er zurückgeschnitten wurde und wird davon auch nicht wirklich Kleiner :eek:
Klar, könnte er auch stark zurückgeschnitten sein. Das sieht man nicht richtig.
Chiao Moni
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Bernd und Nina,
Cryptocoryne petchii = C. beckettii "petchii": könnte sein, ich kenne mich mit der aber nicht so gut aus.
Was die petchii 'Pink' betrifft - ich kenne die bisher praktisch nur als Ware in In-vitro-Bechern. Irgendwo gibt es einen Thread über Erfahrungen mit der Pflanze. Da muss sich wohl noch rausstellen, welches Aussehen und welche maximale Größe sie als ausgewachsene Pflanze unter verschiedenen Bedingungen erreicht.

@Moni:
Plantamaniac":2ul7kms0 schrieb:
Hallo, ja hinten auf jedenfall Bolbitis heudelotii
Vorne würd ich zur Bolbitis heteroclita 'difformis' tendieren, zumindest wenn ich das Becken zu bepflanzen hätte. Es dauert doch eine Weile bis der wieder austreibt, wenn er zurückgeschnitten wurde und wird davon auch nicht wirklich Kleiner :eek:
OK; hast du in der Hinsicht Erfahrungen mit dem "difformis"? Ich hatte ihn eine Weile submers, aber wohl nicht gerade unter optimalen Bedingungen - jedenfalls fand ich den nicht sonderlich doll vom Aussehen her...
Oder meinst du mit dem 2. Satz B. heudelotii?

Gruß
Heiko
 

epinephrin

Member
Ich hab was du suchst:

Ich hoffe nur das ist nicht verwerflich wenn ich das hochlade:



LG
 

Anhänge

  • Pflanzen.png
    Pflanzen.png
    1,1 MB · Aufrufe: 733
Oben