Welche Algen sind das?

Skalar13

Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Langsam zunehmender Algenwuchs, bis sich letztendlich fast überall die Algen ausbreiten.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Die Beleuchtungsdauer wurde von 7 auf 8 h erhöht (vor 8 Wochen)

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> Seit September 2014

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 100x40x50

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Kies + Düngekugeln

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> 1 große Moorkienwurzel

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 8

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

2x 30W Osram 865 mit Reflektoren

[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Christal Profi JBL 1500 "auf halber Kraft"


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Schaumstoff

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> -

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): normaler Stein-Ausstr??mer

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] JBL pH-Indikator

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] normale Heizung, sonst nichts mehr.

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 30.1.2015

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tropfen


pH-Wert: 6,5-7,0

KH-Wert: 4-5

GH-Wert: 7

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

TetraPlant, einmal wöchentlich 25ml
Jeden Tag 6ml Easy Carbo und jeden Tag 2ml NPK


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> alle 2 Wochen 1/3 - 1/2

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: 90% Osmosewasser + 10% Leistungswasser

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: nein

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Javamoos, Rotala green, Javafarn, Cryptocorynne wendtii braun (und 1x grün). Anubias und Hygrophyla corymbosa

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> im Moment vielleucht noch ca. 60%

[h3]Besatz:[/h3] 5 ausgewachsene Pseudomugil gertrudae und 4 1cm große Jungfische

[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 15

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 28

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): -

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hallo,

zunächst schon einmal "Vielen Dank" an alle, die mir helfen können.

Meine Frage wäre: Welche Algenart ist das? Ich habe auf Fadenalgen getippt, aber im Internet steht, dass die bei Nährstoffüberschuss auftauchen und den habe ich ja nicht. Außerdem sind nicht alle Algen so lang, dass man sie mit einem Spieß aufrollen kann. Manche sind auch kurz und büschelig.

Ich habe jetzt mal oben die Werte eingegeben, die mir bekannt sind.
Leider kann ich meine Wasserwerte nicht selbst messen und muss immer ins Zoogeschäft. Ich sehe leider auf den Farbkarten einfach keine Farbunterschiede, die mir das Messen selbst ermöglichen. Da das dort im Zoogeschäft aber eher ein Service ist, den man mal ab und zu nutzen kann und nicht jeden Samstag ist das immer etwas schwierig. Ich sehe natürlich auch, dass bei der Messung eigentlich "nichts" mehr im Wasser drin ist. Ich halte mich aber weitesgehend an die Dosieranleitung auf den Flaschen.

Was mich aber einfach wundert ist, dass ich schon immer so gedüngt habe und am Anfang die ersten 3 Monate alles sehr gut gewachsen ist und plötzlich die Algen, von denen ich noch nicht einmal weiß was für welche es sind, überall auftauchen.

Mir wurde geraten mehr NPK zu düngen. Ich habe das vor 3 Wochen auch angefangen, aber so schnell konnte man gar nicht mehr schaun, wie das die Algen gewachsen sind. Jetzt traue ich mich nicht, in dem Zustand gerade noch mehr Dünger rein zu geben.

Vor etwa 10 Tagen sind fast alle Cryptocorynnen innerhalb von 2 Tagen glasig geworden und zusammengebrochen. Lag vielleicht auch an der NPK-Düngung.
Außerdem bekommt der Javafarn immer mehr schwarze Punkte und die Blätter fallen ab. (das war aber schon vorher so)

Ich habe hin und her überlegt, habe aber eigentlich nichts groß geändert, sondern mache seit September das gleiche.

Meine Frage ist, wie ich jetzt weitermachen könnte. Macht es Sinn die Algen manuell zu entfernen und die doppelte Düngedosis anzuwenden oder soll ich das ganze Becken neu aufsetzten?

Gruß
Daniel

PS: Auf den Bildern shet ihr das aktuelle Becken von heute. Ein Bild zeigt das Becken vor einigen Wochen, als es noch anders aussah.








 

Anhänge

  • HX1G8750.JPG
    HX1G8750.JPG
    321,1 KB · Aufrufe: 572
  • IMG_3449.JPG
    IMG_3449.JPG
    260,6 KB · Aufrufe: 572
  • IMG_3450.JPG
    IMG_3450.JPG
    163,5 KB · Aufrufe: 572
  • IMG_3457.JPG
    IMG_3457.JPG
    150,2 KB · Aufrufe: 572
  • IMG_3454.JPG
    IMG_3454.JPG
    176,1 KB · Aufrufe: 572

omega

Well-Known Member
Hi,

bei einem 9:1 Verhältnis von UOA- und Leitungswasser müßten im Aq. GH und KH ca. halb so hoch sein wie jetzt. D.h., durch jeden Wasserwechsel nehmen GH und KH ab. Das mögen speziell Cryptocorynen nicht so gerne, aber auch bei anderen Pflanzen habe ich bei meinem Aq. und sich veränderndem Salzgehalt Wachstumsprobleme festgestellt.

Daß anfangs alles gut wuchs, jetzt aber Algen zulegen, kann auch an der Wasserwechselmenge liegen. Reicht sie nicht aus, häufen sich Nährstoffe an.

Auf der anderen Seit läuft Dein Aq. erst 4 Monate. Meines hat trotz Amanos und Red Fires ca. 9 gebraucht, bis genau solche Algen wie durch Geisterhand verschwanden und nie mehr wieder kamen (knapp 3 Jahre).

Grüße, Markus
 

Ähnliche Themen

Oben