Welche Algen sind das? Warum wirft Hornkraut Blätter ab?

Fotofux

New Member
Hallo,

ich lese hier schon einige Zeit mit und nun mein erster Beitrag wo ich eure Hilfe bräuchte. Kurz zu mir: Ich bin der Michael aus Linz und habe mit einem 120L Becken vor 5 Jahren begonnen, danach auf ein 240L becken umgestiegen und nun habe ich ein neues 240L Becken da das vorherige nach 16 Jahren mit Sicherheit schon ausgedient hatte :)

Nun habe ich vor drei Wochen mein neues 240L Aquarium aufgestellt (gleiche Größe wie altes Aquarium). Ich habe alles ausgetauscht inkl. Bodengrund. Nur der Filter blieb gleich. Bodengrund ist der Dennerle Quarzkies, Filter JBL 901.

Danach habe ich mir privat Pflanzen gekauft.
Nun habe ich diese Woche verschiedene Algen entdeckt, siehe die Bilder. So lange fädrige Algen zb. Wisst ihr welche das sind und
  • wieso sich diese bilden könnten? Habe ich die mir "eingeschleppt"?






CO2 düngung mit Einwegflasche imgrünen bis hellgrünem Bereich inkl. Nachabschaltung
Licht LED 1047mm 52 Watt (7-11 & 14-20 Uhr --> 10h) + Mondlicht am Abend ab 20 Uhr bis 23:30 Uhr abfallend
Bodenfluter 40W halbe stunde ein, halbe stunde aus
wöchentlich kippe ich 25ml Easylife profito rein

Meine Wasserwerte sind:

PH 7,5
KH 21,5
Ammonium <0,05
Nitrit 0,05 sinkend
Nitrat 25 (erste Woche 10, dann 20, jetzt 25)
Phosphat 0,05
Eisen kleiner 0,02
Silikat mehr als 6 (ganz dunkel laut JBL Test; habe halbe Packung Silicarbon im alten Aquarium bereits schon in den Filter gegeben und ist jetzt noch drinnen, Silikat ist etwas runter aber noch immer ganz dunkel; werde dieses Wochenende die andere Hälfte des Substrates reingeben und das alte raus)

alles gemessen mit Tröpfchentest.

Besatz:
5 Ohrgitterharnischwelse
4 Vielpunkt Fiederbartwelse
1 Netzschmerle (werde ich wieder aufstocken sobald Becken länger läuft)
9 Julipanzerwelse
9 Kongosalmler

  • Des weiteren Bekommt mein Hornkraut so fblasse Blätter/Nadeln und gestern sind sogar einige abgefallen und auf den Boden gesunken. Warum das?



  • Außerdem habe ich seit ein paar Tagen eine Kahmhaut, habe die Wasserausströmung etwas nach oben gedreht damit ich mehr Oberflächenbewegung habe, jedoch auf der Gegenüberliegenden Seite bleibt sie trotzdem bzw kommt wieder nach rausfischen (auch da wo das Hornkraut verweilt. Ist das Hornkraut daran Schuld? Sollte ich es rausnehmen?



Ich danke euch schon mal im Voraus für eure Hilfe!

SG, Fotofux
 
Hoi!

Ist der PO4-Wert von 0,05 in mg/l? Dann auf jeden Fall auf mind. 1 mg/l rauf. Das hat mein Fadenalgenproblem quasi innerhalb einer Woche gelöst. :smile:
Beim Hornkraut hatte ich bisher nur Probleme, wenn die Pflanze frisch ins Becken kommt und vorher einen länger als notwendigen Postweg hinter sich hat. Kann das bei dir zutreffen? Und zu hohe Temperaturen (über 27grad) verträgt's meiner Erfahrung nach auch nich sonderlich

Grüssle Flo
 

Fotofux

New Member
hi,

danke für den Tipp, das hornkraut habe ich selbst geholt. Temperatur liegt bei 26,5 grad. Wie kann ich phosphat erhöhen?

welche Algen sind das?

danke, fotofux
 
Hoi!

Die Algen an deinem Windelov-Javafarn sind ganz gewöhnliche Pinselalgen. Und der Rest, wie schon erwähnt, normale Fadenalgen (denke ich zumindest so auf den ersten Blick).
Phosphat erhöhst du ganz einfach mit einem reinen Phosphatdünger. :wink:
Du düngst nur mit dem EasyLife? Nur mit diesem Dünger alleine wirst du dein Algenproblem nicht in den Griff bekommen bzw. ist dieser Dünger überwiegend ein Mikronährstoffdünger, da fehlen ganz einfach noch Makronährstoffe, die du z.B. mit einem NPK-Dünger zugibst. Welche Ausgangswerte hast du denn von deinem Wasserversorger?

Grüssle Flo
 

Fotofux

New Member
Hallo,

also mein Leitungswasser hat so um die 10mg/l Nitrat, im Aquarium habe ich heute auch 10mg/l gemessen. Nitrat zudüngen will ich eigentlich nicht, da ich noch Besatz aufstocken will und dann wird der Wert vermutlich eh etwas steigen.
Beim Phosphattest habe ich im Leitungswasser so um die 0,02mg/l und im Aquarium heute wieder so um die 0,05mg/l beim JBL Test, jedoch ist bei mir die farbe eher grünstichtig als blau laut Test. Hier werde ich auch noch auf den neuen Besatz warten bevor ich zudünge.

Silikat habe ich im Leitungswasser größer 3mg/l, im Aquarium mehr. Werde heute noch das Granulat austauschen.

Habe gerade Eisen gemessen und da habe ich weniger als 0,02 am JBL Test, also es ist eigentlich ganz klar.....werde heute noch Eisendünger kaufen.

Auf meinem großen Javafarn kommen nämlich auch schon kleine Pinsel- oder Fadenalgen.

Möchte unbedingt das Gleichgewicht finden, denn beim letzten Aquarium hatte ich am Ende eine Algenplage (Phosphat über 0,6mg/l und Nitrat bei 45mg/l)

Habe gestern Hornkraut Nadeln abgesaugt, heute morgen wieder welche drinnen. Es wachsen aber neue dünne Nadeln nach. Ich werden mal beobachten ob die neuen auch mal abfallen, ansosnten überlege ich es wieder rauszugeben.

SG, Fotofux
 
Hoi!

Das Phosphat ist definitiv zu wenig! Schau, dass du auf 1mg/l kommst und lass dich nicht von der Farbmarkierung des Tests täuschen! Du musst bedenken, dass du mit CO2 dein Becken fährst, das ist ein Katalysator, deshalb müssen auch, mit Abstimmung des Ausgangswassers, mehr Nähsrstoffe im Becken sein, als wenn kein CO2 und schwaches Licht vorhanden ist. Denn Algen kommen nicht nur durch ein zu viel an Nährstoffen, sondern auch durch einen Mangel dieser zum Zuge, da sie das, was vorhanden ist einfach besser verwerten können als höhere Pflanzen.

Das mit dem NPK-Dünger ist auch nur ein Beispiel gewesen, es gibt von Aqua Rebell (und anderen Marken) genug Einzelkomponentendünger, wo kein Nitrat zusätzlich eingebracht wird.
Mal noch zu deinem Phosphattest: ist das der Sensitivtest von JBL? Nur der ist eigtl. zu empfehlen. Denn da ist ein Wert von 0,02 mg/l einfach nur als weiß markiert, sprich: quasi nichts. Nur mal so zur Anmerkung.

Grüssle Flo
 

Fotofux

New Member
hi,

ok, danke für die Info!
dann werde ich mir mal einen phosphat Dünger zulegen.

ja, es ist der jbl sensitive, wobei beim phosphat nach weiß die Färbung eigentlich ins blaue gehen sollte, bei mir geht's aber ins grünliche.... ganz ganz leicht grün.

aber du meintest ich soll auf 0,1 mg/l gehen oder? 1mg/l ist tief rot laut jbl.

danke & sg, fotofux
 
Hoi!

Wie gesagt, lass dich nicht von der Farbskala täuschen. Warum JBL einen Wert von !mg/l als "rot", also gefährlich, einstuft erschließt sich mir auch nicht. Ein sehr hoher Phosphatwert ist zwar schädlich, vor allem für Wirbellose, aber da müsste er nochmal erheblich höher sein (4 aufwärts).
Schalte einfach mal die Suchfunktion hier bei flowgrow und suche nach empfohlenen Wasserwerten. Da wirst du feststellen, dass da Phosphatangaben von unter 0,8mg/l nirgends finden wirst. Bei sehr hohem Pflanzenbewuchs und CO2 + starkem Licht kannst auch locker 1,5mg/l fahren. Ich hatte in einem 30er Cube fast alles mit Amano Pearl Grass zugewuchert und das war ein reiner Phosphatfresser, da hatte ich nach aufdüngen auf 1mg/l nach zwei Tagen grad mal nur noch einen Wert von 0,4mg/l.
Man muss auch bedenken, dass gerade Soil die ersten Monate wie ein Nährstoffschwamm wirkt und auch alles aus dem Wasser zieht was geht.

Grüssle Flo
 

NickHo

Member
Hallo zusammen,

Flo hat recht, dass Becken mit vielen Pflanzen und hohem Nährstoffverbrauch einen hohen Phosphatgehalt anstreben von bis zu 1,5 mg/l. Aber das hier gezeigte Becken benötigt dies meiner Meinung nach nicht, rein vom optischen Eindruck. Auch weil die Pflanzen sonst schon wohl Phosphat Mangel gezeigt hätten. Mit viel Pech hast du nach dem Aufdüngen mit Phosphat eine Algenexplosion.
Auch sind Algen beim Einfahren eines Beckens häufig normal und verschwinden mit der Zeit von alleine wieder.

Um jedoch besser Helfen zu können sollte ein Erste-Hilfe Formular ausgefüllt werden. Dies ist viel übersichtlicher als ein Fließtext. Hier Fehlen auch noch einige Angaben, wie z.B. wieviel Lumen deine LED's erzeugen. Ohne diesen Angaben kann man nur raten und das führt zu nichts. Deshalb gibt's von mir auch keine Düngeempfehlung.

Als erstes würde ich jedoch alles aus dem Filter rausnehmen was da drin ist, ausser dem Filterschwamm. Dort liegt bestimmt der Fehler. Was sonst noch gemacht werden sollte ist, dass du den Windelov Farn aus dem Kies raus nimmst. Das ist eine Aufsitzerpflanze und sollte auf Steinen oder Wurzeln aufgebunden werden. Sonst droht die Gefahr, dass das Rhizom verfault.
 

Ähnliche Themen

Oben