Welche Alge bin ich

Thiemo

Active Member
Hallo,
Könnt ihr mir sagen was dies für eine Alge ist.
Wie kann ich diese "behandeln"?

Die Alge kam direkt nach einer Dunkelkur und ist ziemlich hartnäckig. Absaugen geht nicht da sie sehr fest ist.
 

Anhänge

  • IMG_20220125_190658.jpg
    IMG_20220125_190658.jpg
    2,5 MB · Aufrufe: 88
  • IMG_20220125_190632.jpg
    IMG_20220125_190632.jpg
    2,5 MB · Aufrufe: 85
  • IMG_20220125_190622.jpg
    IMG_20220125_190622.jpg
    3 MB · Aufrufe: 90

kawendler

Member
Hallo Thiemo,

schade, dass du deinen Algenthread nicht weitergeführt hast. So enden leider die meisten Threads ohne Ergebnis im Nirvana. Speziell wenn man das gleiche Thema
mit neuem Namen immer wieder startet.

 

Thiemo

Active Member
Hi Karl,

Da gebe ich dir recht. Den Thread hatte ich ehrlich gesagt gar nicht mehr auf dem Schirm :(

Da es sich hierbei definitiv um eine andere Alge, die ich noch nie hatte handelt dachte ich, dass hier ein separater Thread Sinn macht.
 

Thiemo

Active Member
Könnten das Pelzalgen sein?

Die scheinen echt fies zu sein. Ist abwarten eine Lösung?
 

Öhrchen

Well-Known Member
Das sieht nach Cladophora aus
 

Maeddsen

Active Member
Also sehr fest spricht eher für Oedogonium. Kann man aber nur mit Bildern nicht sicher bestimmen - ab unters Mikroskop.
 

kawendler

Member
Hallo,

ich tippe auch auf Oedogonium.
Meine Clado sieht anders aus. Sie breitet sich auch nicht so flächig aus, wie die Alge auf Thiemos Bildern, sondern bildet eher sowas wie Nester, Gespinste, oder wie auch immer man es nennen kann. Jedenfalls bei mir.
 

Anhänge

  • 20220124_122613.jpg
    20220124_122613.jpg
    1 MB · Aufrufe: 41

Maeddsen

Active Member
Also das wichtigste Merkmal in meinen Augen wäre, dass Oedogonium nicht so stark verzweigt in der Regel. Auf dem Bild von Karl sieht man das gut, die "ästelt" schon kurz nach dem Ansatz. Die charakteristischen "Kappen" an manchen Zellen von Oedogonium sieht man dann aber wirklich nur stark vergrößert, das wäre dann die eindeutige Unterscheidung.
 

Thiemo

Active Member
Also Clado ist es zum Glück nicht.
Sieht stark nach Pelzalge (Oedogonium)
Wundert mich nur das es direkt nach der Dunkelkur jetzt doch recht stark sich verbreitet.

Ich hoffe das diese mit der Zeit wieder verschwindet. Scheint auch leider recht fest auf den Pflanzen zu sitzen. Abzupfen ist da leider nicht
 

Maeddsen

Active Member
Ich hatte mal ein Becken, da kam sie immer nachdem ich Hornkraut ausgedünnt habe für ein paar Tage hoch und verzog sich dann wieder.
Kommt ja der "Dunkelkur" relativ nahe :D Kannst du das befallene Holz mit den Pflanzen ggf. aus dem Becken nehmen und in einem Extrapott mit EC oder H2O2 behandeln? Der Tip "befallene Pflanzenteile entfernen" bringt ja hier wenig...
 

Thiemo

Active Member
Hi Matthi,

Die Buccen, siehe Bild kann ich auf jeden Fall entnehmen.

Das Helantium wächst eh sowas von extrem, hätte ich nie gedacht. Da setzt ich die Ableger neu

Nach der Dunkelkur bin ich aktuell noch an der optimalen Düngung dran. Trotz 3-4 ml AR Phosphat auf 180 Liter kann ich auch Punktalgen erkennen. Also eher noch mehr PO4.

EC oder H2O2 behandeln
Wie würdest du die Behandlung anstellen?
 

Maeddsen

Active Member
Wenns nur Bucen sind würde ich mal z.B. EC in doppelter Dosis (im extra Behälter!) versuchen und gucken, wie die Alge reagiert. Wenn du das EC per Spritze und "einnebeln" der Algennester zuführst sollte sich das schon bemerkbar machen. Dann gut spülen und zurück ins Becken.
 

kurt

Well-Known Member
Hallo Thiemo,

Könnten das Pelzalgen sein?
Die scheinen echt fies zu sein. Ist abwarten eine Lösung?

du hast Pelzalgen, abwarten funktioniert da nicht aber die passenden Wasserwerte/Nährstoffverhältnisse.
Es gibt hier im Forum ein Algenthread dazu.

Algenarten.jpg
Pelzalge.jpg
Pelzalgen (Oedogenium).
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Oben