Was haben meine Fische?

Zissy

New Member
Hi,
Kann mir jemand helfen?
Ich habe zu meinem vorhandenen Schwarm 4 neue Funkensalmler dazugekauft. Seit dem fällt mir auf, das einige (neue?) manchmal so einen weißen Faden an sich hängen haben. Was ist das? Und jetzt haben die Honigguramis das plötzlich auch..
C69507C9-0697-4208-8096-25A747B2547C.jpeg97F8BAD1-3681-4045-9FA0-CDDD676B7A74.jpeg
 

Zissy

New Member
Hallo Kurt,
vielen Dank für deine Antwort. Würdest du mir raten, das irgendwie zu behandeln, oder warte ich einfach ab ob sich das Problem von selber löst? Für eine mikroskopische Diagnose habe ich nicht wirklich die nötige Ausrüstung :/
Gruß
Zissy
 

K. Lopez

Active Member
Moin Zissy, Moin Kurt,

kann das nicht einfach nur Kacke sein? Bei uns sieht das doch auch nicht immer gleich aus.
 

Zissy

New Member
Hi Jens, das wäre natürlich schön. Ich beobachte mal weiter, bisher scheint immerhin kein Fisch abzumagern
LG
 

K. Lopez

Active Member
Moin Zissy,

ich beobachte das immer dann, wenn sie sich mit (weissen) Mückenlarven vollgestopft haben. Gibt es Artemia oder Granulat, passiert das nicht. Insofern habe ich mir da noch nicht gross Gedanken gemacht. Kann ja sein, dass das unverdauliche Restekonglomerate sind.
 

kurt

Well-Known Member
Hallo Jens,,

kann das nicht einfach nur Kacke sein? Bei uns sieht das doch auch nicht immer gleich aus.

das ist/wäre Spekulation, deshalb genaues nur Mikroskopisch.

@Zissy,
Darmkrankheit/ der Krankheitsverlauf kann sich über über Monate hinziehen, das Problem löst sich nicht von selber.,
Wenn Flagellaten, Fische überleben das ohne Behandlung nicht, Ereger sind/wären evtl. Spironucleus, Hexaminta.
Das dafür entsprechende Medikament suchen/Google, z.B. Sera Med Professional Flagellol.
 

Zissy

New Member
Hi Jens und Kurt,
Danke für eure Antworten. Tatsächlich habe ich mehr weiße Mückenlarven gegeben als gewöhnlich. Ich setzte die einfach mal aus und schaue ob sich das Problem dann löst. Falls nicht werde ich wohl schauen, wo ich ein Mikroskop herbekomme. LG Zissy
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, für mich auch eindeutig Darmflagelatten...
Lieber rechtzeitig mit Ektozon in der Erhaltungsdosis behandeln.
Als ich angefangen habe mit Aquaristik vor über 30 Jahren, hatte ich damit massive Probleme...
Der Händler wo die Fische her waren, hat gegrinst und eine Packung Ektozon übern Tresen geschoben..das wars...
Kein Fisch mehr abgemagert und gestorben..seitdem liegt Ektozon immer bei mir auf Halde...
Und nee, da ist nicht nur Kochsalz drin...
VG Monika
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

Wenn bei dir Ektozon geholfen hat, waren es sicher keine Darmflagellaten.
@Erwin, sehe ich auch so…

Das dafür entsprechende Medikament suchen/Google, z.B. Sera Med Professional Flagellol.
Fischkrankheiten sind ein komplexes Thema.
Ich habe Sera erwähnt weil sie mit Dieter Untergasser zusammenarbeiten, Lesenswert Dieter Untergasser, Krankheiten der Aquarienfische/Diagnose und Behandlung.
Die Gebundene Ausgabe von 1989 gibt es gebraucht in Buchbörsen günstig zu kaufen/ Empfehlenswert.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, war mir relativ egal. Die Fische hatten einen Weißen Faden am After hängen und sind abgemagert, und unweigerlich innerhalb von 2 Wochen gestorben. Nach dem Ektozon hat das schlagartig aufgehört...also alles gut...
Warum soll man es nicht einfach mal versuchen, wenn Stückiger oder fädiger Kot unten raushängt?
Die andern Medikamente hatte ich übrigens auch durch...haben nicht geholfen...
VG Monika
 
In meiner Malawi - Tanganjikazeit war Aptitlosigkeit das erste Zeichen von Flagellatenangriff .
Scheint nicht als das der Fall hier ist.
Ich habe das oft bei meine Seewasserfishimporten und gelegentlich bei Futterwechsel. Nach ein paar Tagen ist es weg.
So lange die Fische gut fressen werde ich nichts tun.
 

Ähnliche Themen

Oben