Was habe ich mir da gekauft?

DerDuderich

New Member
Guten Tag liebe Flowgrower!

Ich habe mir mein erstes Aquarium zugelegt. Die Pflanzen habe ich nach dem Motto "Sieht hübsch aus" aus dem Bauch heraus aus dem Restbestand einer schließenden Zoohandlung zusammen gekauft.

Dementsprechend habe ich keine Ahnung was ich da habe.

Ich bezweifle das etwas ausgefallenes dabei ist, vermutlich alles Standard-Aquarienpflanzen. Ich wäre sehr, sehr dankbar, wenn ihr mal einen kurzen Blick drauf werfen könntet und mir in etwa sagen könntet was ich da habe.

Ich habe selber in so ein "Bestimmungsbuch" geguckt und im Internet gesucht was es sein könnte.

1. Zwei relativ große Pflanzen mit langen, dünne Blättern (Vallisneria Gigantea?)
2. Kleine Pflanze mit harten, wachsartigen olivgrün-rötlichen Blättern (keine Ahnung)
3. Kleine Pflanze mit vielen weichen, hellgrünen Blättern (Echinodorus Latifolius?)
4. Mittelgroße Pflanze mit länglichen, geriffelten Blättern, Blattunterseiten rot (keine Ahnung)
5. Relativ große Pflanze mit Stengel und langen, schilfartigen Blättern (keine Ahnung)





Ich entschuldige mich für der Qualität der Bilder, mehr gibt mein Handy nicht her. Ich habe zusätzlich zum Dateianhang ein Imgur-Album mit den Bildern in Originalgröße angelegt, siehe:
http://imgur.com/a/koa8h

Vielen Dank für eure Hilfe, euer Duderich
 

Anhänge

  • pflanzen1.jpg
    pflanzen1.jpg
    403,7 KB · Aufrufe: 953
  • pflanzen2.jpg
    pflanzen2.jpg
    563 KB · Aufrufe: 953
  • pflanzen3.jpg
    pflanzen3.jpg
    651,8 KB · Aufrufe: 953

Industrialnoise

New Member
Hallo!

Ich kenne zwar alle Pflanzen, die Namen weiss ich jetzt bei 2 und 5 nicht aus dem Kopf. Hab jetzt auch kein Lust zu suchen...
Zu 1. und 3. würd ich sagen hast Du recht. Schau auch einfach mal hier in die Pflanzendatenbank als Tip!

Die 4. würd ich jetzt als Hygrophila pinnatifida ansehen. Wächst besser wenn auf Stein oder Holz gebunden und ist eher eine " Aufsitzerpflanze". In den Kies gesteckt kann die wegfaulen oder wächst nicht gut. Jedenfalls bei mir. In gröberem Kies kann das aber auch funktionieren. Besser die Stecklinge zwischen oder auf die Steine daneben, bilden sich dann relativ schnell Wurzeln.


Edit: Den Besatz oder die Einrichtung würd ich nochmal überdenken! Die Rotkopfsalmler vielleicht versuchen abzugeben, sieht mir zu klein aus das Aqua für zwei Schwarmfische und für die Corys zumindest eine grössere Ecke Sand zum wühlen...nur so als Tip. Zumindest sollte der Kies nicht scharfkantig und zu grob sein. Ist mir grad beim anschauen der Bilder aufgefallen
 
Hallo Duderich,

bei 5. tippe ich auf Murdannia keisak. Bei 2. eine Cryptocorynen-Art schwer zu erkennen, jedenfalls für mich. Bei 1. denke ich auch dass Du recht hast, 3. kann ich nicht genau erkennen und bei 4. tippe ich auch auf H. pinnatifida, die wie mein Vorredener als Aufsitzer zu verwenden ist. Ich hatte sie aber auch schon im Bodengrund und ging auch gut.
 

DerDuderich

New Member
Industrialnoise":2q5qb4fp schrieb:
Die 4. würd ich jetzt als Hygrophila pinnatifida ansehen. Wächst besser wenn auf Stein oder Holz gebunden und ist eher eine " Aufsitzerpflanze". In den Kies gesteckt kann die wegfaulen oder wächst nicht gut. Jedenfalls bei mir. In gröberem Kies kann das aber auch funktionieren. Besser die Stecklinge zwischen oder auf die Steine daneben, bilden sich dann relativ schnell Wurzeln.


Edit: Den Besatz oder die Einrichtung würd ich nochmal überdenken! Die Rotkopfsalmler vielleicht versuchen abzugeben, sieht mir zu klein aus das Aqua für zwei Schwarmfische und für die Corys zumindest eine grössere Ecke Sand zum wühlen...nur so als Tip. Zumindest sollte der Kies nicht scharfkantig und zu grob sein. Ist mir grad beim anschauen der Bilder aufgefallen

Vielen dank für den Tipp mit der Aufsitzerpflanze. Danke, das war schon mal sehr hilfreich. :)

Das mit den Fischen habe ich mir fast gedacht. Ich habe wie oben schon gesagt alles sehr sehr billig (direkt am letzten Tag, war in der Zeitung annonciert) aus dem Restbestand einer schließenden Zoohandlung bekommen und der Besitzer hat sie mir regelrecht aufgenötigt mit der Begründung: Alles was nicht bis 18 Uhr weg ist "kommt sowieso auf den Müll". Ich habe bei den Schwarmfischen 0,20€ pro Stück gezahlt, das war halt einfach ein Schnäppchen und mir taten die kleinen Kerle auch irgendwie leid (Scheißargument, ich weiss). Ich dachte mir: Für den Preis nehme ich mal das maximal Mögliche und schaue wie sie sich vertragen, killen kann ich sie immer noch. Und der Typ von der Zoohandlung (der vllt. bzw. vmtl. auch nur Geld machen wollte) meitne die Menge ginge klar.

Es ist ein ~100L Becken und ich hab jetzt drin 20 Neons, 10 Rotkopfsalmler, 8 Panzerwelse und nochmal 8 Guppy/Platy/Molly Kram.

Das ist mit Sicherheit sehr eng besetzt, aber bisher scheinen sie sich gut zu vertragen und miteinander klar zu kommen. Woran würde ich denn merken wenn es zu voll ist?
 

Industrialnoise

New Member
Ähhhhh...
"kommt sowieso auf den Müll". .??? Sehr seriös! Und der Laden hat dicht gemacht...
Und das ist bitte nicht dein Ernst: killen kann ich sie immer noch :keule:

Versuch die Rotköpfe und Guppy-platy-molly abzugeben oder auch verschenken! Dafür gibts ebay-kleinanzeigen und macht nun wirklich keine Mühe! Ich hab so meinen ganzen Guppynachwuchs ohne Probleme verschenkt.

Der Rest sollte sich dann wohlfühlen. Auf jeden Fall auch noch mehr Pflanzen rein, als Empfehlung.

Tja wenn die sich nicht wohlfühlen, dann merkst Du das an Krankheiten oder toten Fischen, ganz einfach.
 

Wuestenrose

Active Member
Oh, Ralfi,

trag doch bitte nicht so dick auf.

10 Tiere sind kein Schwarm, höchstens eine Gruppe, 20 auch nicht. 100 sind vielleicht ein Schwarm, 1000 schon eher.

Ich sehe keine Probleme dabei, die Tiere in einem 100-Liter-Aquarium unterzubringen.



Grüße
Robert
 

DerDuderich

New Member
Ich habe die Pflanze jetzt wie du es vorgeschlagen hast zwischen die Steine gesteckt.



Dazwischen ist ein Hohlraum, d.h. sie hat jetzt keinen Boden/Kieskontakt mehr.

Das ist falsch rüber gekommen, die Fische zu töten wäre natürlich selbstverständlich die letzte Option, da würde ich sie auf jeden Fall vorher abgeben wenn ich irgendwie einen Abnehmer finde. Der Laden hat aus gesundheitlichen Gründen dicht gemacht, der Typ da schien mir einigermaßen seriös und am Wohl der Fische interessiert (was ich als Anfänger natürlich nicht einschätzen kann).

Ich hab sie jetzt knapp 14 Tage in der Kombination drin und bis jetzt sind sie alle aktiv, fressen und scheinen glücklich zu sein. Ich werde das mal beobachten.
 

Anhänge

  • 20151006_204458.jpg
    20151006_204458.jpg
    670,1 KB · Aufrufe: 820

Industrialnoise

New Member
Okay :bier:

Ich wollte nicht dick auftragen, alles gut!

Ich finde nur das zumindest die GuppyPlatyMolly Mischung und / oder die Rotköpfe etwas viel werden, vor allem wenn dann ständig lebender Nachwuchs kommt....kann Probleme geben, muss aber nicht und man kann drüber nachdenken zu reduzieren.
Genau, beobachte mal und dann entscheide.
Wird jetzt aber OT.

Zurück zu den Pflanzen. Besorg dir noch paar schnellwachsende Pflanzen oder auch paar Schwimmpflanzen, das Pflanzenmasse ins Aqua kommt, hat bei mir imme gur geholfen,gerade bei neuen Becken, die noch am einlaufen sind.
 

sabrikara

Member
Hi,

meine Tipps:
1. Valisneria gigantea
2. weiß ich nicht
3. Lagenandra meeboldii
4. keine Ahnung
5. sieht aus wie Persicaria sp.
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi,
Nr. 4 ist diese hier:
$Hemigraphis repanda

Gruß
Heiko
 

DerDuderich

New Member
Sumpfheini":1t0s0bib schrieb:
Hi,
Nr. 4 ist diese hier:
$Hemigraphis repanda

Gruß
Heiko

Verdammt du scheinst recht zu haben! Ich hab sie jetzt ja auf einen Stein gesetzt in der Annahme es sei eine Hygrophila pinnatifida, aber dein Bild passt eher!

Wieso verkauft man denn bitte Pflanzen als Aquarienpflanzen, die gar keine sind? Was mache ich denn jetzt, gleich rausschmeißen? Zurück ins Substrat in der Hoffnung, dass sie es mitmacht? Oder auf dem Stein sitzen lassen?
 
Oben