Wachsen die vielleicht auch submers?

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo an Alle,
ich habe in meiner Umgebung mal ein paar Bilder von Pflanzen gemacht, von denen ich gerne gewusst hätte, was das ist und ob die vielleicht auch submers wachsen würden. Ich füge mal die Bilder an:
Die sind jetzt noch alle grün, obwohl's bei uns schon paar Nächte lang hintereinander ziemlich heftigen Frost gab. Dass diese Pflanzen(Moos, Farn, ???) wahrscheinlich nix für ein Warmwasserbecken sind, denke ich mir schon, aber in einem Kaltwasserbecken, bzw -Paludarium vielleicht?
Liebe Grüße,
Matthias
 

Anhänge

  • Aqua-Aufbau-Vorlage (Saufelsen) 010_800x600.jpg
    Aqua-Aufbau-Vorlage (Saufelsen) 010_800x600.jpg
    165,9 KB · Aufrufe: 464
  • Aqua-Aufbau-Vorlage (Saufelsen) 011_800x600.jpg
    Aqua-Aufbau-Vorlage (Saufelsen) 011_800x600.jpg
    205,7 KB · Aufrufe: 466
  • Aqua-Aufbau-Vorlage (Saufelsen) 014_800x600.jpg
    Aqua-Aufbau-Vorlage (Saufelsen) 014_800x600.jpg
    189,8 KB · Aufrufe: 467
  • Aqua-Aufbau-Vorlage (Saufelsen) 015_800x600.jpg
    Aqua-Aufbau-Vorlage (Saufelsen) 015_800x600.jpg
    144,2 KB · Aufrufe: 459

arcusflyer

New Member
Hallo Matthias,

sehr schönes, ausgefallenes Biotop! Bei der Pflanze auf Bild 1 scheint es sich um ein Lebermoos zu handeln, ev.
Pellia endiviifolia (Kelch-Beckenmoos). Bild 2 zeigt mit ziemlicher Sicherheit Lysimachia nummularia (Pfennigkraut).
Über das Moos kann ich dir zwecks Haltung nichts berichten, Lysimachia nummularia könntest du submers bei nicht zu hohen Temperaturen (<25 °C) sehr wohl kultivieren.

Beste Grüße,
Jörg
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Matthias,
kannst Du den Standort genauer beschreiben? Ist es ein Bachrand oder ähnliches? Der Felsen sieht nach Rotsandstein aus, dann herrschen da wahrscheinlich eher kalkarme, saure Verhältnisse.

Das auf Bild 1 ist sicher ein Lebermoos, aber ich kann die Größe schlecht abschätzen. Wenn die einzelnen Thalli nicht viel mehr als 1 mm breit sind, könnte es eine Riccardia-Art sein. Wenn größer, eventuell eine Pellia (Monosolenium meine ich damit nicht, das kommt nur in Asien vor) [EDIT: wie Jörg schon geschrieben hat]. An sauren Weichwasser-Bächen wächst oft Pellia epiphylla, Pellia endiviifolia eher an kalk- u. nährstoffreichen Stellen. Es gibt aber noch viele andere ähnliche Lebermoose, u. ohne z.T. mikroskopische Details lässt sich auch bei Lebermoosen bestimmungsmäßig nichts machen.

Das Kraut auf Bild 2 könnte auch eine Milzkraut-Art (Chrysosplenium alternifolium oder Ch. oppositifolium) sein, kommt allg. an feuchten, schattigen Stellen vor. Für die Unterscheidung von Lysimachia nummularia o.ä. bräuchte man auch hier die Größe der Pflanze u. Detailfotos. (EDIT: Aber ich glaube nicht, dass es L. nummularia ist.)

Ist das auf Bild 3 das gleiche wie auf B. 1? Siehe oben.

Dass das Lebermoos submers wachsen kann, würde ich nicht ausschließen, da meine ich, Versuch macht kluch. Kühle Temperaturen und gute Strömung wären sicher von Vorteil. Pflanzen, die zumindest an regelmäßig überschwemmten Standorten vorkommen, bringen sicher bessere Anpassung an submerses Wachstum mit als reine Landpflanzen.
Emers auf feuchtem Substrat könnte es auch klappen.

Gruß
Heiko
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Jörg,
vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich find' das Biotop auch schön! Da wächst noch mehr so interessantes Zeug (für einen absoluten Laien wie mich).
Werd' das mal versuchen mit der Lysimachia nummularia submers und schauen wie sie wächst, bzw. ob sie wächst!?
LG, Matthias
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Heiko,
Bilder von dem Standort findest du im Thread Aquariengestaltung-Einrichtungsstile.
Buntsandstein ist genau richtig! Falls du willst könnte ich von den Ursprungs-JPG's Ausschnitte machen und die dann wieder in das minimierte Format hier übertragen?
Beim Moos sind die Thalli auf jeden Fall grösser als 1mm. Ich glaube das Bild 3 zeigt dasselbe Moos. Feucht und schattig ist es an diesem Biotop auf jeden Fall, Sonne scheint da nur selten und punktuell hin. Kalkarm ist es bei uns auch, sauer auch , Leitungswasser hat PH 8,78 - KH 1,9000 - GH 2,6000.
Vielen Dank für die schnelle Antwort, ich bin immer wieder Begeistert (beim lesen deiner Beiträge) von deinem Wissen. :beten:
Viele Grüße,
Matthias
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
S Die Pflanzen wollen nicht wirklich wachsen Erste Hilfe 5
K Moose, die durchs Netz wachsen Moose & Farne 2
A Pflanzen die heraus wachsen?? Pflanzen Allgemein 1
bunterharlekin Fadenalgen ohne Ende, dabei wachsen die Pflanzen sehr gut?! Algen 78
lina.zsn Pflanzen schneiden oder wachsen lassen Pflanzen Allgemein 5
I Pflanzen wachsen mit Mangelerscheinungen Pflanzen Allgemein 3
T Rotala Macrandra möchte nicht wachsen Erste Hilfe 5
R Cyperus helferi will nicht wachsen Erste Hilfe 9
moskal Alle Bucen wachsen normal... Pflanzen Allgemein 6
I Zimmerpflanzen im Aquarium wachsen lassen Pflanzen Allgemein 10
Alexander H Immer wieder neue Pelzalgen auf den Pflanzen, Pflanzen wachsen nur mäßig Algen 5
W Wurzel oben "bepflanzen". Pflanze soll dann runter wachsen. Welche tut das? Pflanzen Allgemein 9
Witwer Bolte Algen wachsen, Pflanzen kümmern, ...und es könnt sich noch verschlümmern ! Erste Hilfe 0
S Pflanzen wachsen nicht Pflanzen Allgemein 21
D Tigerlotus will nicht richtig wachsen Pflanzen Allgemein 4
L Pflanzen wachsen nicht und veralgen Erste Hilfe 3
M Warum wachsen Algen weniger wenn es den Pflanzen gut geht? Pflanzen Allgemein 8
V Schnellwachsende wollen nicht wachsen Erste Hilfe 6
T Hydropogonella - Moose optimal wachsen lassen... Pflanzen Allgemein 3
Todo Invitro Pflanzen wachsen besser als privat beschaffte Pflanz Pflanzen Allgemein 2

Ähnliche Themen

Oben