Twinstar

aqua!

Member
Hier das besprochene Aquarium bei uns im Schaufenster:

60x30x36
Dennerle Bodengrund
Tropica Bodengrunddünger
2x T5
Aquarebell Düngung
Standzeit ca. 6 Monate
 

Anhänge

  • IMG_4228.JPG
    IMG_4228.JPG
    81,3 KB · Aufrufe: 6.582

Hydrophil

Member
Hallo Roland,

ich wollte damit auch nur sagen, dass Sporen (falls die Algen die überhaupt bilden) sehr widerstandsfähig gegenüber Umwelteinflüssen sind und wenn die angegriffen werden, sollte meiner Meinung nach auch alles andere Probleme bekommen. Ich kann mir allerdings durchaus vorstellen, dass bei der Elektrolyse von Wasser (so es dieses Wirkprinzip ist und danach sieht es zumindest aus) kurzzeitig freie Radikae entstehen. Vielleicht wird ja der berühmte Redoxwert so verändert, dass es die Algen schwer haben.
Ich wollte jedenfalls keine Elektrolyse in meinem Becken haben, da hätte ich immer Angst, dass die unkontrolliert die Wasserparameter durcheinander bringt.

Viele Grüße,
Christoph
 

Setech

Member
Nabend,

ich halte es ja für Esoterik...

aqua!":27p98nf2 schrieb:
[...] daß in dem feinen Sauerstoffnebel möglicherweise sehr kurz sogenannte freie Radikale entstehen ,die sehr agressiv gegenüber allen Sporen im Wasser sind.

Sollte meine paar Semester Chemievorlesung nicht völlig umsonst gewesen sein, so hätte dies zur Folge, dass, wenn dort wirklich radikalischer Sauerstoff entsteht, sich nicht nur die Algen freuen werden, sondern auch sämtliche anderen potentiell reaktionsfähigen Moleküle im Wasser. Stabilisierten Dünger könnte man sich dann schenken. Die nebenbei vernichteten Huminsäuren würden im übrigen auch das angeblich klarere Wasser erklären.

Darüber hinaus versuche ich meinen CO2-Austrieb möglichst gering zu halten. Einen de-facto Sprudelstein möchte ich da nicht unbedingt im Becken haben.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

bei dem Twinstar darf man auch nicht vergessen, dass es einige Einschränkungen bei dem Gerät gibt:

Ich zitiere mal den Singapur Distributor für die Teile. Ich habe mich auch schon mit ihm über die Dinger unterhalten und obwohl er sie verkauft, war seine Begeisterung sehr in Grenzen ;). Es soll leicht bei Beckeneinrichtungen helfen. Also für absolute Anfänger unter gewissen Umständen Ok.

* Only for Freshwater Application.
* No aquarium salt more than 0.5ppt.
* Medication in general are ok.
* Not recommended to put hand in tank when operational although working only on weak current. It's ok but not recommended, you might feel small sting if you have cuts or thin sensitive skin.
* IC has different design according to application as there are different ways to inhibite algae and to prevent diease of fish and invertebrates.
* Kindly note that both of disk and IC is all different for capacity and life span.

Ich pers. finde die Sache interessant, würde mir sowas aber weder ins Becken hängen, noch dafür Geld ausgeben ;). Die Nebelbildung sieht ja wirklich bitter aus und es beschweren sich ja schon ein paar Leute über den "Nebel" beim Inline Atomizer....
 

Ben

Member
Hallo Roland,

danke für deine ersten Erfahrungsberichte zum Twinstar.

@Tobias,

oha das heißt dann ja wirklich was, wenn der Verkäufer schon so von seinem Gerät redet.
Ich bin mal gespannt wie das Teil preislich liegt und ob es einen Absatz hier hat.
Das Teil klingt für mich wie der perfekte Allrounder zum Baumarkt-(Aquariumabteilung) verkauf.

"Kaufen sie sich das Teil und schon sind ihre Probleme gelöst. Die Ursachen sind ja egal, das hilft..."

LG Ben
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hallo zusammen,
schön zu sehen, dass über Sinn oder Unsinn dieses Gerätes eifrig diskutiert wird :smile: .
Ein paar Erläuterungen zu der Funktionsweise habe ich nun in meinen Blog gestellt.
Ich erkläre es aber hier auch nochmal gerne:
Der Twinstar ist ein Sterilisationsgerät, welches je nach Produkttyp Algensporen, Keime, Bakterien, etc. abtötet.
Mit der Wolke aus Mikrobläschen werden Radikale freigesetzt, die dann diese sterilisierende Wirkung haben.
Dabei ist das Funktionsprinzip ähnlich einem Ozonisator, nur wird hier nicht Ozon verwendet! Der Vorgang beim Twinstar ist aber noch wesentlich komplexer als bei einem einfachen Ozonisator.
Die Stoffe reagieren nur innerhalb 1/100 Sekunde, so dass keine Gefahr für Bewohner und Pflanzen, aber auch sessile Bakterien im Bodengrund und Filter besteht.
Diese "Wolke" wird übrigens nicht dauerhaft ausgestoßen, sondern nur mal alle paar Minuten.
Das wäre ja sonst optisch wirklich gruselig :pfeifen: .
Dabei folgt die Ausstoßfrequenz einem programmierten Algorithmus, der sich an die Standzeit des Beckens anpasst.
Ich habe mit dem Twinstar Nano ähnliche Erfahrungen wie Roland oder Viktor Lantos gemacht.
Dh. es wirkt gut gegen nicht in den Griff kriegende Algenbeläge aus Punkt/Staub-Algen (besonders auf Aquarienscheiben), Cyanos und teilweise sogar grüne Kahmhaut. Vor allem der Biofilm an den Scheiben verändert sich haptisch von stark glibschig zu stumpf, was für eine verbesserte mirkobiologische Situation spricht.
Das Wasser ist deutlich klarer.
Gegen bestehende massenhafte Fadenalgenprobleme waren die Ergebnisse bisher nicht eindeutig genug. Das war mal gut, aber auch mal nicht gut.
Bisher haben die Tester die Twinstars nur in Becken mit schon längerer Standzeit und bereits bestehenen Algenproblemen eingesetzt. Interessant wäre nun die Wirksamkeit bei Neueinrichtungen (so wird es nämlich vom Hersteller propagiert). An diesen Tests wird bereits mit Hochdruck gearbeitet.
Ich halte Euch gerne auf dem Laufenden!
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hallo zusammen,
kleines Info-Update. Das hier:
* No aquarium salt more than 0.5ppt.
bezieht sich wirklich rein auf den Salzgehalt im Bezug auf Meerwasser (vorrangig NaCl), nicht jedoch auf Nährstoffgehalt oder o.ä. im Bezug auf Süßwasser.
Ich hatte deswegen extra nochmal beim koreanischen Hersteller angefragt.
 

sajo

Member
Hi,

ich hab die Verpackung noch nicht gesehen, nur Bilder in denen das Teil im AQ ist. Daher folgende Frage, hat das Teil eine CE-Kennzeichnung?

lg, sajo
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hallo Sajo,
eine berechtigte Frage! Selbstverständlich sind die Twinstars CE-geprüft. Die Kennzeichnung befindet sich in der Regel auf der Unterseite der Steuereinheit.
 

spaceboy

Member
Hallo an alle...

Yeah habe meinen Twinstar Nano seit gestern.... (Gekauft in Hongkong weil am günstigsten..... Unglaublich was diese frechen Menschen dafür in der Schweiz verlangen!!!)
Und seit jetzt/heute in Betrieb.....
Bin sehr gespannt....

Es wird immer von Nebel geredet, der sich bilden soll... Habe diesen bisher nicht gesehn...
Es werden die blubberbläschen ausgestossen. Verteilen sich im Becken und sind gleich wieder weg....


Man darf gespannt sein.


Lg
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
H Twinstar 600 CC Netzteil Ersatz Technik 0
Carter-Garnele Sinn und Unsinn von Sterilisatoren im Pflanzenbecken: Twinstar Nano, Chihiros Doctor und Aquarium Fresher Technik 20
Jahead Oase Aquarium Aussenfilter BioMaster Thermo 350 + Twinstar - LED Light III - 600EA & Controller + Co2 Anlage mit Doppelkammer und Magnetventil Biete Technik / Zubehör 2
H Twinstar Elektroden aufarbeiten Technik 24
A Biete Twinstar M5 (Algen) Biete Technik / Zubehör 0
P Beleuchtung frage zu Twinstar 600 Cc2 oder Chirios 601 Beleuchtung 4
L Twinstar und Kriechstrom Technik 6
Carter-Garnele Twinstar/Oxidator vs Huminstoffe Technik 0
K Twinstar LED Controller (S2-Pro) reset? Technik 8
N Aufsatzleuchte TWINSTAR 600 ES zur Pendant umrüsten? Bastelanleitungen 4
Marco B. Twinstar Light III 450SM - Dimmer geeignet? Beleuchtung 4
N Unterscheidungsmerkmale Twinstar Light I & II S Technik 0
ScapeWave Suche Shade für Twinstar 600S Beleuchtung 2
C Twinstar Nano+ Problem - Reaktor-Brücke hält nicht an Reaktor Technik 3
Frederik3 Twinstar 600cc II Technik 1
L Twinstar blitzt Beleuchtung 6
P Twinstar 900e, Netzteil verloren Technik 4
D Twinstar 450E - Dimmer Beleuchtung 5
A Starterbakterien in Verbindung mit einem Twinstar Erste Hilfe 3
W Kaufentscheidung: Dennerle Trocal 18watt vs Twinstar 300c Beleuchtung 1

Ähnliche Themen

Oben