Trigon 350 - Umbau auf LED-> Stromersparnis?

audioTom

New Member
Hallo liebe Flowgrower,

mein Name ist Thomas, bin 32 Jahre alt und betreibe derzeit ein 54L-Scape als Garnelenbecken sowie ein 350L Juwel Trigon als Gesellschaftsbecken.

Das Garnelenbecken läuft derzeit mit 2 von diesen 10W-LED-Flutern, und das funktioniert prächtig.
Da im Trigon insgesamt 4 T5-Balken mit zusammen knapp 150W verbaut sind (und die Beleuchtungsstärke dadurch trotzdem nur als "mittel" einzustufen ist) würde ich gerne auf LEDs umrüsten. Zum einen natürlich wegen der stetig steigenden Stromkosten, zum anderen um etwas mehr „Power“ ins Becken zu bringen. Hier beisst sich aber scheinbar die Katze in den Schwanz.
Da ich keine zwei linken Hände, dafür aber ein begrenztes Budget habe, solls ein Selbstbau sein.
Um auf die benötigte Lumenzahl von Roundabout 10.000 Lumen zu kommen, hab ich mich für 21 dieser Cree-LEDs entschieden : http://www.fasttech.com/products/1136808
Hier beginnt jetzt mein Hirn zu rechnen:
Lumen min: 139
Lumen max: 488
mA typ.: 350mA
mA max.: 1500mA
Vtyp: 3V
Vmax: 4V
Bedeutet dies für mich, dass die maximale Helligkeit von 488 Lumen bei 1500mA erreicht wird und dann die 4V anliegen? Dann käme ich ja pro LED auf 6 Watt verbrauch, ergo 126 Watt gesamt!? Oder habe ich da einen Denkfehler? Dann hätte ich zwar mehr Licht, aber auch keine wirkliche Ersparnis mehr….

Grüße
Thomas
 

RobertS

Member
Hallo Thomas,

willkommen bei Flowgrow :smile:

Die Kurzversion (mache gerade eine kleine Arbeitspause): Je näher du ans Maximum kommst umso ineffizienter (und heißer) wird die Konstruktion. Die XP-G gelten im übrigen eh nicht mehr als das Ende der Fahnenstange. Ich würde eher in Richtung XM-L gehen, aber da gibt es verschiedene Meinungen hier und welche LEDs gerade am meisten Lumen pro Watt pro Euro bringen kann ich aus dem Stand nicht sagen.

Der Zusammenhang zwischen V, A und Lumen ist etwas komplexer. Schau dir mal folgendes Datenblatt an: http://www.led-tech.de/produkt-pdf/cree/XLampXP-G.pdf

Auf Seite 4 siehst du, bei welcher Stromstärke welche Spannung anliegt. Auf der nächsten Seite siehst du außerdem wie viel Lumen du bei welcher Stromstärke rausbekommst. Diese beiden Diagramme reichen für die gröbsten Berechnungen. Die von dir verlinkte Version ist im Datenblatt nicht aufgeführt (weil sie schon relativ alt ist), aber wenn 139 Lumen bei 100% anliegen hat man tatsächlich um die 488 Lumen bei 1,5 A. Es ist aber wie gesagt der Maximalwert und nicht wirklich erstrebenswert. Ich würde mich an deiner Stelle erstmal etwas umsehen, welche Modellreihen gerade aktuell sind und welche heimischen Bezugsquellen sich anbieten. Ich habe ganz gute Erfahrungen mit led-tech.de
Liebe Grüße
-Robert
 

Ralle68

Member
Moin Thomas,

Robert hat es eigentlich schon gesagt. Die von dir gewählten XP-G LED sind zum einen schon was älter und nicht so effizient , und zum anderen ist es ungünstig die LED am Maximum zu betreiben.
Das geht auf die Lebensdauer und du hast mehr Wärme. Mehr Wärme heißt aber auch weniger Lumen. Denn die Lumenangaben sind immer auf 25°C bezogen. Mit jedem Grad mehr verliert die LED an Lichtstrom. Bei deiner XP-G sind das beispielsweise bei 40°C knapp 20 Lumen pro LED = 820 Lumen die dir dann fehlen.
Übrigens komme ich laut Cree auf 463lm bei 1500mA, nicht auf 488lm.

Schau dir mal die XM-L T6, XM-L2-U2 oder die U3 an. da kommst du auf viel weniger Verbrauch bei gleicher Lichtstärke.
Noch besser wäre es wenn du soviele LED untergebracht bekommst dass du die ausgesuchte LED auf mAtyp bestromen kannst. Dann bist du am Optimum.
 

RobertS

Member
Hallo Ralf,

Ralle68":3236yrpb schrieb:
Übrigens komme ich laut Cree auf 463lm bei 1500mA, nicht auf 488lm.

Habe ich auch gesehen. Der Wert kommt wahrscheinlich von einer XP-G2 R5

Mir ist außerdem gerade aufgefallen, dass die R5 sehr wohl in dem von mir verlinkten Datenblatt auftaucht - hatte ich gestern übersehen.
Beides aus der Kategorie übrigens :D
Gruß
-Robert
 

audioTom

New Member
Hallo Robert, Hallo Ralf,

vielen Dank für eure Ausführungen. Werde mich dann mal mit den "aktuelleren" Modellen auseinandersetzen und ein wenig rumrechnen :thumbs:
 

Ralle68

Member
RobertS":2iugk92t schrieb:
Hallo Ralf,

Ralle68":2iugk92t schrieb:
Übrigens komme ich laut Cree auf 463lm bei 1500mA, nicht auf 488lm.

Habe ich auch gesehen. Der Wert kommt wahrscheinlich von einer XP-G2 R5

Mir ist außerdem gerade aufgefallen, dass die R5 sehr wohl in dem von mir verlinkten Datenblatt auftaucht - hatte ich gestern übersehen.
Beides aus der Kategorie übrigens :D
Gruß
-Robert

Moin Robert,

die G2 hat 520 Lumen, hab ich extra geschaut :wink:

LED Tech hat die U3 auf Kupferplatine im Daytrade...ich konnte nicht widerstehen und musste 4 ordern für 5€/Stück :D
 

audioTom

New Member
Hallo zusammen,

habe jetzt mit der XM-L T6 ein wenig rumgerechnet, was haltet ihr davon:

Ich setze insgesamt 30 Stück davon ein:
- je 10 ersetzen vorne eine T5 Röhre (die 48W-Varianten, ca. 90cm)
- je 5 ersetzen hinten eine T5 Röhre (24W-Varianten, ca. 50 cm)

Die vorderen 20 versorge ich mit 2 Meanwell Netzteilen: 700mA / 9-30V
(Laut Datenblatt von Cree kommt die T6 auf ca. 2,9V bei 700mA)

Die hinteren 10 dann mit 1 Meanwell Netzeil 1050mA / 9-48V
(Laut Datenblatt 3V bei 1050mA-> würde da auch die 9-30V variante reichen, oder lieber nen 10er mehr in die 48V Variante investieren?)

So käme ich auf geschätzt 9500 Lumen, was den 30lm/Liter ja recht nah kommt. Stromverbrauch wären dann um die 70W, also eine halbierung des Stromverbrauchs bei gleichzeitig 25-30% mehr Licht für die Pflanzen.

Stimmen meine Überlegungen so?

Liebe Grüße
Thomas
 

Ralle68

Member
Moin Tom,

die T6 ist sicherlich ne gute Wahl, die niedrigeren Ströme auch;)

Allerdings weiß ich nicht wie es optisch wirkt wenn du die gleiche LED unterschiedlich stark bestromst. Ob sich das zu nem homogenen Licht mischt oder ob es dann teilweise im AQ n einigen Stellen heller ist wie an anderen.
Da müsste aber mal jemand was dazu sagen der sowas schon gemacht hat.

Dann zu den Netzteilen. Du hast theoretische 30V angesetzt für theoretische 29V Bedarf. Da würde ich mehr wie 30V machen weil es eben theretische Werte sind und sowohl Netzteile als auch LED durchaus Schwankungen und Toleranzen haben.
Dazu scheint es mir als wenn du für jeden Strang ein Netzteil mit LED Treiber nehmen willst. Das ist unnötig teuer und wenig flexibel. Du fährst besser wenn du dir ein großes Netzteil holst und 4 KSQ, die du damit versorgst.
Solltest du auch noch im Hinterkopf haben die LED bei Bedarf dimmen zu wollen oder ein Mondlicht später hin zu fügen, dann schau dich mal bei coolhardware um. 12 LED Treiber mit Dim Funktion und frei wählbarer Stromstärke inkl. intergrierter Zeitschaltuhr lassen dir da viele Spielräume und vom Preis her biste da nicht weiter weg wie bisher;)
 

audioTom

New Member
Hallo Ralph,

die LED's werde ich bei Fasttech bestellen. Dort zahl ich nur die hälfte und die Erfahrungswerte die man im Internet findet sind durchweg positiv.

Welches Netzteil sollte ich denn vor die KSQ nehmen, z.b. wenn ich alle 30 mit 1050mA bestromen wollen würde? Kannst du mir da einen Tipp geben? Da bin ich noch nicht so ganz durchgestiegen :(
 

Daniel 81

Member
Hallo Tom,

Ich Habe Fasttech Leds bei mir verbaut und bin sehr zufrieden(XM-L U3) damit auch sehr gute Abwärme verhalten
- und Ralle , ich mach diesmal keine Kaufempfehlung damit das nicht falsch interpretiert wird!

Allerdings gebe ich Ralle recht in bezug der Möglichkeit die Blutwieled zu benutzen ! Warum?

1. die Möglichkeit zu haben ganz simpel zu dimmen wie man es beliebt beziehungsweise die Pflanzen
2. Nur eine Platine mit all en KSQ darauf - läßt sich schön verbauen und sehr effektiv , nur der passende Trafo in den Aqua -Schrank.
3. mit den 12 Kanälen du gegeben falls Die Sonnenuntergang bzw -Aufgang sehr schön zu simulieren geht.
und Luft nach oben hast
 

Ada

Member
Hallo Daniel,

und warum verkaufst Du sie bei all den Vorteilen?

Freundliche Grüße
Adam
 

Daniel 81

Member
Adam,

weiß zwar nicht was dich das angeht , und du hier so sinnlos rumpostest.

Habe niemals gesagt das ich die verkaufe , welche Ich im Einsatz habe.

War erst in Aachen gewesen, aber da ham mich die Leute nicht so von der Seite angemacht wie du!
 

Ada

Member
Die Frage war durchaus sachlich gemeint, aber der Empfänger entscheidet...

Trotzdem freundliche Grüße
Adam
 

audioTom

New Member
Hallo zusammen,

danke für den Hinweis auf Coolhardware! Erfordert zwar einiges an Mehrarbeit zwecks Löten der Bauteile, aber auch der Weg ans Ziel kann ja schön sein :thumbs:

Ich denke mit der Kombination der 30 LEDs, einem 24V Netzteil sowie dem Teil von Coolhardware bin ich gut bedient. Dann kann ich sogar mein zweites Becken noch über dieses Teil steuern, tolle Sache :tnx:
 

Ralle68

Member
Daniel 81":3ee5nasq schrieb:
Hallo Tom,
Ich Habe Fasttech Leds bei mir verbaut und bin sehr zufrieden(XM-L U3) damit auch sehr gute Abwärme verhalten
- und Ralle , ich mach diesmal keine Kaufempfehlung damit das nicht falsch interpretiert wird!

Hallo Daniel,

Tue ich nicht, hast du vermutlich in den falschen Hals bekommen. Mir gings nur drum dass jeder der in China bestellt eben auch wissen sollte dass ein gewisses Risiko dabei ist. Nicht mehr nicht weniger.
Ich bestelle selber bei Fasttech und warte jetzt seit 4 Wochen auf LED. Keine Lieferung, kein Tracking. Paket nicht zu ermitteln. Nächste Woche werde ich bei Paypal versuchen die Kohle zurück zu holen.
Kann halt auch mal danneben gehn. :wink:

@ Tom

ich hab dir bewusst die coolhardware genannt, weil du einfach preislich nicht viel teurer bist wie mit Netzteil und KSQ und hast dazu noch viel mehr Möglichkeiten.
24V Netzteil geht, aber denke dran dass du dann nur 7 LED in Reihe bekommst. Wenn du auf einem Profil 10 machen möchtest musst du sie entweder trennen oder ein stärkeres Netzteil holen. 7 LED= ca. 21V...10 LED= ca.30V..Netzteil nur 24V :wink:
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben