Tigerlotus wächst zu hoch

olaf.j

New Member
Hallo,

auf den Fotos sehen die Tigerlotus-Pflanzen immer so schön aus - viele Blätter, die sich in 10-20 cm Höhe entfalten. Meine Tigerlotus-Pflanz lässt ihre Blätter immer mehr oder weniger eingerollt, bis sie die Wasseroberfläche (ca. 55 cm) erreichen und bildet das Blatt erst dort richtig aus. Wenn ich ein offenes Aquarium hätte, sähe das ja sehr schön aus, aber dummerweise ist die Wasseroberfläche hinter einer Blende versteckt, so dass ich vom Tigerlotus nur die 60-100 cm langen Stengel sehe. Außerdem nehmen die Blätter dadurch den anderen Pflanzen ziemlich viel Licht weg.

Ist das normal? Oder kann ich die irgendwie dazu überreden, nicht so schnell so hoch zu wachsen, sondern die Blätter auch mal unter der Wasseroberfläche zu halten?

Schöne Grüße,

Olaf.
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hi Olaf,
ich habe die Erfahrung gemacht, daß dann zuwenig Licht überm Becken hängt. Wieviel w/l hast du?
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi Olaf,

guckst du hier: pflanzen/Nymphaea-lotus-zenkeri-rot-168.html
Wasserpflanzen-Datenbank":ef4n3a5c schrieb:
Bei der Entwicklung von Schwimmblättern sollte man als Aquarianer schnell einschreiten und diese entfernen, denn wenn die Pflanze einmal die Wasseroberfläche erreicht hat, bildet sie bevorzugt Schwimmblätter aus.
Durch kontinuierliches Beschneiden der Schwimmblätter kann man der Pflanze die dauernde Produktion dieser abgewöhnen.
Da sind nicht nur Bilder drin. :wink:



Schöne Grüße,
Marcel.
 

olaf.j

New Member
Ah, gute Tipps. Licht war bislang wohl deutlich zu wenig - 2x36 W T8 für knapp 300 Liter. Ist jetzt erhöht auf 2x54W T5 - zwar noch nicht sehr viel, hat aber einen deutlichen Wachstumsschub bei den meisten Pflanzen bewirkt. Ich werde dann mal konsequent die Schwimmblätter abschneiden, hatte mich bislang noch nicht so recht getraut, sondern immer 3 Schwimmblätter übrig gelassen...

Vielen Dank,

Olaf.
 
Hi,

Das ist die normale Entwicklung der Pflanze. DIe kann man nicht unbegrenzt lange aufschieben. Irgendwann möchte die Pflanze ihre Blätter auf der Oberfläche haben und dann ihre Blüten hochschieben. Das ist doch auch schön, oder? Eins der Becken wo sie bei mir geblüht hat, war gerade ein 389-l mit 2 x 36-wattleuchten T8. Dazu noch Salvinia mit Riesenblätter :roll: Die Fischlichen Einwohner mussten für einige Zeit Höhlenforscher spielen.

MfG
Christina G
 

ii111g

Member
Hallo zusammen,

das Thema ist zwar auch schon ein bischen alt, aber sehr interessant.
Ich habe in meinem 400er einen grünen und einen roten Lotus, die ich regelmäßig zurückschneide.
Der rote gibt gerade wieder richtig Gas und möchte an die Oberfläche.
Ich habe zwar ein Aquarium mit Abdeckung, aber eigentlich würde ich das ja mal gerne sehen, dass der Blüten hätte.
Daher meine Frage, bildet der Lotus "nur" eine Hand voll Schwimmblätter und dann auch direkt Blüten? Oder ist damit zu rechnen, dass dann nur noch Schwimmblätter kommen und die ganze Oberfläche zu ist?

Falls dann doch mal eine Blüte kommen sollte, ist der Lotus hinterher auch wieder "umerziehbar" als submerse Pflanze durch starkes zurückschneiden? Oder ist das Thema dann durch als submerse Pflanze?

Viele Grüße an die erfahrenen Lotus Blumen! :p
Michael
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Michael,

nach 5-8 Schwimmblättern kannst du mit dem ersten Blütentrieb rechnen.
An der Beleuchtung wird die Knospe aber verbrennen. Deshalb beim erreichen der Oberfläche für Platz sorgen und/oder die Knospen in die richtige Bahn lenken. Abdeckung an dieser Stelle öffnen und zB: mit langen lockeren Kabelbindern den Blütenstengel sichern.
Durch komplettes Abschneiden der Schwimmblätter kurz über dem Bodengrund wird er wieder zur Unterwasserpflanze. Man muss manchmal aber noch einige Wochen nachschneiden.

:hut:
Erwin
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi,
bei der Gelegenheit: das Tigerlotus-zu-riesig-werd-Problem ist ja immer wieder mal Thema, und im Pflanzendatenbank-Beschreibungstext steht noch nicht ausdrücklich, dass man die Blätter von N. lotus radikal runterschneiden kann. Sollte man mal reinschreiben, wa? Eigene Erfahrungen mit N. lotus-Rückschnitt habe ich allerdings nicht.

Gruß
Heiko
 

ii111g

Member
Hallo,

Herzlichen dank, klingt ja gar nicht so schwer. :)
Dann laß ich sie jetzt mal treiben und schaue was passiert.
Mein roter Lotus hat gerade auch eine Menge Ablegerpflanzen, scheint ihr gerade richtig gut zu gehen.

Viele Grüße
Michael
 
Hi,

Rückschnitt nach der Blüte ist nicht immer notwendig. Manchmal geht die Pflanze nach der Blüte auch von alleine etwas zurück. Ich warte darauf und mache notwendige Schnitte erst dann. Den natürlichen Rythmus folgend. Meist lasse ich die Blüte nach der Blüte dran, dann kommen lauter kleine Ableger die winzig auf der Oberfläche rumschwimmen. Die verankere ich nie, die lasse ich wurzeln bilden, dann erst weitergeben oder selberpflanzen.

MfG
Christina G
 

Ähnliche Themen

Oben