Roter Tigerlotus will nicht wachsen

Capper2206

New Member
Hallo zusammen,

ich betreibe seit nun fast 20 Jahren das Hobby "Aquaristik". In dieser Zeit konnte ich sehr viele Erfahrungen sammeln und habe viele Hochs und Tiefs erlebt.

Seit 3 Monaten habe ich nun einen roten Tigerlotus. Eher gesagt eine Knolle mit zahlreichen kleinen Blättern.
Die Knolle habe ich zu 2/3 in den Kies gesteckt. Zunächst im Hintergrundbereich, wo die Pflanze auch stehen soll(te).
Da sie nicht wuchs, habe ich sie zum "Anwachsen" in den Vordergrund gesetzt, wo sie mehr Licht abbekommt.

Ich dünge mein Becken mit CO2, Eisen und NPK von Aquarebell. Alle anderen Pflanzen bei mir im Becken wachsen ohne Ende. Nur eben der Tigerlotus nicht.




Die Pflanze schiebt immer regelmäßig neue, zarte Blätter nach. Diese werden aber nicht größer als 1-1,5cm und nach 2 Wochen vergammeln sie. Die Pflanze selber ist auch keine 3 cm hoch.
Mache ich etwas falsch? Könnt ihr mir Tipps geben?

Ich freue mich auf Antworten von euch! Danke!

Liebe Grüße
Sascha
 

Anhänge

  • Tigerlotus2.JPG
    Tigerlotus2.JPG
    107,9 KB · Aufrufe: 425
  • Tigerlotus.JPG
    Tigerlotus.JPG
    11,5 KB · Aufrufe: 424

Erwin

Well-Known Member
Hallo Sascha,

man kann auf dem Bild nicht erkennen ob das ein Tigerlotus ist. Ich erkenne aber zumindest einen abweidenden Fisch weiter links im Bild. Das mögen die jungen Triebe überhaupt nicht. Die Knolle muss auch ungestört Wurzeln bilden können. Erst dann würde eine zusätzliche Nährstoffversorgung mittels Düngerstick Sinn ergeben. Ohne Wurzeln kommt die Wuchskraft ausschließlich aus der Knolle. Besorge dir einen Gitterpflanzkorb und stülpe ihn über die Pflanze. Den Korb vorher mit Kabelbinder an einen Stein befestigen, dann bleibt er an Ort und Stelle. Nun nur noch abwarten und Geduld haben.


MfG
Erwin
 

Capper2206

New Member
Hallo Erwin,

vielen Dank für deine Nachricht. :thumbs:

Ich habe mir gedacht, dass jmd den Fisch in Verdacht haben wird.
Kannst du ja nicht wissen: Den Fisch habe ich erst seit 3 Tagen. Habe ihn von meinem Neffen übernommen. Diese beiden Netzpinselalgenfresser sind noch jung und haben sich bisher auch noch nicht an meine Pflanzen gewagt.
Das Problem mit der Pflanze habe ich seit drei Monaten. Daher sind die Fische auszuschließen. :besserwiss:

Wie gesagt, der Tigerlotus bekommt Blätter zu genüge. Sie bleiben halt nur winzig. Sie weisen auch keine Fraßspuren auf. Es sieht einfach aus, wie ein Tigerlotus in Miniaturformat :sceptic:
 

Anhänge

  • Tigerlotus3.jpg
    Tigerlotus3.jpg
    948,1 KB · Aufrufe: 327
  • Tigerlotus4.jpg
    Tigerlotus4.jpg
    937,4 KB · Aufrufe: 329

Erwin

Well-Known Member
Hallo Sascha,

Jetzt kann man was erkennen.
Woher hast du den Lotus? Unter welchem Namen wurde er angeboten?
Sieht mir schon nach Nährstoffmangel aus. Stecke ihm ein Körnchen Blaukorn drunter. Und fülle mit feinem Sand auf. Oder du pflanzt ihn komplett in Powder Soil. Die Wurzeln müssen in den Boden. Die Knolle schräg einpflanzen hilft dabei.
Wenn die Knolle beim letzten Wachstum mit Stauchungsmittel gegeben wurde, kann es sehr lange dauern bis sie wieder normal wächst.
Ich habe grüne Tl der regelmäßig blüht und über 25cm große Schwimmblätter bildet. Im gleichen Becken sind aber auch Jungpflanzen, die niedrig wachsen und max. 3cm Blattgröße erreichen. Alles nur eine Frage der Bodendüngung und gelegentlichen Schereneinsatz.

MfG
Erwin
 

Capper2206

New Member
Hey,

das ist eine super Hilfestellung, danke!
Ich muss ihn also auch nicht zwangsläufig "in die pralle Sonne stellen", sondern könnte ihn dann ja auch an seinen eigentlichen Bestimmungsort pflanzen, an dem es etwas dunkler ist?! Dann kann ich dort direkt ein Töpfchen mit Soil und der Pflanze selber vorsehen.... Das wird nen Akt hinten, hinter der Wurzel :eek: :D
Vielen lieben Dank!

Eine Frage noch:
Blaukorn im Aquarium, geht das wirklich ohne Probleme?

Liebe Grüße
Sascha
 

Capper2206

New Member
Sorry, eine Antwort bin ich dir noch schuldig......
gekauft bei Aquaflora.de unter dem Namen: Nymphaea lotus var. rubra
 

Erwin

Well-Known Member
Capper2206":3j8vnl4h schrieb:
Eine Frage noch:
Blaukorn im Aquarium, geht das wirklich ohne Probleme?

Liebe Grüße
Sascha
Hallo Sascha,

Ja, aber wirklich nur ein einziges Korn.
Habe das früher auch im Diskusbecken so gemacht bei sehr großen Echinodorus, 5 Körner maximal. . Der Tip kam damals von Kremser. Später habe ich dann auf Düngesticks für Grünpflanzen umgestellt. Mittlerweile gibt es aber auch solche Pflanzensticks von diversen aquaristischen Anbietern. Tropica, Tetra,,und Dennerle fallen mir spontan ein. Also wenn dir sicherer erscheint, dann besorge dir sowas.

Wenn du etwas in einen Topf pflanzt, dann solle der groß Genug sein, e eventuell auch unten mit mehreren Löchern, damit es nicht zu faulen beginnt.

MfG
Erwin
 

Erwin

Well-Known Member
Hier Kremsers Tipp...

MfG
Erwin
 

Anhänge

  • Screenshot_20200401-164401.png
    Screenshot_20200401-164401.png
    278,2 KB · Aufrufe: 291

Ähnliche Themen

Oben