Taiwan Bee - Silikat aus Silizium berechnen

Hallo zusammen,

ich denke darüber nach mir ein Aquarium 20-30L zuzulegen, in welchen ich gerne Taiwan Bee halten möchte. Wenn man sich mit den Garnelen beschäftigt, muss man sich auch zwangsläufig etwas tiefer mit den Wasserwerten beschäftigen.
Ich habe gesehen, dass in meinem LW laut Trinkwasserversorger 9,5mg/l Silicium enthalten sein soll. Auf ein paar Webseiten habe ich gelesen, dass ich diesen Wert x 2,14 nehmen kann, um ungefähr meinen Silikat-Gehahlt im Wasser zu bestimmen: 9,5 * 2,14 = 20,33 mg/l
Ist das korrekt oder völliger Blödsinn? Ich möchte mich hier gerne rückversichern und lerne immer gerne dazu. Wenn das der Fall ist, sollte ich auf jeden Fall einen Mischbettharz-Filter nachschalten, wenn ich mir eine Osmoseanalge zulege. Korrekt?

Beste Grüße
Patrick
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Patrick,

Unverträglichkeiten dieser Garnelen mit Silikat sind mir neu. Woher stammt diese Information?

Die Empfehlungen sind meist eine normale Osmosanlage, Aufhärtesalz und ein Leitwertmessgerät. Anstatt Osmose geht natürlich auch gereinigtes Regenwasser.

Viele Grüße

Alicia
 
Hallo Alicia, Hallo zusammen,

erstmal Danke für deine Rückmeldung @Alicia!

Ich habe diese Information an unterschiedlichen Stellen gelesen. Wie viel Wahrheit an der ganzen Sache dran ist kann ich ohne Erfahrungswerte nicht beantworten. Ich hoffe, dass ich hier ein Produkt verlinken darf (ggf. bitte den Link rausschmeißen): https://garnelen-tom.de/zwerggarnelen-shop/JBL-SiO2-Silikat-Test-Set
In Tom's Kommentare und Weiterer Hintergrund zu Silikat & Phosphot geht Tom etwas näher auf das Thema ein und spricht davon, das Garnelen Silikat "nicht gut vertragen". Kann zu "lethargischem Verhalten mit nach und nach langsamen (über Monate) Garnelensterben sorgen" und "oft auch Häutungsprobleme".
Ab welchem Wert Silikat problematisch für die Garnelen ist und ob das nur in Verbindung mit hohen Phosphotwerten so ist, weiß ich nicht. Vermutlich wird es aber auch einen Grund geben, warum die Silikat-Tests, zumindest der oben genannte, bei 6mg/l aufhören.

Aufgrund oben genanntem habe ich darauf geschlossen, dass ein Wert von über 20mg/l (sofern meine Berechnung grob stimmt) evtl. schädlich für die Garnelen sein könnten.

Ich habe die Hoffnung, dass die Mitglieder des Forums hier etwas Licht ins Dunkle bringen können :smile:

Beste Grüße
Patrick
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Patrick,

In dem verlinkten Text werden Polyphosphate und Silikate zusammen als Häutungsprobleme genannt. Ob eine zweite Quelle das bestätigen kann bezweifle ich. Natürliche Silikate sind in der Natur Extrem häufig und ein Wasserlebewesen das diese nicht verträgt hat sehr schlechte Chancen.

Zur Unterscheidung: es gibt Silikate im Trinkwasser die aus Gesteinen stammen und völlig natürlich sind. Dasselbe gilt für Phosphate, die aber häufiger aus der Landwirtschaft stammen.

Die anderen Silikate und Polyphosphate werden dem Trinkwasser als Korrosionsschutz zugesetzt. Die Konzentration ist dabei meist niedrig.

Was verwendet wird kann dir dein Wasserversorger mitteilen. Ebenso wie viel davon Silikat ist. 20 mg/L kann ich mir durchaus als Wert vorstellen, wenn das Gestein der Umgebung das hergibt.

Viele Grüße

Alicia
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

mich wundert etwas, daß der Wasserversorger den Gehalt als Silizium ausweist und nicht als Silikat oder Kieselsäure. Was steht denn wirklich in der Trinkwasseranalyse?


Viele Grüße
Robert
 
Hallo zusammen,

ich meine, dass Tobias Gawrisch auch einen Mischbettharz-Filter aufgrund der störenden Silikate für die Garnelen an seine Osmoseanlage angeschlossen hat. Evtl. wurde das Thema auch bei einem Interview mit den Logemann-Brüdern thematisiert. Ich bin mir in beiden Fällen nicht 100% sicher, weil es eine Weile her ist, dass ich die Videos bzw. auch das Interview dazu gesehen habe. Das an dem Thema gar nichts dran ist kann ich fast nicht glauben, dafür habe ich schon zu oft davon gehört. Wahrscheinlich fehlen mir einfach noch ein paar Puzzleteile bzw. Zusammenhänge. Silikate sind ja auch häufige Ursache für Kieselalgen, welche wiederrum Nahrung für die Garnelen sein können.

Meine Wasserwerte sind natürlich kein Geheimnis und werden vom Trinkwasserversorger auch regelmäßig zur Verfügung gestellt. Der Einfachheit halber habe ich sie direkt angehängt.

Beste Grüße
Patrick
 

Anhänge

  • trinkwasseranalyse_mai_2020.pdf
    211,7 KB · Aufrufe: 32

Lixa

Well-Known Member
Hallo Patrick,

Das Wasser ist ohne Zusätze aus tiefen Brunnen. Eine sehr gute Ausgangssituation. Andere kaufen sich solches Wasser teuer in Flaschen um es zu trinken und bei dir kommt es aus dem Hahn :lol:

Du könntest es mit dem Silikat probieren. Immerhin hast du kaum andere störende Zusätze (Aluminium...) drin

Viele Grüße

Alocia
 
Hallo Alicia,

ja, das Wasser ist nicht schlecht. Ich werde es vermutlich dennoch mal mit Osmosewasser probieren. Das reizt mich einerseits um einfach mal diese Erfahrung zu sammeln und andererseits vermeiden meines Wissens nach Züchter hohe Silikat-Werte für die Taiwan Bee. Ich weiß zwar immer noch nicht ob meine genannte Formel korrekt ist, aber wenn ich mit Osmosewasser arbeite, sollte dieses Thema ja sowieso vom Tisch sein.

Beste Grüße und einen schönen Abend
Patrick
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
R Garnelen Nachwuchs (Red Bee + Taiwan Bee) Garnelen 8
M Taiwan Bee ist weiss Garnelen 1
gory95 Fragen zur Vermehrung von Taiwan Bees Garnelen 10
Thomas P. Microsorum p. "Orange Narrow" / Microsorum p. "Taiwan" Biete Wasserpflanzen 3
P Amano Garnelen und Nymphoides sp. Taiwan Garnelen 20
MarcelM 190-narrow-needle-mini-oder-taiwan-javafarn-was-ist-was General Planted Tank Discussions 0
Witwer Bolte Pflanze ähnlich Nymphoides sp. Taiwan, wasserblättrige Seekanne, aber IMMER große 10-15 cm Schwimmblätter, 50-60 cm lang Artenbestimmung 11
I Scapers Tank 50l mit Taiwan Bees geplant Pflanzen Allgemein 0
D Is this Mini Taiwan Moss Moose & Farne 2
D Glasige Blätter bei Nymphoides sp. 'Taiwan' ('Flipper') Pflanzen Allgemein 1
buddyholly Nymphoides sp. 'Taiwan' und Rotala Macrandra schneiden Pflanzen Allgemein 2
W Ist das Taiwan-Moos? Artenbestimmung 1
Tobias Coring "Taiwan" Java Farn Prothallium Neue und besondere Wasserpflanzen 15
B Taiwan Moos und Mini Taiwan Moos Moose & Farne 2
Heiko-68 Wasserpflanzenjournal aus Taiwan Pflanzen Allgemein 34
L Dennerle Bee Salt gh+ Kaliumgehalt Nährstoffe 2
S Suche Red Bee Suche Wirbellose 7
D Red Bee, Bloody Mary und Orange Neon Garnelen Biete Wirbellose 0
N Bee Shrimp Gh Leitfähigkeit Nährstoffe 3
P NO3 - Düngung im Red Bee Becken Nährstoffe 7

Ähnliche Themen

Oben