Stein auf Kalk testen?

Bas-t

Member
Hallo alle,
habe in meinem Becken das Problem, dass die Kh aus bislang unerkenntlichem Grund ansteigt.
Aus der Leitung kommt das Wasser mit einer Kh von3 und im Becken habe ich gestern eine von 6 gehabt, nach -20Liter und +35Litern hatte ich dann eine kh von 4,5.
Als ich eben heim kam hab ichs nochmal getestet und da waren es schon wieder 5,5.
So da es am Kies nicht liegen kann, (da ich den in einem anderen Becken auch bis vor kurzem hatte und da lag die kh konstant bei3) ist es ja warscheinlich dass es an den Steinen liegt.
Jetzt habe ich mal rumgegooglet und von Muckern(ausm Forum hier) den Tipp bekommen dass man die Steine mithilfe von Essigessenz auf Kalk testen kann.
ALso habe ich 2 Steine rausgeholt und was von dem Essig drauf gegeben. Doch da reagiert nichts.
Hat sowas schonmal jemand gemacht sodass ich ein paar Tipps erhaschen kann?
Oder hat jemand aufgrund der Fotos eine Ahnung ob sie Kalkhaltig sein können?
http://www.flowgrow.de/aquariengestaltung/planung-vision260-t9559-60.html

Hilfe wäre super,..
danke soweit schonmal

lG Basti,...
 
Hallo,

Beim Test mit Essig ist fast nie was zu sehen - Essig ist einfach zu schwach. Wirklich rasche sichtbare Bläschenbildung sieht man z.B. mit Salzsäure; ist aber nicht Jedermanns Sache.
Du kannst aber auch die Steine dicht gedrängt in etwas destilliertes Wasser legen und am nächsten Tag messen, was dann nicht mehr destilliert ist. Wenn es ganz rasch gehen soll: ein kleines Stück der Steine abbrechen und (z.B. mit Hammer) zerbröseln und in etwas destilliertem Wasser ein paar Minuten schütteln - absetzen lassen und messen - wenn dann auch noch alle Werte nicht nachweisbar sind, dann sind die Steine ok.

mfG Anton Gabriel
 

Yacimov

Member
N'Abend Anton,
wie misst du in solchen Fällen? Einfach den Leitwert oder GH und KH? Kann man Leitwerte grob in GH/KH ummünzen? (Wenn dann natürlich nur in diesem speziellen Fall, in dem der Leitwert ja nur durch lösliche Steinbestandteile zustande kommen kann.)
Liebe Grüße, Basti
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo zusammen,
Anton_Gabriel":3rjgm7mm schrieb:
Beim Test mit Essig ist fast nie was zu sehen - Essig ist einfach zu schwach.

Aus diesem Grunde nimmt man auch besser Essigessenz.
Die Reaktion des Kalklösens und somit der sichtbaren Bläschenbildung wird stark beschleunigt, wenn man die Essigessenz in ca. die zehnfache Menge heisses Wasser gibt.

MfG
Erwin
 
Hallo,

Leitwert ist schon einmal gut - so etwa 30 Mikrosiemens entspricht größenordnungsmässig 1 Grad Härte. Wenn es sehr viele der Mikros sind, dann kann man auch direkt GH und KH messen (oder wenn man kein Leitwertmessgerät hat).
Essigessenz gibt es ja bis über 20 prozentiger Säure (im Vergleich zu normalen Essig mit etwa 5 Prozent) - da kann das schon klappen.
Mit der Bröselmethode erfasst man halt auch alle anderen löslichen Stoffe und nicht nur Kalk.

mfG Anton Gabriel
 

Bas-t

Member
Hi,..
also habe das ganze mit 25%iger Essigessenz gemacht, jedoch konnte ich keine Bläschenbildung beobachten.
Also habe ich einen Stein etwas bearbeitet(mit einem Hammer :bonk: ) und die Brösel in einen Becher mit dest.Wasser aufgelöst,... Das ganze gut geschüßttelt, eine Zeit stehen lassen bis das Wasser wieder klarer war.
Dann etwas von dem Wasser in ein Reagenzglas gegeben und KH indikator tropfen für tropfen zugegeben,..allerdigs passiert nichts,..das Wasser färbt sich einfach nur orange(Farbe des indikators),...
Dann habe ich einfach mal ein Teststäbchen reingehalten, laut diesesm Teststab ist die KH und eig alles andere auch 0 bzw n.n.
lediglich der ph Wert war komisch,..der war bei 6,4,.... soll ich aus dem ganzen deuten dass die Steine Kalkfrei sind?
Doch wenn bleibt noch die Frage warum meine Kh im Becken ständig ansteigt,..son kack,..^^

Gruß Basti,..
 
Habe auch schönen Bruchstein (ca.70 Kg) auf der Baustelle entdekt und nach der Arbeit nach Hause in Sicherheit gebracht. :D Hab mir jetzt 20%ige Essig-Essenz besorgt ( war das Konzentrierteste was ich finden konnte) und werde nachher auch mal testen. Doch trau ich dem ganzen nicht so wirklich?! War grade in der Apotheke und habe nach Salzsäure gefragt, leider nicht da und wurde an eine andere Apotheke weitergeleitet, die ein Labor haben, da angerufen, aber die meinten die würden gar nicht mehr mit Salzsäure arbeiten.Bisl rumgegoogelt und siehe da, bei Hornbach gibt es Salzsäure für 3,45€ das Kg.
Ich denke um sicher zu gehen werde ich den Test via Salzsäure machen, weil in einem eingerichteten Becken, das halbe Layout rauszureissen, wäre schade...
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Wie viel härtet dieser Stein auf? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 31
S Kleine Büschel auf dem Stein und ein grüner Teppich Algen 6
R Grüne Punktalgen, Pinselalgen, Fusselalgen, Beläge auf Stein Erste Hilfe 1
Tobee13 Drei unbekannte Pflanzen auf Stein vom Zooladen Artenbestimmung 5
A Moos/Pflanzen auf Stein aufbinden Aquascaping - "Aquariengestaltung" 6
F Riccia fluitans auf Stein!!! Pflanzen Allgemein 10
E Stein Experten? Ist das Schiefer? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
A Mein Stein wuselt! :O Erste Hilfe 3
V Stein Bestimmung Technik 3
FloM 62x36x36 Holz, Stein und Echinodorus Aquarienvorstellungen 10
S Gelblicher Stein Artenbestimmung 0
E Stein für Christmasmoos / Geologen gefragt Moose & Farne 2
SalzigeKarotte Welcher Stein ist das? Kein Thema - wenig Regeln 3
H Welcher Stein ist das? Kein Thema - wenig Regeln 8
M Welcher Stein Typ ist das? Substrate 9
Korny 20er Cube, Stein und Wurzel Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
-serok- Mini L "Irgendwas mit Stein" Nano Aquarien 16
N Hilfe bei Einrichtung, Stein - Gestaltung Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
K Welcher Stein bin ich ???? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
M Welcher Stein bin ich? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2

Ähnliche Themen

Oben