Starkes Pinselalgen und Pelzalgenproblem

Thrym

Member
Hallo ihr alle,

ich hab mich schon länger hier eingelesen, allerdings schaff ich es trotz aller Tips und Ratschläge nicht mein
Aquarium von den Algen zu befreien.

Kurz zum Aquarium:

120x50x40=240l
2x38W T8 840 Phillips Leuchtstoffröhren, Beleuchtung von 9-12 und von 16-21 Uhr
Temperatur: 24-25°
PH: 7,5
KH:10
NO³: 10mg/l

Düngung:
CO² Düngung
Täglich Dennerle A1, 2 Pumpenhübe
JBL Ferropol, die Häflte der angegeben Menge von 10ml/40l

Besatz:
1 Paar Pelvicachromis
1 Paar Anomalochromis
1 Paar Ancistrus
1 Paar Schwertträger
10 rote Neon

Bepflanzung:
Im Hintergrund und an den Seiten Vallisnerien, 1 Echinodorus bleheri
Im Mittelgrund: Cryptocorynae und Javafarn, Egeria Densa
Vordergrund: Anubias nana
Bepflanzt sind ca. 80% der Grundfläche

Seit dem Wechsel der Leuchtstoffröhren im Juni machen sich bei mir Algen breit und ich krieg sie einfach nicht mehr weg.
Anbei noch einige Bilder, ich zähle auf eure Hilfe und sag jetzt schon Danke!

Grüße
Manuel
 

Anhänge

  • DSC00060.JPG
    DSC00060.JPG
    656,4 KB · Aufrufe: 1.281
  • DSC00063.JPG
    DSC00063.JPG
    628,3 KB · Aufrufe: 1.279

Nicky

New Member
Thrym schrieb:
Hallo ihr alle,



Kurz zum Aquarium:

120x50x40=240l
2x38W T8 840 Phillips Leuchtstoffröhren, Beleuchtung von 9-12 und von 16-21 Uhr
Temperatur: 24-25°
PH: 7,5
KH:10
NO³: 10mg/l


Antwort:

Dein PH-Wert ist relativ hoch! Wie leitest du CO2 ein? Du solltest Deinen CO2 Gehalt auf mindestens 20-30 mg/l erhöhen, damit sinkt automatisch Dein viel zu hoher Wert. Desweiteren halte ich Deine Beleuchtung für ziemlich schwach. Ich selbst habe auf 54l 48 Watt T5. Das ist zwar sehr viel, aber ich habe auch jede Menge an Schwimmpflanzen drin, welche abdunkeln.



Düngung:
CO² Düngung
Täglich Dennerle A1, 2 Pumpenhübe
JBL Ferropol, die Häflte der angegeben Menge von 10ml/40l

Antwort:

Deine Düngung ist auch sehr mager.Der A1 von D.... ist mal nichts Wert, da er Ammonium enthält als Stickstoffquelle; wurde oft genug diskutiert. Allerdings ist es ohne weitere Wasserwerte schwer zu sagen, wo der Mangel genau liegt.


Gruß

Nicky
 

Thrym

Member
Nicky":2jvgdbpa schrieb:
Antwort:

Dein PH-Wert ist relativ hoch! Wie leitest du CO2 ein? Du solltest Deinen CO2 Gehalt auf mindestens 20-30 mg/l erhöhen, damit sinkt automatisch Dein viel zu hoher Wert. Desweiteren halte ich Deine Beleuchtung für ziemlich schwach. Ich selbst habe auf 54l 48 Watt T5. Das ist zwar sehr viel, aber ich habe auch jede Menge an Schwimmpflanzen drin, welche abdunkeln.

Hi Nicky,
danke für deine Antwort.
Ich leite CO2 mittels Flipper ein. Wegen des hohen CO2 Werts hab ich die Zufuhr auch schon verstärkt, allerdings ohne Wirkung so wie mir scheint.
Komischerweise hatte ich vor der Erneuerung der Lampen auch kein Algenproblem, im Gegenteil: Die Pflanzen sind wunderbar gewachsen, von Algen keine Spur.

Nicky":2jvgdbpa schrieb:
Antwort:

Deine Düngung ist auch sehr mager.Der A1 von D.... ist mal nichts Wert, da er Ammonium enthält als Stickstoffquelle; wurde oft genug diskutiert. Allerdings ist es ohne weitere Wasserwerte schwer zu sagen, wo der Mangel genau liegt.


Gruß

Nicky


Welche Wasserwerte bräuchtest du noch? Leider hab ich keine weiteren Tests um zum Beispiel Eisen oder
Phosphat zu bestimmen...

Gruß
Manuel
 

knispel

Member
Hi,
also damit die "Profis" dir nen Düngeplan erstellen können brauchen wir die Wasserwerte deines Versorgers, Sowie PO4, NO3, FE, CO2 deines Aquariums. Eventuell mal Im Aqualaden testen lassen?
Ich gehe aber aufgrund der Bilder auch von CO2 und MG und K Mangel aus. Zudem vermute ich, dass dein Eisenwert zu hoch sein wird, da du A1 und Ferropol auf wenig Licht düngst.
Im A1 ist aber kein Ammonium drin, sondern nur im A1 NPK.
mfg jan
 

knispel

Member
Hallo Manuel,
Also ich würde Vorschlagen, du fertigst dir eine Kalium-Lösung nach AR-Kalium an und erhöhst deinen Kaliumwert damit auf ca. 10 (zugabe etwa 100ml, der Nährstoffrechner hilft dir da weiter), dazu gleich noch den Phosphatwert auf Nachweisbar (also o,1-0,5) erhöhen, zb. AR-Phosphat.
MG-Mangel kann bei dir zwar eigentlich nicht vorhanden sein, aber das Verhälniss CA:MG ist nicht ideal, gerade bei Pinselalgen hilft hier oft das Anpassen auf 2:1-3:1 durch Zugabe von Bittersalz.
JA und dann noch dein CO2 gehalt, der liegt Laut KH-PH Tabelle bei etwa 12mg/l, da wäre die Erhöhung auf 20-30 mg/l sehr Sinnvoll. Bei 30mg/l hättest du dann auch ein PH von 7 was definitiv anzustreben ist (ammonium/ammoniak), allerding wäre ein PH von unter 7 noch besser, dafür müsstest du dann jedoch so viel CO2 einleiten, dass du damit deine Fische umbringen würdest.
Versuche aber zumindest mal die Zugabe zu verbessern, z.B. den Flipper besser in die Strömung zu stellen. Sollte das nicht reichen, würde ein Wechsel auf einen Aussenreaktor oder wenigstens nen Keramikdiffusor sicherlich was bringen.
Auch ein Senken der KH bringen (Osmose/VE) würde ich ins Auge fassen. Wenn du die Möglichkeit hättest 50/50 zu verschneiden wäre das Ideal.

mfg jan
Edit: Eisen sollte natürlich auch nachweisbar sein 0,1 ist da ein guter Wert, wo das allerdings hinverschwindet ist mir nicht klar, schon mal nach "Geringfilterung" gesucht'?
Vieleicht mag Roger sich da mal einschalten?
 

knispel

Member
Noch was,
Wichtig, wenn nicht am wichtigsten, ist es natürlich die Algen mechanisch zu entfernen. :!:
Stark befallene Blätter abschneiden, ebenso diese Gelben, die werden sich nicht mehr erholen.
Auf wenig befallenen Blättern hilft der einsatz von EC (auf Spritze aufziehen und die Algen einpüstern). Und regelmäßige Wasserwechsel, am besten direkt nach dem entfernen der Algen.
Danach wieder aufdüngen und schauen was passiert. :?
 

Thrym

Member
Hallo Jan,

danke für die ausführlichen Informationen. Laut Sera CO2 Dauertest bin ich jetzt zumindest schon mal wieder dort im "grünen Bereich". Hier half tatsächlich den Flipper etwas weiter nach unten zu schieben. Easy Carbo setze ich nun seit dem Wochenende ebenfalls ein. Zunächst versuch ichs mal mit 5ml am Tag.

Die anderen Tips kann ich leider vorerst nicht umsetzen, da ich ab jetzt 2 Wochen nicht an mein Aquarium komme. Muss meiner Freundin helfen und hab daher meine nicht mehr so ganz junge Mutter mit der EC Gabe beauftragt.

Leider kann ich mir deshalb nur tägliche Statusberichte am Telefon geben lassen, es ist furchtbar gerade in dieser Situation nicht selber jeden Tag die Hände am Aquarium haben zu können. Mir kommt das schon fast wie eine Sucht vor...

Sobald ich dann auch z.B. Kalium bzw. Bittersalz einsetzen kann werde ich berichten!

Grüße
Manuel
 

Thrym

Member
Hallöchen,

ich habe nun zumindest einen Teil eurer Tips umsetzen können. Die CO2 Zugabe habe ich erhöhen können, der PH ist jetzt bei 7.
Zusätzlich gebe ich 6ml Easy Carbotäglich ins Wasser. Die Pinselalgen sind damit schon verschwunden.

Mein jetziges Augenmerk liegt auf noch anderen Algen: Ich habe eine leichte Blaualgenbildung im Bodengrund vorne an der Aquariumscheibe sowie einen pelzigen grünen Belag auf meinen Cryptocorynen (sind das Fadenalgen?). Der Belag sieht aus wie grüner Filz, also keine langen Fäden.

Die übrigen Wasserwerte sind noch genau wie vorher angegeben. Ich habe meinen Aussenfilter jetzt komplett auf Schaumstoff und ganz oben etwas Filterwatte umgestellt. An Dünger gebe ich jetzt täglich 2ml Easy Profito ins Becken.

Meint ihr die restlichen Algen verschwinden dann mit der Kalium und Phosphat düngung?

Danke und Gruß
Manuel
 

knispel

Member
Hallo Manuel,
dass die Pinselalgen verschwunden sind ist ja schonmal schön :mrgreen:
Wie du auch schon geschrieben hast, ist es sicher sinnvoll dem Nährstoffdefizit vom Kalium und Phosphat durch gezielte Aufdüngung entgegenzuwirken. Dadurch sollten dann die Pflanzen wieder besser wachsen und den Algen eine starke Konkurenz entgegenstellen.
Allerdings kann es Ewigkeiten dauern, bis Algen von alleine verschwinden :evil: . Also lieber alles regelmäßig! absammeln und absaugen, was da nicht ins Becken gehört und durch gut wachsende Pflanzen verhindern, dass die Algen wiederkommen !
Häufige große WW wirken ebenfalls Wunder :wink:
Viel Erfolg
 

Thrym

Member
Hallo an euch Alle,

ich bräuchte nochmals eine kurze Einschätzung von euch zum aktuellen Algenstadium:

Die Pinselalgen sind nach wie vor besiegt, Easy Carbo habe ich wieder abgesetzt. Die Algen die sich jetzt noch bilden sind
denke ich Fadenalgen (ca. 1cm lange Fäden an den Außenseiten der Blätter z.B. am Javafarn). Die Pflanzen wachsen jetzt alle wesentlich schneller, jedoch werden die neuen Blätter nach ca. 1 Woche wieder leicht mit diesen Fäden überzogen. Meine Limnophila erscheint dadurch von unten her bräunlich zu werden. Zudem fällt mir auf, dass meine Eisendüngung anscheinend nicht ganz ausreichend zu sein scheint. Abends kann ich nie Eisen nachweisen (Sera-Test), Morgens nach Düngung von EasyProfito 3ml ca. 0,25.

Folgende Werte sind zur Zeit im Aquariumwasser (Testung nachmittags um 16:00):

PO4: 0,25 mg/l
NO3: 10mg/l
PH: 7
KH kann ich zur Zeit nicht messen, liegt aber meistens bei 9
Fe: 0,0 mg/l

Düngung täglich morgens:

3ml Easy Profito
2ml AR Phosphat
4ml AR Kalium

Beleuchtet wird täglich von 9:00 bis 18:00

Danke fürs Lesen und eure Tipps

Gruß
Manuel
 

knispel

Member
Hallo Manuel,
wenn die Pflanzen wachsen, bist du auf jedem Fall schon auf dem richtigen Weg.
Bei Fadenalgen sollte man eigntlich den CO² Wert erhöhen, wobei der bei dir warscheinlich eh schon an der Grenze liegt, zu dem was die Fische vertragen.
Perlen deine Pflanzen gegen Ende der Beleuchtungsfase?
Zum Eisen: hier denke ich, dass das meiste der zugeführten Menge ausfällt, eventuell würde schon ein Wechsel auf einen besser chelatierten Volldünger helfen. AR-Micro-Basic wäre so einer. Von einer Erhöhung des jetzigen Düngers würde ICH absehen, da nicht genau bekannt ist was da alles ausfällt und was sich anreichert. Ich hoffe ich konnte dir helfen.
schönen Abend noch.
 

knispel

Member
Hi,
es könnte auch sein, dass deine Tests etwas daneben liegen, denn mit 3ml Profito führst du ja keine 0,25mg/l Eisen zu. Überprüfe das mal bitte. Ebenso könnte der NO3 Test spinnen. Der Wert könnte auch locker auf 15 mg/l erhöht werden, sollte dann auch gegen die Faden helfen.
 

Roger

Active Member
Hallo Manuel,

das Eisen aus dem ProFito fällt wirklich recht schnell aus, was durch ein zu viel an Filtermaterial und kiesigen Bodengrund zusätzlich begünstigt wird. Insbesondere die Filterung wäre also in dieser Hinsicht eine Betrachtung Wert!?

Dann fällt mir auf das Du täglich Kalium düngst. Das ist in der Regel gar nicht notwendig und kann auch schnell zu viel werden. Ich würde das Wasser lediglich beim Wasserwechsel etwas damit aufpeppen und gut. Auch gelangt noch Kalium durch den Profito und den Phosphatdünger ins Becken.

Da Du offensichtlich kein Nitrat zudüngst traue ich dem Testergebniss von 10mg/l nicht über den Weg. :roll: Das würde ich noch einmal mit einem anderen Test überprüfen oder auf Verdacht etwas zudüngen!
 

Christian11

Member
Hallo Manuel

Wie Roger schon geschrieben hat, verfügt der ProFito über genug Kalium, so dass Du hier nicht noch zusätzlich zudüngen musst. Bei zuviel Kalium entstehen gerne mal Grünalgen.

Viele Grüsse
Christian
 

Ähnliche Themen

Oben