starker Algenwuchs nach Beckenumzug und Neueinrichtung

robox

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

massiver Befall der Pflanzen und Wurzeln durch Fusselalgen, einige Pinselalgen und im Kies und auf dem Moos evtl. Schmieralgen. Pflanzenwuchs war sehr gehemmt, wird gerade etwas besser.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Becken inkl. Besatz mußte Ende 2015 200 km umziehen, daher komplette Neueinrichtung mit Dennerle Bodengrund + Kies sowie Bodenheizung, Moorkienholz, Mini-Landschaft und diverse Pflanzen. In den letzten Wochen habe ich dann noch eine DIY LED Lampe ( Cree LED ca. 40 lm /L installiert, Bio-Co2 Anlage eingebaut sowie den Innenfilter gegen einen JBL e901 Aussenfilter gewechselt. Beim Düngen lief leider einiges durcheinander. Am Anfang hatte ich nur den Eisen Dünger von AR täglich verwendet, vor ca. 4 Wochen dann NPK und N spezial dazugenommen, allerdings hatte ich nach dem wöchentlichen WW keine Stoßdüngung auf die gewünschten Werte gemacht, sondern nur die tgl. Zugabe nach Herstellerangaben.

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> seit 12/2015

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 80x35x40 112 L

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> JBL Aquabasis + Dennerle Quartzkies 1-2 mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Moorkienholz, Mini-Landschaft

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 10 h ( seit ein aar Tagen reduziert auf 8 Std. )

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

DIY LED Lampe mit Cree-LED ( 18 x Cree XP-G2 R5 6000-6500K, 5 x Cree XP-G R2 - 2800 - 3200K, 4 x OSRAM SSL80 Hyper Red
Gesamt ca. 40 lm /L


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

JBL CristalProfi e901 greenline


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Std. - Schaumstoffmatten und Biofilterkugeln ( Sinterglas )

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> in Betrieb angegeben mit 380-450 l/h

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: -

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Aquasabi CO2 Dauertest

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Aqua Rebell CO2 Check 20 mg/l

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Bodenfluter, Heizstab

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 01.03.2016

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 24

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Troepfchentest von JBL


pH-Wert: 7,0

KH-Wert: 7,5

Fe-Wert (Eisen): <0,05

NO3-Wert (Nitrat): < 20

PO4-Wert (Phosphat): < 1,2 - 1,8

K-Wert (Kalium): > 15

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Produkte alle von AquaRebell
Seit 1 Woche nach 50 % WW : 40ml NPK + 5 ml Eisen, täglich 4 ml NPK
Davor hatte ich fälschlicherweise nach WW nie aufgedüngt, sondern nur tgl. Zugabe von NPH, Spezial N und Eisen laut Herstellerangaben


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> wöchentlich 50 %

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Glossostigma elatinoides
Rotala sp green
Rotala Bonsai
Eleocharis pusilla
Micranthemum micranthemoides
Hemianthsu callitrichoides " Cuba"
Riccia fluitans
Heteranthera zosterofolia
Proserpinaca palustris
Moos
Ludwigia arcuata


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> weniger als 50 %

[h3]Besatz:[/h3] 20 Neonsalmler, 3 Trauermantelsalmler, 1 Buntbarsch, 5 Ottocinclus, 5 Zwergpanzerwelse, 15 Armanogarnelen

[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 6,9

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 12,2

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 78

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 6,6

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 2,4

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,3

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hallo Flowgrow`ler,

ich heiße Robin, komme aus Hannover und bin durch einen traurigen Anlass ( Todesfall in der Familie ) zum
aktuellen 112 L Becken gekommen. Dieses mußte ich inkl. Besatz in kurzer Zeit 200 km Ende Dezember 2015 nach Hannover umziehen und komplett neu einrichten.
Dennerle Bodengrund + Kies sowie Bodenheizung wurden eingebracht, Moorkienholz, Mini-Landschaft und diverse Pflanzen eingesetzt. In den letzten Wochen habe ich dann eine DIY LED Lampe installiert, Bio-Co2 Anlage eingebaut sowie den Innenfilter gegen einen JBL e901 Aussenfilter gewechselt.
Trotz stundenlangen Lesens im Forum scheine ich ein paar fatale Fehler begangen zu haben, da ich nun eine massive Algenplage habe und die Pflanzen schlecht wachsen bzw. sofort wieder veralgen.
Fehler habe ich definitiv in der Düngung ( Produkte alle von Aqua Rebell )gemacht, da ich im Januar nur tgl. Eisen zugegeben habe.
Seit Anfang Februar dann NPK und Spezial N, aber auch hier fälschlicherweise nur tgl. nach Herstellerangabe und keine Stoßdüngung nach wöchentlichem 50 % WW.
Letzte Woche bekam ich dann im Aquariumladen die Info, daß ich nach dem WW auf die gewünschten Werte aufdüngen muß und nach einer Woche die Werte kontrollieren soll um den Verbrauch zu ermitteln. Das war mir vorher trotz zigmaligen Lesens der Düngekonzepte hier im Forum nicht klar.
Gesagt getan.....2 x 50 % WW und dann Zugabe von 80 ml NPK + 5 ml Eisen, um auf Nitratwert von ca. 20 mg/l zu kommen. Dünge tgl. nur noch 4 ml NPK, Spezial N und Eisen habe ich erstmal ausgesetzt. Bei den Wasserwerten hat mich heute der Phosphatwert etwas erschreckt, Färbung ist etwas schwer ablesbar aber liegt zwischen 1,2 - 1,8 mg/l. :eek:
Auch der Kaliumwert ist deutlich über 15 mg/l...ist auf der Skala vom Glas schon nicht mehr ablesbar.
Die Algen würde ich als Fusselalgen ( massiver Befall...ersticken teilweise die Pflanzen) , Pinselalgen ( ein paar auf den Wurzeln ), Schmieralgen auf dem Kies, einige wenige Fadenalgen ( am Holz ) und grüne Punktalgen an der Scheibe mal identifizieren.
Füttern tue ich recht sparsam, tgl. ein Löffel ( Stecknadelkopf) Colour Pellets Micro von Söll und 1 Welstablette von Sera und ab und an Frost- oder Lebendfutter ( weiße Mückenlarven, Wasserflöhe, Tubifex ).

Bin jetzt gerade etwas entmutigt, ob ich das überhaupt in Griff kriege. Nach der Stoßdüngung setzte zumindest erstmal wieder ein Wachstum bei den Stengelpflanzen ein, trotzdem zieht die Fusselalge recht schnell auf die neuen Blätter nach.

Frage wäre für mich auch nach der Filterung...soll ich evtl. die Sintakugeln aus dem Filter nehmen und durch normalen Filtervlies ersetzen oder den Korb ganz leer lassen ?

Was mache ich mit den befallenen Pflanzen / Blättern, alles zurückschneiden ? Bei der Hemianthus micranthemoides z.b. kommen zwar oben neue frischgrüne Triebe raus, da drunter ist aber alles veralgt und diese "fressen" sich auch nach oben, ebenso bei der Rotala Bonsai, Staurogyne repens. Die Nadelsimse sieht auch nicht gut aus, hatte ich schon knapp ber den Boden abgeschnitten, da diese komplett veralgt war.
Easy Carbo hätte ich zwar hier, habe auch von Kur, Einnebelungsmethode etc. gelesen, aber ziere mich noch dies mit Rücksicht auf die Tiere anzuwenden. Ich war auch schon am überlegen, ob ich z.B. die Hemianthus auch knapp über den Boden runterschneide, die oberen frischen Triebe nehme, im EC-BAd für 1 min wässere und dann neu einpflanze....aber das löst ja mein generelles Problem des Ungleichgewichts in meinem Becken nicht.

Es wäre großartig, wenn ihr mir helfen könntet. Evtl. bin ich durch die o.g. Umstellungen ja schon auf denm richtigen Weg und es braucht jetzt Zeit. Ich habe jetzt nur Bedenken, daß ich das Becken evtl. noch mehr an die Wand fahre als es jetzt schon ist, daher mein Hilferuf hier im Forum.

Besten Dank schon mal im voraus & Grüße aus Hannover

Robin
 

java97

Active Member
Hallo Robin,
robox":1uzh9o5j schrieb:
Gesagt getan.....2 x 50 % WW und dann Zugabe von 80 ml NPK + 5 ml Eisen, um auf Nitratwert von ca. 20 mg/l zu kommen. Dünge tgl. nur noch 4 ml NPK, Spezial N und Eisen habe ich erstmal ausgesetzt. Bei den Wasserwerten hat mich heute der Phosphatwert etwas erschreckt, Färbung ist etwas schwer ablesbar aber liegt zwischen 1,2 - 1,8 mg/l. :eek: Auch der Kaliumwert ist deutlich über 15 mg/l...ist auf der Skala vom Glas schon nicht mehr ablesbar.
Der NPK enthält massig Kalium. Hol Dir am besten den neuen GH-Boost und kombiniere ihn so mit dem NPK, dass Du weniger Kalium und PO4 ins Wasser bringst. Wie, das berechnet Dir der Nährstoffrechner.
Langfristig ist es besser, NO3 und PO4 als Einzelkomponenten zu düngen.
Frage wäre für mich auch nach der Filterung...soll ich evtl. die Sintakugeln aus dem Filter nehmen und durch normalen Filtervlies ersetzen oder den Korb ganz leer lassen ?
Ja!

Das Aquarium ist mikrobiell noch sehr instabil (Bild 3: Cyanos?).
Die Beleuchtung würde ich daher sogar vorerst auf 6-7h drosseln.
Eine schöne Portion zusätzlicher Pflanzen könnte auch nicht schaden
 

robox

New Member
Hallo Volker,

vielen Dank für deine Ratschläge. Ich hatte jetzt parallel auch noch mal das Aquasabi Team kontaktiert
und um Hilfe gebeten. Ich habe von denen auch eine Düngeempfehlung bekommen, tgl. 3ml NPK ( bis meine Flasche verbraucht ist ) mit 1 ml Spezial N und 1 ml Eisen. Danach dann Wechsel auf tgl. 1 ml Makro Spezial N, 2 ml Macro Basic Estimative Index und 1 ml Micro Eisen. Aber du hast vermutlich Recht, daß ich irgendwann NO3 und PO4 einzeln düngen sollte. Bin mir auch noch nicht ganz sicher, wie eine sinnvolle Stoßdüngung nach dem wöchentlichen 50 % WW aussehen sollte.
Zusätzlich werde ich dann auch noch eine "Behandlung" mit H2O2 machen, habe eine Dosierungsempfehlung bei Grünalgen für 3-4 Tage von 25 - 40 ml auf 50 L mit 3% Wasserstoffperoxid-Lösung bekommen. Zusätzlich könnte man das noch mit dem Easy Carbon ( 1-2 ml auf 50 L ) kombinieren. Drei schnell wachsende Pflanzen habe ich jetzt auch nochmal geordert, Hygrophila polysperma, Hydrocotyle cf. tripartita und Ludwigia arcuata.
Die Sintakugeln werde ich auf jeden Fall auch noch aus dem Filter entfernen und nach der o.g. "Behandlung" meine Anzahl an Armano-Garnelen nochmal aufstocken.
Was mir heute noch aufgefallen ist....in meinem JBL Taifun S Diffusor ( angeschlossen an Bio-CO2 Flasche ) bildet sich recht schnell immer eine weisliche, zähflüssige Masse. Ich frage mich, ob das Reste der Hefe sein könnten, die aus den CO2 Luftblasen ausgewaschen werden und sich dann im Diffusor ansammeln. Könnte das auch ein Auslöser für das starke Algenaufkommen sein ?

Viele Grüße

Robin
 

omega

Well-Known Member
Hallo Robin,

robox":i3xmllv4 schrieb:
Was mir heute noch aufgefallen ist....in meinem JBL Taifun S Diffusor ( angeschlossen an Bio-CO2 Flasche ) bildet sich recht schnell immer eine weisliche, zähflüssige Masse. Ich frage mich, ob das Reste der Hefe sein könnten, die aus den CO2 Luftblasen ausgewaschen werden und sich dann im Diffusor ansammeln. Könnte das auch ein Auslöser für das starke Algenaufkommen sein ?
nö, das sind besoffene Bakterien. Die fressen den Alkohol vom BioCO2, evtl. auch Zucker, wenn der rüberschwappt.

Grüße, Markus
 

robox

New Member
Hi Markus,

das klingt gut...so lange die Fische nicht besoffen werden solls mir recht sein.
Trotzdem merke ich, daß mir diese Bio-CO2 Anlage mit dem JBL Diffusor langsam etwas auf den Geist geht.
Mal sprudeln schöne kleine Bläschen, mal kommen nur ein paar dickere am Rand raus, alle paar Tage muß man
dann mal wieder den Behälter ordentlich durchschütteln. Habe jetzt gerade mal wieder ne Original JBL Refill drin und es tut sich seit 24 Std. garnichts. Da war das selber Anmischen fast effektiver und schneller verfügbar.

Bin daher gerade geneigt mir die Tage eine CO2 Anlage mit Flasche zu kaufen., wobei 170 € inkl Flasche auch schon wieder ne Ansage ist. Hat jemand evtl. schon Erfahrung mit dem Hiwi Druckminderer inkl. MV gemacht ? Teile sind ja miteinander veklebt, was macht man dann aber im Falle eines Defektes vom Magnetventil ? Ich denke, daß eine konstante und gleichmäßige CO2 Versorgung evtl. auch die Algenproblematik mit eindämmen könnte.

Wasserwerte habe ich jetzt gerade nochmal gemessen, Nitrat auf jeden Fall über 10, genaueres kann ich bei dem Rätselraten mit dem JBL Test nichts sagen ( M&N Test ist aber bestellt). Meine Farbe ist zumindests auf der Farbskala nicht wirklich zu finden :( Phosphat ist allerdings immer noch recht hoch ( 0,8 - 1,2 ) wie ich finde. Die Cyanos auf dem Kies ( hauptsächlich in dem Bereich, wo die Welsfuttertabletten zerbröseln) sind leider auch stark im Kommen.
Allerdings sind die 5 Neritina pulligera echt fleißig am Abweiden der Grünalgen von den Steinen und den Wurzeln. Man kann richtig gut die "Fahr- und Frassspur der Schnecken erkennen
Habe jetzt noch Spezial Blend und Nite-Out geordert, welches ich dann parallel zur H2O2 / EC Kur einsetzen wollte.

Grüße

Robin
 

omega

Well-Known Member
Hallo Robin,

eine Druckgasanlage bedeutet "fire and forget" ... bis halt die Flasche leer ist. Größere Flasche heißt länger, bis sie leer ist.

robox":vq9n4a74 schrieb:
Hat jemand evtl. schon Erfahrung mit dem Hiwi Druckminderer inkl. MV gemacht ? Teile sind ja miteinander veklebt, was macht man dann aber im Falle eines Defektes vom Magnetventil ?
in der Gewährleistungszeit beim Verkäufer anfragen. Danach auf über 200°C erhitzen und abdrehen? Weiß nicht. Mein Magnetventil und meine Druckminderer (separat) sind noch i.O.
Kauf halt Druckminderer und MV separat.

Deine Algen sind typisch für rel. frisch eingerichtete Aquarien. Meines sah anfangs auch nicht viel anders aus. Ca. 3/4 Jahr später hat sich das sehr schnell gelegt: https://youtu.be/tUU391-Q9mw
Wie es sich danach grob entwickelt hat: http://www.flowgrow.de/db/aquarien/markus-130er

Grüße, Markus
 

robox

New Member
Hi Markus,

ich habe jetzt seit ner guten Woche Druckgas-CO2 verbaut, andere Strömungsrichtung eingestellt (die Lilypipe nach vorne gesetzt ) außerdem noch mehr schnellwachsende Pflanzen eingesetzt. Außerdem habe ich für 4 Tage eine H2O2 Behandlung in Verbindung mit 2,5 facher EC-Dosierung.
Für mein 112 L Becken habe ich eine tägliche Spotbehandlung mit 40 ml 3% H2O2 + 10 ml EasyCarbo durchgeführt. Das Sprühen unter Wasser hat nicht wirklich gut geklappt, so daß ich dann per Spritze die Stellen eingenebelt habe.
Nach vier Tagen dann 80 % WW und Zugabe von Microbe-Lift SB und NO und muß sagen, daß dies bislang ein voller Erfolg war. Den Fischen und Garnelen hat es nichts ausgemacht, Pflanzen sehen eigentlich auch noch ganz fit aus und sind gut am Wachsen. Ich bin gespannt ob der Zustand so bleibt, aber bislang scheint der "Reset" mit H202 und anschließender Neuimpfung mit Bakterien das Becken in die richtige Richtung gelenkt zu haben.
Ein Lob auch nochmal an meine Neritina pulligera...die Jungs fressen echt was weg und die veralgten Wurzeln sind mittlerweile komplett abgegrast und sehen wie neu aus !
Ich werde morgen mal ne aktuelles Foto einstellen. Vielen Dank auf jeden Fall schon mal für die Tips hier im Forum !

Grüße

Robin
 

Ähnliche Themen

Oben