Sonderbares Tier im Aquarium entdeckt... Was ist es?

Hallo,
ich habe jetzt schon seit einigen Tage so ein ungewöhnliches Tier in meinem Aquarium. Es ist ca. 1cm lang hat einen länglichen Körper mit mehreren Beinen im vorderen Bereich, einen größeren Kopf und hinten drei längliche Schwanzartige Fortsätze es sitzt immer am Boden rum und kann recht schnell schwimmen/laufen.
Wisst ihr was das für ein Tier ist und ob es irgendwelche Schäden verursacht? Meine Boraras merah zeigen kein Interesse an ihm, genauso umgekehrt. Hier ist noch ein Foto und eine Skizze von dem komischen Insekt oder was es auch immer sein mag:

Vielen Dank für jede Hilfe und liebe Grüße
Fabian
 

Anhänge

  • DSC00282.JPG
    DSC00282.JPG
    116,3 KB · Aufrufe: 4.715

Turbo$tig

Member
Hallo,

Kann dir zwar leider nicht helfen!
Hatte so ein Tier aber selbst im Becken. Habe es aber entfernt!

Ich habe mir das wahrscheinlich mit moos eingefangen!
 

varrader

Member
Es scheint sich um eine Libellenlarve zu handeln. Gefährlich ist dieses Tier nur für sehr kleine Tiere, die Frage ist natürlich wie groß die Larve noch wird. Am besten ist, du fängst sie heraus und setzt sie an einem nahen Tümpel aus, wo sie sich dann in ruhe zu einer hübschen, nervige Insekten fressende Libelle verwandelt.

Liebe Grüße,

Stefan
 

Tim Smdhf

Active Member
Jau, das ist eine Libellenlarve der kleinen Libelle. Kann im Aquarium zur Gefahr vor allem für kleine Fische werden, da sie sich räuberisch ernährt.

Da darfst sie nicht umbringen! Die steht unter Naturschutz! Also, wie schon vorgeschlagen: Rausfangen und ab in den Tümpel mit ihr!

Viel Erfolg!
 
Hmm, da hätte ich bei der gestalt wohl auch selbst draud kommen können. Vielen Dank jedenfalls! :mrgreen:

Ich hoffe ich kriege sie da raus, weil sie wie schon gesagt ja recht schnell sein kann. Bei ihrer jetzigen Größe kann sie meinen Boraras wohl noch nichts anhaben.
Liebe Grüße Fabian
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Fabian,

Eintagsfliegenlarven (völlig harmlos) sehen auch so ähnlich aus. Schwimmt sie mit schnellen seitlichen Schlängelbewegungen?

Gruß
Heiko
 
Hallo auch Heiko!

Ja, es schlängelt sich so durchs Wasser, allerdings schwimmt es nur sehr selten. Wenn es nicht musste hat es sich glaubig lieber mit den Füßen am Boden fortbewegt.
Mittlerweile habe ich aber sowieso schon zwei von den Tieren gefangen (war doch ziemlich leicht...) und in einen Teich verfrachtet. Ich hoffe, dass jetzt keine mehr in meinem AQ sind.

Liebe Grüße
Fabian
 

wilderHecht

Member
Hai,

da grab ich doch einfach mal diesen alten Thread hier aus, bevor ich einen neuen eröffne ;)

Im letzten Herbst hatte ich mir durch Mückenlarven aus der Regentonne wahrscheinlich auch ein paar Eier eingeschleppt oder winzig kleine Babylarven, wie auch immer.. ich hatte die gift-grünen, waren ca 3cm lang kurz bevor sie schlüpften, und auch erst besorgt um meine Garnelen, Fische (Keilfleckbärblinge) etc, aber die zwei Larven lebten in trauter Nachbarschaft zu meinem Soll-Besatz und erbeuteten sogar rote Mülas. Ebenso konnten sie dem Bärblingsnachwuchs keinen Einhalt gebieten (das schafften erst meine Akysis sp. :finger: ). Keine Verluste zu vermelden.

Ja, lange Rede kurzer Sinn: Es war eine sehr interessante Erfahrung diese nicht gerade häßlichen Tierchen im AQ zu haben. Es sind übrigens beide geschlüpft und in die kalte Abendluft entlassen worden. Also "PRO Libellenlarve", wer genügend große Fische, und keine Möglichkeit sie frei zu lassen, hat. Wobei ich die nächsten, der Tiere zu Liebe wohl wieder in die Regentonne zurück bringen werde.
 

Grünschnabel

New Member
Ich hatte auch mal Mückenlarven im Aquarium. Das war die helle Freude für die Fische.
Ich habe eher selten Lebendfutter gegeben und meine Platys hatten so die Chance sich mal ausgiebig an den Tierchen zu bedienen :D

Libellenlarven können je nach Art übrigens sehr groß werden - Habe schon so ca. 8cm lange Exemplare in unserem Teich gesehen.
Sehen zum Fürchten aus xD
 

wilderHecht

Member
Grünschnabel":t3yu2wna schrieb:
Ich habe eher selten Lebendfutter gegeben und meine Platys hatten so die Chance sich mal ausgiebig an den Tierchen zu bedienen :D

Fütter mal öfter Lebendfutter, das fördert gerade bei weißen Mülas und Flöhen den Jagdtrieb. Und Regentonnen/Teich-Mülas sind auch noch gratis + Vitamine :>

Grünschnabel":t3yu2wna schrieb:
Libellenlarven können je nach Art übrigens sehr groß werden - Habe schon so ca. 8cm lange Exemplare in unserem Teich gesehen.
Sehen zum Fürchten aus xD

Jop, hatte aber fix gegoogelt und die "kleinen" für harmlos befunden. Am Elbufer sind in den Kanälen auch immer die dicken Brummer.

Ebenfalls interessant sind sehr kleine Gelbrandkäfer, davon hatte ich auch immer mal einen im Becken, scheinen aber nicht lange gelebt zu haben. Interessanterweise wachsen Gelbrandkäfer nur als Larve, die geschlüpften Käfer bleiben unverändert. Ach ja, Krabbelzeugs is' schon was feines. :lol:
 

Ähnliche Themen

Oben