Seachem Matrix vs Siporax

Maki20

New Member
Hallo, ich habe mich mal hier im Forum angemeldet, da mir vielleicht einer von euch meine Frage beantworten kann. Ich habe jetzt schon eine ganze Weile recherchiert und nichts brauchbares gefunden.
Wo genau liegt der Unterschied zu Seachem Matrix und Siporax?
Matrix ist 3 mal teuerer, wenn es keinen Unterschied macht verstehe ich den deutlichen Mehrpreis nicht.
Ist die Wasserqualität bei Matrix noch besser?
Bekannte Aquascaper verwenden alle Matrix aber ich konnte bis jetzt noch keine Begründung finden warum das besser ist.

Danke für eure Antwort!

Liebe Grüße Mark
 

Anduin

New Member
Hallo Mark,
Um es kurz zu machen: Niemand ist in der Lage eine solche Frage fundiert zu beantworten. Selbst wenn man zwei gleiche Becken identisch behandelt werden diese sich meist unterschiedlich verhalten. Wie sollte man dann zwei Filtermaterialien in der Wirkung vergleichen?
Solche Fragen führen meist zu einer Grundsatzdiskussion ob die oben genannten Materialien überhaupt für ein Becken mit ausreichend Pflanzen verwendet werden sollten.

Viele Grüße
Martin
 

ernesto

Active Member
neben andrem sh. zb. hier
https://www.flowgrow.de/threads/“studie”-zu-filtermedien.53390/
 

g4rtner

Member
Glaubensfragen, ich hab das Matrix im Einsatz und es läuft, hatte auch schon normalen Bims - lief auch. Hatte auch schon lediglich Schwämme im Filter… oh Wunder das Becken lief identisch wie mit den anderen Bestückungen. Meiner Erfahrung nach stabilisiert sich jedes Aquarium irgendwann, man sollte nur nicht die ganze Zeit drin rumpfuschen.
 

ernesto

Active Member
matrix klingt halt cool und is auch noch amerikanisch, die checkens einfach mehr mit dem marketing...(ok sorry unqualifizierter beitrag;)
 

Maki20

New Member
Hallo, die "Studie" habe ich gelesen. Fand ich sehr interessant. Ist trotz allem nur ein Blog und keine wissenschaftliche dezidierte Studie. Kann ich so aber nicht glauben, da es von beiden Filtermedien über 10000 Bewertungen gibt. Der Tenor wäre nicht überall so positiv. Und viele Nutzer konnten ja in einem vorher nacher Vergleich die positiven Änderungen in ihrem Becken bemerken.
Zu Siporax habe ich noch von dem User Thumper hier im Forum gelesen, dass es Silikate abbauen würde.
Außerdem habe ich noch von Liquid Nature eine etwas genauere Aussage gefunden warum sie Seachem Matrix bevorzugen.
Wenn man dem sowie Thumper glauben schenkt liegt Seachem Matrix klar vor Siporax

Liebe Grüße Mark
 

Anhänge

  • IMG_20220514_100835.jpg
    IMG_20220514_100835.jpg
    172,4 KB · Aufrufe: 22

Anduin

New Member
Also wenn du so überzeugt von Matrix bist, warum fragst du dann noch welches besser ist? Allgemein gibt es leider in Bezug auf die beste Filterung und z.B. Wasserparameter und was alles noch mit der Aquaristik zusammenhängt keine belastbaren wissenschaftliche Studien. Das liegt unter anderem daran, dass es viel zu viele verschiedene Parameter gibt, die auf die Beckenbiologie Einfluss nehmen. Da ein bestimmtes Filtermaterial herauszunehmen und als den Heilsbringer darzustellen ist auf keinen Fall richtig und sinnvoll. Bei dem einen kann es helfen, bei dem anderen ist es eher schädlich. Nimm was du für richtig hältst und wenn es damit langfristig Probleme gibt, versuche etwas anderes. Es gäbe sicher nicht so viele verschiedene Produkte auf dem Markt wenn man die eine gute Lösung für alle gefunden hätte.

Viele Grüße
Martin
 

Thiemo

Active Member
Hi,

Ich denke auch, dass es nicht dieses eine Filtermaterial gibt.
Fraglich ist sowieso ob du diese "hochleistungsmaterialien" benötigst.
Da du uns keine Infos zu deinem Setup gegeben hast finde ich es fast unmöglich hier eine fundierte Empfehlung zu präsentieren.

Letztlich sagt man, dass Siporax, da es aus Sinterglas besteht, Silikate ins Wasser abgibt. Dies war für mich ein Grund dieses nicht zu verwenden. Möchte ich einfach nicht im Wasser haben.

Seachem Matrix ist letztlich Bimsstein eingepackt in eine schicke Verpackung und durch gutes Marketing vermarktet. Der hohe Preis lässt sich einfach erklären. Und zwar nennt sich das Branding und gutes Marketing. Dies bedeutet natürlich nicht, dass du deshalb ein perfektes Produkt erwirbst.



Bekannte Aquascaper verwenden alle Matrix aber ich konnte bis jetzt noch keine Begründung
Damit wäre ich persönlich nach meinen mittlerweile gesammelten Erfahrungen vorsichtig. Zum einen wissen die es selbst nicht unbedingt besser und zum anderen sollte man kritisch hinterfragen wer diese Youtuber sind.

Oftmals sind es Influencer die mit Social Media Marketing ihren Lebensunterhalt verdienen. Manchmal sind es auch Geschäftsleute und Händler die entsprechende Produkte verkaufen. Natürlich wird wohl eher ein Produkt mit höherer Marge beworben als ein unspektakuläres Produkt wie einen einfachen Filterschwamm oder Tonröllchen.

Letztlich ist immer die Frage welches Konzept ich fahre und welche Produkte dazu passen. Klar Green Aqua oder Liquid Nature packen alle ihre Filter voll mit Matrix, da es zu ihrem Konzept passt und die Becken hervorragend aussehen. Verwendest du allerdings vlt keinen Soil, sondern Kies und düngst über die Wassersäule, so fährst du vlt lediglich mit Tonröllchen am besten.
 

Maki20

New Member
Hallo Thiemo, aktuell habe ich kein Becken. Ich warte noch auf mein 150P. Mein altes Becken lief mit Siporax und ich hatte mit diesem Filtermaterial keine nennenswerten Probleme. Da dies aber von bekannten Aquascaper nicht wirklich verwendet wird wollte ich mich mal genauer in die Thematik einlesen und es mit Matrix vergleichen. Man möchte ja immer das beste für sein Becken. Aufjedenfall werde ich in meinem neuen Becken weiterhin Siporax oder je nachdem halt Matrix bzw Bimsstein verwenden.

LG Mark
 

Maki20

New Member
Verwendest du allerdings vlt keinen Soil, sondern Kies und düngst über die Wassersäule, so fährst du vlt lediglich mit Tonröllchen am besten.
Achso, kannst du das noch genauer ausführen warum Tonröllchen da besser sein sollten?
Mein altes 240Liter Becken lief nun 2 Jahre und ich bin mir sicher der Soil hatte nach einem Jahr keine nennenswerten Nährstoffe mehr.
Ich hab mich auch nicht wirklich an die allgemein Klausel des wöchentlichen Wasserwechsels gehalten. Köpft mich bitte nicht. Mein Becken war praktisch ein "Altwasserbecken"
Jedenfalls hatte ich vor Siporax normale Tonröllchen in diesem Becken und immer probleme mit Pinselalgen und Algenblüte. Nachdem ich 4Liter Siporax verwendet habe war mein Becken Glasklar und die Pinselagen gingen zurück.
Nun aber nochmal zur Düngung über die Wassersäule. Ich finde Siporax hat meine Algen extremst verringert da ich nur über Fischbesatz und Flowgrow Tagesdüngung gedüngt habe. So wurden die Nährstoffe immer sofort aufgebraucht und alles überschüssige baute mir Siporax aus. Außerdem kam ich so niemals in einen Nährstoffüberschuss und somit lief mein Becken fast über 2 Jahre ohne Wasserwechsel. (Nur minimal nachgefüllt da geschlossenes Becken.)
Würde mich freuen wenn du den Punkt mit der Düngung über die Wassersäule und Tonröhrchen nochmal erklären könntest.

LG Mark
 

Anduin

New Member
Da hat jeder seine eigenen Erfahrungen. Es gibt viele die genau das Gegenteil berichten. Die Argumentation über die Nährstoffe wird zu viel Bedeutung beigemessen. Es ist wichtig diese konstant zur Verfügung zu stellen und keine langfristigen Mängel zu generieren. Wie man dieses erreicht ist unterschiedlich. Viele haben gute Erfahrungen mit Tonröllchen gemacht da die Düngung damit übersichtlicher wird. Die sogenannten Hochleistungsfiltermaterialien sind nicht berechenbar in Bezug auf Nährstofffällungen. Du scheinst aber schon eine sehr feste Meinung zu diesem Thema zu haben.

Viele Grüße
Martin
 

Deeplink

Active Member
Hallo Mark,

wenn du des englischen mächtig bist kann ich die auch noch die beiden Filter Guide Videos von Green Aqua empfehlen:

Im ersten Video gehen sie auch nochmal genauer auf die verschiedenen Filtermedien ein mit Mikroskop aufnahmen der einzelnen. Fand ich damals ganz interessant zur Entscheidungsfindung :)
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Mark,
Filtermedien sind ein hart umkämpfter Markt. Viele Hersteller möchten auch, dass man regelmäßig Filtermedien wegwirft und neue kauft. In Pflanzenbecken ist weniger oft mehr und man kann da viel Geld auch sparen.

Wirklich interessant als Filtermedium finde ich Purigen und ähnliche Produkte. Gerade wen man gerne Holz in hohen Becken verwendet bringt das echt mehr Licht zum Boden.

Viele Grüße
Alicia
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

Wenn man dem sowie Thumper glauben schenkt liegt Seachem Matrix klar vor Siporax
Achso, kannst du das noch genauer ausführen warum Tonröllchen da besser sein sollten?

Da spring ich doch auch mal ein und halte es kurz:
Matrix und Siporax sind porös, damit ist es möglich, dass sich innerhalb des Materials Bakterien ansiedeln, die dann anaerob Filtern und Nitrat abbauen. Gerade in Becken mit Soil ist das wünschenswert, da in diesem Kontakt oft 0mg/L NO3 im Wasser gewünscht ist und die eigentliche Düngung aus dem Boden heraus stattfindet.

Tonröhrchen auf der anderen Seite bieten gerade in Langzeitbecken oder Becken mit Sand/Kiesboden ordentlich Oberfläche und haben - im Gegensatz zu Filtermatten - nicht den Nachteil, dass sie sich mit der Zeit zusetzen. Hier findet allerdings nur aerobe Filterung statt, sodass kein NO3 abgebaut wird.
 

Ähnliche Themen

Oben