Richtige Düngung für mein Becken

roblchen

Member
Hi,
hätte gerne eure Tipps für die richtige Düngung für mein Becken.
Zum Becken:
240 Liter
Beleuchtung: 2x38 Watt 14 Stunden ohne Pause
Pflanzen: Cryprocoryne wendii, Echinodorus bleheri, tropica, Javafarn, verschiedene Valisnerien, Hornkraut, indischer Wasserstern, Anubia nana,
Besatz: 22 Schmucksalmer, 6 sterbai Panzerwelse, 5 bolivianische Schmetterlingsbuntbarsche

Filterung: Fluval 305 bestückt mit original Filtermatten, von vier Körben sind zwei leer und die anderen zur Hälfte mit Biomax (poröse Tonröhren mit ca. 1cm Länge und Durchmesser) bestückt.

Düngung: Deponitmix im Bodengrund (seit August)
Specialdüngungkugeln von dennerle für die Crypocorynen
Düngung nach dennerle system
Co2 mit 40 Blasen pro Minute
Zusätzlich: Makronährstoffe nach PPS täglich 5 ml

Mein Problem: Eisen ist im Becken nicht nachweisbar. Ich gebe nach dem Dennerle System alle 2 Wochen zwei Eisentabletten ins Wasser. Erst wurde es nicht abgebaut, jetzt kann ich keinen nachweisbaren Wert erzielen. Hab schon gedacht, mein Test ist hinüber, aber mein Händler konnte heute auch nichts nachweisen.
Ich lege die Tabletten einfach auf den Bodengrund. Ist das richtig? Sie brauchen dann ca. 2 Tage, bis sie sich vollständig auflösen.

Hab mich noch ein bisschen hier umgeschaut und rausgefunden, dass wohl auch meine Pflanzen den Eisenmangel anzeigen. die Blätter v.a. vom Javafarn sind recht gelb.


Danke schon mal
Ursula
 

Roger

Active Member
Hi Ursula!

Du kannst einfach die Menge der E15 Tabletten erhöhen bis der Eisengehalt nachweisbar wird. Fraglich ist bei einem so hohen Eisenverbrauch jedoch, wo die zugehörigen Spurenelemente herkommen sollen, weil die in den Eisentabletten nicht enthalten sind.
Angenehmer wäre mir persönlich die Verwendung eines flüssigen Volldüngers mit täglicher Dosierung. Das würde auch besser zu der Makro-Lösung passen. :wink:

Versuche es mal mit Ferrdrakon, ProFito oder Micro Basic!
 

Sabine68

Active Member
Hallo Ursula,

von vier Körben sind zwei leer und die anderen zur Hälfte mit Biomax (poröse Tonröhren mit ca. 1cm Länge und Durchmesser) bestückt.

Die würde ich durch normale Matte ersetzen oder sogar komplett rausnehmen.
Biomax ist ein poröses Hochleistungsfiltermedium und kann dir die Düngung recht schwer machen. :wink:
 

roblchen

Member
Hi,
das Biomax stammt noch aus der Zeit, als das Becken noch ein Buntbarschbecken war. Gut, dann werde ich das komplett rausnehmen.
Zwischenbericht:
Ich dünge jetzt seit 5 Tage die Makros mit 5 ml täglich. Und - Es scheint schon anzuschlagen. Zumindest wächst mein Hornkraut wie verrückt. Allerdings kann ich das Nitrat nicht nachweisen. Würde die Dosierung aber erst mal lassen. Passt das?
 

Zeltinger70

Active Member
Hi Ursula,

Hornkraut raus ... Nährstoffvernichter! ;-D

Naja ich würde schon noch bisschen zugeben ... steigere doch mal um 1 o. 2 ml, ist nicht so viel und du könntest ggf. noch reagieren ... Versuch macht kluch. :-D

Gruß Wolfgang
 

roblchen

Member
Hi,
wollte mal einen Zwischenbericht geben und eure Meinung hören:
Eisen kann ich jetzt auf 0,1 halten, wenn ich täglich dünge (habe die Eisentabletten von Dennerle in Wasser gelöst)
Makros habe ich auf 6 ml pro Tag gesteigert. Trotzdem ist Phosphat nicht nachweisbar.
Hornkraut habe ich noch nicht raus, weil ich noch keinen Abnehmer dafür habe.
Ergebnis:
ich habe eine Menge Wasserlinsen, die sich vermehren wie verrückt.
Ansonsten hat sich am Pflanzenwachstum noch nichts wesentliches verändert.
Fragen:
1. Soll ich die Wasserlinsen abfischen? Was hat dieses massive Wachstum zu bedeuten?
2. Hätte jetzt die Düngemenge der Makros erstmal bei 6 ml gelassen und mit Mirkonährstoffen gedüngt. Passt das so?
Grüße und schöne Weihnachten
Ursula
 

Roger

Active Member
Hallo Ursula,

Makros habe ich auf 6 ml pro Tag gesteigert. Trotzdem ist Phosphat nicht nachweisbar.
Wie steht es um Nitrat? Ist das auch nicht nachweisbar?

1. Soll ich die Wasserlinsen abfischen? Was hat dieses massive Wachstum zu bedeuten?
Die Linsen freuen sich über die gesteigerte Makroversorgung. Das ist soweit nicht schlimm, jedoch mußt Du dadurch noch mehr PPS-Pro Düngen und wenn es zuviele Linsen werden schatten sie sehr stark ab. Ich würde versuchen sie nachhaltig los zu werden. :wink:

2. Hätte jetzt die Düngemenge der Makros erstmal bei 6 ml gelassen und mit Mirkonährstoffen gedüngt. Passt das so?
Wenn NO3 auch nicht nachweisbar sein sollte, würde ich per Stoßdüngung (~30ml) die Makros erhöhen und dann normal mit 6ml täglich weiter düngen. Behalte durch gelegentliche Messung im Auge ob die Nährstoffe nachweisbar bleiben!

Auch für Dich ein schönes Weihnachtsfest!
 

roblchen

Member
Hallo,
wollte mal wieder einen Zwischenbericht geben: Meine Pflanzen wachsen recht gut inzwischen. Allerdings habe ich immer noch zwei Probleme:
1. Fadenalgen
2. Die Echinodorus bleheri wächst recht schlecht und die Blätter werden schnell von der Blattspitze an braun.

Meine Maßnahmen bisher:
1. Meine Düngung habe ich inzwischen umgestell (seit 6 Wochen Makros, Ferrodrakon seit 1 Woche):
täglich 5 ml Makros und 5 ml Ferodrakon. Gestern Stoßdüngung mit 30 ml Makros
Ergebnis: Eisen ist direkt nach dem Düngen nachweisbar, am nächsten Morgen nichts mehr. Nitrat und Phosphat ist heute morgen auch nicht mehr nachweisbar. Soll ich die tägliche Düngemenge steigern und wenn ja, auf wieviel?
2. Beleuchtung läuft inzwischen auf 8 Stunden (8-12 Uhr und 16-20 Uhr). Umgestellt seit Samstag. Ist das zu kurz? (Ich beleuchte immer noch mit 2x38 Watt T8 + Reflektoren)

Hätte gerne eure Meinung zur Düngung und Belechtung!
Grüße
Ursula
 

Roger

Active Member
Hallo Ursula!

Dein Becken scheint einen gesunden Appetit auf Nährstoffe zu haben.
Ich würde jetzt noch einmal mit den Makros und Ferrdrakon auf Stoß düngen.
Du mußt unbedingt die Nährstoffe nachweisbar halten!!!!!

Die tägliche Düngermenge würde ich auf 8ml Makro und 8ml Ferrdrakon erhöhen. Ein zuviel an Dünger ist bei weitem nicht so schlimm wie das ständige zu wenig was bei Dir vorherrscht. :wink:
Verfolge dann mal wie sich die Lage entwickelt und berichte Zeitnah!

Evtl. könnte man die Filtermasse noch weiter reduzieren. Was ist in dem Filter jetzt noch drin?
 

roblchen

Member
Hi Roger,
im Filter ist nur noch ein Korb mit Biomax (von 4 Körben, die es mal waren) und die Originalfiltermatte von Fluval.
Würdest du die Beleuchtungszeiten so lassen?
Ursula
 

Roger

Active Member
Hallo Ursula,

die Beleuchtungszeiten würde ich im Moment mal so lassen. Acht Stunden sind ausreichend und wenn sich später alles endgültig zum guten gewendet hat, kann man langsam erhöhen.

Das Biomax Material würde ich, so wie Sabine es schon geschrieben hat, vollständig aus dem Filter entfernen!!!
 

roblchen

Member
Hallo,
hier nochmal die Werte (gemessen um 16.45 Uhr) nach der 2. Stoßdüngung mit 30ml Makros (um 14 Uhr) und 6 ml Ferrodrakon (um 8 Uhr):
Fe 0,1
Nitrat: 5 mg/l
Phospat: 0,5 mg/l

Werde morgen früh nachmal die Werte posten.
Biomax werde ich versuchen, heute noch rauszunehmen (mit zwei kleinen Kindern am Becken rumbasteln ist immer ein bisschen schwierig)
Ursula

So, hier die Werte von heute um 10 Uhr (noch keine Zugabe der täglichen Düngemenge)
Fe: Fast nicht mehr nachweisbar
Nitrat: 5 mg/l (Veränderung für mich nicht sichtbar)
Phosphat: ca. 0,2 mg/l (auf alle Fälle weniger als gestern nachmittag, Test kann nur 0 mg/l oder 0,5mg/l)

Was meint ihr dazu? Werde jetzt düngen und heute nachmittag nochmal messen
Ursula
 

roblchen

Member
Hi,
dünge jetzt täglich 6 ml Makros und Ferrodrakon.
Ergebnis, das sich einzupendeln scheint:
Nitrat (5 mg/l) und Phophat (0,5 mg/l) bleiben auf dem gleichen Level.
Fe ist morgens fast nicht mehr nachweisbar.
Hätte deshalb die Makros so gelassen und Ferrodrakon auf 8 ml erhöht.

Was sagt ihr dazu?
Ursula
 

roblchen

Member
Hi,
mit der Düngung von 6 bzw. 8 ml läuft mein Becken recht gut und die Werte sind stabil.
Allerdings fallen sie nach jedem Wasserwechsel erstmal ab. Phosphat und Eisen sind dann fast nicht mehr nachweisbar. (Fe sonst bei 0,1; N03 bei 5 mg/l und Po4 bei 0,5)
Ist es sinnvoll, direkt nach dem Wasserwechsel eine Stoßdüngung zu machen?
Grüße
Ursula
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Suche die Richtige Düngung für mich Nährstoffe 27
N Richtige Düngung für einen Anfänger Nährstoffe 10
B Richtige Düngung für mein Becken Nährstoffe 5
F Richtige Düngung für mein Becken Nährstoffe 8
S Richtige Düngung Neuling erbittet Rat der Profis Nährstoffe 4
S Richtige Düngung - 200Liter Becken mit AR Nährstoffe 16
M Richtige Düngung meines Cubes ?? Nährstoffe 1
Stephan68 Die richtige Düngung... wie läuft das ? Pflanzen Allgemein 10
L Richtige Düngung bei extrem wenigen Wasserwechseln Nährstoffe 3
DietmarS Richtige Düngung Nährstoffe 10
E Die richtige Intensität und Farbwahl für mein 25 Liter AQ Beleuchtung 0
Zillopath Der richtige Aufbau? Substrate 7
T Bitte Hilfe: Richtige Beleuchtung für Neustart 240l Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
T Welche Beleuchtung ist für mich die richtige? Beleuchtung 1
S Richtige Beleuchtungsstärke für niedrige Becken Beleuchtung 10
Nordschnecke Richtige Beleuchtung (Algenwuchs erwünscht) Beleuchtung 4
G Richtige Dünger für 160 Liter Pflanzaquarium Nährstoffe 12
D Der richtige Aufbau für mein Traumbecken Substrate 3
P Richtige Aussenfilterauswahl - Zwei Herstelleraussagen Email Technik 25
N Richtige Düngemenge herausfinden Nährstoffe 25

Ähnliche Themen

Oben