Problem mit div Algen und keinerlei Pflanzenwachstum- Hilfe

Sky_kk

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Starkes Algenwachstum (Faden/ Blaualgen, div unbekannte), Pflanzen verkümmern dadurch bzw kein Wachstum möglich - seit Wochen kein Stück gewachsen->Pflanzen

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

es wurden vor zwei Wochen die Leuchtstoffröhren ausgetauscht und vor knapp 2 Monaten alle Algen entfernt sowie befallende Pflanzen und einige große wasserwechsel in 3 wöchigen Rhythmus 70%
Zuletzt 2 Stück in der vergangen Woche


[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> zwei Jahre. Standort Wechsel vor 5 Monaten

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 100x40x40

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Deponie Mix dennerle, Kies 0-815. bin mir nicht sicher 3mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> mangrovenwurzel, 2 Steine und schieferplatten

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 10 std vorher mit Unterbrechung, nun ohne(3monate)

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

2xT8 30 Watt
Aqua-glo und Sun-glow
Mit refektoren


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Eheim Classic 2213


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Filtermatten grob, Substrat,keramikröhren,Sack Silikat ex

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 440l

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] 150w Heizer, oberflächenabsauger

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 06.12.

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Jbl


pH-Wert: 6

KH-Wert: 7

GH-Wert: 19

Fe-Wert (Eisen): -

NH4-Wert (Ammonium): 100

NO2-Wert (Nitrit): 2

NO3-Wert (Nitrat): 150

PO4-Wert (Phosphat): 10

K-Wert (Kalium): -

Mg-Wert (Magnesium): -

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Easycarbo, zur Zeit überdosiert und sauerstoffpumpe.
Düngung habe ich eingestellt vorher wurde ein Tagesdünger von JBL24 Ferropol verwendet.


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> Alles 3 Wochen 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Wasseraufbereitung und Bakterien

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Schwer zu sagen, da Bepflanzung schon lange her und die meisten eingegangen sind.

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 60%

[h3]Besatz:[/h3] 4 Ohrharnischwels
5 Keilfleckbärblinge
3 Panzerwels
1 Antennenwels
8 Neonsamler
6 Armanogarnellen
3 Schmetterlingsbuntbarsche


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 16,8

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 19,4

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 115

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 14,3

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 3,85

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 2,2

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,03

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
moin,

Ich bin Konstantin und neu hier im Forum, hoffe das ihr mir helfen könnte bei dem Problem mit dem Aquarium.
Es handelt sich hier um das Aquarium meiner Eltern, welches ich gerne in den Griff bekommen möchte.
leider bin ich dem entsprechend auch nicht immer vor Ort. jetzt aber über die Feiertage immer präsent!
Jetzt bin ich aber mit dem Becken ziemlich ratlos, viel mehr als wasserwechsel und evtl ein paar neue Pflanzen fallen mir nicht ein.
die Werte sind zur Zeit wohl ziemlich katastrophal, für Fisch und Pflanzen. welche man aber bestimmt mit WW in den Griff bekommen kann, nur wie geht es dann weiter?
Bei den Pflanzen passiert überhaupt nichts mehr und es ist alles übersäht mit diversen Algen...
Ps: Bilder sagen mehr als tausend Worte.. Hoffe ihr könnt mir schnell helfen - so kann es nicht weiter gehen.
:tnx:
vielen Dank und frohe Feiertage
konstantin
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    756,8 KB · Aufrufe: 613
  • image.jpg
    image.jpg
    777,3 KB · Aufrufe: 613
  • image.jpg
    image.jpg
    754,3 KB · Aufrufe: 613
  • image.jpg
    image.jpg
    583,4 KB · Aufrufe: 613
  • image.jpg
    image.jpg
    507 KB · Aufrufe: 613
  • image.jpg
    image.jpg
    450,3 KB · Aufrufe: 613
  • image.jpg
    image.jpg
    530,9 KB · Aufrufe: 613
  • image.jpg
    image.jpg
    571,8 KB · Aufrufe: 613
  • image.jpg
    image.jpg
    490,5 KB · Aufrufe: 613

kiko

Active Member
Re: Problem mit div Algen und keinerlei Pflanzenwachstum- H

Hallo,
die ermittelten Werte können jamal gar nicht stimmen.
Davon abgesehen, wenn es tatsächlich so ist, das du nur ab und an mal an Feiertagen nach dem AQ deiner Eltern schaust - wäre es auch gelogen zu sagen, das dies ideale Grundvoraussetzungen zum Betrieb eines AQ wären, denn idr. funktioniert es nunmal nicht ein schlecht laufendes Aquarium "mal eben so zwischendurch" richten und beim nächsten Besuch zu Ostern zu erwarten alles wäre immer noch top. :pfeifen:
Im Grunde ist es doch so, wenn die Eltern die meiste Zeit das AQ verwalten, müßten die sich normallerweise auch mit der Materie auseinandersetzen und nicht du. Denn ansonsten wäre es doch besser deinen Eltern zu raten, die Fische abzugeben und anstatt dessen paar hübsche Wasserschnecken kaufen. Die sind idr. toleranter gegenüber manch Wasserbelastung , wenig WWs, geringe Filter/Beckenpflege usw. und fressen beizeiten mit was Glück vielleicht auch noch paar der Algen auf.


Es handelt sich hier um das Aquarium meiner Eltern,
leider bin ich dem entsprechend auch nicht immer vor Ort. jetzt aber über die Feiertage immer präsent!
 

Nanu

Member
Re: Problem mit div Algen und keinerlei Pflanzenwachstum- H

Hallo,

leider sprechen die Daten und Bilder deutlich davon, daß sich niemand in der Familie jemals ernsthaft damit beschäftigt hat, wie man ein Aquarium fachgerecht betreibt.
Vielleicht findet sich ja noch jemand, der hier helfen mag...ich rate zur Abgabe der Tiere und des Beckens.

Falls ihr es trotzdem versuchen wollt, könnte man euch erstmal ein Buch zu den Grundlagen der Aquaristik empfehlen...
 

Sky_kk

New Member
Re: Problem mit div Algen und keinerlei Pflanzenwachstum- H

vielen Dank für eure schnelle Rückmeldung, ich habe fast schon so eine Resonanz erwartet.
was kann an den WWerten nicht stimmen? Die ermittelten Werte habe ich im Futterhaus messen lassen.
Zu dem Thema mit der Anwesenheit habe ich es vll etwas falsch ausgedrückt. Ich bin gerade täglich hier über ein paar Wochen und ansonsten wöchentlich, alle zwei Wochen vor Ort.
Das hier einiges im Argen liegt ist mir durchaus bewusst und ich danke euch für die Ehrlichkeit.
Wenn ich meinen Eltern einen Fahrplan an die Hand gebe sind sie auch durchaus in der Lage die Pflege selbst durchzuführen.

Das grundsätzlich was falsch gelaufen ist über einen langen Zeitraum gebe ich euch auch recht. :-/
Jedoch können und wollen sich meine Eltern auch nicht mehr von dem Aquarium trennen.
Somit muss nun versucht werden den Fischen ein Lebensraum zu schaffen in dem sie überleben/leben und sich wohlfühlen können.
Lernbereit sind wir bei diesem Thema natürlich und gerne würde ich literaturvorschläge von euch annehmen. :besserwiss:
Liebe grüße
 

Nanu

Member
Re: Problem mit div Algen und keinerlei Pflanzenwachstum- H

Nagut :)

Ein Scape wird das nicht ;-)

Der Luftsprudler treibt dir das CO² aus, drum wird da keine Pflanze wachsen und die Algen nutzen ihre Chance...gute Wasserpflege und wachsende Pflanzen werden dieses Problem zumindest stark eindämmen.

Düngen würde ich nur dezent Eisen, da du keine extra CO²-Versorgung hast und durch die Fischfütterung genug Nährstoffe eingebracht werden ( die Fische sehen sehr gut genährt aus, vor allem der Panzerwels, da darf weniger ).

Wasserwechsel ruhig alle 2 Wochen 60%, die Nährstoffe durch die Fütterung müssen wieder raus, vor allem solange die Pflanzen nicht wachsen.

Das Leitungswasser ist sehr hart, das paßt zu den meisten Fischen im Becken eigentlich nicht, aber nun sind sie halt da und du willst ja auch nicht züchten.
Vor Neuanschaffungen sollte man sich aber im Netz über die Ansprüche der Fische informieren und zum Wasser passende Arten aussuchen.

Hier in der Datenbank kannst du dich auch super über Pflanzen informieren, die mit deinen Wasserwerten klarkommen, viele sind das nicht ;-)

Ich schreibe dir per PN noch ne Empfehlung für ein Grundlagenbuch und nen ( meiner persönlichen Meinung nach ) geeigneten Eisendünger.

Wenns dann in einigen Wochen oder Monaten besser läuft und ein paar Grundlagen vorhanden sind, kann man ja an ein Feintuning denken, wenn das überhaupt das Ziel sein sollte :D

Wer Einwände oder Ergänzungen hat, darf die gerne noch schreiben...ist alles nur meine persönliche Meinung mit dem gegebenen Ziel vor Augen :)
 

fischbock

Member
Re: Problem mit div Algen und keinerlei Pflanzenwachstum- H

Hallo Schönwennhierdeinrichtigervornamestehenkönnte,

grob zu den Werten:

PO4 von 10 mg/l mag theoretisch möglich sein, aber ich kenne keinen in der Aquaristik gebräuchlichen Test, bei dem dieser Wert nicht den Messbereich sprengen würde -obwohl, ich sehe gerade, das z.B. der PO4-Test von Tetra bis 10 mg/l geht, der Test von JBL hört bei 1,8 auf. Spielt aber auch keine Rolle, denn bei dem genannten Besatz und Art der Wasserwechsel müsste wirklich schon z.B. ein massiver Fütterungsfehler vorliegen, um auf so einen Wert zu kommen.

NO2 ist schon in geringeren Konzentrationen als die "gemessenen" 2mg/l für Fische giftig. Würde der Wert annähernd stimmen, müssten die Fische, falls sie überhaupt noch leben, ein auffälliges Verhalten zeigen. Atemnot, schwimmen an der Oberfläche, gerötete Kiemen, etc. Hierzu einfach mal googlen.

NO3 ist ähnlich PO4 gerade für den Besatz und Art der Wasserwechsel ungewöhnlich hoch für ein normal laufendes Becken.

Bei pH 6 und KH 7 würde laut Tabelle 198mg/l CO2 im Becken sein, utopisch.

NH4 von 100 mg/l ? Kann mit dem genannten Test von JBL gar nicht mehr erfasst werden. Dieser endet bei 6mg/l.

Wenn ernsthaftes Interesse daran besteht, sich in das Thema Aquaristik einzuarbeiten, würde ich mir zuerst einmal die wichtigsten Tropfentests besorgen, um die Werte selbstständig und zeitnah durchführen zu können.
Der kleine Testkoffer von JBL, der mit dem Fe-Test, plus den PO4-Test, wären da für den Einstieg meine Empfehlung.

Worum läuft der Sprudelstein? Auch in einem "normalen" Gesellschaftsbecken ist er in der Regel nicht notwendig, erst recht nicht im 24h-Betrieb. Im Gegenteil, der treibt nur das für die Pflanzen notwendige CO2 aus. Oder hatten die Fische evtl. Atemnoterscheinungen, siehe NO2? Dann hilft der Sprudler auch recht wenig, da das NO2 schon die Sauerstoffaufnahme blockiert.
Da wären dann eher sofortige große und häufige Wasserwechsel die passende erste Gegenmaßnahme. Allerdings sollten NO2-Werte in der Höhe in einem ordentlich eingelaufenen Becken mit funktionierenden Filter so gar nicht erst auftauchen können.

Wird der Filter richtig betrieben und gereinigt?


Literaturempfehlung und wie es weiter geht:

Pauschal schwer zu beantworten.

Wo soll es denn konkret hin gehen? Hier bist Du in einem Forum, dass seinen Schwerpunkt bei Pflanzenbecken hat. Macht es bzgl. Eurer Zielsetzung überhaupt Sinn, tiefer in die Düngung einzusteigen? Wäre die Investition in und der Betrieb von einer CO2-Anlage denkbar, etc. Oder geht es primär "nur" darum, den aktuellen Pflanzen- und Algenwuchs in den Griff zu bekommen?


Welche Grundkenntnisse sind vorhanden, auf die man/die Literatur aufbauen kann?


Konkret würde ich, wie schon gesagt, erst einmal zur Anschaffung der Tests raten, und mich parallel (im Internet) über deren Bedeutung schlau machen.

Wenn man nicht die Erwartung hat, ohne Vorkenntnisse alles gleich beim ersten lesen zu verstehen, sind z.B. die beiden Bücher von Krause recht empfehlenswert (Handbuch Aquarientechnik und Handbuch Aquarienwasser).
 

Nanu

Member
Re: Problem mit div Algen und keinerlei Pflanzenwachstum- H

Hallo Konstantin ( derNamestandjaerfreulicherweiseamEndedeserstenBeitrags )

du brauchst keine Tests. Kräftige Wasserwechsel, Pflanzen moderat ans wachsen bringen und die Fütterung etwas einschränken.
Ein bischen mehr Spaß am Becken haben und wenn du dir höhere Ziele gesteckt haben solltest und eine bestimmte Düngestrategie fahren willst...dann kannst du Tests brauchen. :stumm:

Nix für ungut :pfeifen:
 

fischbock

Member
Re: Problem mit div Algen und keinerlei Pflanzenwachstum- H

Hallo Steffen,

stimmt, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Sorry Konstantin, da habe ich wohl zu schnell in den Bildermodus umgeschaltet.

Was die Tests betrifft, da bin ich ganz emotionslos, deshalb hab ich mir nur darauf bezogen, wie ich es machen würde.

Mir wäre es -gerade als Anfänger- lieber, dass ich in so einer Situation selber nachmessen kann, wo ich stehe, und in welche Richtung meine (Gegen)Maßnahmen die entsprechenden Werte bringen.

Ist für mich der zielgerichtete Ansatz.
Spätestens, wenn in meinem Becken ein NO2-Wert von 2mg/l gemessen wird, wollte ICH ein wenig mehr Gewissheit, als mir "ein paar kräftige Wasserwechsel" verschaffen können.
 

kiko

Active Member
Re: Problem mit div Algen und keinerlei Pflanzenwachstum- H

Hallo,
man kann aus der Ferne nicht beurteilen wie gut (oder schlecht) eine Filterung mitsamt der (Nutz)Bakterien in solchen Becken letzlich noch arbeiten. Und wenn man jetzt Sprudler, alles befallene an Pflanzen rausnimmt incl den Boden umgräbt sowie noch alles andere gleich im Filter mitentrümpelt, was ist denn dann noch da?
Richtig nicht allzu viel -außer- einem komplett (!) auf den Kopf gestellten Mileau und Sachen wie einen Nitrittest usw. sollte man bei Becken in fraglichen Zustand wo man größere Hau-Ruck-Aktionen plant, zumindest aber schon an der Hand haben.

Wasserwechsel, ja natürlich sollten die sein - nur ob man mit denen alleine Pflanzen "moderat" ans wachsen kriegt, steht bei den Ausgangswerten des LWs schon was in den Sternen. Es hat eine sehr hohe KH, faktisch gar kein Nitrat, Kalium, Phosphat usw. Natürlich wird so manches und vielleicht auch von manchen vieles übers Futter reinkommen, nur in welchen Größenordnungen überhaupt weiß man aber nunmal auch nicht ohne zumindest einmal was richtig an Werten ermittelt zu haben.
Sicherlich kann man auch problemlos jedes bepflanzte Becken ohne messen betreiben (weiß man ja spätestens seit Estimate Index, Ei LowLight/Non Co2 usw.) - setzt aber auch zwingend das aneignen von allgemeinen Grundwissen sowie etwas vorausschauendes Augenmaß voraus.
Solange das (noch) fehlt, sind Tests auch nicht grundlegend falsch , sondern das was sie sind: Eine Orientierungshilfe.
 

Nanu

Member
Re: Problem mit div Algen und keinerlei Pflanzenwachstum- H

Hi,

naja...von Boden umgraben, Filter entrümpeln und irgenwelche Pflanzen rauswerfen hat ja bislag keiner gesprochen, geschweige denn einer Hau-Ruck-Aktion.
Das würde ich jetzt auch nicht machen.
Bedingungen verbessern und sich die Grundlagen anlesen sollte der Rat sein...vielleicht habe ich mich schlecht ausgedrückt ?
Was soll er mit Testergebnissen, die er nicht werten kann und wo die Grundlagen fehlen um zu entscheiden woher die Werte kommen und wie man sie in den Griff bekommt.

Ich würde hier vermeiden loszurennen, bevor man laufen gelernt hat.
 

Sky_kk

New Member
Re: Problem mit div Algen und keinerlei Pflanzenwachstum- H

Hallo Steffen,

ein Scape soll es auch erst einmal nicht werden :wink:

Der Sprüdler ist jetzt seit 2 Tagen im Becken, seitdem ich versuche durch die EC-Kur die Algen aus dem Aquarium zu drängen. Die Fische machten sonst Anzeichen von Sauerstoffknappheit (an die Oberfläche geschwommen)

Also Co2 Düngung könnte ich für den Anfang zumindest mal eine Bio-Gas Anlage in Betrieb nehmen, wenn das helfen sollte. So wie ich es gelesen habe, kann man zusätzlich EasyCarbo benutzen - da die Bakterien Co2 aus dem Stoff herstellen als Entprodukt. Außerdem eine "AntiAlgen" wirkung besitzt. :?

Das mit der Fütterung haben wir jetzt schon stark reduziert und es wird morgens gefüttert - was die Fische direkt verspeisen.

Wasserwechsel wird fortan auch regelmäßig alle 2 Wochen stattfinden dann 60%.

Ein Zuchtbecken soll es natürlich wirklich nicht sein und auch nicht werden. Das wurde leider versäumt und es haben sich im Laufe der Zeit diese Fische im Becken eingefunden.

Dann werde ich mal in der Datenbank ein paar Pflanzen finden, hoffentlich bleiben dort ein paar über. :putzen:

Langfristig ist ein Feintuning natürlich das Ziel.
An Düngern habe ich auch eine relativ große Auswahl zur Verfügung, die aber bestimmt nicht auf meine Bedürfnisse passen. :glaskugel:

Nur die Frage die mich jetzt täglich plagt ist, wie bekomme ich die Algen in den Griff bzw meine Pflanzen wieder in Fahrt. Soll ich am besten alle beseitigen? Oder gibt es ein Mittel, welches mir dabei helfen könnte? So kommt das ganze becken Leider überhaupt nicht mehr in Gange. Helfen mir dabei neue Pflanzen? Oder doch lieber Abwarten und WW machen...? :pfeifen:

Hallo Dirk - wie zwei mal erwähnt heiße ich Konstantin!

zu den Werten muss ich vorweg sagen, der Test muss von Sera gewesen sein und wurde mir von der netten Dame vom Futterhaus so aufgeschrieben. Morgen werde ich erneut testen und die Werte hier präsentieren.

Auffälligkeiten - die sie nach einem Wasserwechsel jedoch kurzzeitig wieder ablegen. An die Oberfläche schwimmen und sich teilweise recht träge bewegen. (Panzerwelse)

Der Sprüdelstein ist zur Zeit im Becken, da ich Easy Carbo benutze, seit 2 Tagen täglich 10ml.

Bei dem Wasserwechsel benutze ich jedes mal Reinigungsbakterien und Wasseraufbereiter.

Was versteht man unter richtig betreiben?
Ich mache den Filter nur "sauber" Fitermedium ausquetschen, wenn kein Wasserwechsel stattfindet.
Ansonsten ist dieser nicht sonderlich Wartungsintensiv.

Ziel:
Sieht zunächst erstmal so aus, dass dieses Becken wie ein Aquarium aussieht und nicht eine Aufzuchtstation für Algen darstellt.
Kurzfristig werde ich eine Bio-Co2 Anlage anschließen. Eine Investition für eine Co2 Anlage kommt erstmal nicht in Frage, solange man so noch keinerlei Erfolg verbuchen kann. Zunächst geht es darum, dass die Pflanzen etwas Wachsen und man sich damit brüsten kann, sie ab und an mal Abschneiden zu können und sie die Algen größenteils verdrängen. Es handelt hier sich nicht um ein non plus ultra aquarium - dafür ist es auch schon viel zu alt. Und auch der Bodengrund nicht optimal.
Investitionen in Pflanzen sind geplant um damit vll ein Gleichgewicht herstellen zu können.
Dünger ist in Fülle vorhanden und es darf gerne langfristig ein Düngeplan erstellt werden, an dem man sich orientieren kann.
Also es soll ein schönes Pflanzen Becken aufgebaut werden - nur Investitionen in großem Rahmen machen soweit kaum einen Sinn, da man so keine Erfolge sieht oder Herr der Lage wird.

Also grundsätzliche Kenntnisse besitze ich meiner Meinung nach bzw habe ich mich das ein oder andere mal mehr oder weniger intensiv mit der Materie befasst.

Lieben Gruß
Konstantin
 

fischbock

Member
Re: Problem mit div Algen und keinerlei Pflanzenwachstum- H

Hallo Konstantin,

ich würd mir jetzt im ersten Schritt erst einmal Gewissheit über den NO2 Wert verschaffen wollen. Liegt der regelmäßig deutlich über ca. 0,2 bis 0,3 mg/l (je niedriger er ist, desto besser), solltest Du ihn durch wiederholte großzügige W drücken. Soĺlte er danach wieder ansteigen, wäre zuerst hieran zu arbeitet. Reduzierung des Futters ist schon der erste richtige Schritt. Hilft das alleine nicht, würde ich den Filter ins Auge nehmen.
Ein gerne gemachter Fehler ist die zu häufige Reinigung. Den Filter sollte man ruhig so lange laufen lassen, bis der Durchfluss deutlich nachlässt. Wenn es gut läuft, können das durchaus mehrere Monate sein.
Die Reinigung des Filtermaterials scheinst Du richtig zu machen. Alles, was sich nach leichtem ausspülen/ausdrücken wieder verwenden lässt, kommt wieder zurück in den Filter, und wenn möglich wird nie das ganze Filtermaterial gereinigt. Es geht halt darum, so viele Bakterien wie möglich zu erhalten. Und nur zur Sicherheit, weil ich letztens feststellen konnte, dass es doch nicht für jeden ganz selbstverständlich ist, der Filter muss auch 24h am Tag in Betrieb sein. Das Silikat Ex würde ich ersatzlos entfernen.

Die Idee, zuerst einmal mit Bio-CO2 anzufangen, ist okay. Es lässt sich nur wesentlich schwieriger und ungenauer dosieren. Falls nicht schon bekannt, google vielleicht mal nach dem Begriff Paffrathschale.

Wenn das NO2-Problem gelöst ist, falls es überhaupt existiert, und die Bio-CO2 Anlage läuft, würde ich mich dann darum kümmer den Algen- und Pflanzewuchs in die gewünschte Richtung zu bringen. Ob durch messen und gezielte Düngung, oder auf gut Glück mit WasserWechsel ist Dir überlassen.

Kurz noch zwei grundsätzliche Anmerkungen:

Ein Wasseraufbereiter ist in den allermeisten Fällen nicht notwendig. Da würde ich getreu dem Motto, dass nichts ins Becken kommt, was nicht absolut benötigt wird, den Versuch starten, ohne ihn auszukommen. Oder aus welchem Grund wurde er bisher eingesetzt?

Der Ansatz EasyCarbo zur Algenbekämpfung einzusetzen, ist völlig in Ordnung. Insbesondere gegen Rotalgen ist es sehr wirksam. Beim Abbau im Becken kommt es allerdings zeitverzögert zu einem erhöhten Sauerstoffverbrauch. Daher empfiehlt sich die Zugabe grundsätzlich zu Beginn der Beleuchungsperiode. Zu einer sichtbaren Sauerstoffnot der Fische sollte es dabei aber nicht kommen. Erst recht nicht in einem Ausmaß, das den Einsatz zusätzlicher Belüftung notwendig macht, denn dadurch wird das eh schon knapp vorhandene CO2 ausgetrieben, was wiederum das Algenwachstum fördert und das Pflanzenwachstum hemmt. Ist ein wenig so, als würdest Du bei weit offenem Fenster heizen.

Abschließend solltest Du dir bewusst sein, dass es durchaus mehrere Wochen dauern kann, bis so ein Becken wieder in einem ordentlichen Zustand ist. Mit der notwendigen Geduld ist das sicher eine interessante und lehrreiche Erfahrung -wenn man Erfolg hat.
Alternativ könntest Du dir aber auch mal in Ruhe überlegen, ob ein kompletter Neustart für Euch nicht der effektivere Ansatz ist.

Egal wie ihr Euch entscheidet, wünsche ich viel Erfolg.

EDIT: unabhängig von deinen weiteren Maßnahmen empfiehlt sich bei massiveren AlgenProblemen eine Reduzierung der Beleuchungsdauer auf 6 Stunden.
 

Ähnliche Themen

Oben