Po4 und no3 düngen wann sollte man messen

Hallo !

Ich dünge zur zeit po4 und no3 auf da ich hierbei zu wenig habe.

Meine Frage wäre nach was für einer zeit sollte man erneut testen

zb nach 2 std nach dem düngen oder nach 1 tag.

Gibt es hierbei irgendwelche grundregeln die man Beachten sollte.

Lg günther
 
Hi Guenther,

nach 2 Std. solltest Du den Eintrag bei guter Strömung deutlich nachmessen können.

Pass mit dem PO4 nur sehr auf, das ist eine der grössten Schrauben, an der du drehen kannst ( zieht imho sehr viele Faktoren mit ). Viel PO4 setzt viel Co2 und Licht voraus. Generell solltest Du den PO4 Wert nach vorhandenen Licht und CO2 Möglichkeiten regulieren und nicht umgekehrt.
 
Hallo !

Ja danke ja ich hab 2 mal 39 t5 mit reflektoren juwel 180 liter .

co2 mit ph controller.

Werte:

Ph:6,8
Kh:6
No2:0.01
No3: kommt mit 5 aus der leitung im becken nachgemessen:1
Po4:0 kommt aus der leitung mit 0,001
Fe:0.1
Becken is komplett Bepflanzt

Becken läuft seit 3 monate.
Da ich zur zeit ein wenig an fadenalgen zu kämpfen habe ging ich der sache nach und kam eben auf eure HP wo man sehr viel

lernen kann, drauf das eben zu wenig po4,no3 im becken ist.

Das bekämpfe ich jetzt mit easy life nitro, und den po4 dünger.
Filterung:grobe und feine blaue schwämme und mit flies oben.

lg günther
 
Hallo Guenther,

CO2 Werte scheinen i.O. zu sein, versuchsweise könntest Du den PH-Wert mal auf 6,7 runtersetzen duch mehr CO2-Zugabe.

Mit Fadenalgen habe ich auch schon öfter zu tun gehabt, dabei hilft eigentilch eine Stabilisierung der Wasserwerte, ein Nitratwert von 6-10mg/l, sowie viele Wasserwechsel hintereinander. Natürlich müssen die Fadenalgen immer schön aufgewickelt und aus dem Becken herausgeholt werden, geht aber relativ leicht. Evtl. hast Du zu wenig schnellwachsende Pflanzen ?

Die Algen bedienen sich wohl zur Zeit deinem Nährstoffungleichgewicht mit zweitweise gänzlich ausfallenden Stoffen.

Bei Deiner Beleuhtungsstärke i.H.v. 0,5W/l würde ich nach einem 60-80% Wasserwechsel den PO4 Wert bis 0,25mg/l max. stoßweise aufdüngen. NO4 so auf 6-10mg/l. Dann einfach mal die Strömung bissel erhöhen und das Becken beobachten.
 
Hallo !

Danke erstmal genau das habe ich gemacht.

Pflanzen sind echos, crytos, moos,vallins.

Gedüngt wird mit easy life pro Fito.

Algen sind jetzt nicht so schlimm das man sie schon aufwickeln kann sind eher noch in der entwicklungsphase :) .

Habe vor ca 3 wochen das filtermaterial etwas geändert.

Siporax kamen raus und die schwämme wurden erhöht.

Also statt 2 grobe kamen 3 grobe die alten bleiben natürlich .

und statt siporax und 2 feine blauen schwämme kam ein 3 rein.

vlies oben blieb.

lg günther
 
Hi Guenther,

ein paar Algen hier und da gehören immer dazu, die sieht man nur hier auf den Fotos nicht :roll: .

Solange die Algen keine Überhand nehmen, würde ich mir nicht den Kopf zerbrechen, erhöhe die CO2-Zugabe etwas und besorg Dir alternativ evtl. mal ein anderes ( kleines ) Fläschchen Mikrodünger zur Probe. Ich benutze auch Pro-Fito und bin damit nicht unbedingt zufrieden. Algen sind kein "Fehler" im System, eher ein Ausgleich und primitiver Nährstoffkonkurent der Pflanzen, wenn die Algen Deine Freunde werden, dann brauchst Du irgendwann keine Wassertests mehr und weisst direkt im Ansatz was los ist :D .
 
Hallo !

Ja super genau das wert ich machen .

Ja da hast du recht man möchte halt immer das alles 100% past nur das wird leider ned möglich sein.

lg günther °
 

Wirbelmann

Member
Hallo,

LuckyLuke_3011":2eppurcn schrieb:
Algen sind kein "Fehler" im System, eher ein Ausgleich und primitiver Nährstoffkonkurent der Pflanzen, wenn die Algen Deine Freunde werden,

na super, der User ersucht um Hilfe eben wegen seiner unschönen Algen und es wird ihm geraten die Algen zu seinen "Freunden" zu machen.
Günther laß dir nichts einreden, es gibt viele schöne Becken ohne sichtbare Algen.
Wenn jemand Algen gar schön findet oder meint sie gehören dazu so soll er das nur glauben.
Viele Pflanzenaquarianer sind da hier anderer Meinung, denn sie wissen das es auch ohne sichtbare Algen funktioniert. Einige die ihr Algenproblem selbst nicht in den Griff bekommen, befinden die dann einfach schön und eben auch dazugehörig. Wenn das nur annähernd stimmen sollte wozu dann der ganze Beratungsaufwand?
Dann machen wir am Besten garnichts, irgend etwas wird schon wachsen. Sollten es vorwiegend dann nur Algen sein, dann sind diese einfach schön und gehört so.

Gruß Hans
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Günther :) ,
ich finde die Maßnahmen, die du ergriffen hast, sehr sinnvoll und würde mich da LuckyLuke anschließen, bis auf den anzustrebenden NO3-Wert, den würde ich, zumindest für den Anfang, etwas höher ansetzen (ca. 15-20mg/l).
Du schreibst nichts über deine WW-Intervalle und -Mengen und über die Beleuchtungsdauer, da wäre evtl. auch noch etwas zu drehen, um einem Massenwuchs der (grünen Faden-) Algen gleich im Anfangsstadium vorzubeugen.
Hast du Garnelen im Becken? Einige Amanos können da auch sehr hilfreich sein :wink: .
Ich drück' dir die Daumen, dass deine Maßnahmen greifen und wünsche dir viel Spaß mit deinem Becken.
Bis denn, schönen Tag noch,
:bier:
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

LuckyLuke_3011":33ww3o1e schrieb:
Solange die Algen keine Überhand nehmen,
wenn Algen kaum zu sehen sind, können sie auch nicht stören.
Man sollte auch differenzieren und zwischen den Zeilen lesen.
Vorhanden sind sie ja immer, (mit Mikroskop ganz bestimmt zu finden).
Es ist auch ein Unterschied welche Algen im Ansatz zu sehen sind, im Laufe der Zeit (Erfahrungen) sieht man sie einfach als Indikator für die jeweiligen Wasserverhältnisse.
Das wichtigste wurde ja schon angesprochen, alles der Reihe nach umsetzen und beobachten.
Gleichbleibende Wasserwerte, täglich düngen und alle Nährstoffe immer nachweisbar halten ist günstiger als sich um ein
paar mg/l höhere oder tiefere Nährstoff-Werte Gedanken zu machen.
Das Leitungswasser ist oft ein Problem!
Ein guter Kompromiss bei stimmigen Bakterien-Haushalt für die meisten Pflanzen u. Fische.
Beleuchtung 10h mit ca. 0,5 W/l
KH2
CO2 20mg/l
No3 =5 bis 10mg/l
FE= 0,1bis 0,2mg/l
PO4=0,1bis 0,2mg/l
Geduld und Ausdauer
 
Hallo !

Danke erstmal für die antworten .

WW mache ich wöchentlich 30%.

Besatz:30 neon , 10 lda 25, und 10 Corydoras das ganze in einem 180 liter becken.

Beleuchtung:von 9 bis 13 uhr pause bis 16 uhr dann wieder bis 24.00 uhr.

Garnelen habe ich keine im Becken.

lg günther
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hi Guenther :) ,
ich würde nur noch, wie auch schon von Kurt empfohlen, die Beleuchtungszeit von 12 Std. auf 9-10 Std. reduzieren.
Bis bald, schönen Abend noch,
:bier:
 

sascha35

Member
Hallo in diese Runde

Ich möchte gern anfangen richtig zu Düngen, welche wasserwerte sollt man messen, ich habe bis jetzt immer nur Ph,Gh,Kh,No2,gemessen.

Wasserwerte.

gh 12, Kh 7 Ph 6,8 , No2 < 0,3 .

Habe bis her nur Ferroplo benutzt. Wollte gerne auf aqua Rebbell um steigen.
 

Ähnliche Themen

Oben