no3 und po4 nicht haltbar!

Anubis

Member
hallo!

hab mal gerade eine frage! ich hab ein 550l aq ziemlich gut besetzt (50 neons 1 skalar 3 diskuse 8welse und ca 50 armano garnellen) aber nun zu meinen problem.. da in meinen leitungswasser null no3 und po4 vorhanden ist dünge ich 1 mal die woche 150 ml no3 und 100 ml po4 ( von flowgrow) und versuche es mit 20 ml npk täglich zu halten hab jetzt aber gemerkt dass es am nächsten tag der aufdüngung verschwunden ist!!!

hab jetzt mal probiert und ich brauche täglich ca 100 ml no3 und po4 dass ich wenigstens ein wenig no3 plus po4 drinnen behalte! o_O

dass kommt mir viel zu viel vor! aber an was kann dass liegen!? hab nur stängelpflanzen und eine tigerlotus drinnen plus bodendecker! ( nimmt vl der ada new amazonas so viel auf!? ) der ist aber auch schon 2 jahre drinnen.....

bzw gibt es eine günstigere art wenn dass becken so viel braucht zum aufdüngen irgendein salz oder so!? weil mit dem flaschen wird dass fast nicht leistbar sein..... co2 ist natürlich auch drinnen mit ph controll und beleuchtung 3x dennerle amaton day plus 3x special blend mit reflektoren!

vielen dank für eure antworten schon mal im vorraus!

lg mario
 

tobischo08

Member
Hi Mario,
Ich weiß, einige werden jetzt wieder mit den Augen rollen, aber ich stell die frage trotzdem.
Wie filterst du?
Was für ein Filter?
l/h?
Und vor allem, wie ist dein Filter bestückt?

Tobias
 

Anubis

Member
Re: AW: no3 und po4 nicht haltbar!

hi!

darüber hab ich mir auch schon gedanken gemacht....

jbl cristal profi ( 500- 700l)
der filter ist normal bestückt! verwende keine aktivkohle mehr da es po4 zieht und die jbl kugeln für die bakterien hab ich mit korallenbruch ersetzt da mein kh nur auf 1-2 war.... und ich gedacht hatte dass die bakterien zuviel "fressen"! also habe ich eine langsamfilterung...

deswegen ja meine frage.... tut mir leid wenn ein paar den kopf schütteln aber ich habe so ein problem noch nie gehabt und hab auch meinen kollegen bei der filterauswahl und einrichtung plus düngung geholfen und da war dass nie dass problem... bei denen passt es ganz genau.....

und sonst hab ich leider keinen denn was ich fragen kann denn wenn ich bei meinen aq händler frage dann sagen die es ist doch super dass ich kein no3 und po4 im wasser habe... ich merke es halt da ich grünne punktalgen an der scheibe habe dass was fehlt und ich wollte ja nur ein paar tips oder vl hate ja auch schon einer so ein problem.....

lg mario
 

Öhrchen

Active Member
Hallo,

was für ein Bodengrund ist in dem Becken?
 

tobischo08

Member
Hey,
tut mir leid wenn das falsch rüber gekommen ist.
ich meinte nicht deine Frage über die der Kopf geschüttelt
wird,sondern meine. :D
Es gab in letzter zeit einige diskussionen inwiefern filtermaterialien
diese Werte beeinflussen können,und die die da anderrer meinung sind
schütteln den Kopf.
Ich habe auch Diskus fische und fahre meinen filter nur mit
wenig Filtermatte und ein bischen Filterflies sonst nichts,
keine Kügelchen,Röchen....!
Kannst du ja mal aus probieren ob es bei dir zur verbesserung der
Werte kommt wenn du das zeug auch raus nimst.
Warum Härtest du denn dein wasser auf???
Kh 1-2 ist doch TOP!
Für die Fische und auch für die Pflanzen!!!

Tobias
 

Anubis

Member
Re: AW: no3 und po4 nicht haltbar!

achso okay! :D

ja dann werd ich dass auch mal rausnehmen!;-)

ja hab dass gelesen dass es beiträgt zur bessren aufnahme des co2 hab davor mit sera mineralsalt aufgehärtert und da haben sie pflanzen viel mehr " geperlt" ez hab ich eben denn koralenbruch reingetan und hatte einen konstanten wert von 6 kh!

noch eine frage wenn ich so eine geringe kh habe kann es dann nicht sein dass ich einen mag bzw calzium mangel habe!?

lg mario
 

RB_

Member
Hallo Mario,

wie messt du denn deine NO3 und PO4 Werte?!

Vielleicht legt es an eine falsche Messung?

Wie wachsen deine Pflanzen überhaupt?

Grüße
Ahmad
 

tobischo08

Member
Die kh hat nix mit Magnesium und Calcium Zutun, die zwei bilden die gh.
Um zu schauen ob du da zu wenig von hast, brauchen wir die werte
Deines hiesigen Wasser Versorgers.
 

Haeck

Member
Hallo Mario,

Anubis":32iqw15k schrieb:
hallo!

hab mal gerade eine frage! ich hab ein 550l aq ziemlich gut besetzt (50 neons 1 skalar 3 diskuse 8welse und ca 50 armano garnellen) aber nun zu meinen problem.. da in meinen leitungswasser null no3 und po4 vorhanden ist dünge ich 1 mal die woche 150 ml no3 und 100 ml po4 ( von flowgrow) und versuche es mit 20 ml npk täglich zu halten hab jetzt aber gemerkt dass es am nächsten tag der aufdüngung verschwunden ist!!!
hab jetzt mal probiert und ich brauche täglich ca 100 ml no3 und po4 dass ich wenigstens ein wenig no3 plus po4 drinnen behalte! o_O
dass kommt mir viel zu viel vor! aber an was kann dass liegen!? hab nur stängelpflanzen und eine tigerlotus drinnen plus bodendecker! ( nimmt vl der ada new amazonas so viel auf!? ) der ist aber auch schon 2 jahre drinnen.....

Stengelpflanzen und Bodendecker können je nach Besatz und Lichtverhältnisse viel Phosphat verbauchen. Um die Situation besser beurteilen zu können, wäre ein Photo mit Gesamtansicht Deines Beckens sehr hilfreich.

Anubis":32iqw15k schrieb:
...bzw gibt es eine günstigere art wenn dass becken so viel braucht zum aufdüngen irgendein salz oder so!? weil mit dem flaschen wird dass fast nicht leistbar sein..... co2 ist natürlich auch drinnen mit ph controll und beleuchtung 3x dennerle amaton day plus 3x special blend mit reflektoren!

Schau mal in der Suchfunktion unter KH2Po4, Urea, Hirschhornsalz.
 
Hi Mario,

ich kann hier Ahmads Frage nur wiederholen: Wie misst Du Deine Wasserwerte (d.h. wie alt sind die Tests, zeigen diese bei vollensalzenem Wasser bzw. Osmosewasser auch tatsächlich null an?).
Auch hilft es manchmal, eine Referenzlösung zu erstellen, d.h. eine Lösung, die man definiert aufdüngt und somit die NO3 und PO4 Werte kennt. Dann kann man diese Lösung testen und herausfinden, ob der Test tatsächlich funktioniert oder eventuell viel zu viel oder viel zu wenig anzeigt.
Es wäre nicht das erste Mal, dass man bei angeblichen Problemen Entwarnung geben kann, da die Messungen einfach nicht stimmen. Und bei NO3 Tests ist es sowieso eher die Regel, dass diese extrem ungenau messen. Meiner z.B. gibt bei 15 mg/l NO3 ca. 5 mg/l an, und der ist noch lange haltbar und erst vor kurzem geöffnet worden...
 

Anubis

Member
Re: AW: no3 und po4 nicht haltbar!

hallo leute! :)

an ahmed: fehlmessung ist ausgeschlossen! messe mit jbl tröpfchentest!( hab mir extra noch 2 neue gekauft weil ich mir gedacht hab sie wären abgelaufen....)

ja genau war die gh hab dazu auch einen calzium test... werte liegen da auch nicht im optimalwert mir fehlt da immer mag....

ja foto kann ich hochstellen! pflanzen wachsen wunderbar! aber nach 2 tagen nach den ww hören die pflanzen auf zu perlen und durch den (glaube ich) po4 mangel bilden sich immer die lästigen grünalgen an der frontscheibe....

(becken hat noch leider kein layout da ich probleme mir blaualgen gehabt habe und alles rausgennomen habe steine plus holz plus alle pflanzen und nur schnellwachsende pflanzen eingesetzt habe um dass in den griff zu bekommen!)

lg mario
 

Anhänge

  • uploadfromtaptalk1356267061984.jpg
    uploadfromtaptalk1356267061984.jpg
    100,3 KB · Aufrufe: 633
  • uploadfromtaptalk1356267240295.jpg
    uploadfromtaptalk1356267240295.jpg
    114,8 KB · Aufrufe: 633
  • uploadfromtaptalk1356267267725.jpg
    uploadfromtaptalk1356267267725.jpg
    107,1 KB · Aufrufe: 633
Hallo Mario,

auch neue Tröpfchentests, gerade die Nitrattests, sind extrem ungenau! Ich empfehle wirklich eine Vergleichsmessung mit einer Referenzlösung und mit Osmosewasser.

Der schnelle Phosphatabbau könnte auch darauf zurückzuführen sein, dass die Pflanzen nach langem Phosphathunger nun erstmal ihre Speicher wiederauffüllen. Wie lange düngst Du denn schon so viel NPK?
 

Ähnliche Themen

Oben