PO4:NO3-Verbrauchsverhältnis?

java97

Active Member
Hi!

Fertige NPK-Dünger und diverse Rezepturen hierfür werden ja in der Regel mit einem PO4:NO3 -Verhältnis von 1:10 angeboten.
Ich habe in meinem schwach besetzten, dicht bepflanzten Aquarium mit 0,5W/l Beleuchtung, Sand und Schaumstoff-Filterung einen NO3 Verbrauch von 3mg/l und PO4- Verbrauch von 0.15mg/l pro Tag.
Macht also ein PO4:NO3 Verhältnis von 1:20!
Mit einem "handelsüblichen" NPK-Dünger würde ich also nicht wirklich froh.

Mich würde mal interessieren, wie hoch das Verbrauchsverhältnis dieser 2 Nährstoffe bei euch ist.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

ich weiß meine Verhältnisse nicht, dünge aber sehr viel mehr Stickstoff als PO4. In etwa in der Relation wie bei dir.

Bei einigen funktionieren ja dennoch die "Standard-NPK" Dünger. Ich dünge immer einzeln Nitrat und Phosphat. Macht die Düngung sehr viel flexibler.
 

Roger

Active Member
Hallo Volker!

Eine interessante Frage deren weitere Antworten von mir mit Spannung erwartete werde.

Mein Becken verbraucht 3mg/L NO3 am Tag. Ein PO4 Verbrauch ist auch mit Fotometer so gut wie nicht feststellbar und dürfte sich in einem Bereich von 0,0x? mg/L belaufen.
Das Becken hat 180 Liter Bruttoinhalt, ist dicht bepflanzt und relativ stark besetzt. Es wird mit 0,5W/L beleuchtet.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Volker, nicht einheitlich-ich protokolliere noch immer. Aber die Messungen (Fotometer Anton Gabriel) führe ich nicht mehr täglich durch, wie du aus meiner Liste erkennen kannst. Bis etwa Mitte März kann man aber den tgl. Verbrauch für NO3, PO4 und Fe und entsprechend auch das Verhältnis gut erkennen.
Ach so: Gedüngt wird mit KNO3, Eudrakon P und Ferrdrakon. Die KNO3 Mischung war bis Ende März 80gr. KNO3 auf 1L (glaube ich). Danach: 250gr. KNO3 auf 1 Liter.
Gruß, Franz
 

Anhänge

  • tägliche Werte.doc
    141,5 KB · Aufrufe: 154

java97

Active Member
Hallo, miteinander!

Also ich messe jetzt nicht tgl. aber ich dünge tgl. die erwähnten Mengen und nach einer Woche sind die Werte so wie bei der Ausgangsmessung, also müsste ich genau genommen von einem "durchschnittlichen täglichen Verbrauch" sprechen...
@Roger: Wenn Dein Becken stark besetzt ist,fütterst Du ja sicher auch mehr (u.a. auch Lebend-, bzw. Frostfutter?). Dadurch wird doch auch schon einiges an PO4 eingetragen, oder? Daher musst Du es evtl. nicht extra düngen.
 

Roger

Active Member
Hi Volker!

Gefüttert wird von der Menge her überaus sparsam. Meist Flocken oder Granulatfutter, gelegentlich Tabletten und gaaanz selten gefr. Mückenlarven.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo, ich füge mal eine lesbare Liste an. Mir ist zu spät aufgefallen, dass das Protokoll, das ich pflege,nicht zwingend auf den ersten Blick verständlich ist...noch nicht mal auf den dritten :? .
Daher habe ich die Liste auf die beiden Werte NO3 und PO4 reduziert und nur die tatsächlich zugeführten Düngermengen ausgewiesen. Dabei ergeben sich die "krummen" Werte bei PO4 durch die Anwendung des Nährstoffrechners (Umrechnung der zugeführten Milliliter).
Einen regelmäßigen Verbrauch kann ich nicht erkennen.
Der Fischbesatz hält sich m.E. in Grenzen: Bei 150 Litern netto schwimmen bei mir 18 Keilfleckbärblinge, 8Corydoras has. und ca. 10 - 15 Amanos im Aquarium.Gefüttert wird ausschließlich Flockenfutter.

Gruß, franz
 

Anhänge

  • NO3 zu PO4.doc
    53 KB · Aufrufe: 163
A

Anonymous

Guest
Guten Morgen, ich habe bei meiner Liste noch etwas vergessen :( :

Ich dünge immer zu folgenden Zielwerten auf: NO3=10mg/L und PO4=1mg/L.

Vielleicht schaffe ich es ja bald mal, alles in einem Beitrag unterzubringen! Tut mir leid, Franz
 

Marcel

Member
Hallo,

feste Werte kann ich auch noch nicht nennen, da noch nicht die endgültige Pflanzenmasse vorhanden ist. Jedoch kann ich jetzt schon sagen, dass ich einen deutlicheren Nitratverbauch habe und auch nicht mit den Fertig-NPK-Mischungen zurecht komme, da sie für mich zu viel Phosphat enthalten. Dünge auch einzeln und messe dann. für mich ist das ganze dann so schön nachvollzieh- und kontrollierbar.

MfG
Marcel
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo,
bei mir sind es etwa 20mg/l N03 und 1mg/l PO4 wöchentlich.
 

Ähnliche Themen

Oben