Planung Pflanzenaquarium

ViktorDU

New Member
Hallo alle zusammen,
vorab möchte ich mich öffentlich bei AQ Dave entschuldigen. Wir haben über das Forum einen Deal über Zubehör gehabt den ich nicht eingehalten habe, da mir privat einiges im argen lag. Jetzt habe ich alles auf die Kette bekommen und möchte mit neuem Elan an meinem Aquarium arbeiten und dafür bräuchte ich eure Hilfe.

Ich habe zurzeit ein 240 Liter Becken (120x40x50) und betreibe es nebenher, mein Problem ist, dass ich die meisten Sachen gebraucht erstanden habe und alles etwas "zusammengeschußtert" ist, daher plane ich nun einen Neuanfang da ich damit nicht glücklich bin.

Über die genaue Technik bin ich mir nicht ganz im klaren. Mein jetziges Aquarium ist mir etwas zu klein, da bin ich noch auf der Suche nach einem größeren, ideal wären 140x60x60. Sollte es ein gutes Angebot von einem Aquariumbauer geben wird es ein neues, ansonsten arbeite ich mit meinem jetzigen.
Als Filter läuft ein JBL 1501e, welcher auch weiterhin verwendet werden sollte, da ich den Platz für einen Innenfilter nicht (vergeuden) will und ich nicht genug Platz habe für ein seperates Filterbecken.
Ebenfalls ist eine CO² Anlage mit 2kg Mehrwegflasche und Nachabschaltung von US Aquaristik vorhanden.
Bei der Beleuchtung hängt es aber ENORM. Mir ist heute meine Hängelampe kaputt gegangen und mir gleichzeitig meinen kompletten Stromkreis im Wohnzimmer lahm gelegt hat. Diese hatte 4x 54 Watt. Sollte eine Reparatur nicht möglich sein kommt auch eine neue Lampe. Das ist dann natürlich der perfekte Augenblick um auf LED umzusteigen. Jedoch sind mir die LED Lampen im Fachhandel schlicht zu teuer. Knapp 400€ für eine Lampe...puh. Es wäre toll wenn ihr mir die ein oder andere Alternative aufzählen könntet wie ich das ganze günstiger realisieren kann. Grade die ganzen Fachbegriffe frustrieren mich etwas. Wenn man bei google was erklärt haben will hab ich danach 3 Fragen mehr.

Nun zum inneren. Bisher liefen meine Aquarien mit einem Bodengrund und oben drauf Kies. Das lief alles wunderbar, die Pflanzen wuchsen auch ohne CO² und weniger Licht ganz toll, bis mir beim letzten mal aufgefallen ist, dass der Bodengrund große Blasen gebildet hat. Dann hab ich den rausgeschmißen und das erkennt man auch an dem Pflanzenwuchs. Selbst anspruchslose Pflanzen gingen ein trotzdem CO², viel Licht und Flüssigdünger. Es hat definitiv Vorteile aber ich möchte nicht riskieren das es wieder anfängt zu gammeln, da ich auch gerne Fische halten würde.
Beim stöbern bin ich auf das JBL Vulcano Mineral gestoßen. Benutzt das jemand und kann was dazu sagen? Oben drauf würde ich wahrscheinlich wieder mit dunklem Kies oder Sand arbeiten oder sollte ich wirklich Soil verwenden? Ist der unterschied wirklich so extrem?

Das soll es erstmal gewesen sein. Hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich.

Grüße
Viktor
 

ViktorDU

New Member
Ich hab mich eben etwas in die ganze LED Geschichte eingelesen. Oft verwendet werden ja die Cree XM L T6 auf Star Platine. Lumenangabe ist zwischen 280 - 975. Heißt also wenn ich die mit 700mA befeuer kommen nur 280 Lumen raus, mit 3000mA die vollen 975. Unter volllast werden die heißer und haben eine geringere Lebensdauer? Hab ich das richtig verstanden? Womit kann ich das den steuern?
Bei meinem jetzigen Becken würde ich zirka 7200 Lumen benötigen. Also wenn ich die LED's nur mit "halber Leistung" Betreibe bräuchte ich zirka 15 Stück davon....richtig, und womit bewirke ich das die nur mit halber Leistung laufen?
Wenn das irgendwann geklärt ist, ich brauche dann ja noch die Kabel um die LED's miteinander zu verlöten, was nimmt man da am besten? Das ganze muss auch nicht dimmbar sein oder sowas. An und Aus reicht vollkommen aus....mir reicht im Moment sogar nur An.
Zum Aufbau würde ich mir 2 Acrylhalter für den Beckenrand fertigen und die LED's auf zwei Aluprofile kleben. Sollte gehen. Wird übrigens ein offenes Aquarium bzw. steht die Beleuchtung über einer durchsichtigen Abdeckplatte.
Fragen über fragen :pfeifen:

Grüße
Viktor

Edit: Okay, Kabel, Doppellitze 0,75mm²...oder gibt es eine Möglichkeit das ganze als Steckverbindung hinzubekommen? Also ohne Lötarbeit? Ich kenne nur das Löten mit offener Flamme bei Brillen :D
 

MarWin

Member
Moin Viktor,

ich selbst habe mir LED Leuchten zusammengebaut, mein Becken ist 150cm lang, daher habe ich bei Ebay (wollte erst bei LED-Tech bestellen aber nun gibt es da nur noch 50cm Aluschienen) folgende Aluschienen gekauft um LED Streifen darin zu verbauen, AluminiumProfil
Dazu 6 LED-Streifen zu je 9,90€,
dazu 2 x Netzeil zu je 27,90€
weiterhin 6 x Wäremeleitpad zu je 2,99€

Also Ca. 170€ incl. Kabel und Stecker. für ca. 16800lm
Mein Becken hat 50cm Höhe brutto, mein HCC wächst nun nicht mehr aufgerichtet dem Licht entgegen sondern dicht am Boden. Pflanzen sehen gut aus. Das Ausgangswasser (Wasser 21 dgh und 25-30 g Nitrat) machte mir zu schaffen aber nun nach 50% Wasswerwechsel gegen Wasser aus dem Mischbettentsalzer passen die Werte.

mfG

Marcus
 

ViktorDU

New Member
Hi Marcus,
danke für deinen Tipp. Die LED' Stripes würden mich auch interessieren. Die Alu Profile werde ich wahrscheinlich nicht brauchen, ebenso die Acrylhalter da ich jetzt meine alte Hängelampe ausgeschlachtet habe und diese als Körper weiterbetreiben werde. Die ist ja auch aus Alu und an den Seiten kann ich wunderbar die Technik verstauen.
Könntest du mir erklären wie man die einzelnen 50cm Stripes aneinander schaltet? Muss ich die miteinander verlöten oder gibt es da einen Steckmechanismus?
Du hast deutlich mehr Licht als ich benötige, da ich kein klassisches Aquascap plane, sondern eher geordnetes Chaos sollte ich mit der Hälfte ebenfalls auskommen.
Könnte ich mit einem deiner Netzteile auch 4x 50cm Stripes betreiben?

Ansonsten, mein altes Aquarium habe ich soeben verkauft. Heißt es kommt ein neues in den Maßen wie ich es haben will. Da die Hängelampe nur eine länge von 120 hat mache ich mir etwas Gedanken ob es reicht wenn ich ein 140cm langes Becken nur mit 2x 1Meter nebeneinander ausgeleuchtet bekomme. Auf jeder Seite würden dann ja etwa 20cm frei bleiben, klappt das trotzdem?

Desweiteren suche ich grade nach Anleitungen wie ich mir am besten einen stabilen Unterschrank bauen kann aus 4 Kant Hölzern. Welches Holz und vorallem welche Dicken sollte ich wählen? Hab sowas noch nie selbst gebaut daher bin ich mir nicht ganz sicher um einschätzen zu können, was zu instabil und was unnötig massiv ist. Im Zweifelsfall, lieber massiver, klar, aber ich will auch nicht unnötig Geld aus dem Fenster schmeißen.

Grüße
Viktor

Edit: Einer von den Streifen läuft mit 900mA...also 4x 900mA = 3600mA. Ein Netzteil liefert max. 4200mA, bedeutet doch das ich 4 davon an einem Netzteil laufen lassen kann und dann noch zirka 17% Puffer nach oben habe, oder?
 

MarWin

Member
Hi Viktor ,
Ja 4 streifen soll gehen laut LED-tech.
Verbunden habe ich die mit Kupferkabel also Vollkupfer mit 0,75 mm Querschnitt (aus normalem Verlegekabel) hab die abisoliert und in 1cm Stücke geschnitten die dann als Brücke zwischen die 50cm Streifen gelötet. Bitte beim verkleben der Streifen aufpassen und + an + und -an- legen sonst musst du ja an der Stelle die Brücke über Kreuz verlöten.
Bei mir wird das dann einfach per Zeitschaltuhr ein und ausgeschaltet. Gesteuerte Dimmung ist sicher technisch das Optimum ich persönlich brauche das nicht.

Als Unterschrank habe ich eine Thekenplatte genommen und dort ein Untergestell aus 75 x 75 mm vollholz mit Winkeln druntergeschraubt, an die Beine habe ich verstellbare Pfostenträger geschraubt damit ich das Becken in Waage einrichten kann. Der Holzrahmen kann dann mit beliebigen Holzlatten ne Scharnieren zum Schrank machen . Griffe nach Geschmack dran und Magnetschloss um die Türen zu schließen .

Mit freundlichen Grüßen

Marcus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

MarWin

Member
Was ich noch vergessen habe Viktor , du hast geschrieben das du dir ein 140x60x60 Becken wünschst. Was für eine Art Becken soll es denn werden? Die Lichtstärke bezieht sich beim Lichtrechner von flowgrow.de ja auf ein Pflanzenaquarium . Aquascaping ist ja nur eine "Design" Variante . Selbst ein "holländisches" Pflanzenaquarium brauch Licht. Wenn man viele Pflanzen bei hohem lichtbdarf pflegen möchte und du CO2 hast dann musst du laut Rechner 25200lumen über deinem Becken haben. Ob du nun Pflanzen als Landschaft anordnest oder einfach wuchern lassen willst ist dabei egal.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

ViktorDU

New Member
Hi.
Also ich denke ich werde es mit den LED's Streifen versuchen. Du hast vollkommen recht mit der Lumenangabe. Ich hab beim Lichtrechner nämlich mein altes Becken eingegeben mit 120x40x50 und nur angegeben das ich keine Pflanzen besetzten will die besonders Lichthungrig sind. Ganz genau weiß ich auch noch nicht welche Pflanzen gepflegt werden sollen. Ich denke auf extrem Lichthungrige Bodendecker werde ich verzichten. Das meiste werden wahrscheinlich Farne auf Wurzeln, Stängelpflanzen (auch rote), Moose, Staurogyne Repens, Pogostemon Helferi und Cryptocoryne sein.
Mit 4 Streifen komme ich zirka auf 10000 Lumen, ich denke um es zu versuchen ist es ausreichend. Sollte es mir bzw. meinen Pflanzen doch nicht genügen werden weitere Streifen plus Netzteil angeschaft. Die Lösung gefällt mir so am besten, dann habe ich nicht so extrem viel Lötarbeit und die ganze Rechnerei mit KSQ usw. fällt ebenfalls weg.
Jetzt warte ich noch auf Angebote für ein Aquarium mit 140x60x60. Leider kein Standartmaß, daher wird das wohl relativ teuer. Wenns zu krass kommt reduziere ich in der Länge auf 130cm und dann bekomme ich das bei Aquariumkontor als Lagerware.

Zum Unterbau, werde mir eine Siebdruckplatte zuschneiden lassen mit den Maßen 150x65 und darauf dann den Unterschrank bauen. Nebenher schaue ich mal ob ich nicht eventuell irgendwo ein geschweißtes Stahlgestell auftreiben kann. Holz wäre natürlich günstiger.
Ytong habe ich ebenfalls überlegt aber wenn man das ganze verspachtelt bekommt man den Schrank nie wieder auseinander gebaut, müsste bei einem Umzug in die Tonne, den Holzunterbau kann ich ja wiederverwerten.

Grüße
Viktor
 

MarWin

Member
Hi Viktor ,
Wichtig ist ein vollholz unter der Platte als Rückrat da die Platten mit der Zeit durchhängen können.
Bei Steinen musst du schon gut auf Waage abziehen , persönlich finde ich ein einstellbares Untergestell ob nun aus Metall oder Holz besser. An Holz kann man auch fix mal was anschrauben [emoji16]
Ach und eins noch , wegen der Ausleuchtung in Ecken , entweder du setzt in dunklere Ecken entsprechende Pflanzen oder du ordnest die Streifen nicht der Länge nach zum Becken aus sondern quer und dann entsprechend die Menge nebeneinander.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

ViktorDU

New Member
Was genau meinst du mit "Vollholz unter der Platte als Rückrat"?
Meinst du das unter das Aquarium eine Massivholzplatte soll?

Ich hab mir eben die Sachen bei LED-Tech in den Warenkorb geworfen:

4x https://www.led-tech.de/de/High-Power-LEDs-Osram/Osram-Module/50cm-Alustreifen-mit-42-OSRAM-Duris-E5-LEDs-6750K-LT-2644_206_209.html
4x https://www.led-tech.de/de/High-Power-Zubeh%C3%B6r/Montage/3M%E2%84%A2-W%C3%A4rmeleitklebestreifen-f%C3%BCr-50cm-Alustreifen-LT-2231_106_113.html
1x https://www.led-tech.de/de/Technik-und-Zubeh%C3%B6r/Energieversorgung/Kompaktes-24V-Netzteil-4.2A--100W--LT-2612_29_32.html
1x https://www.led-tech.de/de/Technik-und-Zubeh%C3%B6r/Kabel-und-Schalter/Anschlusskabel-230V-mit-Schalter-f%C3%BCr-Netzteile-und-mehr-LT-2077_29_39.html
und zirka 3m https://www.led-tech.de/de/Technik-und-Zubeh%C3%B6r/Kabel-und-Schalter/Doppellitze-0.75mm%C2%B2,-weiss-LT-315_29_39.html

damit komme ich auf einen Preis von 83,22€. Habe ich irgendwas vergessen? Lötkolben und Zinn werde ich wo anders herbekommen. Bestellen werde ich das ganze aber erstmal nicht, da ich noch weder Schrank noch Becken habe kann ich in Ruhe warten ob die Stripes nicht zufällig im Day Trade angeboten werden, dann schlag ich zu.
Grüße
Viktor
 

MarWin

Member
Hi Victor ,

Ich habe unter meiner Platte 2 Balken als Längsträger an denen ich die 4 Beine angeschraubt habe.
Ich kann es nicht genau sagen aber ich meine die LED streifen sind im Sommerdeal 9,90€ vorher war das glaube ich teurer. Aber der Sommer ist ja noch lang [emoji12]

Mit freundlichen Grüßen
Marcus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

ViktorDU

New Member
Nabend,
Danke für den Hinweis mit dem Summersale, wäre mir sonst durchgegangen und ich hätte mich später geärgert. Dann muss ich die LED Beleuchtung wohl doch vorziehen, zumindest die Bestelleung.

Hatte heute etwas Langeweile auf der Arbeit und fing an einen Plan für den Unterschrank zu zeichnen. Das Ergebnis finde ich eigentlich ganz gelungen. Zu sehen ist erstmal nur das Skellet von der ganzen Geschichte ohne Verkleidung. Die kommt dann irgendwann später. Ich hoffe das das Teil am Ende auch zirka eine Tonne tragen kann :irre:

Vielleicht hat ja jemand was zu meiner Idee zu sagen. Ratschläge nehme ich natürlich gerne an. Ich hoffe es ist so einigermaßen verständlich.

Alles grüne sind 90 Grad Winkel
Rot sind Schrauben
Blau sind Dübel





Edit: Auf dem 2. Bild ist die Rückseite zu sehen, die Querstreifen sollen Metallleisten sein. Frontal natürlich ohne.
 

Anhänge

  • 20160530_203204.jpg
    20160530_203204.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 1.019
  • 20160530_203234.jpg
    20160530_203234.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 1.019
  • 20160530_203223.jpg
    20160530_203223.jpg
    555,2 KB · Aufrufe: 1.019

MarWin

Member
Hi Viktor,

sieht fast so aus wie mein Tisch, aber da ich 75x75mm Holzbalken genommen habe habe ich einfach die handelsüblichen verzinkten Stahlwinkel in 75x75mm genommen da brauchst du das Stahlband zum verstreben nicht. ich habe noch auf der Hälfte der Beinlänge die gleichen Holzbalken geschraubt damit die "Tischbeine"
seitensteif werden an der Front habe ich darauf verzichtet. Und um Bodenunebenheiten auszugleichen halt
Pfostenträger
verbaut, etwas Teppich unter die Platte geklebt und damit ist alles gut.

mfG

Marcus
 

ViktorDU

New Member
Nabend.
Heute hab ich mit dem Unterschrank angefangen und das Grundgerüst steht.
Im Holzfachhandel hab ich mir Vierkant Fichte/Tanne gehobelt 8x6 gekauft. Leider hatten die grade niemanden frei der mir die Leisten auf Maß schneidet, musste also zuhause alles selber kappen. Leider war die Kappsäge meines Dad's defekt, also musste ich umständlich mit einer kleinen Kreissäge arbeiten. Hat zwar was länger gedauert, aber es passt trotzdem alles ziemlich gut. Nach dem verschrauben wurde alles angeschliffen und die erste Schicht Lasur wurde aufgetragen. Hab noch einen 5L Eimer mit 3 in 1 Lasur für Gartenbuden gefunden. Lies sich super verarbeiten, leider hab ich keine Ahnung was das überhaupt genau ist, da der Eimer aus Polen kam. Der Lack auf der Gartenbude sieht selbst nach 10 Jahren noch gut aus, da sollte das auch noch passen.
Am Samstag fahre ich nochmal zu meinem Holzdealer und kaufe mir MDF Platten zum verkleiden. Dann fehlt nurnoch die innere Bodenplatte die "saugend" passen soll. Dann noch die Deckplatte, paar Beine drunter, feddich :thumbs:




Wenn der Schrank fertig ist schreibe ich vielleicht ein DIY wenn es jemanden interessiert
 

Anhänge

  • 20160602_222317.jpg
    20160602_222317.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 901
  • 20160602_222306.jpg
    20160602_222306.jpg
    638,8 KB · Aufrufe: 901

ViktorDU

New Member
Nabend!
So, Projekt Unterschrank ist fürs erste abgeschlossen. In den nächsten Tagen wird nurnoch die Abdeckplatte mit Harzöl bestrichen, damit die Multiplex Platte nicht irgendwann hopps geht. Hier noch ein paar Bilder davon. Es wäre toll wenn ihr mir bestätigen könnt das der Schrank zirka 800 kg aushält. Und falls ihr nicht der Meinung seit, wie ich das ganze verstärken kann. Habe das Grundgerüst "nur" mit 140er Schrauben verschraubt und vorerst auf Winkel verzichtet.
 

Anhänge

  • 20160604_185219.jpg
    20160604_185219.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 803
  • 20160605_143149.jpg
    20160605_143149.jpg
    897,2 KB · Aufrufe: 803
  • 20160607_153046.jpg
    20160607_153046.jpg
    512,2 KB · Aufrufe: 803
  • 20160607_193734.jpg
    20160607_193734.jpg
    462,6 KB · Aufrufe: 803
  • 20160607_212400.jpg
    20160607_212400.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 803
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
T Planung eines holländischen Pflanzenaquarium Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
A Erstes Aquascaping in Planung gestaltet sich als schwierig!! Bitte um eure Meinungen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
LarsMLR.de Planung: Biotop-Aquarium „Bach im Pfälzerwald“ Kein Thema - wenig Regeln 42
Carol 28 L Becken in Planung Frage des Filters Technik 0
N 1:1 Osmose in Planung - Alte Osmose in Reihe schalten? Technik 4
F Erster Becken in Planung..Fragen.. Aquascaping - "Aquariengestaltung" 13
M Hardscape-Planung Emmel 60x35x40cm Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5
Renato Nano Riff in der Planung - Könnte etwas Hilfe gebrauchen. Meerwasser Allgemein 19
H Erfahrung mit Daytime ECO und Planung für neues Becken Beleuchtung 0
DarkAqua Planung Paludarium Paludarien 0
Blub Planung Neuanfang Cube Garden Aquascaping - "Aquariengestaltung" 65
P Scapers Tank, Planung und Aufbau Aquascaping - "Aquariengestaltung" 20
F Planung eines kleinen Paludariums + Fragen Paludarien 1
baeripat Planung eines Nano 60l Becken Nano Aquarien 3
H Planung zum Wiedereinstieg mit Nanos Nano Aquarien 33
S Erstes Paludarium Planung Paludarien 0
D Planung eines neuen 128 Liter Scapes Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
A Beleuchtung für 140x80x38cm Paludarium Planung Beleuchtung 0
P Neues (Südamerika-Aquarium) in Planung Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
jelu Planung eines 2m Beckens Technik 41

Ähnliche Themen

Oben