Planarien (?) im Red Fire Becken

mdf

New Member
Hallo,

Habe einen dieser Würmer in meinem 230l Becken mit relativ frisch eingesetzten Red Fire Garnelen, und verschiedensten Schnecken (Posthorn-, Posthörnchen-, Turmdeckel- und Blasenschnecken) entdeckt.


Am Bild ist er relativ zusammengezogen, Größe ist in etwa 5mm. Sieht nach Planarie aus, oder? In der Nacht habe ich noch einen an der Scheibe gesehen (der war aber heller glaube ich). Zusätzlich habe ich noch versucht einen Köder zu bauen mit einem Stück gekochtem Fleisch (hatte leider gerade nichts anderes, und das war leider auch relativ trocken - also wohl nicht ideal) - hatte aber nach 50 Minuten kein Tier angelockt. Ich gehe generell von einer sehr geringen Population aus.

Meine Frage: sind das wirklich Planarien? Wenn ja: Soll ich sie bekämpfen (Panacur?) oder ignorieren? Habe seit einiger Zeit Posthornschnecken die auch immer wieder Eier ableben, habe aber noch nie eine kleine PHS gesehen - kann das damit zusammenhängen?

So: kill it or keep it?


Jürgen

//update: Soeben doch noch 2 ~8mm Tiere an der Scheibe gesehen.
 

mdf

New Member
Das hat sich jetzt quasi erledigt - ich hab auch Hydren entdeckt. Hab nicht wirklich eine Ahnung woher die jetzt kommen, werde Sie aber bekämpfen.
 

dasich

New Member
Wo mit willst du sie denn bekämpfen?
Denk daran das Garnelen extrem empfindlich sind was Chemie angeht.

LG
Michi
 

mdf

New Member
Hallo Michi,

Ja ich weiß, habe mich lange durch Panacur Erfahrungsberichte gekämpft. Ich halte normalerweise recht wenig von Medikamenteneinsatz, allerdings will ich diese Tiere nicht in meinem Garnelen Becken haben. Mit geringer (und vor allem genauer) Dosierung sollten sich die meisten Probleme vermeiden lassen. Meine Schnecken machen mir da mehr Kopfzerbrechen, als die Red Fires.


Jürgen
 

mdf

New Member
Hallo,

Danke, aber das Problem ist schon lange zufriedenstellend gelöst :)

Gab keine Probleme mit den Garnelen, einzig Posthornschnecken hatten möglicherweise ein paar Schwierigkeiten, kann ich aber nicht sicher sagen on das auf Panacur zurückzuführen war.

lg,
Jürgen
 

Blauauge

Member
Moin,
nur so als kleinen Nachtrag.
Das mit den Schnecken aus dem Becken nehmen, kann zum Problem werden, wenn die Planarien ihre Eier auf die Schnecke gelegt haben. Somit verlagerst du das Problem und holst es dir wieder ins Becken.
Ich habe ein ähnliches Problem, nur ist bei mir ein Schneckenbecken betroffen mit Tylos. Ich suche schon eine ganze Weile nach Informationen und das, was ich jetzt ausprobieren werde ist folgendes. Der Eizyklus der Planarie dauert ca. 2 Wochen. Also alle Schnecken in ein Gefäß ohne Bodengrund und Pflanzen und jeden Tag nach den Würmern schauen. Wenn sich nach knapp 3 Wochen kein Wurm mehr zeigt, werde ich es wagen, die Schnecken in ein anderes Becken zu setzen. In der Zwischenzeit das befallene Becken mit NoPlanaria behandeln und das beste hoffen.
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi,
zur Frage vom Anfang: ja, ist eindeutig 'ne Planarie. Wahrsch. Gattung Dugesia. Sieht so aus, als wenn sie sich geteilt hat (oder geteilt wurde) und gerade das Hinterende regeneriert.

Gruß
Heiko
 

Ähnliche Themen

Oben