Pinselalgen -> Geringfilterung -> loswerden?

Roger

Active Member
Hi Jens,

von der TW-Analyse genügen die Angaben für
Calcium, Magnesium, Kalium, Nitrat, Phosphat, Gesamthärte, Karbonathärte.

Ich hoffe ich hab nichts vergessen. :?
 

nik

Moderator
Teammitglied
Danke, Roger.

Hallo Jens,

der kleine Thermo Prof II müsste der 2126 mit 20 W sein. Sehr feines Teil! Da fällt mir mein 90x45x45 ein, der passte da wie Ar... auf Eimer. ;) Die 20 W / brutto 950 l/h genügen eigentlich für die Umwälzung. Der ist ideal um am Auslauf eine kleine Hydor BioFlo zu betreiben. Das Ding sorgt für eine optimale Strömungsverteilung und im Falle einer Kahmhaut ist der sich drehende Schwamm eine ausgezeichnete Option. Damit wäre das Thema so gut gelöst, dass man es vergessen könnte. Den Innenfilter bräuchte es dann nicht.

Den Midijet habe ich vergessen - und dessen unbekannten Einfluss auf den Durchsatz. Bleibt die Frage offen, wie verhält sich die Restströmung vom 2126 im Vergleich zu der des Aquaball 2206 (5 W. max.380 l/h)?

Ich muss noch mal wegen des Filterschwammes nachfragen. Mit einem Schwamm ist ein Korb ja nicht voll, du hast einen, vermutlich groben, Schwamm im Korb? Wie stark(/hoch) ist denn der Schwamm?

Gruß, Nik
 
Jetzt aber klappt das mit der Analyse...so i hope

Zum Midijet....der bremst wie Sau....es wird deutlich verlangsamt, deshalb habe ich ja den Bypass eingebaut.
Danach hatte ich leider sehr wenig Strömung und das es wengistens sichtbar etwas Strömung gibt,
(ganz leichtes bewegen der Pflanzen) hab ich den Aquaball rein.

Es ist ein ca. 3 - 4 cm dicker blauer Schwamm drin, leider weiss ich nicht mehr ob grob oder fein...
Hier muss ich nachliefern.

Jens
 

Anhänge

  • TIF1_p2.gif
    TIF1_p2.gif
    56,3 KB · Aufrufe: 749
  • TIF1_p4.gif
    TIF1_p4.gif
    73,8 KB · Aufrufe: 749
  • TIF1_p5.gif
    TIF1_p5.gif
    66,2 KB · Aufrufe: 749
  • TIF1_p6.gif
    TIF1_p6.gif
    63,5 KB · Aufrufe: 749
Hallo Nochmals....
anbei zusammengefasst die aktuellen Werte:
KH 8-9
GH ?? lt. Tabelle 17
PH lt. Tropftest 6,0 --> Der muss doch falsch sein, da hätte ich ja 240 mg/l CO2....
FE 0,1

Aktuell zu beobachten ist, das die Pinselalgen nicht mehr zunehmen, sondern stagnieren - sind aber noch da.
Kahmhaut ist keine vorhanden, Cyanos sind sehr gering im vorderen Bereich ca. 1cm².

Ich bin noch am Suchen nach einen CO2 Dauertest und PMS. Das steht noch aus. Ja ich weiss gib's bei Tobi. :wink:

Grüsse Jens
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Jens,

wenn du PMS und einen Dauertest lokal suchst, PMS gibt's in der Meerwasserabteilung, den Dauertest von verschiedenen aquaristischen Anbietern. Die Dauertestlösung wüsste ich nur von Dennerle, die entspricht Tobis KH 3 Lösung. Die anderen Tests bereiten wohl mit Aquarienwasser auf. Die Lösung kannst du auch selbst anmischen, aber schon nur wegen der lohnt die Bestellung bei Tobi. Die werde ich in diesem Leben gar nicht aufbrauchen können. ;) Ein einfacher Glasdauertest ist schon eine gute Lösung. Kann ich auch mittels der CO2-Diffusoren zum nächsten Punkt überleiten.

Es hat mich eine Weile beschäftigt, aber den zu geringen Durchfluss durch den Midijet akzeptierte ich nicht. So schön und effizient die externe CO2-Zugabe ist, so genügt er dem Prinzip KISS nicht. (Keep it stupid simple)
Wenn du einen Dealer für PVC-Fittings um die Ecke hast, baute ich den selber. In meinem Album 60x35x35 habe ich einen waagrecht in die Abdeckung gebaut. Das Teil ist ideal, minimale Strömungsverluste, effizient, leistungsfähig und absolut leise.
Lässt sich auch im Unterschrank realisieren. Vom Prinzip - und wichtig, vor der Pumpe - wird es bei mir nichts anderes mehr geben. Das ist KISS. Die CO2-Blase ist selbstregulierend und vor allem wird auch die O2-Übersättigung abgefangen bevor es in der Pumpe Geräusche machen kann. Alte CO2-Reaktoren mit schlechtem Durchfluss habe ich hier auch noch rumliegen. Bypass war immer irgendwie ungenügend.

Ebenfalls simpel wäre die CO2-Zugabe über Diffusor im Becken. Brächte angesichts des gelösten Problems mit der Strömung akzeptable Effizienzverluste mit sich. Der Hydor BioFlo ist im Pflanzenbecken funktional so gut, der gehört in meinen Becken zu den zweifelsfrei gesetzten Komponenten.

Okay, soweit meine Sicht. Musst du nicht machen, denn funktional genügt dein Aufbau. Beschreibe mal, was du dazu denkst, bzw. vor hast, dann können wir an den Komplex einen Haken dran machen. Ach ja, bei dir macht nur eine KH 3 Lösung Sinn.

Gruß, Nik
 
Hallo,

Nik.....du bringst mich durcheinander.....echt wahr....die Assimilation...ist die immernoch so stark?

Jau das mit durchfluss bin ich noch am optimieren...so gefällt das mir auch nicht. Selbstbau ist momentan nicht drin.
Anleitung habe ich eine samt Bestellhinweis... ich verlinke das einfach mal...mit hoffentlich keinen Nachwirkungen
http://www.salmlerpension.de/bauanleitu ... _enreaktor

Mit der PMS und KH3 bin ich noch am bezierzen meiner Frau, ich hatte ihr versprochen das ich keine weiteren Ausgaben mehr
mache...für dieses Jahr...und ich habe auch noch kein PMS hier bei uns in der Umgebung gefunden....(gibt nur wenige Meerwasserhändler)

## Ich werd' mich mal als nächstes dem Aussenreaktor widmen, was da tunebar ist.
## Ich werd' die KH3 Lösung mir besorgen.
## Ich werd' das PMS besorgen.

Dann muss ich mir noch Überlegen, bzw. Nik fragen wie ich am besten das PMS anwende, hier weiss ich so auch grad noch nix dazu.
Was ich leetzlich festgestellt habe, PH Test ist alt, Durch das höherstellen vom CO2 habe ich keine Nachteile bislang, ausser
mehr Krach durch das Blubbern.

Aktuelle Werte:
PO4 = ~0mg/l
NO3 = 10mg/l

## Ich werde wohl PO4 auf ca. 0.5mg/l anheben...

Grüsse Jens
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Jens,

Jens_Vom_Bodensee":2e8d8pqp schrieb:
Nik.....du bringst mich durcheinander.....echt wahr....die Assimilation...ist die immernoch so stark?
wenn das Becken rund läuft, dann wird das früher und deutlicher perlen als jetzt.

Jau das mit durchfluss bin ich noch am optimieren...so gefällt das mir auch nicht. Selbstbau ist momentan nicht drin.
Anleitung habe ich eine samt Bestellhinweis... ich verlinke das einfach mal...mit hoffentlich keinen Nachwirkungen
http://www.salmlerpension.de/bauanleitu ... _enreaktor
Er beschreibt jetzt auch einen waagrechten Reaktor. Die Füllung ist überflüssig und der Eingang von CO2 und Wasser muss getauscht werden, dann entspräche der meinen Vorstellungen.

Die naheliegende Lösung für dich wäre, den Midijet zu verhökern und durch einen Diffusor zu ersetzen.

Mit der PMS und KH3 bin ich noch am bezierzen meiner Frau, ich hatte ihr versprochen das ich keine weiteren Ausgaben mehr
mache...für dieses Jahr...und ich habe auch noch kein PMS hier bei uns in der Umgebung gefunden....(gibt nur wenige Meerwasserhändler)
Es ist in erster Linie ein Problem der Behältnisse, aber dann könnte ich dir einen Teil PMS (ich habe davon knappe 2kg) und von der KH 3 Lösung schicken. Das können wir ja per PN abklären.

Dann muss ich mir noch Überlegen, bzw. Nik fragen wie ich am besten das PMS anwende, hier weiss ich so auch grad noch nix dazu.
Du brauchst dafür einen GH Test.

Aktuelle Werte:
PO4 = ~0mg/l
NO3 = 10mg/l

## Ich werde wohl PO4 auf ca. 0.5mg/l anheben...
Nitrat ist gut, PO4 würde ich bei n.n. lassen, bis eine Pflanze Probleme und sich so als Zeigerpflanze zeigt. Typischerweise ist es eine Stängelpflanze, die verringert sich bei PO4-Mangel deutlich im Durchmesser der Triebspitze, wird "starr" beim anfassen und dunkelgrün. Falls das passiert, dann das PO4 auf 2 mg/l aufdüngen, das wird von den Pflanzen in weinigen Tagen aufgenommen werden, und bis zum nächsten Mangel warten. Macht die Fe-Düngung deutlich effizienter.

Gruß, Nik
 
Guten Morgen,

Ich werde zuerst mal noch an dem Reaktor diese Füllung rausnehmen.
Dann hat der Reaktor schon das Gegenstromprinzip, von dem Punkt her eigentlich ganz ordentlich.

GH-Test folgt noch...is ebenfalls kaputt...(eingetrocknet..na toll)

PO4....Hier ist es immer notwendig ein kleiner Gehalt (0,1-0,2) anzustreben. Ich habe hier die Erfahrung gemacht,
wenn das drin ist, ist es nach zwei Tagen weg!...daher einmal in der Woche heb ich das etwas an...0,2mg/l ---hab 0,5
früher gehabt, weil es mehr NO3 drin hatte.

Also aktuell haben meine Garnelen etwas Futter...leichte Grüne Fäden, ca. 1cm Lang sind auf den Pflanzen jetzt drauf.


Grüsse Jens vom Bodensee
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Jens,

Jens_Vom_Bodensee":2mea7tnr schrieb:
Ich werde zuerst mal noch an dem Reaktor diese Füllung rausnehmen.
kannst du machen, Effekt wird das eher keinen haben.

Dann hat der Reaktor schon das Gegenstromprinzip, von dem Punkt her eigentlich ganz ordentlich.
Gegenstrom soll die Verweildauer der Blase im Wasser erhöhen. IdR. ist dieser Punkt nicht limitierend, hat bei diesem relativ geringen Gegenstrom was vom Schmuck am Nachthemd. Der Durchsatz ist wichtig.

PO4....Hier ist es immer notwendig ein kleiner Gehalt (0,1-0,2) anzustreben. Ich habe hier die Erfahrung gemacht,
wenn das drin ist, ist es nach zwei Tagen weg!...daher einmal in der Woche heb ich das etwas an...0,2mg/l ---hab 0,5
früher gehabt, weil es mehr NO3 drin hatte.
Ist das irgendwie mit Redfield ratio geliebäugelt? Ich habe viele Jahre PO4 auf Stoß gedüngt, d.h. PO4 war idR. n.n. Die Redfield ratio halte ich für ziemlichen Unfug. Alle evtl. Probleme lassen sich auch ohne nachweisbares PO4 lösen. Ist PO4 da, dann reagiert das in jedem Fall mit nicht chelatiertem Fe! Über die Wassersäule kann die Pflanze nur unchelatiertes Fe aufnehmen, über die Wurzeln auch chelatiertes. Das ist bei Sand aber nicht so das Thema.
Warum das so ist, ist mir noch nicht so klar, mit meinen gering gefilterten Becken komme ich mit stärker chelatierten Volldüngern besser hin. Kramer Drak ist völlig okay, ich nutze den zurzeit auch.

Also aktuell haben meine Garnelen etwas Futter...leichte Grüne Fäden, ca. 1cm Lang sind auf den Pflanzen jetzt drauf.
Wenn du deinen Filter wegen der Porigkeit des Schwamms aufmachst, kannst du den Schwamm gleich mal im Becken ausdrücken.
Wenn das Becken eine Zeit lang rund läuft, wirst du staunen, wie wenig es dann noch am Schwamm auszudrücken gibt.

Habe es schon wieder vergessen, wie lange beleuchtest du?

Gruß, Nik
 
Guten Morgen,

Beleuchtung ist morgens 10:00h bis abends 21:45h.

Was ich unmittelbar nach dem leeren des Aussenreaktors schon feststellen konnte, war das dieser jetzt schon
wesentlich weniger bremst. Diese Kunststofffaser war ein richtiger Dreckfilter und dementsprechend zugeflossen.
ich musste danach auch das CO2 wiederum zurücknehmen, es wurden mir Blasen ins Wasser eingespült. Die Lautstärke
fast unerträglich... jetzt habe ich auch das erste mal mit dem Bypass eine Effekt einregeln und erkennen können.
-- Bypass sehr zu, zuviel CO2, lautes Geräusch.
-- Bypass sehr auf, lautes Geräusch und Ausspülen der CO2 Verwirbelung.
-- Bypass eingestellt, Geräusch erträglich und relativ leise, keine Blasen werden ausgespült, CO2 Zugabe habe ich zurückgenommen.

Das mit dem Filterschwamm werde ich kommende Woche erst machen können. Ich verstehe auch wenn mehr der Bioreaktionen
im Becken ablaufen, destoweniger im Filter, ist ja klar. Ich werde wohl auch sehen, das es zu beginn sicherlich mehr Mulm im Becken liegen bleibt, bzw. evtl. auch einiges durch die Strömung wieder in den Filter zurück gespült wird.

Durch die Zunahme der Strömung, denke ich das ich vielleicht auf den Aquaball Innenfilter auch wieder verzichten kann.
(Der Kleine hatte keinen Schwamm und war nur wegen der Strömung drin).

Ich bin die nächsten Tage weniger erreichbar, momentan macht meine Frau die Futter und EC arbeiten.

Meinen Dank gilt trotzdem noch, ich werde bald wieder ein Bild Einstellen.

Grüsse Jens
 
Hallo,
das Thema Schwamm ist jetzt auch geklärt,
oberer Kasten, Blauer feinporiger Schwamm.
Hab den auch ausgedrückt....Schlamm ist ja kein Ausdruck dafür.

Das ist eine riessige Sauerei geworden....richtig heftig Schlamm....


So ich bin jetzt bis Sonntag weg, dann geht's weiter.

Jens
 
Hallo Zusammen,

ab heute gehts etwas weiter...

PMS ist angekommen
CO2 Dauertest ist angekommen -> Danke Tobi für die schnelle Bearbeitung. Die Moosprobe wächst ebenfalls.
CO2 Flasche ist wohl in den letzten Tagen leer geworden...hat meine Frau leider zu spät bemerkt dann war Wochenende.

Weiter geht's wie folgt:

Ein Schwamm feinporig, ca. 2,5 cm stark ist noch im Filter.
Heute muss gegärtnert werden, die schnellwachsenden sind immens zugewachsen. ebenso habe ich einige alte Blätter wo noch
die Pinselalgen dran sind. ( Ich bin fast der Meinung, das durch das wenige Filtermaterial mehr Nährstoffe im Wasser sind und
die Pflanzen seither konstanter wachsen.)
Anwendung vom PMS noch erfragen.
GH und KH Test ist vorhanden. Ich werde evtl. noch den PH bestimmen lassen (elektrisch)

Grüsse vom Bodensee

Jens
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Jens,

ein pH-Meter ist nicht notwendig. Mit dem CO2-Dauertest hast du eine ausreichende Übersicht.
PMS-Dosierung, ich mache das schon lange Pi x Daumen. Miss am besten vor der Zugabe die GH des Wassers und gib dann erst zwei gestrichene Messlöffel PMS zu. Ich gehe mal davon aus, dass weiterhin die blauen Messlöffel beiliegen. Dann noch mal die GH messen. Wenn sie um etwa 3°dH zugenommen hat ist es gut, ansonsten entsprechend nach dosieren.
Die Kontrollmessung kannst du aber erst am nächsten Tag machen, PMS löst sich nicht so schnell.

Gruß, Nik
 

Ähnliche Themen

Oben