Pimp my Cube mit LEDs!

Jenne

Member
Moin!

Falls sich doch noch jemand für LEDs interressieren sollte, möchte ich euch gerne mal meine Versuche vorstellen. Es fing bei mir mit den Ikea Jansjö Leselampen an, in denen höchstwahrscheinlich ein Seoul P4 Chip verbaut ist. Dieses Licht sieht für meinen Geschmack im Becken einfach wunderbar aus. In einem Kaufrausch kamen noch zwei weitere hinzu und die "Erleuchtung" gefiel mir verdammt gut. Übers Netz kam ich dann zu weiteren Fertiglösungen. High Power Spots! Einer mit Cree XRE Q5 Chip in weiß und Cree XRE P4 warmweiß. Was soll ich sagen... es sieht Traumhaft aus. Über Kosten/Nutzen sprechen wir hier besser nicht, denn das steht in keinem Verhältnis. Allerdings strebe ich nun mutig einen Eigenbau-Leuchtbalken mit Seoul P4 (CRI 93) an, denn auch das Pflanzenwachstum ist genial! :top:
 

Anhänge

  • IMG_2268.jpg
    IMG_2268.jpg
    324,7 KB · Aufrufe: 9.229
Hallo,

für meinen Geschmack sieht dein Aufbau etwas zu durcheinander aus, aber das ist ja Geschmackssache und so lange die Pflanzen wachsen. ;)

Wie ist denn bei deinem Aufbau der Stromverbrauch? Ich kenne mich da mit LED´s nicht so aus.

Gruß
Patrick
 

Jan S.

Member
Abend Jenne .
Das folgende Projekt interessiert mich auch - sogar sehr !!!
Kurios , mir kam beim Vorbeilaufen an den Ikea Funzeln derselbe Gedanke :)
Ich habe über einem kleinen MW Becken schon die "SunaECO 500 Natural Daylight (Tropic-Marin)" gesehen , ab da war der Entschluß gefaßt !
Bitte dokumentiere den Bau doch in den Unterforen Beleuchtung oder Selbstbau .Willst Du selber löten oder fertige Platinen mit Emitter ? Oder gleich komplette Spots ?
Schön , daß Du den finanziellen Aufwand erwähnst :) Man muß es ja nicht tun ... über Sinn und Unsinn kann man lang diskutieren !
Berechnest Du die erforderliche Lichtmenge vorher grob oder machst Du `s übern Daumen ? Gut , reicht erstmal ...
Gruß Jan
 

Lucky Luke

Member
Hallo Jenne,

mich interessiert das Thema auch sehr. Dein Becken schaut gut aus mit der Beleuchtung.
Ich plane gerade die Beleuchtung für mein 300l Becken, auch mit cree LEDs allerdings mit den neuen XP-G. Die haben ca. 2/3 mehr Lumen pro watt (111 lm pro Watt bei 700mah).
Ich plane mein Becken mit 24 XP-G R5 LEDs zu beleuchten. Das wären dann 6000 lm bei 54 watt. Ich bin sehr gespannt, wie das dann so mit dem Pflanzenwuchs läuft bei 0,18w/l :D
Ich hoffe es ist Ok, wenn ich ein paar eigene Pläne in deinen Thread einbringe...

Gruß Lukas
 

Jenne

Member
hey,

freut mich, daß es interesse gibt.

Also was man auf dem Bild sehen kann verbraucht so um die 14W. Die weiße Cree bringt 180 (6000 Kelvin), die warmweiße 110 Lumen (3500 Kelvin). Bei den Ikeas mit Seoul bin ich mir nicht sicher. Nehme an es sind die neutral-weißen mit 130 lumen. Äh, kann man die Lumen einfach addieren? Es wären dann also 680 Lumen bei 14W. Also zu teuer (da hängen 132€ drüber) und nicht effizient im Vergleich z.B. zur original Dennerle mit 900 Lumen bei 11W.
ABER: dieses Licht ist einfach nur genial, weil HQI-like. Es gibt dieses herrliche Flimmern durch die Wasseroberflächenbewegung und richtig scharfe Schattenumrisse.
Es ging mir erstmal einfach darum zu sehen wie die verschiedenen LEDs optisch wirken und Erfahrungen zu sammeln.

Interessant wird es langsam aber trotzdem mit den neuesten Leds wie der Seoul P7.
Seoul P7 Emitter
2.8A Multichip Z-LED mit ~90lm/W

Durchmesser: 12mm
Abstrahlwinkel: 130°
Höhe: 6.54mm
Leuchtfarbe: weiss
Gehäusefarbe: wasserklar
Lumen typ.: 700
Lumen max.: 900
Kelvin typ.: 6300
mA typ.: 2800 mA
V typ.: 3.60 V
V max.: 4.20 V
Watt: 10,08 W

Also unter Volldampf betrieben schon ernsthafte Konkurenz für Leuchtstoff. Der nackte Emitter kostet zur Zeit allerdings noch 29 €. Immer noch etwas für Überzeugungstäter...

Bei Gelegenheit mache ich mal eine Fotostrecke der verschieden Leds mit gleicher Kameraeinstellung, damit ihr auch vergleichen könnt.

Bis später...
 

Jenne

Member
Hey Lukas!

Klar!!! Hau alles raus! Wollte den Stein nur mal ins rollen bringen! :D :top:

Bin mit meinen bescheidenen Kenntnissen noch ganz am Anfang... :oops:
 

Lucky Luke

Member
Hallo Jenne,

ich find deine Beobachtungen sehr interessant . Mein Wissen beruht nämlich (noch) auf grauer Theorie, das heißt ich hab noch kein Aquarium mit LED Beleuchtung life gesehen. Ich denke gerade die neuen Cree XP-G sind schon ein riesiger Schritt für die LEDs. 111lm/w sind schon ne Ansage.
Was man aber noch grundsätzlich beachten muss bei dem Vergleich von LEDs zu Leuchtstoffröhren ist, dass bei LEDs das ganze Licht nach unten abgegeben wird in einem Winkel von ca. 90 bis 125°. Bei der Leuchstoffröhre in 360°. Man muss das Licht erstmal in die richtige Richtung lenken, was immer von mehr oder weniger großen Verlusten verbunden ist. Bei der LED ist das nicht nötig. Dann kommt noch die Eigenabschattung der Leuchten, bei T8 mehr, bei T5 weniger, hinzu.
Insgesamt denke ich, dass der Unterschied schon groß ist, wenn man auf die neuste Technik setzt. Allerdings bekommt man es nur halbwegs bezahlbar hin, wenn man es selbstbaut. Die käuflichen Lösungen sind, wie du ja schon erkannt hast noch sehr teuer.
Zum Bespiel käme ich bei meiner geplanten Beleuchtung (24 LEDs mit insgesamt 6000lm) auf ca. 200€ mit allem dabei (LEDs, Konstantstromquellen und Aluminiumprofile). Was ich nicht übermäßig teuer finde, wenn man die Stromeinsparung gegenüber Leuchtstoffröhren mit einrechnet...

Gruß Lukas

PS: Das mit der Fotostrecke würde mich außerordentlich interessieren :shock:
 

Jan S.

Member
Hallo Lukas .
Hast du schon Erfahrungen mit Led`s - vielleicht an einem kleineren Aqua ?
Warum planst Du so für das 300l - welche Berechnung liegt hier zu Grunde ? Die weniger als 0,2 W/l klingen wirklich nicht viel ,
aber wir betreten hier ja Neuland und lassen uns überraschen :)
Wie hoch ist das 300 l Becken ?
Erstmal viele Fragen , aber so kommen wir schneller ans Ziel !
Ich werde mich bis Ende Januar besser informiert haben , dann gibts viell. einen Gedankenaustausch auf Augenhöhe...
beste Grüße Jan
 

Lucky Luke

Member
Hallo Jan,

also ich hab mich in der letzten Zeit unter anderem in einem LED-Forum schlau gemacht. Dort gibt es mehrere Leute die das schon ausprobiert haben mit sehr guten Ergebnissen. Beispielsweise dieser Beitrag hier: http://www.ledhilfe.de/viewtopic.php?f=24&t=6700#p94453. Der hat sein 240l Becken mit gerade mal 2300lm Beleuchtet und ist sehr glücklich damit. Natürlich nicht mit der Beleuchtungsstärke, die wir Naturaquarianer benötigen zu vergleichen, aber schon mal ein interessanter Anhaltspunkt... In diesem Thread hab ich auch schon ein bisschen mitdiskutiert kannst du dir ja auch mal anschauen: (Einige Leute übertreiben es da ein bisschen mit den Unterschieden von LED zu Leuchtstoffröhre) http://www.ledhilfe.de/viewtopic.php?f= ... um#p107106

Das mit den 24LEDs hab ich jetzt einfach mal so angesetzt, könnte ich aber im Bedarfsfall auch ohne größere Problem auf 32 Stück erhöhen (immer in 8ter Schritten, da ich Konstantstromquellen benutzen will, die jeweils 8 LEDs mit 700mah versorgen können (http://www.leds.de/LED-Zubehoer/Strom-u ... -IP20.html))
 

Jan S.

Member
Abend Lukas .
Ja - ok , dann hab ich bis ins neue Jahr was zu lesen :)
Ich muß Beckenhöhe 60 cm beleuchten , Bodendecker ( Glosso )sollten weiterhin wachsen .
Für mich gilt also : Nicht die Summe aus 1 Watt Led`s ergibt dann irgendwann die ca. 20000 lm , die für mein Becken nötig sind.
Ich muß erstmal sehen , daß ich die richtige Wattage ( Leuchtdichte +Lichtleistung )finde.Also , nicht jede LED macht bei Beckenhöhe 60 cm noch ordentlich Licht auf dem Boden !Das meinte ich mit Berechnung...
Gruß Jan
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

Lucky Luke":2xcww0te schrieb:
Mein Wissen beruht nämlich (noch) auf grauer Theorie, das heißt ich hab noch kein Aquarium mit LED Beleuchtung life gesehen.
Auf der Fisch und Reptil Anfang Dezember in Sindelfingen habe ich die Giant Flash von Aqualight live gesehen. Darin werkeln zwei Stück 100 Watt Edistar als Hauptlicht, die 4 Stück T5-Lampen, die noch in der Giant Flash verbaut sind, waren auf der Messe runtergedimmt. Schaut schon geil aus, das Licht. Da die lichterzeugende Fläche noch kleiner ist als bei HQI-Lampen ist auch der Kringeleffekt stärker ausgeprägt. Geil ist allerdings auch der Preis: 3,8 Kiloeuro.

Prinzipiell besitzen LEDs tatsächlich den weiter oben schon erwähnten Vorteil: Mit einem Abstrahlwinkel von meist 120 ° ohne zusätzliche Reflektoren oder Optikel kriegen sie von Haus aus mehr Licht ins Wasser als Leuchtstofflampen. Die Lichstromwerte von Leuchtstofflampen und LEDs sind daher nicht direkt vergleichbar, weil bei Leuchtstofflampen die Reflektorverluste dazukommen. Im Vergleich mit LEDs müsste man den Lichtstrom von Leuchtstofflampen mit 0,7 oder 0,8 oder sowas um den Dreh rum multiplizieren, um dem Rechnung zu tragen.

Was ich allerdings an den High-Power-LEDs mit Lichtausbeuten von 100 lm/W oder mehr anprangere, ist deren schlechte Farbwiedergabe. Die hohe Lichtausbeute geht zu deren Lasten und die erwähnte Cree XP-G erreicht lediglich einen Farbwiedergabeindex (Ra) von 75 (auf einer Skala bis 100) und liegt damit auf der Höhe von altmodischen Leuchtstofflampen mit Halophosphat-Leuchtstoffen aus den 50er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Die Seoul P7 ist noch schlechter und erreicht lediglich 70 Punkte. Beide sind so schlecht, daß man sie nicht zur Arbeitsplatzbeleuchtung einsetzen darf - dort ist ein Ra größer 80 vorgeschrieben. Die erwähnte Edistar kommt wenigstens auf Ra=80. Meines Erachtens geht die LED-Entwicklung derzeit einen falschen Weg: Immer noch höhere Lichtausbeuten, anstatt sich langsam auf bessere Farbwiedergabe zu konzentrieren. Dieser Schritt ist im Gegenteil sogar rückwärts gerichtet: Nichia hatte im 2007er Katalog noch eine trichromatische, UV-gepumpte LED mit einem Ra deutlich über 90. Im 2009er Katalog ist das Teil verschwunden. Naja, hohe Lichtausbeuten sind halt plakativer, damit lassen sich besser Prämien und Forschungsgelder einstreichen als mit sowas Abstraktem wie der Farbwiedergabe.

Da ich selber Vollspektrum-verwöhnt bin (selbst in meiner Schreibtischtischleuchte werkelt eine Vollspektrum-Energiesparlampe), sehe ich die derzeit angebotenen LED-Produkte etwas skeptisch: Die Qualität des Lichts ist nicht besonders, vom Lumen-pro-Euro-Verhältnis mal ganz abgesehen.

Viele Grüße
Robert
 
Hallo Robert,
hast du auf deiner Seite auch die Energiesparvollspektrum Lampen aufgeführt? irgendwi hab ich ein Knick inner Optik und die nicht gesehen...

Sorry Danke und Weihnachtsgrüsse vom See

Jens
 

Lucky Luke

Member
Hallo Robert,

ja ich muss zugeben mit dem Thema Farbwiedergabe hab ich mich noch nicht großartig beschäftigt. Gut, dass du es ansprichst. Also gilt immer je höher desto besser? Was könnte den die Folge sein im Aquarium bei schlechter Farbwiedergabe?

Gruß Lukas
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo zusammen,

@Jens
Nein, Energiesparlampen habe ich nicht explizit auf meiner Homepage aufgeführt. Da es sich dabei aber auch nur um aufgewickelte Leuchtstofflampen handelt, kannst Du die Ergebnisse des Sehlicht-Wuchslichtvergleichs einfach anhand des Lumenverhältnisses hin- und herskalieren.

@Lukas
Ein schlechter Farbwiedergabeindex führt zur Unterdrückung von Farben und "flacher" Farbwiedergabe. Alles scheint von einem Grauschleier bedeckt zu sein, rote Pflanzen z.B. sind nicht mehr intensiv rot, sondern nur noch rotgrau. Die Farben wirken fade und undifferenziert. Meiner Meinung nach läßt nur eine Beleuchtung mit hohem Ra ein Aquarium harmonisch aussehen.

Negative Folgen sehe ich jetzt weniger für's Aquarium selbst als viel mehr für das Auge des Betrachters

Viele Grüße
Robert
 

Jenne

Member
Hallo ihr Lieben!

Klasse das dieses Thema auf so viel Interesse gestoßen ist! Schon mal vielen Dank an alle, die fleißig mitdiskutieren!

Ich möchte kurz einwerfen, das sich meiner Meinung nach der CRI/Ra im Aquariumwasser etwas anders verhält, als in der theoretisch klaren Luft. Mein Cree Q5 Spot z.B. macht im Raum ein ekelhaftes bläuliches Knochenlicht. Im Becken sieht es wiederum sehr klar und frisch aus, was sicher durch das leicht bernsteinfarbene Wasser (Wurzelholz/Catappablätter) zu begründen ist.
Vielleicht schaffe ich es heute die Bilder zu machen. Dann seht ihr was ich meine... :roll:
Und es gibt ja Leds mit einem CRI von 93! Die Seoul P4 und eine Nichia SMD.... welche ist mir grad entfallen. :bonk:
Bis später...
 

Ähnliche Themen

Oben