Osmoseanlage für 300l Aquarium

gory95

Member
Hallo,

aktuell nutze ich für meinen 60l Cube mit Bienengarnelen eine günstige Dennerle Professional 190 Osmoseanlage. Reicht auch aus. Allerdings würde ich gerne für mein neues Becken (300l) auch Osmosewasser verwenden. Dafür reicht die Anlage dann natürlich nicht mehr aus. Nach meinen ersten Recherchen bin ich mir absolut unklar, was hier jetzt geeignet ist. Vorallem die ganzen „bis zu“ Angaben.

Wir reden hier von ca. 150l + 30l Osmosewasser pro Woche. Habt ihr Tipps für eine entsprechende Anlage, die nicht tagelang für die benötigte Menge an Osmosewasser laufen muss?

Grüße
Moritz
 

Thiemo

Active Member
Hey,
Ich nutze eine normale Osmoseanlage mit 200 GPD Membran. Das heißt du benötigst 180 Liter Osmose Wasser die Woche oder wie ist das zu verstehen?

Kernfrage ist tatsächlich, ob du dann diese 180 Liter Lagern kannst, zum Beispiel im Keller.
Ich lasse ein 70 Liter fasst ich 2 1/2 Stunden voll laufen und mache damit dann den WW bei meinem 180 Liter Becken. Das passt für mich optimal.
 

gory95

Member
Hey Thiemo,

genau, ich benötige ca. 180l Osmosewasser die Woche. Lagern sollte kein Problem sein, Kellerfläche ist ausreichend vorhanden.

Grüße
Moritz
 

Thiemo

Active Member
Hey Moritz,

Dann ist echt die Frage ob du entsprechend große Fässern zum Lagern finden kannst.
Wichtig wäre zu wissen wie viel Druck aus der Leitung kommt. Zur Not, wenn du es schnell benötigst kann sich unter Umständen auch eine direct flow Anlage eignen. Guck mal im Internet, da gibt's einige Webseiten mit ner großen Auswahl und zu besseren Preisen als die großen Aquaristik Hersteller.
 

omega

Well-Known Member
Hi,

Dann ist echt die Frage ob du entsprechend große Fässern zum Lagern finden kannst.
echt echt jetzt? 200l-Behälter und größer, viel größer, gibt's massenweise in verschiedensten Ausführungen, auch lebensmittelecht. Es gingen auch kleinere mit Verbinder.

Grüße, Markus
 

omega

Well-Known Member
Hi,

Wir reden hier von ca. 150l + 30l Osmosewasser pro Woche. Habt ihr Tipps für eine entsprechende Anlage, die nicht tagelang für die benötigte Menge an Osmosewasser laufen muss?
entweder die größte, die Du Dir leisten kannst oder magst, oder Du nutzt die vorhandene, bis sie hinüber ist. Bei einer langsameren UOA gibt es entsprechend weniger Überschwemmung, wenn man sie vergisst.
Ich hab' eine mit 800gpd und bürstenloser Pumpe von JG. Die ist mit bis zu 3028l /Tag angegeben, macht hier ca. 2000l pro Tag bei ca. 10°C. Man darf bei den 20°C-Angaben also gerne 1/3 abziehen.

Grüße, Markus
 

Ähnliche Themen

Oben