Neues Becken - Beleuchtung zu stark?

Maxi544

New Member
Servus,

kurzes update von mir: Ich stelle deutlich fest, dass das zeug sehr viel langsamer wächst. Ich habe heute nochmal so gut es geht sauber gemacht und schaue mal was passiert. Außerdem kam der erste große Rückschnitt der Stängelpflanzen. In diesem Zuge habe ich auch wieder angefangen Nitrat + Kalium (Makro Spezial N) und Mikro Basic Eisen zu düngen. An Phosphat also NPK traue ich mich noch nicht so richtig ran.... Wenn ich mit reinem aufgesalzenem Osmosewasser arbeite, sind dann für mein 300l Becken 6ml Spezial N und 1,5ml Mikro Basic Eisen okay? Beleuchtung sind 28 lm/l

Viele Grüße
Max
 

Crash

Member
Hallo Max,
was spricht eigentlich gegen die Dünger von ADA?
Du verwendest ja schon das Amazonia. Warum dann nicht gleich auch die Flüssigdünger, die darauf abgestimmt sind? Dazu bekommst du von denen einen relativ guten Fahrplan, wann ein Wasserwechsel in den ersten Wochen durchgeführt werden soll, was und wieviel an Dünger täglich zugegeben werden soll und was man weglassen sollte wenn Algen auftauchen. Das ist für Einsteiger relativ einfach. Das einzige was man später eventuell zusätzlich düngen sollte wäre Phosphat, welches in Produkte von ADA nicht zu finden ist.
Ich weiß nicht ob es es Klug ist, sich darüber hinwegzusetzen und sein eigenes Süppchen zu kochen. Zumal man, das lese ich jetzt aus deine Beiträge, noch nicht fit mit der Düngung ist.
Amazonia hat soviele Nährstoffe gebunden, dass diese für die ersten Wochen nach dem Start ausreichen. Hier ist es nur wichtig, dass konstant Kalium zugeführt wird. Durch die täglichen Wasserwechsel werden die überschüssigen Stoffe aus dem Aquarium befördert, die in den ersten Wochen von Amazonia direkt an das Wasser abgegeben/ausgeschwemmt werden. Wenn man das nicht macht und zusätzlich auch noch mit Flüssigkeiten düngt, die jetzt in der Startphase nicht benötigt werden, bekommst du, so wie es bei Dir der Fall ist, durch ein Überangebot an Nährstoffen Algen in jeder Form. Auch weil Pflanzen zu diesem Zeitpunkt kaum Wurzeln gebildet haben um dieses Überangebot aufzunehmen.
Du willst jetzt Dünger einbringen der Laut ADA erst nach 3 Monaten und ohne Anzeichen von Algen zugegeben werden sollte. Das kann so nicht funktionieren. Vielleicht mit einem anderen Soil, der weniger Nährstoffe enthält. Aber nicht mit Amazonia.
Überlege es Dir. Mag sein, dass der Dünger teuer ist. Die Probleme die du jetzt aber hast kosten Nerven und zusätzliches Geld für Gegenmaßnahmen.

Gruß
Helmut
 

Maxi544

New Member
Hi Helmut,
ich hatte keinen Amazonia. das war Julian. ich Fahre reinen Sandgrund ;) also ohne Nährstoffzusätze
Hast du mich verwechselt? ;-)

Gruß Max
 

omega

Well-Known Member
Hi,

Ich weiß nicht ob es es Klug ist, sich darüber hinwegzusetzen und sein eigenes Süppchen zu kochen. Zumal man, das lese ich jetzt aus deine Beiträge, noch nicht fit mit der Düngung ist.
Amazonia hat soviele Nährstoffe gebunden, dass diese für die ersten Wochen nach dem Start ausreichen. Hier ist es nur wichtig, dass konstant Kalium zugeführt wird. Durch die täglichen Wasserwechsel werden die überschüssigen Stoffe aus dem Aquarium befördert, die in den ersten Wochen von Amazonia direkt an das Wasser abgegeben/ausgeschwemmt werden.
und ich weiß nicht, ob es sonderlich schlau ist, einen Bodengrund zu verwenden, der unkrontrollierbar an der Wasserhärte herum schraubt und die ersten Wochen Unmengen an Nährstoffen abgibt, die mit einem täglichen Wasserwechsel entfernt werden müssen.

Grüße, Markus
 

Maxi544

New Member
Das ist auch ein interesanntes Thema. Ich halte auch nicht sonderlich viel von allen Arten von Soil. zumindest wenn es keine reinen Pflanzenbecken werden sollen. Aber das ist ein ganz anderes Thema.

Grüße
Max
 

Crash

Member
Hallo,
Es kommt von den Eigenschaften her den natürlichen Böden am nächsten. Wie auch sonst soll ein Bodengrund beschaffen sein, damit Pflanzen daraus ihre Nährstoffe ziehen? Die „Unmengen“ an Nährstoffe die an das Wasser abgegeben werden begrenzt sich auf die ersten Wochen und sind der Fertigung, Lagerung und Einbringung ins Aquarium geschuldet. Danach bleibt es überschaubar. Man weiß es und wie man dem Ganzen Grenzen setzen kann. Unkontrolliert ist es daher nicht wirklich. Nach ein paar Wochen ist es eine konstante Größe auf niedrigen Niveau die mit zusätzlichen Flüssigdünger ergänzt wird.
Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:

omega

Well-Known Member
Hi,

Pflanzen brauchen kein Soil, denen reicht Poolfiltersand vollkommen. Der Scaper braucht das Soil, wenn er steile Anstiege konstruieren und halten möchte. Alles andere halte ich für Augenwischerei und Werbegeschwurbsel. Düngen über die Wassersäule tut's auch, und die zerbröselt nicht und laugt auch nie aus.
Den Eigenschaften von "natürlichen" (intensiv bewirtschafteten) Böden, auf denen Landpflanzen wie Mais, Soja und Weizen stehen vielleicht, ja.

Sumatra und Java z.B. sind wegen der dortigen Vulkane rel. nährstoffreich, oder die Lössböden des Gäubodens. Aber z.B. Borneo und das gesamte Amazonasgebiet ist hochgradig nährstoffarm. Dort gibt's hauptsächlich Sand und Steine, Mutterboden Mangelware.

Grüße, Markus
 

JHaer

New Member
Hallo zusammen,
Verzeiht, wenn ich di Diskussion über das Für und Wider von Soil links liegen lasse - das ist sicherlich ein ausgedehnter Diskussionsstoff, der gesondert behandelt werden sollte.

Bei meinen Faden-Kieselalgen ist kein Wachstum mehr zu verzeichnen. Bodendecker und Moose sind langsam wieder sichtbar, andere Pflanzen frei, ebenso ist auf Kies und Hardscape nichts mehr zu sehen.
Das Becken sieht zwar recht unordentlich aus, weil überall Hornkraut und Wasserpest steckt und schwimmt, aber das war es mir wert.
Die normalen Pflanzen explodieren im Wachstum, die Kaliumzugabe (jetzt knapp 2 Wochen, danke Helmut) scheint sich auszuzahlen.

Ansonsten ist ein leichter Rotalgenbefall (Alkoholtest ist gemacht) am Javafarn zu beobachten, wenn das aber in den kleinen Mengen bleibt, ist es kein Problem.

Wie schaut es bei dir aus, Max?

Beste Grüße,
Julian
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Neuling T5 Beleuchtung für neues Becken Beleuchtung 1
A LED Beleuchtung für ein neues Becken, jede Menge fragen Beleuchtung 3
S Beleuchtung für neues Becken Beleuchtung 4
E Neues Becken welche Beleuchtung Beleuchtung 0
Walhaifänger Beleuchtung für mein neues Becken Beleuchtung 1
Matz Neue Beleuchtung für ein "neues" Becken Beleuchtung 6
R Suche Pflanzen für neues Becken (160L) Suche Wasserpflanzen 1
G Neues Becken-Luftblasen Technik 2
L Neues Becken: Lido 200 - Fragen Technik 0
A Nährstoffe für Aufsitzerpflanzen - Neues Becken 230x60x40 - Nährstoffe 1
K Neues 45 Liter Becken Aquascaping - "Aquariengestaltung" 17
A Neue WG - neues Becken Aquarienvorstellungen 7
G Neues Becken, Pflanzendüngung, Beleuchtungsdauer etc Pflanzen Allgemein 29
K Neues Projekt: 500-800 Liter Becken Technik 20
V Neues Becken und co2 Anlage / co2 Dauertest Problem Technik 2
E Neues Substrat fürs das 250 Liter Becken Substrate 0
H Erfahrung mit Daytime ECO und Planung für neues Becken Beleuchtung 0
W Mein neues ungewöhnliches Becken 250 Liter Aquarienvorstellungen 0
S Neues Becken, Frage zu Pflanzen Rückschnitt, Erfahrungsausta Kein Thema - wenig Regeln 0
Katja E. Neues Becken, Tips und Erfahrungsaustausch Kein Thema - wenig Regeln 5

Ähnliche Themen

Oben