neuer Aussenfilter muss her

lokalhorsty

New Member
Hallo Forum,

nach dem ich endlich mein Aquarium 120x50x50 wieder normal läuft, (weniger Algen besseres Pflanzenwachstum) ist mein EHEIM professionel 4+ 350 nach 2,5Jahren defekt.
Ich hatte vorher einen JBL 1200 der hatte für mich zu viel Durchfluss, war auch etwas lauter als der Eheim.

Am Filterausgang sind noch eine UV Klärer und ein CO2 Reaktor angeschlossen.

Der Besatz ist klein 1 Paar Pterophyllum scalare, 3 Stück L-33 Welse und 10 Stück Otocinclus, Alle adult.
Ziel ist eine geringe Filtererung mit leichter Strömung.

Eheim wollte ich aufgrund des schlechten P/L vermeiden, gibt es Alternativen?
Das Aquarium steht im Wohnzimmer daher sollte der Filter fast lautlos sein ;), der Eheim hat gebrummt, beim JBL hat man den Motor der Pumper deutlich gehört.

mfg Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

nik

Moderator
Teammitglied
Moin,

herzlich wilkommen im Flowgrow. BTW, ein Name und ein Gruß drunter ist immer ganz nett und ausdrücklich erwünscht. :)

Leiser wird es kaum geben. Die "Lautstärke" eines Filters hängt neben der Bauart auch an der Leistung der Pumpe. Je mehr Leistung, desto lauter in der Tendenz.

Warum nicht den Filter reparieren? Tonröhrchen rein und gut ist.

Gruß Nik
 

Roby

Active Member
Eheim wollte ich aufgrund des schlechten P/L vermeiden, gibt es Alternativen?
Hi Daniel,
ich habe mir kürzlich einen Eheim 4+ 600 zugelegt hatte den in einer Aktion um schlanke 130,- bekommen.
Das Teil ist sehr leise, die restliche Qualität überzeugt mich aber nicht wirklich, Die Körbe wirken sehr fragil.
Der dreieckige Ansaugkanal innen durch die Körbe ist sehr klein dimensioniert.
Die Ansaughilfspumpe ist eine Fehlkonstruktion, der Betätigungsknopf wird durch die Anschlussschläuche verdeckt.

Schau die mal die OASE Biomaster Serie an.
Auch nicht billig aber möglicherweise ein Eck besser als Eheim.
Allerdings liest man verschiedentlich das die etwas lauter als der Eheim wären .... who knows ???

LG Robert
 

lokalhorsty

New Member
Hallo nik,

danke für das schnelle Feedback.
Reparieren war auch mein erster Gedanke, allerdings weiss ich noch nicht was defekt ist.

Im Moment läuft der Filter noch mit kaum Leistung (Reinigung war vor 2 Monaten), der bypass funktioniert nicht (nur marketing bla bla).
Die Entriegelung funktioniert nicht da blokiert irgendetwas. D.h. ich muss den ganzen Kreislauf zerlegen und trocken legen um den Filter jetzt heraus zu bekommen.
Im Moment hängt jetzt eine Strömungspumpe im AQ damit sich keine Kamhaut bildet.

mfg Daniel
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

Habe auch einen EHEIM professionell, Aquarium außer Betrieb.
Mein Schaubecken läuft mit einem Eheim Classic leise und ohne Probleme schon über 30 Jahre.
Filtermedium Tonröhrchen, keine Filterreinigung nötig, immer volle Pumpenleistung.
Warum auf das neuere Model EHEIM professionell umsteigen, es gibt kein Grund dafür.
Eheim Classic gibt es immer noch, kann ich nur empfehlen.
 

lokalhorsty

New Member
@Roby die Filtermatte ist raus, seit dem auch ein ruhiger Lauf.
Filtermedium Aufbau im Filter

Eheim Schaumstoff
Eheim bioMECH
Tetra Biobälle (Ersatz der Eheim Substart pro)
filtAS Filterkörper (Ersatz der Eheim Röhrchen)

@kurt das liesst sich gut
bei Jeffs online Handel habe ich eine Rezession gefunden bezgl. Modifikation im Zulauf
der 250 ist gut lieferbar der 350 schwieriger und mit 30€ Aufschlag
 
Zuletzt bearbeitet:

lokalhorsty

New Member
Hallo Forum,

ich habe einen Classik 350 zu einen guten Preis (<80€) bestellen können.
Im Moment ist der alte Filter mit 16/22 verschlaucht, die würde ich so belassen und werde den Classik mit Reduzierstücke 16/22 und Schnellkuplung anschliessen.
Meine alten Filtermedien würde ich gern weiter verwenden, macht das Sinn diese in Filterbags zu geben und dann schichten? Ich möchte nicht zu viel Schwamm im Filter haben damit nicht zu viel Nitrat abgebaut wird.
Macht das Sinn oder habe ich irgendwo etwas nicht bedacht?

mfg Daniel
 

omega

Well-Known Member
Hi Daniel,

wie stark willst Du denn diesen Topffilter drosseln, damit die Möglichkeit besteht, daß er mit Schwamm Nitrat reduziert? Kippst Du da dann auch Wodka mit rein oder tränkst den Schwamm in Paraffin, damit die Bakterien auch eine leicht verfügbare Kohlenstoffquelle zur Verfügung haben?
Oder wie stellst Du Dir vor, daß in einem solchen Schnellfilter Nitrat reduziert werden könnte?

Grüße, Markus
 

lokalhorsty

New Member
Hallo omega,
du verstehst mich falsch.

Ich möchte nicht das Nitrat reduziert wird, ich habe die Befürchtung das durch zu viel Schwammeinlagen zwischen den Filtermedien das Nitrat durch Bakterien veratmet werden.
Das Phänomen (vor ca. 9 Monaten) hatte ich, als ein HMF im AQ auf Eck als Vorfilter zum Topffilter vorgeschaltet war.

Nachdem ich von nik seine Beiträge hier im Forum gelesen habe in Bezug auf gering Filterung habe ich meine Filterung in Bezug auf geringe Filterleistung optimiert.
HMF als Vorfilter raus, Siporax raus, Eheim Substart pro raus, Eheim Filterflies raus

mfg Daniel
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Daniel,
Es gibt sehr grobe Schwämme zu kaufen (kann man durchgucken) die als Trenner geeignet sein dürften.

Ansonsten lassen sich sehr grobe Filtermedien, die vorwiegend mechanisch arbeiten, auch mischen.

Ohne großen Vorfilter, ohne Vlies und ohne Spezialfiltermedien müsstest du einen sehr geringen Durchfluss haben um die sauerstofffreie Umgebung zu erzeugen die ein Nitratabbau benötigt.

Ich habe gerade eine HMF Matte in der Dickehalbiert weil die Fadenalgen uns NO3 nicht mehr kontrollierbar waren. Es ist immer die Masse und der Durchfluss die zueinander passen müssen.
In einem stark bepflanzten Aquarium mit nicht zu hohem Besatz tritt ohnehin nicht viel Abfallstoffe auf, sodass diese zum Teil von den Pflanzen aufgenommen werden bevor sie den Filter erreichen...
Daher bin ich immer skeptisch, was das drosseln der Filter betrifft, denn ein Filter der schnell viel Wasser durch wenige Bakterienbeläge zieht, arbeitet sauerstoffreicher als ein gedrosselter Filter.

Wenn dann auch noch kleine Schnecken im Filter leben, weiß man nicht nur ob überall in den Schichten sauerstoff ist. Sie fressen Gänge in die Bakterienbeläge, sodass sich die Standzeit verlängert.

Viele Grüße

Alicia
 

Crash

Member
Hallo,
Ich kann jetzt nur für meine Erfahrungen sprechen und die fallen bezüglich Eheim überaus positiv aus. Ich kenne kaum leisere Filter am Markt. Auch was die Zuverlässigkeit betrifft gibt es nichts zu beanstanden. Die Teile sind eigentlich unkaputtbar. Wenn denn mal was ersetzt werden muss, gibt es Ersatzteile.
Im Grunde kann ich dir nur als Alternative zu deinem jetzigen Eheim auch einen Eheim empfehlen.
In deinem Fall würde ich das Teil aber aufschrauben, die Fehlerquelle ausmachen und wieder gangbar machen.
Wenn du des Durchfluss wegen über den Absperrhahn das Teil reduziert hast, setzt sich hier nach einiger Zeit die Geschichte zu und es kommt zu Verstopfungen. Es empfiehlt sich den Hahn ab und an aufzudrehen und Ablagerungen zu lösen.
Aber einen neuen Filter braucht es dafür nicht.
Viele Grüße und bleib gesund
Helmut
 

lokalhorsty

New Member
Hallo Helmut,

den EHEIM professionel 4+ 350 werde ich versuchen zu reparieren (so fern es mir möglich wird), aber erst einmal muss der Classik ankommen.
Eine Garantieanfrage habe ich an Eheim schon angefragt der EHEIM professionel 4+ 350 hat laut Eheim 3 Jahre Garantie.
Sollte der Filter reparabel sein kommt dieser als backup in den Keller.

mfg Daniel
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

aber erst einmal muss der Classik ankommen.

@Daniel,
Arbeitserleichterung, zu Filterreinigung.
Lasse die Schläuche lang genug so dass du den Filter mit Schläuche vor den Schrank heben kannst.
Anschlüsse sollten mit Schnelltrennkupplungen versehen sein, diese haben Überwurfmuttern, dichten mit O-Ring ab, Garantiert dicht.
Warum,
aushärten der Schläuche, die werden hart wie Plastik Rohre (Zeitfrage).
Beim normalen Anschluss wo der Schlauch auf den Anschlussstutzen auf und abgezogen wird kommt es dadurch schnell zu Undichtigkeiten.
Wenn das passiert kann man natürlich auch die Schläuche erneuern.
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben