Neueinrichtung - wie düngen ???

Oliver L.

Member
Hallo Forumuser,

das Becken steht, der Osmosewassertank ist voll, die Pfanzen sind bestellt und die Aq-Technik hat die ersten Probeläufe mit Bravur überstanden.
Wir nähern uns also der Kritischsten Phase im Leben eines Aquariums, der Einlaufphase.
Ich habe mich hier im Forum mal ein bisschen in den EI und das PPS-Pro System eingelesen, obwohl ich nicht weis für welches der Systeme ich mich entscheiden werde.
Damit ihr mir zum Düngen in der Einlaufphase mal 1-2 Tips geben könnt hier mal ein paar Eckdaten.

Das Becken hat die Maße 100x30x40 und wird von 2x39W T5 Osram-865er Röhren beleuchtet.
Das Wasser wird eine Kh von ca.3 und eine Gh von ca.4 und soll so auf 25 Grad C eingestellt werden.

Erstbepflanzung sieg wie folgt aus:
4 Töpfchen Hemianthus callitrichoides "Cuba";
1 Bund bacopa amplexicaulis;
1 Bund rotala rotundifolia;
1 Portion javamoos;
1 Portion Ricca fluitans;
2 Töpchen einer Hemiathusart die ich nicht genau zuordnen kann;
Dazu kommen noch diverse schnellwachsende Schwimmpflanzen da sowas für eine Einlaufphase nie verkehrt ist.

Der Bodengrund besteht aus recht feinem Quarzsand aus dem Baumarkt, wobei sich darunter eine Schicht 1.5-2 cm eines Depomix von JBL befindet. Der Boden im ist Ganzen zwischen 6-8 cm hoch (kleine Terasse);

Als Dünger habe ich mir die Palette von Drak bestellt (N/P/K/Ferrodrakon/Daydrakon);
CO2 kommt aus einer Druckgasflasche mit Magentventil (Nachtabschaltung);

Der wöchentliche Wasserwechsel soll bei ca.30 Liter angeseidelt sein (hab nur einen relativ kleinen Wassertank);

Die Beleuchtung ist leider nicht separat schaltbar wobei ich natürlich für die Einlaufphase eine der Röhren wieder ausbauen kann (wobei mir das wiederstreben würde);

Meine Konkrete Frage bezieht sich nun darauf, wie ich in den ersten Tagen/Wochen den Dünger, das Licht und das CO2 Dosieren soll.
Wie soll ich die verschidenen Wasserparameter (Fe/N/P.... ) einstellen?

Wenn ihr noch Informationen Braucht lasst es mich wissen und wenn ich den Link zu einem vergleichbaren Thema nicht gefunden habe dann postet ihn einfach.
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Olli,

So liest sich das doch schon prima. Die Hcc zu anfang zu setzen ist riskant, lieber erst mal mit weniger heiklen Pflanzen die Einlaufphase bewältigen. Wenn es läuft, kann man die empfindlicheren Sachen dazusetzen.

Wie filterst du? :wink:

Du brauchst dich nicht mehr für ein Düngesystem zu entscheiden, wenn du die DRAK-Palette bestellt hast! :D
In jedem Fall mit der normalen Dosis Ferrdrakon starten! Anfangs brauchst du täglich noch keinen Tagesdünger zugeben. den gibt es, wenn die Pflanzen wachsen.
Dann schaust du dir deine Trinkwasseranalyse nach PO4, NO3 und Mg an, die müssen in geringem Maße zugegeben werden. PO4 mit 0,2mg/l ist für den Anfang gut. Stickstoff ist mit Eudrakon N so eine Sache da der Urea, Ammonium enthält. Wenn es NO3 im Leitungswasser hat, würde ich nicht weiter düngen, gilt natürlich auch für PO4. Mg sollte es einen Wert von 1/3 des Ca-Gehaltes haben. Der Nährstoffrechner und das Stichwort Bittersalz helfen dir weiter.

Besatz ließe ich erst einmal sein, ein wenig füttern kannst du für die organische Belastung aber schon. Außerdem gäbe ich noch ein Bakterienpräparat hinzu. Am besten Mittelchen, die über die nitrifizierende Mikroflora hinaus gehen. Da fiele mir Amtra Clean, Nutrafin Waste Control und Dupla Baccies ein, die zu anfang ruhig üppig hinzugeben.

Licht würde ich erst mal max. 8h brennen lassen.
Das war's erst mal. Es ist nur die Filterung offen. Falls du Easy Carbo hast, dann ist es zum Einfahren durchaus sinnvoll, das bringt die Pflanzen in schwung. Wenn was ist, dann melde dich.

Gruß, Nik
 

Larsmd

Member
Hi,
deine "nichtzuzuordnende" hemianthusart ist nicht zufällig
hemianthus micranthemoides?
Siehe hier:http://www.aqua4you.de/pflanzenart184.html
Grüße
Lars
 

Oliver L.

Member
Danke erstmal für die Antwort, ich dachte scho, dass sich niemand mehr äußert :)

@Nik
Als Filter nutze ich im Moment einen Eheim 2010 Innenfilter den ich zu Gunsten der CO2 Diffusion ein wenig modifiziert habe.
Das Filtermaterial hab ich rausgeschmissen und stattdessen im Ansaugbereich eine relativ feinporige Filtermatte zugeschnitten damit die Nachkommen der späteren Bewohner (Garnelen) nicht eingesaugt werden und halt mal ein wenig Siedlungsfläche für Bakterien vorhaden ist.
Jetzt sind mir aber noch einige Sachen unklar geblieben bzw. es haben sich neue Fragen ergeben.

Normale Dosis Ferrodrakon hieße dann in meinem fall 1ml/10L Wasser/Woche??
NO3 ist im Leitungswasser (30mg/L) wobei das Wasser im Aq ja nur zu 1/3 aus Leitungswasser und zu 2/3 aus UO Wasser besteht.
Mit Mg und Ca ist das so ne Sache, da ich um ehrlich zu sein keine testmöglichkeiten dafür habe. Sind das Gägnige Tests die man einfach so kaufen kann (meine Tröpfentests sind alle von JBL).

Muss ich diese Bakterienpreparate auch ins Becken tun wenn ich die Tage nicht vor habe das Becken zu besetzte? Sollen ja eh keine Fisch rein sondern so in 1-2 Monaten eine Schar Garnelen.

Kann ich statt Easy Carbo net auch einfach meine CO2 Blubber benutzen? Wenn ja soll ich die so aufdrehen, dass so 20 mg CO2/L im Wasser sind?

Das mit den Hcc ist ein bissel scheiße, da ich mir die bereits bei Dennerle für teuer Geld bestellt habe.
Wäre hier für Tips bezüglich des einsetztens dankbar :)


@Lars
woher weist du das?? sind irgendwo Kameras in meinem Zimmer?? :shock:

Gruß Oliver
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Oliver,

Oliver L.":ulfpelb5 schrieb:
Als Filter nutze ich im Moment einen Eheim 2010 Innenfilter den ich zu Gunsten der CO2 Diffusion ein wenig modifiziert habe.
Das Filtermaterial hab ich rausgeschmissen und stattdessen im Ansaugbereich eine relativ feinporige Filtermatte zugeschnitten damit die Nachkommen der späteren Bewohner (Garnelen) nicht eingesaugt werden und halt mal ein wenig Siedlungsfläche für Bakterien vorhaden ist.
das ist dann von der Wirkung weitgehend "filterlos" im klassischen Sinne, die Mikroflora im Becken übernimmt dann die Aufgaben. Wenn du es nicht schon getan hast, dann suche mal mit dem Stichwort "Geringfilterung" nach (älteren) Beiträgen.

Normale Dosis Ferrodrakon hieße dann in meinem fall 1ml/10L Wasser/Woche??
Ja.

NO3 ist im Leitungswasser (30mg/L) wobei das Wasser im Aq ja nur zu 1/3 aus Leitungswasser und zu 2/3 aus UO Wasser besteht.
Dann brauchst du in der Startphase keinen weiteren Stickstoff düngen. Das Wechselwasser wird später aber nicht zur Deckung des N-Bedarfs reichen. Da kommt dann der Eudrakon N zum Einsatz, den ich wegen des NH4-/Urea-Anteils täglich zugäbe. Hoffentlich hast du so einen Dosierspender mitbestellt, die erleichtern die Zugabe ungemein.

Mit Mg und Ca ist das so ne Sache, da ich um ehrlich zu sein keine testmöglichkeiten dafür habe. Sind das Gägnige Tests die man einfach so kaufen kann (meine Tröpfentests sind alle von JBL).
Hier ist die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Marburg. Da ist auch eine Telefonnr. wo du erfragen kannst mit welchem Wasser dein Haushalt versorgt wird. Nach deinen Angaben passte Michelbach. Ich würde Mg - wie im letzten Posting schon erläutert - düngen

Muss ich diese Bakterienpreparate auch ins Becken tun wenn ich die Tage nicht vor habe das Becken zu besetzte? Sollen ja eh keine Fisch rein sondern so in 1-2 Monaten eine Schar Garnelen.
Der Gedanke ist, die noch leeren Plätze im Aquarium möglichst schnell mit Mikroflora zu besetzen um es unerwünschten Gästen wie Bakterienblüten, Cyanobakterien, Kieselalgen, ... zu erschweren.
Muss nicht.

Kann ich statt Easy Carbo net auch einfach meine CO2 Blubber benutzen? Wenn ja soll ich die so aufdrehen, dass so 20 mg CO2/L im Wasser sind?
EC ist eher als Wachstumstimulans zu betrachten. Muss aber auch nicht.

Das mit den Hcc ist ein bissel scheiße, da ich mir die bereits bei Dennerle für teuer Geld bestellt habe.
Wäre hier für Tips bezüglich des einsetztens dankbar :)
Du dröselst es in viele kleine Fitzelchen auf und versenkst die zur Hälfte im Sand. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ... :wink:

Gruß, Nik
 

Larsmd

Member
Hi Oliver L.,
also soweit ich weiß gibt es fürs Aquarium nur diese beiden hemianthusarten dauerhaft zu kaufen.(ganz leise gesprochen:Aber die Kamera in deinem Zimmer hat mir auch gute Identifizierungshilfen geleistet...)
:D
Grüße
Lars
 

Oliver L.

Member
@Nik,
danke ersteinmal für die neuerlichen Ausführungen.
habe mir gerade beim Fischdealer um die Ecke ein Fläschen Filterstart von JBL gekauft.
Da steht das ich den Inhalt in die feuchte Filtermasse einreiben soll :) heißt das dann in meinem Fall, dass ich das Fläschenchen einfach ins Wasser Kippe??

Ach ja und noch was, ich muss mein Becken ja leider schon befüllen, bevor meine Pflanzen kommen, da ich nur einen 20L Tank für UO wasser besitze.Das Becken füllt sich langsam Heizer/Filter laufen und das Becken hab ich abgedunkelt. Ist das so in Ordung? Kann ich da jetzt schon den Filterstarter zukippen?

Die Sache mit dem Mg werd ich mir heute Nacht mal durchlesen.
Wenn ich dann noch was wissen muss meld ich mich nochmal.

so far,
Oliver
 
Hi Oliver,
hast Du schon mal darüber nachgedacht "trocken" zu starten? Die Dry Start Method (Tom Barr) würde sich gerade beim HC anbieten. Dann ist alles verwurzelt wenn das Wasser reinkommt. Ist gerade auch bezogen auf das Algenproblem in der Anfangsphase scheinbar sehr zu empfehlen.
 

Oliver L.

Member
@Alex,
Mhh hört sich zwar klasse an die Idee denke aber nicht das ich das machen werden und zwar aus dem einfachen grund heraus, dass ich schon alle Pflanzen bestellt habe, und meine rotala ja schlecht 4-8 Wochen in nen Glas halten kann :)

Gruß Oliver
 

Oliver L.

Member
Hier mal ein paar Bilder:

Becken in der Gesamtansicht:


Bild der Hcc:


Und nochmal von der Seite:


Ich weis die Bilder sind nicht der Brüller aber naja man kann ja nicht alles haben :)

Hab mal mit 1 ml Ferrodrakon angefangen und heute auch die Filterstarterbakterien dazugegeben;

Das einzige was mir noch Sorge bereitet ist der Ph Wert der bei 7,44 liegt bei einer Kh von 3 ist das recht wenig CO2 obwohl es eigentlich schon gut blubbert ... hoffentlich haben die im Getränkehandel das richtigfe Gas eingefüllt.

Ausführliche Wasserwert gibt es morgen.

Ist die Hcc so richtig eingesetzt? war ne mortz Friemelei bis das alles gehalten hat.

Gruß Oliver
 

Sabine68

Active Member
Hallo Oliver,

ich würde noch viel mehr Pflanzenmasse einbringen.
Gerade in der Einfahrzeit ist viel Pflanzenmasse von Vorteil. das kann dich vor einer Algenpest bewaren
Hornkraut bietet sich da sehr an.
Das kannst du ja später wieder rausnehmen.

Die HCCuba sieht so gut aus.
 

Oliver L.

Member
moin Sabine,
hab zwar kein Horkruat bekommen aber ich denke Egeria Densa erfüllt den Zweck genausogut :)
Kommt nachher noch ein kleines Bild und die Wasserwerte.

Gruß Oliver
 

Oliver L.

Member
So hier nochmal ein Bild und ein paar Wasserwerte.
Ich habe heute 1ml Ferrodrakon und 1 ml Eudrakon-P gedüngt und folgenden Wasserwerte:

PO4: 1,0 mg/L
NO3: 20 mg/L
Fe: 0mg/L
KH: 3
GH: 4
Ph: 6,76
Leitwert: 204 mikroSimens
Temp: 26,5 C
CO2: 14mg/L

Und hier noch ein Bild:



Soll ich unter diesen umständen mal auf 2ml Ferrodrakon umsteigen? PO4 und NO3 muss ich ja net düngen wenn ich mir das so anschaue, oder was meint ihr??

Gruß Oliver
 

Roger

Active Member
Hallo Oliver,

wenn ich das richtig einschätze hat das Becken etwa 200 Liter.
Da Fe=0 ist, solltest Du eine Wochendosis Ferrdrakon (20ml) auf einmal ins Becken geben. Dann kannst Du Fe auch mit 0,1mg/l nachweisen. Um das zu halten, mußt Du wahrscheinlich mindestens 3ml Ferrdrakon täglich zugeben, evtl. sogar noch mehr. Immer wieder kontrollieren ob der Wert nachweisbar bleibt und die Dosierung anpassen!
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Fisch-Maxe Neueinrichtung aber wie ??? Kein Thema - wenig Regeln 0
M Düngestart nach Neueinrichtung! Nur wie? Pflanzen Allgemein 9
R Neueinrichtung - Dennerle Nano Cube 60 Aquarienvorstellungen 30
E Hilfe bei neueinrichtung Pflanzen Allgemein 3
M Neueinrichtung 25l Becken Iwagumi Stil Dry Start Pflanzen Allgemein 1
Lucky71 Neueinrichtung 600 l Becken -Welche Pflanzen? Pflanzen Allgemein 3
S Neueinrichtung - Raumteiler - Inselscape - 400l Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
B Suche viele Pflanzen für Neueinrichtung Suche Wasserpflanzen 0
Z Empfehlung für Neueinrichtung Beleuchtung 4
D Neueinrichtung Proxima 175, kein Scape Aquarienvorstellungen 1
M Algenproblem seit Neueinrichtung vor zwei Jahren Algen 0
A Starkes Pinselalgen-Problem.. Auch nach Neueinrichtung.. Algen 4
hans66 Neueinrichtung Pflanzenliste Pflanzen Allgemein 0
G Trübes Wasser ein Tag nach Neueinrichtung des Aquariums Erste Hilfe 3
M Freue mich über Tipps zu meiner Neueinrichtung Erste Hilfe 14
C Neueinrichtung Incpiria 430 LED -- viele Fragen ... Aquascaping - "Aquariengestaltung" 7
Y Pflanzen (v.a. Vallisneria) gehen nach Neueinrichtung ein Erste Hilfe 3
Y Pflanzen sterben seit Neueinrichtung Pflanzen Allgemein 10
Iggi1203 Neueinrichtung mit Strömungspumpe Technik 6
A Neueinrichtung Proxima 250 Aquarienvorstellungen 0

Ähnliche Themen

Oben