NanoCube 30l - Starke Veränderung der Lichtintensität

Hi zusammen,

ich habe bisher über meinem 30l NanoCube die 11W Standard-Beleuchtung von Dennerle. Bisher habe ich keine wirklich anspruchsvollen Pflanzen im Aquarium, aber das soll sich jetzt nach und nach ändern. Als erste Veränderung soll dann Kubaperlkraut als Bodendecker eingesetzt werden.
Die neue Beleuchtung soll die ADA Aquasky 301 werden (~ 1500lm). So wie ich das im Forum verfolgt habe dürfte hingegen die 11W-Funzel von Dennerle ungefähr 600lm liefern. D.h. statt 20lm/l sind es dann 50lm/l.
Ich mache mir nun etwas Sorgen darum, dass meine Pflanzen im Cube Verbrennungen erleiden und das sich relativ schnell Algen bilden könnten. Ich habe eine relativ stabile CO2-Versorgung mit Bio-CO2, dünge mit dem Aqua Rebell NPK und Eisendünger und bisher ist mein Cube frei von Algen. Beleuchten tue ich mein Aquarium 4 Std. am Vormittag, 3 Stunden Mittagspause und nochmal 6 Stunden am Nachmittag/Abend.

Wie kann ich vorbeugen, dass meine Pflanzen nicht unter der neuen Beleuchtung leiden und dass sich nicht haufenweise Algen bilden?
- Soll ich die tägliche Beleuchtungsdauer auf 8-9 Stunden zu Beginn reduzieren?
- Würde es helfen mit Schwimmpflanzen einen Teil des Lichts vorübergehend aufzufangen und diese nach und nach auszudünnen?
- Die Menge an Dünger muss ich natürlich entsprechend erhöhen. Soll ich das bereits am ersten Tag mit der neuen Beleuchtung machen (ich dünge täglich sehr kleine Mengen entsprechend der Vorgabe von Rebell)?
- andere Ideen/Vorschläge/Anregungen?

Ich würde mich über eure Hilfe/Erfahrungen freuen.

Beste Grüße,
Patrick
 
Vielen Dank für deine Hilfe Julia. Sehr schönen Blog, den du führst. Hast du bereits ähnliche Erfahrungen machen können beim Umstellen der Beleuchtung im Aquarium?
Nur 6 Stunden Beleuchtung? In welchen Abständen soll ich die Stunden steigern oder gibt es Beobachtungen die ich machen kann und aufgrund deren ich Dauer steigern kann? Die 6 Stunden in 2x 3 Stunden aufteilen mit Mittagspause?
Machen die Schwimmpflanzen keinen Sinn zum vorzeitigen Schutz der Pflanzen darunter? Ziehen die eher die Algen an, als das sie schützen?

Viele Grüße,
Patrick
 

Julia

Active Member
Hey,

danke!
Ich habe meine zwei derzeitigen Aquarien alle mit 6h Beleuchtungszeit gestartet und die Lampe zu Anfang gedimmt. Nach 4 Wochen habe ich die Intensität erhöht und es nach 3 Monaten mit 7 ½ Stunden Licht probiert. Mein Tal der Blumen hält jetzt nach einem Jahr Standzeit auch 9h Licht aus. Man muss da sehr vorsichtig vorgehen.

Eine Mittagspause ist bei einer so geringen Beleuchtungszeit eher kontraproduktiv.
 
Hi,

d.h. deine Pflanzen waren von Anfang an die wenigen "Sonnen"-Stunden gewöhnt.
Meine Pflanzen sind jetzt seit knapp 2 Jahren an 10 Stunden Licht (4 - 3 - 6) gewöhnt. Ich weiß nicht wie Pflanzen reagieren, wenn sie heute auf morgen nur noch 6 Stunden Licht bekommen?
Hast du auch keine Mittagspause bei deiner 7 1/2- und 9 Stunden-Phase eingebaut? Ich bin eigentlich ein Fan der Mittagspause. Bei nur 6 Stunden Beleuchtungsdauer am Tag würde das keinen Sinn mehr machen. Das stimmt natürlich.
Das Licht dimmen kann ich leider mit der Aquasky 301 ohne größere Aufwände nicht. Deshalb meine Idee eine gewisse "Dimmung" über Schwimmpflanzen auf natürlichem Wege zu erreichen?

Viele Grüße,
Patrick
 

Julia

Active Member
Hey Patrick,

du kannst es ja gleich mit mehr Licht probieren, es ist aber besser, die Pflanzen langsam dran zu gewöhnen. Die Lichtstärke sorgt für einen viel schnelleren Stoffwechsel, da muss sich die Pflanze erst umgewöhnen. Mit Schwimmpflanzen habe ich keine Erfahrung, wenns blöd läuft musst du umso mehr düngen.

Ich mache keine Mittagspause, brauch ich einfach nicht - meine Aquarien gehen ca. um 3 Uhr mittags an und dann habe ich Abends was davon.
 
Moinsen,

ich habe die Aquasky 301 gestern Vormittag angeschlossen und die Zeitschaltung so eingestellt, dass jeden Tag von 16:00 - 22:00 Uhr beleuchtet wird (empfohlene 6 Stunden Beleuchtungsdauer). Die neue Beleuchtung ist wunderschön und ein richtiger Mehrwert. Ich wusste gar nicht, dass die Bacopa monnieri 'Compact' so schöne Sauerstoffblasen an den Blättern bildet und so schön blubbern kann.
Ich habe mir gleich mal den NO3-Test von M&N und den Kalium-Test von JBL bestellt. Ich habe ein wenig Kubaperlkraut eingesetzt und weiß, dass mein Nitrat-Wert viel zu niedrig ist. Daher werde ich die Gelegenheit nutzen und den Nitrat-Wert nach und nach aufzustocken. Ich bin kein Fan von Stoßdüngung. Ich habe im Moment noch den Aqua Rebell Makro Spezial - N zu Hause. Evtl. macht es Sinn den NO3-Wert über den Aqua Rebell Advanced GH Boost N aufzustocken. Das muss ich über Messungen erstmal rausfinden.
Falls Interesse besteht, halte ich euch gerne auf dem Laufenden. Sollte in 1,5-2 Wochen alles rund laufen ohne größere, negative Veränderungen werde ich Beleuchtungsdauer auf 6,5 Std. erhöhen. (muss erstmal checken ob meine Zeitschaltuhr auf Minutenbasis einstellbar ist. Sollte nur stündlich möglich sein, warte ich besser mal 3 Wochen)

Beste Grüße,
Patrick
 

Ähnliche Themen

Oben