Nährstoffrechner

Rainer

Member
Hallo zusammen!

Bin hier neu im Forum und hätte mal eine Frage zum Nährstoffrechner (dessen Anleitung ich bereits gründlich gelesen habe):
Wenn ich die Herstellerangaben auf meinen Düngeflaschen beachte und diese Angaben abgestimmt auf die Literanzahl meines Beckens in den Rechner eingebe, so komme ich bei Weitem nicht auf die erwünschten "optimalen" Zielwerte in den Klammern. Kann ich denn problemlos meine Tagesdüngung so anpassen, dass ich diese Werte erreiche obwohl sie dann um ein Vielfaches höher liegt als die Dosierungsempfehlung des Herstelles vorschreibt?

Hier ein paar Eckdaten meines Beckens:
126 Liter, Laufzeit ca. 2 Jahre, stark bepflanzt
Licht: 72 Watt
Co2: 20 mg/l
Tagesdüngung: Easy Life Profito / Aqua Rebell Makro Basic NPK / Aqua Rebell Makro Spezial N
Besatz: 3 Otocinclus / 10 Rotkopfsalmler / 14 Amano Garnelen / 3 Panzerwelse
Wasserwechsel: 30% pro Woche

Die Düngeumstellung habe ich jedoch erst vor ca einer Woche vorgenommen, hatte den ganzen Dennerlekram satt...
Auch betrete ich hier Neuland in Sachen Düngung und habe einen tollen Artikel hier im Forum gefunden, der mir bereits sehr weitergeholfen hat.
Freue mich auf eure kreative Hilfe! Danke!
Gruß
Rainer
 

Tigger99

Member
Hallo Rainer,

lies erstmal hier http://www.flowgrow.de/thema17733.html :smile:

Düngen ist eigendlich einfach, wenn Du den Wochenverbrauch von Nitrat, Phosphat und Eisen weist.
Steht mal so da oben im Thread. Meiner Meinung nach ist es fast egal mit was man düngt, hauptsache
die Stoffe stehen den Pflanzen zur Verfügung. OK, ich weis, ist jetzt was sehr vereinfacht gesagt und
ich sehe schon die ärgerlichen Gedanken einiger hier, wie kann er so was sagen :smoke:
Mal davon abgesehen sind die AR Sachen da für sehr gut geeignet..

Warum Du den Basis NPK und dann noch Special N rein haust, ist mir nicht ganz klar.
Also ich bin von der NPK Sache weg und dünge fast nur noch Nitrat&Kalium und bischen FE. :pfeifen:
Phosphat wird bei mir fast nichts verbraucht und warum sollte ich dann welches reinschütten.
Denke mal, dass das sehr gut im obrigen Link beschrieben ist.. Ist halt so ein Lehrnprozess...

Wäre schön, wenn Du mal Deine Werte pro Dünger schreiben würdest, dann kann man wenigstens nachvollziehen,
was Du da so düngst :D.
 

Rainer

Member
Danke erstmal!

Ich versuche mich grad Düngekonzeptmäßig an dem Lösungsvorschlag 1 (Basiskonzept + Stickstoff) von Arami zu orientieren. Den Artikel fand ich sehr aufschlussreich und ich glaube das passt gut für mein Becken. Wie gesagt, dass große Fragezeichen steht über dem Nährstoffrechner :?
 

Arami Gurami

Active Member
Hallo Rainer,
du kannst ruhig über die Herstellerempfehlung der Dünger gehen, wenn dein Becken danach verlangt.
Einzig allein Urea und/oder Ammoniumhaltige Dünger eignen sich z.B. nicht gut für grosse Stossdüngungen.
 

Rainer

Member
Noch mal eben kurz als Rückversicherung:
Ich füge nun also tatsächlich laut Nährstoffrechner täglich (!!) meinem 126 Liter Becken Folgendes zu??!:

Aqua Rebell NPK:25 ml
Aqua Rebell Spezial N : 25 ml
Easy Life Profito:10 ml

Hinweisend auf mein oben genanntes Düngekonzept läge ich dann im "Sollwertbereich" von NPK und Eisen (Vor allem die erwünschte Kaliummenge treibt den ml Wert nach oben). Trotzdem hätte ich laut Rechner eine klaffende Lücke im Bereich Calcium und Magnesium.
Ja, ich weiß, aller Anfang ist schwer.
Grüße
Rainer
 

Arami Gurami

Active Member
Hallo Rainer,
sorry, das ist Murks. So düngst du viel zuviel. Studier doch mal den Link, der oben gepostet wurde. Dann müßte dir einiges klarer sein in punkto Verbrauch.
Nichts für ungut!
 

Skibbie

Member
Hallo Rainer,

damit würdest du ca. 13mg/l NO3 und ca. 0,8mg/l Fe hinzufügen, was definitiv zu viel ist.
Das sollte eigentlich locker für eine Woche reichen. Wobei ich bei mir auch mit 45ml pro Woche AR Basic NPK verteilt an drei Tagen gefahren bin. (Hatte aber auch kein Special N) Aber für den Einstieg, bzw. Umstieg solltest du mal mit deiner berechneten Menge PRO WOCHE beginnen. Am besten ist natürlich täglich 1/7 der Menge. Eisen habe ich bei mir immer etwas vorsichtiger gedüngt.
Aufschluss gibt auch immer die regelmäßige Kontrolle der Nährstoffe. ;)
(BTW: Mein Becken hat(te) ca. 100l und 84W drüber mit üppiger Bepflanzung)

Gruß,
Christian
 

Rainer

Member
Vielen lieben Dank für euer Feedback!
Habe nochmals hier im Forum gelesen, gelesen, gelesen und über eure Hinweise gegrübelt. Ja, es wird so langsam... Die heutige Anschaffung eines vernünftigen Testkoffers und Einblick in die Trinkwasseranalyse meines Stadtwerkes wird wohl in den nächsten Wochen ganz langsam Licht ans Ende des Tunnels bringen. Nun ist mir der eigentliche Einsatz des Nährstoffrechners auch wesentlich klarer geworden :eek:ps: , jaja, die Greenhorns, wobei "green" ja das angestrebte Ziel in Zukunft ist :smile: !

Wirklich schnell und hilfreich eure Rückmeldungen.
Liebe Grüße
Rainer
 
Oben